Citrix ADC SDX 13.0

Überwachung des Systemzustands

Die Systemzustandsüberwachung erkennt Fehler in den überwachten Komponenten, sodass Sie Korrekturmaßnahmen ergreifen können, um einen Fehler zu vermeiden. Die folgenden Komponenten werden auf einer Citrix ADC SDX-Appliance überwacht:

  • Hardware- und Softwareressourcen
  • Physische und virtuelle Laufwerke
  • < Hardwaresensoren wie Lüfter-, Temperatur-, Spannungs- und Stromversorgungssensoren
  • Schnittstellen

Klicken Sie auf der Registerkarte Überwachung auf Systemintegrität. Eine Zusammenfassung aller Komponenten wird angezeigt. Um Details zu den überwachten Komponenten anzuzeigen, erweitern Sie Systemintegrität, und klicken Sie dann auf die Komponente, die Sie überwachen möchten.

  • Überwachen der Ressourcen auf der SDX-Appliance

    Sie können die Hardware- und Softwarekomponenten auf der SDX-Appliance überwachen und ggf. Korrekturmaßnahmen ergreifen. Um die überwachten Komponenten anzuzeigen, erweitern Sie auf der Registerkarte Überwachung den Systemzustand, und klicken Sie dann auf Ressourcen. Details zu Hardware- und Softwareressourcen werden angezeigt. Für alle Hardwarekomponenten werden aktuelle und erwartete Werte angezeigt. Bei Softwarekomponenten, mit Ausnahme der BMC-Firmware-Version, werden aktuelle und erwartete Werte als nicht zutreffend (NA) angezeigt.

  • Name

    Name der Komponente, z. B. CPU, Arbeitsspeicher oder BMC-Firmware-Version.

  • Status

    Zustand (Bedingung) der Komponente. Für Hardware und BMC Firmware-Version gibt ERROR eine Abweichung vom erwarteten Wert an. Bei Aufrufen von XenServer zeigt ERROR an, dass der Verwaltungsdienst nicht mit XenServer über einen API-, HTTP-, Ping- oder SSH-Aufruf kommunizieren kann. Für das Health Monitor Plugin gibt ERROR an, dass das Plugin nicht auf XenServer installiert ist.

  • Aktueller Wert

    Aktueller Wert der Komponente. Unter normalen Bedingungen ist der aktuelle Wert der gleiche wie der erwartete Wert.

  • Erwarteter Wert

    Erwarteter Wert für die Komponente. Gilt nicht für Softwareanrufe an XenServer.

Überwachen der Speicherressourcen auf der SDX-Appliance

Sie können die Festplatten auf der SDX-Appliance überwachen und bei Bedarf Korrekturmaßnahmen ergreifen. Um die überwachten Komponenten anzuzeigen, erweitern Sie auf der Registerkarte Überwachung den Systemzustand, und klicken Sie dann auf Speicher. Details werden für physische Datenträger und für virtuelle Laufwerke oder Partitionen angezeigt, die von physischen Datenträgern erstellt wurden.

Für Datenträger (Disk) werden folgende Details angezeigt:

  • Name

    Name des physischen Datenträgers.

  • Größe:

    Größe der Festplatte, in Gigabyte (GB).

  • Ausgelastet

    Datenmenge auf der Festplatte, in Gigabyte (GB).

  • Transaktionen/s

    Anzahl der Blöcke, die pro Sekunde gelesen oder geschrieben werden. Diese Zahl wird aus der iostat-Ausgabe gelesen.

  • Blöcke Lese/n

    Anzahl der Blöcke, die pro Sekunde gelesen werden. Sie können diesen Wert verwenden, um die Ausgabegate von der Festplatte zu messen.

  • Blockiert geschriebene (s)

    Anzahl der Blöcke, die pro Sekunde geschrieben werden. Sie können diesen Wert verwenden, um die Eingangsrate für die Festplatte zu messen.

  • Gesamtanzahl der gelesenen Blöcke

    Anzahl der seit dem letzten Start der Appliance gelesenen Blöcke.

  • Geschriebene Blöcke insgesamt

    Anzahl der seit dem letzten Start der Appliance geschriebenen Blöcke.

Für virtuelle Laufwerke oder Partitionen (Storage Repository) werden folgende Details angezeigt:

  • Laufwerksschacht

    Nummer des Laufwerks im Laufwerksschacht. Sie können die Daten für diesen Parameter sortieren.

