Product Documentation

Bekannte Probleme

Sep 18, 2015

Dieser Abschnitt enthält:

  • Allgemeine Probleme
  • Probleme mit Drittanbieterprodukten
  • Probleme bei der Globalisierung

Eine Liste der vorherigen bekannten Probleme, die in dieser Version von VDI-in-a-Box behoben wurden, finden Sie unter http://support.citrix.com/article/CTX134622.

Allgemeine Probleme

  • Die Zuordnung von COM-Ports funktioniert nicht. Setzen Sie sich zur Lösung dieses Problems mit dem Citrix Support in Verbindung, damit Ihnen der relevante Hotfix zur Verfügung gestellt werden kann. [432105]
  • Wiederholte Verbindungen über HTML5 Receiver zu einem Windows-Desktop im Arbeitsgruppenmodus führen u. U. zu einem unzugänglichen Desktop. Dieses Problem tritt nicht im Active Directory-Modus auf. Sie vermeiden dieses Problem, indem Sie Benutzer, die in diesem Szenario arbeiten, auffordern, sich nach der Verwendung eines Desktops abzumelden. Verwenden Sie die Aktualisierungsrichtlinie "On logout", um verwendete Desktops zu beseitigen. [424882]
  • Wenn ein Benutzer eine virtuelle Maschine importiert, die einen veralteten IDE-Registrierungseintrag ohne die entsprechende Festplatte enthält, und die virtuelle Maschine als Image gespeichert wird, können persönliche Desktops, die von diesem Image bereitgestellt werden, während des ersten Updates von Personal vDisk fehlerhaft werden. Sie vermeiden dieses Problem, indem Sie mit einer neuen importierten virtuellen Maschine beginnen, die aus einer ISO-Datei erstellt wurde. [414012]
  • Sitzungen schlagen fehl, wenn sie mit Receiver für HTML5 über StoreFront 2.0 gestartet werden. Sie vermeiden dieses Problem, indem Sie StoreFront 2.1 verwenden. [425916]
  • Die Citrix Lizenz wird unter Umständen nicht im Dialogfeld "About" angezeigt, nachdem sie in VDI-in-a-Box hochgeladen wurde. Starten Sie in diesem Fall den VDI-in-a-Box Manager neu, auf den die Lizenz hochgeladen wurde, stellen eine neue Verbindung mit dem VDI-in-a-Box Manager her und klicken auf About, um die Lizenz anzuzeigen. [300849]
  • Persönliche Desktops mit MAK-Aktivierung (Multiple Activation Key) verbrauchen jedes Mal eine neue Aktivierung, wenn der persönliche Desktop aktualisiert oder zurückgesetzt wird. [317240]
  • Firewallausnahmen bei der Datei- und Druckerfreigabe werden für die Domäne nicht erstellt, wenn Sie ein Entwurfimage aus einem Basisimage erstellen, das vor dem Import Mitglied einer Arbeitsgruppe war. Klicken Sie als Lösungsansatz in der "Systemsteuerung" auf System und Sicherheit > Windows-Firewall > Zugelassene Programme und wählen Sie in der Spalte "Domäne" Datei- und Druckerfreigabe. [325619]
  • Wenn das Feature für mehrere Datenspeicher nach der Aktivierung deaktiviert wird, werden die zusätzlichen Datenspeicher nicht entfernt oder blockiert. Alle Datenspeicher bleiben verfügbar. Klicken Sie zum Entfernen der zusätzlichen Datenspeicher in der VDI-in-a-Box Manager-Konsole auf die Registerkarte Servers und dann auf den Server, der konfiguriert wird. Klicken Sie im Dialogfeld "Server Properties" auf Configure und stellen Sie im Abschnitt "Select datastores" alle Datenspeicher auf denselben Datenspeicher ein. [310168]
  • Es kann unter Umständen keine HDX-Verbindung zu einem VDI-in-a-Box Desktop hergestellt werden, auf dem Windows 7 mit VMware ESX/ESXi Hypervisor ausgeführt wird. Dies kann passieren, wenn die VMware-Tools auf dem Image aktualisiert wurden, nachdem der VDI-in-a-Box Desktop Agent installiert wurde. Um dieses Problem zu lösen, deaktivieren Sie den Displayadapter VMware SVGA 3D, der als Teil der VMware-Tools-Installation hinzugefügt wurde. [318109]
  • Dialogfelder flimmern manchmal in Internet Explorer. Als Lösungsansatz können Sie die Seite nach dem Aktualisieren des Browsercache neu laden. [347445]
  • Wenn Sie einen neuen Desktop Agent auf einem Image für einen statischen Windows 2008-Desktop installieren, wird eine Fehlermeldung (Fehler 1953) angezeigt. Die Meldung kann hinter dem aktiven Dialogfeld angezeigt werden. Daher sollten Sie die Installation aktiv überwachen. Um dieses Problem zu beheben, klicken Sie im Meldungsdialogfeld auf OK. Es wird ein erneuter Versuch im Hintergrund ausgeführt und der Desktop Agent wird erfolgreich installiert. [398287]
  • [389842] Dieses Problem wird in Konfigurieren der Profilverwaltung dokumentiert.

