Product Documentation

Bekannte Probleme

Jul 07, 2016

In diesem Release bestehen die folgenden Probleme.

Kaufmännisches Und-Zeichen (&) kann nicht im Titel von App-Gruppen mit Highlights verwendet werden (nur 3.0.1)

Ist ein kaufmännisches Und-Zeichen (&) im Titel, wenn Sie mit "App-Gruppen mit Highlights verwalten" eine App-Gruppe mit Highlights definieren, tritt möglicherweise ein Fehler auf und die App-Gruppe wird nicht angezeigt. Workaround: Wählen Sie Titel für App-Gruppen mit Highlights ohne kaufmännisches Und-Zeichen. [#603366]

Verwenden von Receiver für Web innerhalb von iframe

Receiver für Web unterstützt nicht Internet Explorer 7. Beim Verwenden von iframes auf einer Intranetsite wechselt Internet Explorer standardmäßig in den Internet Explorer 7-Dokumentmodus (kein X-UA-kompatibles META-Tag definiert und der Kompatibilitätsmodus ist für Intranetsites immer aktiviert). [#570682]

Workaround: Verwenden Sie das META-Tag X-UA-Compatible:


Oder

Automatische Wiederverbindung von Anwendungen im Chrome-Browser kann fehlschlagen

Bei Verwendung des Chrome-Browsers und Wiederverbindung mit veröffentlichten Anwendungen von XenApp- bzw. XenDesktop-Servern wird mit einem Klick auf Verbinden möglicherweise nur die erste Sitzung wieder verbunden, wenn mehr als eine Sitzung verwendet werden. [575364]
Workaround: Klicken Sie wiederholt auf Verbinden, um jede zusätzliche Sitzung wieder zu verbinden.

Link zum Aktivieren des Citrix ICA-Clients funktioniert möglicherweise nicht in nicht-englischen Versionen von Firefox

Bei einigen nicht-englischen Versionen von Firefox wird der Add-ons-Manager standardmäßig installiert. Wenn Sie im Bildschirm zum Aktivieren des Citrix Clients auf die Option zum Aktivieren des Citrix Plug-Ins klicken, antwortet die Anwendung möglicherweise nicht. Es gibt drei Workarounds (die erste Methode wird empfohlen) [#494376]:

  • Klicken Sie auf das kastenförmige Symbol in der Adresszeile und wählen Sie eine Option , um zuzulassen, dass der gewählte Server den Citrix ICA-Client ausführt.
  • Entfernen Sie den Add-ons-Manager oder deaktivieren Sie ihn.
    1. Klicken Sie auf die Menüschaltfläche und wählen Sie Add-ons.
    2. Die Registerkarte "Add-ons-Manager" wird geöffnet.
    3. Klicken Sie im Add-Ons-Manager auf der Registerkarte Erweiterungen auf Entfernen oder Deaktivieren.

Popupblocker von Drittanbietern können die Anzeige von StoreFront-Anmeldedialogfeldern in älteren Chrome-Versionen verhindern

Dadurch werden Benutzer am Zugriff auf einen Store gehindert. Als Workaround können Benutzer die Popupblockersoftware deaktivieren oder der Konfiguration der Popupblockersoftware eine Ausnahme für die gewünschte Dienstdomäne hinzufügen. [#319305]

Receiver für Web-Sites reagieren bei Internet Explorer 8 möglicherweise langsam

Benutzer mit Internet Explorer 8 werden möglicherweise feststellen, dass Receiver für Web-Sites mit einer großen Zahl von Desktops und Anwendungen langsam reagieren, wenn sie durch den Store navigieren oder Suchbegriffe eingeben. [#274126]

Änderungen an der Zertifikatvertrauensliste (CTL) betreffen StoreFront auf Windows Server 2012 R2

Achtung: Eine unsachgemäße Bearbeitung der Registrierung kann schwerwiegende Probleme verursachen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Citrix übernimmt keine Garantie dafür, dass Probleme, die auf eine unsachgemäße Verwendung des Registrierungs-Editors zurückzuführen sind, behoben werden können. Die Verwendung des Registrierungs-Editors geschieht daher auf eigene Gefahr. Sichern Sie die Registrierung auf jeden Fall vor dem Bearbeiten ab.

Windows 2012 Server sendet nicht standardmäßig eine Liste vertrauenswürdiger CAs während des SSL-Handshakes, sodass der Linux-Client kein Clientzertifikat bereitstellt. An Windows 2012 Server vorgenommene Änderungen sind unter Neues in TLS/SSL (Schannel SSP) dokumentiert.

Windows Receiver-Clients funktionieren auch, wenn keine Zertifikatvertrauensliste an den Client gesendet wird. Für den Linux Receiver-Client muss die Zertifikatvertrauensliste aktiviert werden, wie unter dem oben angegebenen Link erläutert.

Die folgende Registrierungsänderung ist erforderlich:
HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMCurrentControlSetControlSecurityProvidersSCHANNELValue name: SendTrustedIssuerListValue type: REG_DWORDValue data: 1 (True)
[# 460064]

Unter Linux ist mit Firefox kein automatischer Start der StoreFront 3.0-Desktopsitzung möglich.  AutoLaunch verwendet nicht den systemeigenen Receiver. Die Sitzung greift immer auf den HTML 5-Receiver zurück. [#70504789]

Behobene Probleme

In diesem Release behobene Probleme finden Sie unter Behobene Probleme.