Product Documentation

Info über StoreFront 3.0

Jul 07, 2016

StoreFront verwaltet die Bereitstellung von Desktops und Anwendungen von den XenApp-, XenDesktop- und XenMobile-Servern im Datenzentrum auf den Geräten der Benutzer. StoreFront enumeriert und aggregiert verfügbare Desktops und Anwendungen in Stores. Benutzer greifen auf StoreFront-Stores direkt über Citrix Receiver zu oder mit einem Browser über eine Receiver für Web-Site oder eine Desktopgerätesite. Darüber hinaus können Benutzer mit Thin Clients und anderen kompatiblen Geräten über die XenApp Services-Site auf StoreFront zugreifen.

StoreFront speichert einen Datensatz zu den einzelnen Anwendungen jedes Benutzers und aktualisiert automatisch deren Geräte, sodass Benutzern auf Smartphones, Tablets, Laptops und Desktopcomputern eine konsistente Benutzererfahrung geboten wird. StoreFront ist eine integrierte Komponente von XenApp 7.x und XenDesktop 7.x. Es kann aber auch mit anderen Versionen von XenApp und XenDesktop verwendet werden.

Neue Features in 3.0.1

Unterstützung für TLS (Transport Layer Security) 1.0 und 1.1. SSL (Secure Sockets Layer) 3.0 wird nicht unterstützt und Citrix rät dringend von einer Verwendung ab.

Neue Features in 3.0

StoreFront enthält die folgenden neuen Features und Verbesserungen:

Aktualisierte StoreFront-Verwaltungskonsole: Verwenden Sie die StoreFront-Verwaltungskonsole zur Ausführung folgender Aufgaben für Receiver:

  • Festlegen von Citrix Receiver für Web als Standard für den Store
  • Erstellen einer Citrix Receiver für Web-Website.
  • Ändern des Websitetyps
  • Passen Sie die Citrix Receiver-Darstellung an.

Unterstützung für die einheitliche Citrix Receiver-Benutzeroberfläche: StoreFront 3.0 bietet eine zentralisierte Plattform für Anpassung und Branding für die Auswahl von Anwendungen und Desktops durch Receiver-Benutzer. Sie können die Benutzeroberfläche mit dem Logo, den Farben usw. Ihres Unternehmens anpassen. Beispiele neuer Citrix Receiver- und StoreFront-Features:

  • Vereinfachte Anwendungsorganisation – gewohnte und einheitliche Benutzererfahrung bei der Anwendungsauswahl
    • App-Gruppen mit Highlights: vom Administrator konfigurierte Anwendungen, die logisch zusammengefasst und Benutzern auf der Benutzeroberfläche zur Anwendungsauswahl angeboten werden
    • Ordneransicht von Anwendungen: Webinterface-Funktionalität in StoreFront
    • Favoriten: einfaches Hinzufügen (oder Entfernen) von Anwendungen zu Favoriten ermöglicht schnellen Zugriff
       
localized image

 

1

Favoriten: Dies sind Apps, die Benutzer ausgewählt haben oder die Sie für Benutzer ausgewählt haben. Dieses Feature kann in StoreFront deaktiviert werden. Dies entspricht der Hauptbenutzeroberfläche in vorherigen Receiver-Versionen.

2

Desktops: Die für Benutzer veröffentlichten Desktops. Wird nur angezeigt, wenn Benutzer mindestens einen Desktop haben.

3

Apps: Alle für Benutzer veröffentlichte Anwendungen, unabhängig davon, ob sie abonniert wurden.

4/5

Apps und Ordner: Wechseln zwischen einer alphabetischen Ansicht von Apps und einer Ordneransicht bzw. Kategoriehierarchie mit Apps in Ordnern.

6

Empfohlene App-Gruppen Logische Gruppen mit unter einem Banner zusammengefassten Anwendungen.

7

Apps: Hinzufügen zu den Favoriten oder Öffnen der App.

 

Vom Server verwaltete Benutzererfahrung: Die Benutzererfahrung bei der Anwendungsauswahl ist serverkonfiguriert.

  • Einmaliges Ändern, globale Bereitstellung: Änderungen an der Benutzererfahrung bei der Anwendungsauswahl werden vom Administrator auf dem StoreFront-Server vorgenommen.
  • Einheitliche Benutzererfahrung bei der Anwendungsauswahl: Auf jedem Gerät, auf dem Receiver ausgeführt wird, wird die Benutzererfahrung bei der Anwendungsauswahl über HTML5 vom Server gesteuert und ist somit auf Smartphones, Tablets und Desktops einheitlich.
  • Entkopplung der Benutzererfahrung bei der Anwendungsauswahl von der Receiver-Funktionalität: Clientupgrades ohne Erfordernis einer Endbenutzerschulung oder Auswirkungen auf die Benutzererfahrung; Unterstützung der Benutzererfahrung der Vorgängerversion ohne Kosten für Vorgängerclients.

Optionen für zweckgesteuerte Anpassung der Benutzererfahrung: Sie wählen den passenden Grad der Anpassung.

  • Aktualisierte standardmäßige Benutzererfahrung: Modernisiertes Erscheinungsbild bei der Anwendungsauswahl.
  • Serverkonfiguriertes Branding: Ihre Marke mit Logos und Farben sowie App-Gruppen mit Highlights.
  • Umfassendere Anpassungs- und Brandingoptionen: CSS und Skript-APIs für tiefergehende Anpassungen.

Verwaltung von App-Gruppen mit Highlights: App-Gruppen sind Gruppen von Anwendungen, die zu einer bestimmten Kategorie gehören und in der Gruppe einfacher gefunden werden können. Mit Studio und der StoreFront-Verwaltungskonsole können Sie App-Gruppen unter Verwendung von Schlüsselwörtern, Anwendungsnamen oder Kategorien definieren.

Weitere Informationen finden Sie im Artikel Erstellen und Verwalten empfohlener Apps.

Authentifizierung auf Basis des XML-Diensts: Sie können StoreFront zur Verwendung des XML-Diensts von XenApp bzw. XenDesktop für die Authentifizierung der Anmeldeinformationen in Fällen konfigurieren, wenn ein Benutzer explizit einen Benutzernamen und ein Kennwort eingibt.  Verwenden Sie PowerShell-Cmdlets, um dieses Feature zu aktivieren oder zu deaktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter Authentifizierung auf Basis des XML-Diensts.

Ändern der Hosts-Datei in Umgebungen mit Lastausgleich nicht erforderlich: In vorherigen Versionen von StoreFront empfahl Citrix, für Umgebungen mit Lastausgleich die Hosts-Datei zu ändern, damit Receiver für Web immer mit dem lokalen StoreFront-Server und nicht mit dem Load Balancer kommuniziert. Diese Vorgehensweise ist nicht mehr erforderlich, da bei der Kommunikation von Receiver für Web mit den StoreFront-Diensten Loopback implementiert wird.  Weitere Informationen finden Sie im Artikel Planen der StoreFront-Bereitstellung unter "Lastausgleich".