Citrix Files Deployment Guide mit Citrix Virtual Apps and Desktops Service

Übersicht

Dieser Artikel enthält schrittweise Anleitungen zum Bereitstellen von Citrix Files mit dem Citrix Virtual Apps and Desktops Service. Citrix Files für Windows ist die Clientsoftware, die verwendet wird, um sicher mit Dateien in der Content Collaboration Plattform zu interagieren. Benutzer können alle ihre Dateien in ihrem Konto von einem einzigen Ort aus anzeigen, unabhängig davon, wo sich die Dateien im Back-End befinden (Public Cloud, Unternehmensdateifreigabe usw.). Dateien müssen nicht lokal synchronisiert werden. Dies ist nützlich, um Platz zu sparen — insbesondere in freigegebenen VDI-Umgebungen. Benutzer können auch einfach Dateien hochladen und Dateien mit anderen teilen, einschließlich der vollständigen Kontextmenüintegration in Windows Explorer. Weitere Informationen zu Citrix Files für Windows finden Sie unter CTX237126 und CTX228273.

Voraussetzungen

In diesem Handbuch wird davon ausgegangen, dass der Leser grundlegende Kenntnisse der folgenden Citrix Angebote sowie allgemeine Windows-Administratorerfahrungen hat:

  • Citrix Virtual Apps and Desktops Service
  • Citrix Content Collaboration

Weitere Details finden Sie bei Bedarf in den folgenden Referenzarchitekturen:

  • Citrix Virtual Apps and Desktops Service- Lernen Sie die Architektur- und Bereitstellungsüberlegungen für diesen cloudbasierten Service der sicheren App- und Desktop-Bereitstellung kennen.
  • Citrix Content Collaboration mit lokalen Speicherzonen- Erfahren Sie mehr über die Architektur- und Entwurfsüberlegungen für die Bereitstellung einer lokalen, vom Kunden verwalteten Speicherzone.

    Hinweis:

    Dieser Leitfaden basiert auf Angeboten von Citrix Cloud, würde aber auch hauptsächlich für herkömmliche lokale Angebote gelten.

Abschnitt 1a: Installieren von Citrix Files als Teil der Virtual Delivery Agent-Installation

Die Citrix Files für Windows-App ist in der VDA-Installation (Virtual Delivery Agent) enthalten. In diesem Abschnitt installieren wir es in einem Windows Server-Image mit dem Installer von Citrix Cloud innerhalb des Virtual Apps and Desktops Service. Es kann auch in einem Desktopbetriebssystemimage installiert werden. Weitere Informationen zur Installation des VDA finden Sie auf der Produktdokumentation unter Installieren von VDAs

Hinweis:

Es wird empfohlen, die neueste Version der Citrix Files für Windows-App zu installieren. Die App wird normalerweise alle 6 Wochen aktualisiert, sodass die Version innerhalb der VDA-Installation möglicherweise nicht die neueste ist. Vergleichen Sie die Version auf dem VDA mit der Version unter https://www.citrix.com/downloads/citrix-content-collaboration/product-software/citrix-files-for-windows.html. Wenn die Version auf dem VDA hinter sich ist, aktualisieren Sie mithilfe der Befehlszeile auf die neueste Version. Wenn MSI-Installation bevorzugt wird (z. B. zur Verwendung mit SCCM und ähnlichen Tools), deinstallieren Sie zuerst die vorhandene Version, bevor Sie das MSI ausdrücken.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Geschätzte Dauer: 10 Minuten

  1. Klicken Sie im Virtual Apps and Desktops Service in Citrix Cloud auf Downloads. Startbildschirm für Citrix Virtual Apps and Desktops

  2. Klicken Sie neben dem Virtual Delivery Agent (VDA) auf Download. Bildschirm "Downloads von Citrix Virtual Apps and Desktops"

  3. Laden Sie den Virtual Delivery Agent des Serverbetriebssystems herunter

    Hinweis:

    Zum Zeitpunkt des Schreibens war die Version 1906 die neueste, aber die gezeigte Version kann neuer sein. Wir empfehlen, die neueste verfügbare Version für optimale Leistung, Sicherheit und Funktionalität zu verwenden.

