Behobene Probleme

Die folgenden Probleme wurden seit Version 1811 behoben:

  • Die Deinstallation von StoreFront unter Windows Server 2019 kann dazu führen, dass die PowerShell-Konsole (Powershell.exe) nicht mehr auf dem Server ausgeführt wird. PowerShell.exe wird dann kurz geöffnet, verschwindet jedoch sofort und kann nicht mehr verwendet werden. Powershell_ISE.exe ist davon nicht betroffen und kann weiterhin zum Ausführen von Powershell-Skripts verwendet werden. [STF-2585]

  • In der StoreFront-Verwaltungskonsole können die Schlüsselwörter “ExcludeMe” und “IncludeMe” nicht zusammen festgelegt werden. Beide Schlüsselwörter können festgelegt werden, aber sobald Sie versuchen, das jeweils andere festzulegen, wird das bestehende von der Konsole entfernt. [STF-3388]

  • In der StoreFront-Verwaltungskonsole kann der unzulässige Unterstrich (_) in einer Basis-URL verwendet werden. Dadurch wird der Zugriff auf Stores verhindert, da DNS die Verwendung des Unterstrichs nicht unterstützt. [STF-3509]

  • Receiver für Web wird unbrauchbar, wenn Sie mit dem StoreFront PowerShell-SDK die Schlüsselwörter “Exclude” und “Include” für die Ressourcenfilterung festlegen. [STF-3208]

  • Wenn der Anzeigename eines Desktops ein kaufmännisches Und (&) enthält, können Desktopsitzungen von StoreFront nicht gestartet werden und es wird die Meldung “Ihre Anforderung kann nicht abgeschlossen werden” angezeigt. [STF-3369]

  • Die Reihenfolge der Secure Ticket Authoritys (STAs) kann in der StoreFront-Verwaltungskonsole nur geändert werden, wenn die Option “Lastausgleich von mehreren STA-Servern” ausgewählt ist. Die Logik müsste umgekehrt vorgeben, dass die STA-Reihenfolge nur geändert werden kann, wenn die Option nicht ausgewählt ist. [STF-3535]

  • Ist bei einem Upgrade von StoreFront 3.5 die Authentifizierung durch Benutzernamen und Kennwort in einem Store deaktiviert, werden überflüssige Fehlermeldungen bezüglich der deaktivierten Authentifizierung in die Ereignisanzeige unter „Delivery Services“ geschrieben. Die Fehlermeldungen haben keine negativen Auswirkungen und Stores mit anderen Authentifizierungsmethoden als “Benutzername und Kennwort” sind weiterhin zugänglich für die Benutzer. [STF-3566]

  • Wenn Sie einen StoreFront mit einer Basis-URL konfigurieren, die einen Unterstrich (_) enthält und ihn mit Citrix Gateway verwenden, kann ein Fehler auftreten. [LC9678]

  • Nach dem Upgrade von StoreFront 3.5 auf 3.12 können die folgenden Ereignisprotokolldetails in der Ereignisanzeige angezeigt werden:

     User name/password authentication is not enabled in StoreFront.
     Citrix.DeliveryServicesClients.Authentication.Exceptions.ProtocolNotAvailableException, Citrix.DeliveryServicesClients.Authentication, Version=3.12.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=null Invalid protocol exception. The requested protocol is: ExplicitForms Protocol: ExplicitForms at Citrix.Web.AuthControllers.Controllers.ExplicitAuthController.CreateExplicitAuthenticator()
    

    [LD0608]

  • Bei Verwendung des Browsers Safari 12 und höher kann die Clienterkennung unter Citrix Receiver für Web fehlschlagen, da die NPAPI-Schnittstelle nicht länger unterstützt wird. Weitere Informationen finden Sie im Knowledge Center-Artikel CTX238286. [LD0863]

Version

Behobene Probleme

In diesem Artikel