Product Documentation

Konfigurieren generischer Benutzerkonten

Sep 18, 2015
Durch den generischen Benutzermodus kann der Benutzer, der den Desktop angefordert hat, die Prüfung und Erzwingung des Benutzernamens des angemeldeten Benutzerkontos umgehen. Dies ist in verschiedenen Situationen nützlich:
  • Wenn Ihre Benutzerauthentifizierungsdatenbank ein anderes Produkt als Active Directory oder Arbeitsgruppe ist (die von VDI-in-a-Box unterstützten Authentifizierungsmethoden)
  • Wenn sich Computer in Ihrer Organisation in einer anderen Domäne als Benutzer befinden, wobei es eine unidirektionale Vertrauensstellung zwischen Benutzern und Computern gibt und VDI-in-a-Box keinen Zugriff auf die Benutzerdomäne haben darf
  • Wenn Sie möchten, dass die Benutzer mit einem generischen Benutzernamen eine Reihe von Vorlagen aufrufen können und sich dann mit ihren tatsächlichen Anmeldeinformationen an einem Desktop anmelden können

Hinweise für Benutzer des generischen Benutzermodus in Version 5.3 oder früher

In VDI-in-a-Box 5.3 und früheren Versionen wurde der generische Benutzermodus sowohl für die Umgehung der Benutzerauthentifizierung verwendet, wenn sich der Benutzer bei einem Desktop anmeldete, als auch für das Einrichten von freigegebenen Benutzerkonten. Bei der Auswahl des generischen Benutzermodus wurde der Follow-me-Zugriff auf Desktops für das gesamte Raster automatisch deaktiviert, sodass alle Benutzer bei jeder Anmeldung immer einen neuen Desktop erhielten.

Ab Version 5.4 wird der generische Benutzermodus nur zum Umgehen der Benutzerauthentifizierung verwendet, wie in diesem Abschnitt beschrieben. Der Follow-me-Zugriff wird auf Vorlagenebene mit einem neuen Kontrollkästchen gesteuert: Desktops follow users to other access devices.

Wenn Sie den generischen Benutzermodus in früheren Versionen zum Umgehen der Benutzerauthentifizierung verwendet haben, können Sie auch nach dem Upgrade auf Version 5.4 weiterhin im generischen Benutzermodus arbeiten und Ihre vorhandenen Vorlagen verwenden. Wenn Sie neue Vorlagen erstellen müssen, stellen Sie sicher, dass Sie das Kontrollkästchen Desktops follow users to other access devices deaktivieren, wie nachfolgend unter "So konfigurieren Sie generische Benutzerkonten" beschrieben.

Wenn Sie den generischen Benutzermodus in früheren Versionen zum Einrichten von freigegebenen Benutzerkonten verwendet haben, deaktivieren Sie nach dem Upgrade auf Version 5.4 in "Advanced Properties" das Kontrollkästchen Enable generic user. Sie brauchen nicht die Vorlagen zu bearbeiten, die Sie in früheren Versionen im generischen Benutzermodus erstellt haben. Für diese Vorlagen ist der Follow-me-Zugriff automatisch deaktiviert. Weitere Informationen zur Konfiguration und Verwendung von freigegebenen Benutzerkonten in VDI-in-a-Box 5.4 finden Sie unter Konfigurieren von freigegebenen Benutzerkonten.

So konfigurieren Sie generische Benutzerkonten

  1. Konfigurieren Sie das Raster: Klicken Sie im VDI Manager auf der Registerkarte Admin auf Advanced Properties.
  2. Navigieren Sie auf den Abschnitt "User Session" und wählen Sie Require users to re-enter password on Windows logon screen.
  3. Navigieren auf den Abschnitt "Miscellaneous" und wählen Sie Enable generic user.
  4. Erstellen Sie die Desktopimages und die Vorlagen für die generischen Konten, indem Sie die Schritte für die Erstellung des VDI-in-a-Box-Image und der Vorlage ausführen.

    Die Desktops können einer Windows-Arbeitsgruppe oder einer Windows-Domäne beitreten.

    Deaktivieren Sie beim Erstellen von Vorlagen für generische Benutzer das Kontrollkästchen Desktops follow users to other access devices. Dadurch wird sichergestellt, dass Benutzer, die sich bei einem Desktop anmelden, der auf dieser Vorlage basiert, bei jeder Anmeldung einen neuen Desktop erhalten.
    Hinweis: Wenn Sie Vorlagen mit VDI-in-a-Box 5.3 oder früheren Versionen erstellt haben und der generische Benutzermodus dabei aktiviert war, ist der Follow-me-Zugriff für diese Vorlagen standardmäßig deaktiviert. Denken Sie daran, dass Sie das Kontrollkästchen manuell deaktivieren müssen, wenn Sie neue Vorlagen mit Version 5.4 erstellen. Wenn Sie das Kontrollkästchen nicht deaktivieren, haben Benutzer, die sich erst mit einem generischen Benutzerkonto und dann mit ihren eigenen Anmeldeinformationen bei einem Desktop anmelden, keinen Zugriff auf getrennte aktive Desktops oder Desktops mit dem Status "on hold".

    Stellen Sie sicher, dass Sie die notwendigen Softwarekomponenten für die Windows-Authentifizierung auf dem Image installieren.

  5. Fügen Sie generische Benutzerkonten hinzu:
    1. Klicken Sie auf die Registerkarte Users und dann unter User Groups auf Add.
    2. Geben Sie die User ID für das generische Konto ein.
    3. Wählen Sie die Vorlagen aus, die Sie der Gruppe zuweisen möchten.
    4. Klicken Sie auf Speichern.
  6. Testen Sie die Konfiguration:
    1. Melden Sie sich bei VDI Manager mit einem generischen Benutzerkonto an.
    2. Klicken Sie auf die Vorlage, die dem generischen Benutzer zugewiesen ist.
    3. Stellen Sie sicher, dass der Benutzer aufgefordert wird, den Benutzernamen noch einmal auf dem Anmeldebildschirm des Desktops (Windows GINA) einzugeben.
    4. Geben Sie einen Benutzernamen ein, der sich von dem Benutzernamen für das generische Benutzerkonto unterscheidet.
    5. Stellen Sie sicher, dass der Desktop auch nach fünf Minuten Remoting noch zugänglich ist.

Wenn ein Benutzer sich von einem aktiven Desktop abmeldet, hat er keinen Zugriff mehr auf den Desktop, weder von demselben Gerät aus noch von einem anderen. Er kann auf einen Desktop, dessen Status "on hold" ist, erneut zugreifen, wenn die Verbindung von demselben Gerät erfolgt.