    Server OS VDA herunterladen

  4. Führen Sie das VDA-Installationsprogramm auf dem Server-VM-Image aus. Wählen Sie die entsprechende Konfigurationsoption für Ihre Umgebung aus, und klicken Sie dann auf Weiter. Weitere Informationen zur Imagelieferung mit MCS und PVS finden Sie unter Image-Management-Referenzarchitektur. Bildschirm für die VDA-Installationsumgebung

  5. Aktivieren Sie bei Bedarf das Kontrollkästchen, um den optionalen Citrix Workspace App-Client in Ihrem Image für die Verbindung mit Ressourcen zu installieren (DoubleHop-Szenario). Klicken Sie auf Weiter. Bildschirm "VDA-Hauptkomponenten installieren"

  6. Stellen Sie sicher, dass Citrix Files für Windows aktiviert ist, um die entsprechende Clientsoftware zu installieren. Überprüfen Sie die zusätzlichen Funktionen, die Sie in Ihrem Image wünschen, und klicken Sie dann auf Weiter. Bildschirm "Zusätzliche Komponenten installieren"

  7. Geben Sie Ihre Cloud Connector VMs unter dem Schritt Delivery Controller an. Für hohe Verfügbarkeit werden mindestens zwei empfohlen. Klicken Sie auf Weiter. VDA Install Delivery Controller Screen

  8. Lassen Sie die Option Leistung optimieren ausgewählt. Wählen Sie nach Bedarf weitere Optionen aus, und klicken Sie auf Weiter.

    Hinweis:

    Um Ihr Masterimage vor der Bereitstellung zu optimieren, empfehlen wir, Citrix Optimizer von https://support.citrix.com/article/CTX224676 auszuführen.

    Bildschirm

  9. Lassen Sie die Standardoption für die Firewall-Konfiguration, oder passen Sie sie nach Bedarf an, und klicken Sie auf Weiter. Bildschirm für die VDA-Installation der Firewall

  10. Bestätigen Sie die Details auf dem Bildschirm Zusammenfassung, und klicken Sie auf Installieren. VDA-Installationsübersicht

  11. Warten Sie, bis die Installation abgeschlossen ist.

    Hinweis:

    Die Maschine kann während des Installationsvorgangs neu gestartet werden.

    VDA-Installationsfortschrittsbildschirm

  12. Entscheiden Sie sich für das Sammeln von Diagnoseinformationen, wenn Sie Probleme vermeiden möchten. Klicken Sie auf Weiter. VDA-Installationsdiagnosebildschirm

  13. Klicken Sie auf Fertig stellen, um die Installation abzuschließen. Lassen Sie den Computer dann neu starten. VDA-Installationsbildschirm

Wichtige Informationen für Abschnitt 1a: Installieren von Citrix Files als Teil der VDA-Installation

  • Das Citrix Files Client-Installationsprogramm ist im VDA-Installationsprogramm enthalten. Es ist jedoch immer noch wichtig, nach der neuesten Version zu suchen.
  • Stellen Sie sicher, dass Citrix Files in Ihren Basisimages verfügbar ist, wenn Sie Content Collaboration verwenden. Optionen werden später für Benutzergruppen konfiguriert.

Abschnitt 1b: Installieren von Citrix Files mit der VDA-Befehlszeile

Der Citrix Files Client für Windows ist in der VDA-Installation (Virtual Delivery Agent) enthalten. In diesem Abschnitt installieren wir es in einem Windows Server-Image über die Befehlszeile mit dem Installer von Citrix Cloud innerhalb des Virtual Apps and Desktops Service. Es kann auch in einem Desktopbetriebssystemimage installiert werden. Weitere Informationen zur Installation des VDA über die Befehlszeile finden Sie auf der Produktdokumentation unter /de-de/citrix-virtual-apps-desktops-service/install-configure/install-command.html

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Geschätzte Dauer: 10 Minuten

  1. Führen Sie mit dem Softwareverbringungstool Ihrer Wahl, z. B. Microsoft System Center Configuration Manager, die Befehlszeileninstallation des VDA auf einer virtuellen oder physischen Maschine nach Bedarf aus. Verwenden Sie mindestens die Optionen /quiet und /includezusätzliche “Citrix Files for Windows” -Switches.

