Product Documentation

Optimieren der Benutzererfahrung

Jul 07, 2016

StoreFront hat Features zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Diese sind standardmäßig konfiguriert, wenn Sie neue Stores und die zugehörigen Receiver für Web-Sites, Desktopgerätesites und XenApp Services-URLs erstellen.

Workspace Control

Wenn Benutzer zwischen Geräten wechseln, wird von Workspace Control sichergestellt, dass die benutzten Anwendungen ihnen folgen. Benutzer können mit den gleichen Anwendungsinstanzen über mehrere Geräte hinweg arbeiten anstatt alle Anwendungen neu starten zu müssen, wenn sie sich an einem neuen Gerät anmelden. So können etwa Krankenhausärzte Zeit sparen, wenn sie sich von Arbeitsstation zu Arbeitsstation bewegen und auf Patientendaten zugreifen.

Workspace Control ist standardmäßig für Receiver für Web-Sites und Verbindungen zu Stores über XenApp Services-URLs aktiviert. Wenn Benutzer sich anmelden, werden sie automatisch mit allen Anwendungen wiederverbunden, die sie nicht beendet haben. Beispiel: Ein Benutzer meldet sich über die Receiver für Web-Site oder die XenApp Services-URL bei einem Store an und startet einige Anwendungen. Wenn der Benutzer sich anschließend bei dem gleichen Store mit der gleichen Zugriffsmethode aber auf einem anderen Gerät anmeldet, werden die ausgeführten Anwendungen automatisch auf das neue Gerät übertragen. Alle Anwendungen, die ein Benutzer über einen bestimmten Store startet, werden bei Abmeldung des Benutzers von dem Store automatisch getrennt, jedoch nicht heruntergefahren. Bei Receiver für Web-Sites muss für Anmeldung, Anwendungsstart und Abmeldung der gleiche Browser verwendet werden.

Workspace Control für XenApp Services-URLs kann nicht konfiguriert oder deaktiviert werden. Weitere Informationen zum Konfigurieren von Workspace Control für Receiver für Web-Sites finden Sie unter Konfigurieren von Workspace Control.

Die Verwendung von Workspace Control auf Receiver für Web-Sites unterliegt den folgenden Anforderungen und Einschränkungen.

  • Workspace Control ist nicht verfügbar, wenn Receiver für Web-Sites über gehostete Desktops und Anwendungen aufgerufen werden.
  • Bei Benutzern, die über Windows-Geräte auf Receiver für Web-Sites zugreifen, ist Workspace Control nur dann aktiviert, wenn die Site feststellen kann, dass Citrix Receiver auf den Geräten der Benutzer installiert ist oder wenn Receiver für HTML5 für den Zugriff auf Ressourcen verwendet wird.
  • Um eine Verbindung zu getrennten Anwendungen wiederherzustellen, müssen Benutzer, die über Internet Explorer auf Receiver für Web-Sites zugreifen, die Site den Zonen "Lokales Intranet" oder "Vertrauenswürdige Sites" hinzufügen.
  • Wenn nur ein Desktop für einen Benutzer auf einer Receiver für Web-Site verfügbar ist, die so konfiguriert ist, dass einzelne Desktops bei Anmeldung automatisch gestartet werden, erfolgt unabhängig von der Workspace Control-Konfiguration keine Wiederverbindung der Anwendungen des Benutzers.
  • Benutzer müssen die Verbindung zu ihren Anwendungen mit demselben Browser trennen, den sie ursprünglich zum Starten der Anwendungen verwendet haben. Verbindungen zu Ressourcen, die mit einem anderen Browser oder lokal vom Desktop bzw. über das Menü Start mit Citrix Receiver gestartet wurden, können nicht mit Receiver für Web-Sites getrennt oder heruntergefahren werden.

Inhaltsumleitung

Wenn Benutzer die entsprechende Anwendung abonniert haben, ermöglicht die Inhaltsumleitung, dass Benutzer Dateien auf ihren lokalen Geräten mit den abonnierten Anwendungen öffnen können. Um die Umleitung lokaler Dateien zu aktivieren, verknüpfen Sie die Anwendung in XenDesktop oder XenApp mit den erforderlichen Dateitypen. Die Dateitypzuordnung ist für neue Stores standardmäßig aktiviert. Weitere Informationen finden Sie unter Deaktivieren der Dateitypzuordnung.

Benutzerseitige Kennwortänderung

Sie können Benutzern von Receiver für Web-Sites, die sich mit Microsoft Active Directory-Domänenanmeldeinformationen anmelden, gestatten, ihre Kennwörter jederzeit zu ändern. Alternativ können Sie die Kennwortänderung auf Benutzer beschränken, deren Kennwort abgelaufen ist. So können Sie sicherstellen, dass Benutzern nie der Zugriff auf ihre Desktops und Anwendungen verweigert wird, weil ein Kennwort abgelaufen ist.