Probleme mit Drittanbieterprodukten

  • Wenn nach der Installation eines Hotfixes auf XenServer alle von einem Image bereitgestellten Desktopinstanzen nicht starten, oder Sie das Image nicht bearbeiten können, kann der Grund eine alte Version von XenServer-Tools sein, die in der DVD des veröffentlichten Image (XenServer-Vorlage) bereitgestellt wird und virtuelle Maschinen von dieser Vorlage bereitgestellt werden. Werfen Sie die DVD mit der XenCenter-Konsole von jeder betroffenen virtuellen Maschine und der XenServer-Vorlage (veröffentlichtes VDI-in-a-Box-Image) aus. Klicken Sie hierfür auf der Registerkarte "Storage" in der VM/XenServer-Vorlage in der XenCenter-Konsole auf "Eject on DVD Drive 1".

Probleme bei der Globalisierung

  • Nicht-englische Versionen von Windows Server 2012 können nur als Desktopimages importiert werden, wenn .NET 3.5.1 bereits auf der VM installiert ist. Für Windows Server 2012 R2-Desktops gilt diese Voraussetzung nicht. [428061]
  • VDI-in-a-Box unterstützt keine Nicht-ASCII-Zeichen in ESXi-Hypervisorelementen. [318690]
  • VDI-in-a-Box unterstützt keine Surrogatzeichenpaare in Hypervisor-Elementen, wie VM-Name oder Netzwerkadaptername. [318681]
  • Eine Windows Server 2008 R2-Umgebung in Chinesisch (vereinfacht und traditionell) oder Koreanisch, die von VDI-in-a-Box 5.1.x, 5.2.x oder 5.3 auf 5.4 migriert wurde, weist den Status "broken" auf, wenn die Firewall des Hyper-V Servers SMB-Ports blockiert (für die Datei- und Druckerfreigabe). Als Lösungsansatz können Sie den Hyper-V-Connector deinstallieren und VDI-in-a-Box 5.4 manuell installieren. [327239]
  • Der auf dem Anmeldebildschirm einer RDP-Sitzung angezeigte Benutzername enthält fehlerhafte Zeichen, wenn der Name Nicht-ASCII-Zeichen aufweist. [321966]
  • VDI-in-a-Box unterstützt keine Nicht-ASCII-Zeichen bei Benutzernamen, wenn der VDI-in-a-Box Java Desktop Client an der Eingabeaufforderung gestartet wird. Wenn möglich, starten Sie den Java Desktop Client über einen Webbrowser. Geben Sie hierzu https://IPaddress/dt/vdiclient.jnlp in das Adressfeld ein. [297880]