    Beispiel: ‘VDAServerSetup_1906.exe /quiet /controllers “CC1.acf.Lab”, “CC2.acf.Lab” /enable_hdx_ports /includeadditional “Citrix Files for Windows””

    Hinweis:

    Der Computer wird während der Installation mehrmals neu gestartet.

    Befehlszeilen-VDA-Installation

  2. Stellen Sie nach Abschluss der Installation sicher, dass sowohl der Virtual Delivery Agent als auch die Citrix Files unter Programme und Features installiert wurden. Programme und Funktionen Bildschirm

Wichtige Vorgehensweisen für Abschnitt 1b: Installieren von Citrix Files mit der VDA-Befehlszeile

  • Das Citrix Files Client-Installationsprogramm ist im VDA-Installationsprogramm enthalten und kann im Hintergrund installiert werden
  • Die automatische Installation der VDA-Software erfolgt in der Regel auf nicht verwalteten virtuellen und physischen Maschinen im Gegensatz zu verwalteten Computern, die aus einem Masterimage erstellt wurden.

Abschnitt 2: Provisioning von VDAs mit MCS oder PVS

Bereitstellen von VDAs unter Verwendung von MCS, PVS und/oder manuell nach Bedarf. Weitere Informationen finden Sie in der vorhandenen Image-Management-Referenzarchitektur und in den Produktdokumenten.

Hilfreiche Ressourcen

Abschnitt 3: Aktivieren von Sitzungsfortbestehen

Sitzungsfortbestehen ermöglicht, dass veröffentlichte Anwendungssitzungen für eine bestimmte Dauer aktiv bleiben, nachdem die letzte Anwendung aus der Sitzung geschlossen wurde. Der primäre Anwendungsfall für diese Funktion besteht darin, schnelle nachfolgende Anwendungsstarts bereitzustellen, wenn Benutzer ihre veröffentlichte Anwendung schließen und kurz darauf eine andere starten. Bei Citrix Files stellt Sitzungsfortbestehen sicher, dass alle Upload-Aufgaben im Hintergrund innerhalb der Sitzung abgeschlossen werden, bevor sie beendet werden. Weitere Informationen zum Sitzungsfortbestehen finden Sie unter /de-de/citrix-virtual-apps-desktops-service/install-configure/delivery-groups-manage.html.

Hinweis:

Die Sitzungsfreigabe ist die Standardmethode und bevorzugte Methode, damit mehrere veröffentlichte Anwendungen gleichzeitig ausgeführt werden. Es schont Ressourcen und verhindert mögliche Rennbedingungen. Weitere Informationen finden Sie unter CTX159159.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Geschätzte Dauer: 5 Minuten

  1. Klicken Sie in der Studio-Verwaltungskonsole mit der rechten Maustaste auf eine vorhandene Bereitstellungsgruppe, für die Sie Sitzungsfortbestehen aktivieren möchten, und wählen Sie Bereitstellungsgruppe bearbeiten Studio Bereitstellungsgruppe bearbeiten aus.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Anwendungsfortbestehen Registerkarte "Anwendungsfortbestehen"

  3. Wählen Sie Sitzungen bis aktiv halten aus, und geben Sie einen Wert von 1 oder 2 Minuten ein. Dies sollte sich für die meisten Umgebungen und Dateigrößen als ausreichend erweisen. Dialogfeld "Anwendungsfortbestehen"

  4. Führen Sie oben die Schritte 1 bis 3 für alle zusätzlichen Bereitstellungsgruppen aus, für die Sie das Feature aktivieren möchten.

