Product Documentation

Konfigurieren des Benutzerzugriffs

Jul 07, 2016

Konfigurieren der Unterstützung für Verbindungen über XenApp Services-URLs

Mit der Aufgabe XenApp Services-Support konfigurieren konfigurieren Sie Zugriff auf Ihre Stores über XenApp Services-URLs. Benutzer domänengebundener Desktopgeräte und umfunktionierter PCs, auf denen Citrix Desktop Lock ausgeführt wird, sowie Benutzer mit älteren Citrix Clients, die nicht aktualisiert werden können, können über die XenApp-Services-URL direkt auf Stores zugreifen. Wenn Sie einen neuen Store erstellen, wird die XenApp Services-URL standardmäßig aktiviert.

Wichtig: Verwenden Sie in einer Multiserverbereitstellung jeweils nur einen Server, um Änderungen an der Konfiguration der Servergruppe vorzunehmen. Stellen Sie sicher, dass die Citrix StoreFront-Verwaltungskonsole nicht auf den anderen Servern der Bereitstellung ausgeführt wird. Wenn Sie die Änderungen vorgenommen haben, übertragen Sie die Konfigurationsänderungen auf die Servergruppe, sodass die anderen Server der Bereitstellung aktualisiert werden.

  1. Klicken Sie auf der Windows-Startseite oder auf der Seite Apps auf die Kachel Citrix StoreFront.
  2. Wählen Sie im linken Bereich der Citrix StoreFront-Verwaltungskonsole den Knoten Stores aus und wählen Sie im Ergebnisbereich einen Store aus. Klicken Sie im Bereich Aktionen auf XenApp Services-Support konfigurieren.
  3. Aktivieren oder deaktivieren Sie das Kontrollkästchen XenApp Services-Support aktivieren, um den Benutzerzugriff auf den Store über die angezeigte XenApp Services-URL zu aktivieren oder zu deaktivieren.

    Die XenApp Services-URL für den Store hat das Format http[s]://serveraddress/Citrix/storename/PNAgent/config.xml, wobei serveraddress der vollqualifizierte Domänenname des Servers oder der Lastausgleichsumgebung für die StoreFront-Bereitstellung ist und storename der für den Store bei der Erstellung angegebene Name.

  4. Wenn Sie die Unterstützung von XenApp Services aktivieren, geben Sie optional einen Standardstore in der StoreFront-Bereitstellung für Benutzer mit dem Citrix Online Plug-In an.

    Geben Sie einen Standardstore an, sodass die Benutzer das Citrix Online Plug-In statt mit der XenApp Services-URL für einen bestimmten Store mit der Server-URL oder der Lastausgleichs-URL der StoreFront-Bereitstellung konfigurieren können.

Deaktivieren der Verbindungswiederherstellung über Workspace Control für alle Citrix Receiver

Mit Workspace Control folgen Anwendungen dem Benutzer, wenn er das Gerät wechselt. So können etwa Krankenhausärzte von einer Arbeitsstation zu einer anderen wechseln, ohne ihre Anwendungen auf jedem einzelnen Gerät neu starten zu müssen.

StoreFront enthält eine Konfiguration zum Deaktivieren der Wiederverbindung über Workspace Control im Store-Dienst für alle Receiver-Versionen. Dieses Feature wird per PowerShell oder durch Bearbeiten der Datei web.config verwaltet.

 

Verwenden von PowerShell

Schließen Sie die Verwaltungskonsole. Führen Sie folgenden Codeausschnitt zum Importieren der StoreFront-PowerShell-Module aus:

$dsInstallProp = Get-ItemProperty `
-Path HKLM:\SOFTWARE\Citrix\DeliveryServicesManagement -Name InstallDir
$dsInstallDir = $dsInstallProp.InstallDir 
& $dsInstallDir\..\Scripts\ImportModules.ps1

Die Wiederverbindung über Workspace Control kann nun mit dem PowerShell-Befehl Set-DSAllowSessionReconnect aktiviert bzw. deaktiviert werden.

Syntax

Set-DSAllowSessionReconnect [[-SiteId] ] [[-VirtualPath]  ] `
[[-IsAllowed] ]

Zum Deaktivieren der Wiederverbindung über Workspace Control für einen Store in /Citrix/Store konfigurieren Sie beispielsweise den Store mit folgendem Befehl:

Set-DSAllowSessionReconnect -SiteId 1 -VirtualPath /Citrix/Store ` -IsAllowed $false

 

Bearbeiten der Datei web.config

Öffnen Sie die Datei web.config des Store-Diensts (z. B. /Citrix/Store) in einem Texteditor. Suchen Sie Zeilen, die ungefähr so aussehen:

      storeLockedDown="false"

      anonymousStore="false" allowSessionReconnect="true" />

Ändern Sie den Wert für allowSessionReconnect in false, um die Wiederverbindung über Workspace Control zu deaktivieren oder in true, um sie zu aktivieren.

Verwalten von Benutzerabonnements

Mit der Aufgabe Benutzerabonnements aktivieren können Sie erzwingen, dass Benutzer Anwendungen vor deren Verwendung abonnieren.

Verwenden Sie die Aufgabe Benutzerabonnements deaktivieren, damit Benutzer alle Anwendungen erhalten können, wenn sie eine Verbindung mit dem Store herstellen.

Wichtig: Verwenden Sie in einer Multiserverbereitstellung jeweils nur einen Server, um Änderungen an der Konfiguration der Servergruppe vorzunehmen. Stellen Sie sicher, dass die Citrix StoreFront-Verwaltungskonsole nicht auf den anderen Servern der Bereitstellung ausgeführt wird. Wenn Sie die Änderungen vorgenommen haben, übertragen Sie die Konfigurationsänderungen auf die Servergruppe, sodass die anderen Server der Bereitstellung aktualisiert werden.