  • Status

    Zustand (Zustand) des Laufwerks im Laufwerksschacht. Mögliche Werte:

    • GOOD: Das Laufwerk befindet sich in einem guten Zustand und ist einsatzbereit.
    • FAIL: Das Laufwerk ist fehlgeschlagen und muss ausgetauscht werden.
    • MISSING: Ein Laufwerk wird im Laufwerksschacht nicht erkannt.
    • UNKNOWN: Ein neues unformatiertes Laufwerk ist im Laufwerksschacht.
  • Name

    Systemdefinierter Name des Speicherdepots.

  • Größe:

    Größe des Speicher-Repositorys in Gigabyte (GB).

  • Ausgelastet

    Datenmenge im Speicher-Repository, in Gigabyte (GB).

Überwachung der Hardwaresensoren auf der SDX-Appliance

Sie können die Hardwarekomponenten auf der SDX-Appliance überwachen und ggf. Korrekturmaßnahmen ergreifen. Erweitern Sie auf der Registerkarte Überwachung Systemintegrität, und klicken Sie dann auf Hardwaresensoren. Die Überwachungsfunktion zeigt Details über die Geschwindigkeit verschiedener Lüfter, die Temperatur und Spannung verschiedener Komponenten und den Status der Stromversorgung an.

Für Lüfterdrehzahl werden folgende Details angezeigt:

  • Name

    Name des Lüfters.

  • Status

    Zustand (Zustand) des Lüfters. FEHLER zeigt eine Abweichung vom erwarteten Wert an. NA zeigt an, dass der Lüfter nicht vorhanden ist.

  • Aktueller Wert (RPM)

    Aktuelle Umdrehungen pro Minute.

Die Temperaturinformationen enthalten die folgenden Details:

  • Name

    Name der Komponente, z. B. CPU oder Speichermodul (z. B. P1-DIMM1A).

  • Status

    Zustand (Bedingung) der Komponente. FEHLER zeigt an, dass der aktuelle Wert außerhalb des Bereichs liegt.

  • Aktueller Wert (Grad C)

    Aktuelle Temperatur des Bauteils in Grad.

Spannungsinformationen enthalten die folgenden Details:

  • Name

    Name der Komponente, z. B. CPU-Kern.

  • Status

    Zustand (Bedingung) der Komponente. FEHLER zeigt an, dass der aktuelle Wert außerhalb des Bereichs liegt.

  • Aktueller Wert (Volt)

    Stromspannung auf dem Bauteil.

Informationen über das Netzteil enthalten folgende Details:

  • ** Name**

    Name der Komponente.

  • Status

    Zustand (Bedingung) der Komponente. Mögliche Werte:

    • Fehler: Es ist nur ein Netzteil angeschlossen oder funktioniert.
    • OK: Beide Netzteile sind angeschlossen und funktionieren wie erwartet.

Überwachen der Schnittstellen auf der SDX-Appliance

Sie können die Schnittstellen der SDX-Appliance überwachen und ggf. Korrekturmaßnahmen ergreifen. Erweitern Sie auf der Registerkarte Überwachung Systemintegrität, und klicken Sie dann auf Schnittstellen. Die Überwachungsfunktion enthält folgende Informationen zu jeder Schnittstelle:

  • Schnittstelle

    Schnittstellennummer auf der SDX-Appliance.

  • Status

    Status der Schnittstelle. Mögliche Werte: UP, DOWN.

  • Zugewiesen/Summe

    Anzahl der virtuellen Funktionen, die der Schnittstelle zugewiesen sind, und die Anzahl der virtuellen Funktionen, die auf dieser Schnittstelle verfügbar sind. Sie können bis zu sieben virtuelle Funktionen auf einer 1G-Schnittstelle und bis zu 40 virtuelle Funktionen auf einer 10G-Schnittstelle zuweisen.

  • Tx-Pakete

    Anzahl der Pakete, die seit dem letzten Start der Appliance übertragen wurden.

  • Rx Pakete

    Anzahl der Pakete, die seit dem letzten Start der Appliance empfangen wurden.

  • Tx-Bytes

    Anzahl der Bytes, die seit dem letzten Start der Appliance übertragen wurden.

  • Rx-Bytes

    Anzahl der Bytes, die seit dem letzten Start der Appliance empfangen wurden.

  • Tx-Fehler

    Anzahl der Fehler beim Übertragen von Daten seit dem letzten Start der Appliance.

  • Rx-Fehler

    Anzahl der Fehler beim Empfang von Daten seit dem letzten Start der Appliance.

Überwachung des Systemzustands