Wichtige Übernahmemöglichkeiten für Abschnitt 3: Aktivieren des Sitzungsfortbestehens

  • Sitzungsfortbestehen hält Sitzungen aktiv, um sicherzustellen, dass alle Hintergrunddateiübertragungen in Citrix Files abgeschlossen sind
  • Die Einstellung eines Fortbestehenwertes für 1 oder 2 Minuten sollte in den meisten Umgebungen ausreichend sein

Abschnitt 4: Testen von Zugriff und Single Sign-On

In diesem Abschnitt testen wir den Zugriff auf die Citrix Files App einschließlich Single Sign-On (SSO). Die SSO erfolgt aus Active Directory Anmeldeinformationen, die einer E-Mail-Adresse zugeordnet sind, die mit einem für die Content Collaboration registrierten Benutzerkonto übereinstimmt. Einzelheiten finden Sie unter /de-de/citrix-content-collaboration/citrix-files-app/configuration.html.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Geschätzte Dauer: 10 Minuten

  1. Melden Sie sich bei Citrix Workspace an und starten Sie eine Desktopsitzung mit einem im Content Collaboration Service registrierten Benutzerkonto

    Hinweis:

    Die E-Mail-Adresse jedes Benutzers in AD/AAD muss mit einer in Content Collaboration übereinstimmen. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie die VDA-Version 1808 oder höher verwenden, damit dies funktioniert.

  2. Öffnen Sie die Citrix Files App. Beachten Sie, dass Sie nicht aufgefordert werden, Anmeldeinformationen für die App einzugeben, und alle verfügbaren Dateien werden angezeigt.

  3. Für frühere Versionen des VDA vor 1808 oder wenn SAML bevorzugt wird, finden Sie unter CTX208557 die erforderlichen Konfigurationsdetails. Das Gruppenrichtlinienobjekt “Konto” muss für die Citrix Files App unter Windows bereitgestellt werden, um sicherzustellen, dass die App weiß, wohin sie den Benutzer zur Authentifizierung senden soll. Die Gruppenrichtlinienobjekt-Konfigurationsinformationen sind in einem späteren Abschnitt spezifisch.

Hinweis:Verwenden Sie

für einen nahtlosen SSO einen IdP, der ihn unterstützt, z. B. AD FS, und konfigurieren Sie die ShareFile SSO-Konfigurationsseite (finden Sie unter Administratoreinstellungen — Sicherheit — Anmeldung und Sicherheit für integrierte Windows-Authentifizierung). Wenn die Authentifizierung nicht über Workspace oder die integrierte Windows-Authentifizierung verwendet wird, wird der Benutzer aufgefordert, eine Authentifizierungsherausforderung einzugeben.

  1. SSO mit Citrix Files funktioniert sowohl für veröffentlichte Desktops als auch für veröffentlichte Apps gleich

Wichtige Übernahmemöglichkeiten für Abschnitt 4: Testen des Zugriffs und SSO

  • Citrix Files lässt sich nahtlos in virtuelle App- und Desktop-Sitzungen integrieren
  • SSO wird in erster Linie über die E-Mail-Adresse behandelt, die mit dem AD-Konto und dem Content Collaboration Konto verknüpft ist.

Abschnitt 5: Konfigurieren der Dateitypzuordnung (optional)

Anwendungen können Dateitypen/Erweiterungen zugeordnet werden, um sicherzustellen, dass Benutzer problemlos mit ihren Dateien in Citrix Files arbeiten können — indem sie Inhalte nach Bedarf erstellen und bearbeiten. Einige Szenarien umfassen Citrix Files/Workspace-App auf einem Endpunktgerät ohne entsprechende Software oder Double-Hop-Situationen mit einem generischen Desktop mit Citrix Files/Workspace-App und entsprechender Software nicht verfügbar. Weitere Informationenfinden Sie unter /de-de/citrix-content-collaboration/files-workspace.html.

