Konfigurieren der Verbindung mit dem Sitzungsaufzeichnungsserver

Konfigurieren der Verbindung zwischen dem Sitzungsaufzeichnungsplayer und dem Sitzungsaufzeichnungsserver

Damit der Sitzungsaufzeichnungsplayer Sitzungen wiedergeben kann, müssen Sie die Verbindung mit dem Sitzungsaufzeichnungsserver konfigurieren, auf dem die Sitzungsaufzeichnungen gespeichert sind. Jeder Sitzungsaufzeichnungsplayer kann eine Verbindung mit mehreren Sitzungsaufzeichnungsservern herstellen, jedoch kann nur jeweils eine Verbindung aktiv sein. Wenn ein Sitzungsaufzeichnungsplayer eine Verbindung mit mehreren Sitzungsaufzeichnungsservern herstellen kann, können Benutzer den gewünschten Sitzungsaufzeichnungsserver durch Auswahl eines Kontrollkästchens auf der Registerkarte Verbindungen unter Extras > Optionen festlegen.

  1. Melden Sie sich bei der Arbeitsstation an, auf der der Sitzungsaufzeichnungsplayer installiert ist.
  2. Starten Sie den Sitzungsaufzeichnungsplayer.
  3. Klicken Sie auf der Menüleiste des Sitzungsaufzeichnungsplayers auf Extras > Optionen.
  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Verbindungen auf Hinzufügen.
  5. Geben Sie im Feld Hostname den Namen oder die IP-Adresse des Computers mit dem Sitzungsaufzeichnungsserver ein und wählen Sie das Protokoll aus. Standardmäßigverwendet die Sitzungsaufzeichnung HTTPS/SSL für die sichere Kommunikation. Wenn SSL nicht konfiguriert ist, wählen Sie HTTP.
  6. Um den Sitzungsaufzeichnungsplayer so zu konfigurieren dass er eine Verbindung mit mehreren Sitzungsaufzeichnungsservern herstellen kann, wiederholen Sie Schritt 4 und 5 für jeden Server.
  7. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für den Sitzungsaufzeichnungsserver, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten.

Konfigurieren der Verbindung zwischen dem Sitzungsaufzeichnungsagent und dem Sitzungsaufzeichnungsserver

Die Verbindung zwischen Sitzungsaufzeichnungsagent und dem Sitzungsaufzeichnungsserver wird normalerweise bei der Installation des Agents konfiguriert. Die Verbindung kann nach der Installation des Sitzungsaufzeichnungsagents in dessen Eigenschaften konfiguriert werden.

  1. Melden Sie sich bei dem Server an, auf dem der Sitzungsaufzeichnungsagent installiert ist.
  2. Klicken Sie im Menü Start auf Sitzungsaufzeichnungsagent - Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Verbindungen.
  4. Geben Sie im Feld Sitzungsaufzeichnungsserver den Namen oder die IP-Adresse des Servers ein.
  5. Wählen Sie im Bereich Nachrichtenwarteschlange des Speichermanagers der Sitzungsaufzeichnung das Protokoll aus, das der Speichermanager der Sitzungsaufzeichnung für die Kommunikation verwendet. Sie können auch die Standardportnummer ändern.
  6. Akzeptieren Sie im Feld Lebensdauer den Standardwert 7200 Sekunden (zwei Stunden) oder geben Sie einen neuen Wert für die Anzahl der Sekunden ein, für die jede Nachricht in der Warteschlange gespeichert wird, wenn ein Kommunikationsfehler auftritt. Nach dem Ablauf dieses Zeitraums wird die Nachricht gelöscht und die Datei kann nur bis an die Stelle wiedergegeben werden, an der die Daten verloren wurden.
  7. Wählen Sie im Bereich Sitzungsaufzeichnungsbroker das Protokoll aus, das der Sitzungsaufzeichnungsbroker für die Kommunikation verwendet. Sie können auch die Standardportnummer ändern.
  8. Starten Sie auf Aufforderung den Sitzungsaufzeichnungsagent-Dienst neu, um die Änderung zu übernehmen.