  1. Klicken Sie auf der Windows-Startseite oder auf der Seite Apps auf die Kachel Citrix StoreFront.
  2. Wählen Sie im linken Bereich der Citrix StoreFront-Verwaltungskonsole den Knoten Stores aus und wählen Sie im Ergebnisbereich einen Store aus. Klicken Sie im Bereich Aktionen auf Benutzerabonnements deaktivieren oder auf Benutzerabonnements aktivieren, um dieses Feature zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. 

Verwalten von Abonnementdaten

Verwalten Sie Abonnementdaten für einen Store mit PowerShell-Cmdlets.

Hinweis: Die StoreFront- und PowerShell-Konsolen können nicht gleichzeitig geöffnet sein. Schließen Sie immer zuerst die StoreFront-Verwaltungskonsole, bevor Sie die PowerShell-Konsole zum Verwalten der StoreFront-Konfiguration öffnen. Schließen Sie gleichermaßen immer alle Instanzen von PowerShell, bevor Sie die StoreFront-Konsole öffnen. 

Exportieren von Abonnementdaten    

Sie können einen Snapshot der Abonnementdaten eines Stores erstellen, indem Sie mit den folgenden PowerShell-Cmdlets eine Abonnementdatendatei erstellen:

Add-PSSnapin Citrix.DeliveryServices.SubscriptionsManagement.Commands

Export-DSStoreSubscriptions –StoreName StoreName –FilePath DataFile

In einer Multiserverbereitstellung können Sie diese PowerShell-Cmdlets auf einem beliebigen Server in der StoreFront-Servergruppe ausführen. 

Wiederherstellen von Abonnementdaten

Sie können die Abonnementdaten eines Stores auf einen zuvor gespeicherten Snapshot mit folgenden PowerShell-Cmdlets wiederherstellen:

Add-PSSnapin Citrix.DeliveryServices.SubscriptionsManagement.Commands

Restore-DSStoreSubscriptions –StoreName StoreName –FilePath DataFile

Mit diesem Befehl werden die Abonnementdaten auf den Zustand zum Zeitpunkt des Exports der Datendatei wiederhergestellt, wobei alle vorhandenen Abonnements entfernt werden, bevor die Abonnementdaten aus der Datendatei hinzugefügt werden.

In einer Multiserverbereitstellung können Sie diese PowerShell-Cmdlets auf einem beliebigen Server in der StoreFront-Servergruppe ausführen. 

Importieren von Abonnementdaten

Sie können die Abonnementdaten eines Stores aus einer zuvor exportierten Datendatei mit folgenden PowerShell-Cmdlets aktualisieren:

Add-PSSnapin Citrix.DeliveryServices.SubscriptionsManagement.Commands

Import-DSStoreSubscriptions –StoreName StoreName –FilePath FilePath

Dieser Befehl ermöglicht die Übertragung von Abonnementdaten von einem Store auf einen anderen, wobei vorhandene Abonnements beibehalten und Abonnementdaten aus der importierten Datendatei hinzugefügt/aktualisiert werden.

In einer Multiserverbereitstellung können Sie diese PowerShell-Cmdlets auf einem beliebigen Server in der StoreFront-Servergruppe ausführen.

Löschen der Abonnementdaten für einen Store

Für jeden Store gibt es einen Ordner und Datenspeicher mit den Abonnementdaten.

  1. Halten Sie den Citrix Abonnementstoredienst auf dem StoreFront-Server an.
  2. Navigieren Sie auf jedem StoreFront-Server zum Datenbankordner des Abonementstores im neuen Speicherort.
    C:\Windows\ServiceProfiles\NetworkService\AppData\Roaming\Citrix\SubscriptionsStore\1__Citrix_<StoreName>

  3. Löschen Sie den Inhalt des Ordners, jedoch nicht den Ordner selbst. 
  4. Starten Sie den Citrix Abonnementstoredienst wieder auf allen StoreFront-Servern der Bereitstellung.

Informationen zur Abonnementdatendatei

Die Abonnementdatendatei ist eine Textdatei mit einer Zeile für jedes Benutzerabonnement. Jede Zeile besteht aus einer Reihe tabulatorgetrennter Werte:

Wobei Folgendes gilt:

  • <user-identifier>: erforderlich. Zeichenfolge zur Identifizierung des Benutzers. Dies ist die Windows-Sicherheits-ID des Benutzers.
  • <resource-id>: erforderlich. Zeichenfolge zur Identifizierung der abonnierten Ressource.
  • <subscription-id>: erforderlich. Zeichenfolge zur eindeutigen Identifizierung des Abonnements. Dieser Wert wird nicht verwendet (er muss jedoch in der Datendatei vorhanden sein).
  • <subscription-status>: erforderlich. Status des Abonnements: abonniert/nicht abonniert.
  • <property-name> und <property-value>: optional. Null oder mehr -/-Wertepaare. Diese repräsentieren Eigenschaften eines Abonnements durch einen StoreFront-Client (normalerweise ein Citrix Receiver). Eine Eigenschaft mit mehreren Werten, die durch mehrere Namen-/Wert-Paare mit dem gleichen Namen dargestellt wird (z. B. "… MyProp A MyProp B ….” stellt die Eigenschaft MyProp mit den Werten A, B dar).

Beispiel:

S-0-0-00-0000000000-0000000000-0000000000-0000 XenApp.Excel 21EC2020-3AEA-4069-A2DD-08002B30309D Subscribed dazzle:position 1

Größe der Abonnementdaten auf dem Datenträger des StoreFront-Servers

 

Größe der TXT-Dateien für Import und Export