Hinweis:

Wir aktivieren FTA für bestimmte Dateinamenerweiterungen mit Microsoft Word. Ähnliche Schritte gelten für alle Dateinamenerweiterungstypen und die Kombination von veröffentlichten Apps.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Geschätzte Dauer: 5 Minuten

  1. Wählen Sie in der Studio-Verwaltungskonsole den Knoten Applications Studio-Anwendungsknoten

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die veröffentlichte Anwendung von Microsoft Word , und wählen Sie Studio-Anwendungseigenschaften

  3. Wählen Sie die Registerkarte Dateitypzuordnungen FTA Screen

  4. Wählen Sie die Dateinamenerweiterungen aus, die Sie zuordnen möchten, und klicken Sie auf OK FTAs Selected

Schlüsselübernahme für Abschnitt 5: Konfigurieren der Dateitypzuordnung (optional)

  • FTA stellt sicher, dass Benutzer die geeigneten virtuellen Anwendungen für Dateitypen, mit denen sie arbeiten, einfach öffnen können
  • FTA ist mit bekannten Dateinamenerweiterungen konfiguriert, die bestimmten veröffentlichten Anwendungen zugeordnet sind

Abschnitt 6: Konfigurieren von Gruppenrichtlinienobjekt-Einstellungen (optional)

In Bezug auf CTX228273 gibt es mehrere Gruppenrichtlinienobjekte, die optional das Verhalten von Citrix Files in einer Umgebung ändern. Einige der häufigsten, die wir hier abdecken, sind Einhängepunkte, das Aktivieren/Deaktivieren von Citrix Files für bestimmte Benutzer/Computer und das Deaktivieren von automatischen Updates für nicht persistente Maschinen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Geschätzte Dauer: 10 Minuten

  1. Per CTX228273, kopieren Sie die ADMX-Datei in c:\Windows\PolicyDefinitions und die Datei \en-us\ .adml nach c:\Windows\PolicyDefinitions\en-us\

  2. Öffnen Sie den Gruppenrichtlinien-Editor und die Richtlinienoptionen finden Sie unter: Computerkonfiguration → Administrative Vorlagen → Citrix Files Benutzerkonfiguration → Administrative Vorlagen → Citrix Files

  3. Konfigurieren Sie bei Bedarf Bereitstellungspunkte, um Benutzern Zugriff auf einen Citrix Files Ordner zu gewähren, der als Netzlaufwerk bereitgestellt wird. Netzlaufwerke bieten Benutzern eine vertraute Erfahrung und unterbrechen interne Verknüpfungen innerhalb von Dokumenten (z. B. ein Word-Dokument mit einem OLE-Excel-Blatt, das sich auf den absoluten Pfad dieser Excel-Datei stützt), die vor einer Verschiebung von Netzlaufwerkzuordnungen erstellt wurden.

  4. Für Benutzer/Gruppen und/oder Computer, auf denen Citrix Files noch nicht aktiviert sein sollte, die Anwendung installiert ist, konfigurieren Sie die Einstellung “Enable Application” unter Benutzer oder Computer

  5. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen “Automatische Aktualisierung aktivieren” bei nicht persistenten VDA-Images. Fügen Sie Citrix Files Updates als Teil Ihrer regulären Image-Aktualisierungszyklen ein.

  6. Eine weitere Option ist der “Cache Location”.

    Hinweis:

    Der Standard-Cache-Speicherort ist ausreichend für gepoolte Desktops. Der Cache wird bei der Abmeldung gelöscht und nicht in das servergespeicherte Profil zurückgeschrieben, was sehr effizient ist. Bei gemeinsam genutzten Host-Desktops hängt es davon ab, ob der Cache auf dem Betriebssystemlaufwerk abhängig vom verfügbaren Speicherplatz verwendet werden soll. Andernfalls verwenden Sie einen sekundären Datenträger, der für den Benutzer unsichtbar ist, um den Cache zu legen. Bei nicht verwalteten Desktops ist es normalerweise am besten, keine zweite Datenträger anzuhängen, da die Änderungen im nicht verwalteten Image gespeichert würden. Und es ist ein Cache. Wenn er also irgendwann zerstört wird, ist das Worst-Case-Szenario das erneute Herunterladen der Dateiobjekte.