Wenn Sie zulassen, dass Benutzer von Receiver für Web-Sites ihre Kennwörter jederzeit ändern können, wird lokalen Benutzern, deren Kennwörter bald ablaufen, beim Anmelden eine Warnung angezeigt. Standardmäßig hängt der Benachrichtigungszeitraum von der entsprechenden Windows-Richtlinieneinstellung ab. Warnungen über den Ablauf von Kennwörtern werden nur für Benutzer angezeigt, die eine Verbindung über das interne Netzwerk herstellen. Weitere Informationen zum Aktivieren der Kennwortänderung durch Benutzer finden Sie unter Konfigurieren des Authentifizierungsdiensts.

Benutzer, die sich an Desktopgerätesites anmelden, können nur abgelaufene Kennwörter ändern, selbst wenn Sie zulassen, dass Benutzer ihr Kennwort jederzeit ändern können. Desktopgerätesites bieten keine Steuerelemente zur Kennwortänderung, nachdem sich Benutzer angemeldet haben.

Beim Erstellen des Authentifizierungsdiensts verhindert die Standardkonfiguration, dass Benutzer von Receiver für Web-Sites ihre Kennwörter ändern, selbst wenn die Kennwörter abgelaufen sind. Wenn Sie diese Funktion aktivieren, vergewissern Sie sich, dass die Richtlinien für die Domänen mit Ihren Servern nicht die Benutzer davon abhalten, ihre Kennwörter zu ändern. StoreFront muss eine Verbindung mit dem Domänencontroller herstellen können, um die Kennwörter der Benutzer zu ändern.

Wenn Benutzer Kennwörter ändern können, werden vertrauliche Sicherheitsfunktionen für alle Personen offengelegt, die auf einen der Stores, die diesen Authentifizierungsdienst verwenden, zugreifen können. Wenn Ihr Unternehmen eine Sicherheitsrichtlinie hat, die Funktionen zur Änderung des Kennworts nur zur internen Verwendung reserviert, stellen Sie sicher, dass auf keinen der Stores von außerhalb des Unternehmensnetzwerks zugegriffen werden kann.

Ansichten für Desktops und Anwendungen bei Receiver für Web-Sites

Wenn sowohl Desktops als auch Anwendungen über eine Receiver für Web-Site verfügbar sind, werden standardmäßig separate Ansichten für Desktops und Anwendungen angezeigt. Benutzern wird nach der Anmeldung an der Site zuerst die Desktopansicht angezeigt. Wenn nur ein einziger Desktop für einen Benutzer auf einer Receiver für Web-Site verfügbar ist, startet die Site diesen Desktop automatisch, wenn sich der Benutzer anmeldet, unabhängig davon, ob auch Anwendungen verfügbar sind. Sie können angeben, welche Ansichten für die Sites angezeigt werden, und verhindern, dass Receiver für Web-Sites Desktops für Benutzer automatisch starten. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Anzeige von Ressourcen für Benutzer.

Das Verhalten der Ansichten bei Receiver für Web-Sites hängt davon ab, welche Ressourcentypen bereitgestellt werden. Beispielsweise müssen Benutzer Anwendungen abonnieren, bevor sie in der Anwendungsansicht angezeigt werden. Dagegen werden alle für einen Benutzer verfügbaren Desktops automatisch in der Desktopansicht angezeigt. Aus diesem Grund können Benutzer keine Desktops aus der Desktopansicht entfernen oder die Desktops durch Ziehen und Ablegen der Symbole neu anordnen. Wenn der XenDesktop-Administrator Desktopneustarts aktiviert hat, werden in der Desktopansicht Steuerelemente angezeigt, mit denen Benutzer ihre Desktops neu starten können. Wenn Benutzer über eine einzelne Desktopgruppe auf mehrere Instanzen eines Desktops zugreifen können, kennzeichnen Receiver für Web-Sites die Desktops für die Benutzer, indem eine Ziffer an den Desktopnamen angehängt wird.

Für Benutzer, die eine Verbindung mit Stores in Citrix Receiver oder über XenApp Services-URLs herstellen, wird die Art und Weise, in der Desktops und Anwendungen angezeigt werden, sowie deren Verhalten von dem verwendeten Citrix Client bestimmt.