Wichtige Vorgehensweisen für Abschnitt 6: Konfigurieren von Gruppenrichtlinienobjekt-Einstellungen (optional)

  • Gruppenrichtlinienobjekt-Einstellungen ermöglichen das Anpassen der Content Collaboration Umgebung unabhängig davon, wo die Citrix Files Clientsoftware installiert ist (z. B. Endpunkt, nicht persistenter VDA usw.).
  • Gruppenrichtlinienobjekteinstellungen sind sowohl in Benutzer- als auch Computerkonfigurationsoptionen verfügbar

Abschnitt 7: Konfigurieren von Profilcontainern mit Citrix Profilverwaltung (optional)

Wenn Benutzer in der Citrix Files-App auf ihre Dateien zugreifen, werden die Dateien lokal zwischengespeichert, um nachfolgende Zugriffsanforderungen zu beschleunigen. Sobald sich ein Benutzer jedoch von einem nicht persistenten Computer abmeldet, geht der Cache verloren und muss in zukünftigen Sitzungen neu erstellt werden. Mit der Profilcontainer-Technologie in der Citrix Profilverwaltung kann der Citrix Files Cache effizient über Benutzersitzungen hinweg bestehen und so eine verbesserte Benutzererfahrung bieten. Weitere Informationen zu Profilcontainern finden Sie unter /de-de/profile-management/current-release/configure/profile-container.html.

Hinweis:

Bei Verwendung der Citrix Profilverwaltung und der Citrix Files App ist es wichtig, sicherzustellen, dass Benutzer ordnungsgemäß abmelden oder eine Sitzungsabmeldung erzwingen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Daten korrekt mit dem Profil synchronisiert werden. Definieren Sie die Richtlinie für Sitzungsbeschränkungen, wie unter /de-de/citrix-virtual-apps-desktops/policies/reference/ica-policy-settings/session-limits-policy-settings.html beschrieben.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Geschätzte Dauer: 10 Minuten

  1. Öffnen Sie den Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor.

  2. Doppelklicken Sie unter Richtlinien > Administrative Vorlagen: Richtliniendefinitionen (ADM) > Klassische administrative Vorlagen (ADM) > Citrix > Profilverwaltung > Dateisystem > Synchronisierung auf die Profilcontainerrichtlinie.

  3. Aktiviertauswählen

  4. Klicken Sie auf Anzeigen, um der Liste die relativen Pfade der Ordner hinzuzufügen. Fügen Sie die folgenden Pfade hinzu: AppData\Local\Citrix\Citrix Files\PartCache AppData\Local\Citrix\Citrix Files\db

  5. Klicken Sie auf OK

  6. Legen Sie unter Richtlinien > Administrative Vorlagen > Citrix Files die Richtlinie “Cachemodus” auf “Warteschlange” fest.

  7. Stellen Sie sicher, dass die Cache-Standortrichtlinie nicht konfiguriert ist.

Wichtige Vorgehensweisen für Abschnitt 7: Konfigurieren von Profilcontainern mit Citrix Profilverwaltung (optional)

  • Die Aktivierung von Profilcontainern mit Citrix Profilverwaltung kann die Benutzererfahrung mit Citrix Files in nicht persistenten Umgebungen verbessern — insbesondere für Benutzer mit vielen Dateien und/oder großen Dateien
  • Der Profilcontainer ist ein virtuelles Microsoft VHDX-Laufwerk, das on the fly zu einer Benutzersitzung bereitgestellt wird

Zusammenfassung

Die Citrix Files for Windows Client-Software ermöglicht das sichere Speichern, Abrufen und Freigeben von Daten. Es arbeitet mit dem Service Content Collaboration in Citrix Cloud zusammen und aggregiert verschiedene Back-End-Cloud- und lokale Datenspeicherorte für ein nahtloses Erlebnis. In diesem Bereitstellungshandbuch wurden die spezifischen Schritte beschrieben, die erforderlich sind, um den Citrix Files für Windows-Client in einer virtuellen App- und Desktopumgebung zu installieren und zu konfigurieren. Das Endergebnis ist eine integrierte Lösung mit echtem Single Sign-On, mit der Benutzer auf alle ihre Dateien von einer Hosted Shared oder VDI-Sitzung zugreifen können.

Citrix Files Deployment Guide mit Citrix Virtual Apps and Desktops Service

In diesem Artikel