Zusätzliche Empfehlungen

Bei der Bereitstellung von Anwendungen mit XenDesktop und XenApp sollten Sie die folgenden Optionen in Betracht ziehen, um die Benutzererfahrung beim Zugriff auf Anwendungen über Stores zu verbessern. Weitere Informationen zur Bereitstellung von Anwendungen finden Sie unter Erstellen einer Bereitstellungsgruppenanwendung.

  • Gruppieren Sie Anwendungen in Ordnern, damit Benutzer die benötigten Anwendungen leichter finden, wenn sie durch die verfügbaren Ressourcen navigieren. Ordner, die Sie in XenDesktop und XenApp erstellen, werden als Kategorien in Citrix Receiver angezeigt. Sie können beispielsweise Anwendungen nach Typ gruppieren oder alternativ Ordner für verschiedene Benutzerrollen in der Organisation erstellen.
  • Verwenden Sie aussagekräftige Beschreibungen für veröffentlichte Anwendungen, da diese Beschreibungen in Citrix Receiver angezeigt werden.
  • Sie können für alle Benutzer einen Kern von Anwendungen festlegen, die sich nicht vom Receiver-Homebildschirm entfernen lassen. Hängen Sie dazu die Zeichenfolge KEYWORDS:Mandatory an die Anwendungsbeschreibung an. Benutzer können weiter die Self-Service-Benutzeroberfläche verwenden, um nicht vorgegebene Anwendungen hinzuzufügen oder zu entfernen.
  • Sie können eine Anwendung automatisch für alle Benutzer eines Stores abonnieren, indem Sie die Zeichenfolge KEYWORDS:Auto an die Beschreibung anhängen, die Sie beim Veröffentlichen der Anwendung angeben. Wenn Benutzer sich am Store anmelden, wird die Anwendung automatisch bereitgestellt, ohne dass die Benutzer sie manuell abonnieren müssen.
  • Aktivieren Sie bei der Konfiguration der Anwendungseinstellungen das Kontrollkästchen App is available in Receiver to all users automatically, wenn eine Web- oder SaaS (Software-as-a-Service)-Anwendung, die von App Controller verwaltet wird, für alle Benutzer im Abonnement bereitgestellt werden soll.
  • Kündigen Sie die XenDesktop-Anwendungen den Benutzern an oder sorgen Sie dafür, dass häufig verwendete Anwendungen leichter gefunden werden, indem Sie sie in der Liste Highlights in Citrix Receiver aufführen. Hängen Sie dazu die Zeichenfolge KEYWORDS:Featured an die Anwendungsbeschreibung an.
    Hinweis: Mehrere Schlüsselwörter müssen ausschließlich durch Leerzeichen voneinander getrennt werden, z. B. KEYWORDS:Auto Featured.
  • Standardmäßig werden freigegebene, von XenDesktop und XenApp gehostete Desktops von Receiver für Web-Sites wie andere Desktops behandelt. Hängen Sie die Zeichenfolge KEYWORDS:TreatAsApp an die Desktopbeschreibung an, um dieses Verhalten zu ändern. Der Desktop wird dann in den Anwendungsansichten von Receiver für Web-Sites statt den Desktopansichten angezeigt und Benutzer müssen ihn abonnieren, um darauf zugreifen zu können. Außerdem wird der Desktop nicht automatisch gestartet, wenn sich der Benutzer an der Receiver für Web-Site anmeldet, und er wird nicht mit Desktop Viewer aufgerufen, selbst wenn die Site so konfiguriert wurde, dass dies bei anderen Desktops der Fall ist.
  • Für Windows-Benutzer können Sie festlegen, dass die lokal installierte Version einer Anwendung bevorzugt vor einer übermittelten Instanz verwendet wird, wenn beide verfügbar sind. Fügen Sie hierfür die Zeichenfolge KEYWORDS:prefer="application" an die Anwendungsbeschreibung an. application ist hierbei mindestens ein vollständiges Wort aus dem Namen der lokalen Anwendung, und zwar gemäß dem Dateinamen der Verknüpfungsdatei oder dem absoluten Pfad (einschließlich dem Namen der ausführbaren Datei) der lokalen Anwendung aus dem Ordner "\Startmenü". Wenn ein Benutzer eine Anwendung mit diesem Schlüsselwort abonniert, sucht Citrix Receiver nach dem angegebenen Namen oder Pfad auf dem Gerät des Benutzers, um zu ermitteln, ob die Anwendung bereits lokal installiert ist. Wird die Anwendung gefunden, abonniert Citrix Receiver die übermittelte Anwendung für den Benutzer, erstellt jedoch keine Verknüpfung. Wenn der Benutzer die übermittelte Anwendung mit Citrix Receiver startet, wird stattdessen die lokal installierte Instanz ausgeführt. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Anwendungsbereitstellung.