Product Documentation

Verwalten von persönlichen Desktops

Sep 18, 2015

Mit dem Feature für persönliche Desktops werden einzelne Images für gepoolte Desktops verwaltet. Gleichzeitig können die Benutzer Anwendungen installieren, ihre Desktopeinstellungen anpassen und Daten speichern.

Persönliche Desktops sind für veröffentlichte Images verfügbar, die unter Windows 8.x oder Windows 7 (32-Bit- und 64-Bit-Editionen) ausgeführt werden.
Hinweis: Persönliche Desktops unter Windows 8.x werden auf Microsoft Hyper-V Server 2008 R2 nicht unterstützt.
Hinweis: Bei der ersten Anmeldung eines Benutzers bei einem persönlichen Desktop von Windows 8.x dauert der Anmeldevorgang länger als gewöhnlich: zwischen 5 und 10 Minuten. Dies liegt daran, dass bei der ersten Anmeldung eines Benutzers die Metro-Apps installiert werden.

Im Gegensatz zu gepoolten Desktops, bei denen die Benutzeranpassungen und -anwendungen bei einer Aktualisierung des Desktops verloren gehen, bleiben diese Änderungen bei persönlichen Desktops erhalten. Administratoren können die Basisimages zentral verwalten und gleichzeitig den Benutzern eine individuell anpassbare Desktoperfahrung ermöglichen.

Persönliche Desktops ermöglichen diese Art von Flexibilität, da sie aus zwei getrennten virtuellen Festplatten bestehen: einer persönlichen vDisk und dem veröffentlichten Image. Alle Änderungen der Benutzer wie Profiländerungen oder Anwendungsinstallationen werden auf der persönlichen vDisk gespeichert. Der Inhalt der persönlichen vDisk wird zur Runzeit mit dem Inhalt des veröffentlichten Image zusammengeführt, um eine einheitliche Erfahrung zu gewährleisten. Die beiden virtuellen Datenträger sind auf dem persönlichen Desktop über Windows Explorer und andere Anwendungen sichtbar.



Citrix empfiehlt, Profildaten auf einem NAS-Server zu speichern sowie eine Anwendung zur Profilverwaltung wie die in VDI-in-a-Box enthaltene Citrix Profilverwaltung zu verwenden. Wenn Sie die Profilverwaltung verwenden, empfiehlt Citrix, die Profilumleitung auf den persönlichen Desktops zu deaktivieren. In diesem Fall werden die Profildaten nur in der Profilverwaltung gespeichert und es wird keine Sicherungskopie auf der persönlichen vDisk erstellt. Informationen zum Erstellen eines Backups finden Sie unter Backup und Wiederherstellen von persönlichen Desktops. Informationen zum Deaktivieren der Profilumleitung finden Sie unter http://support.citrix.com/article/CTX131553.

Bereitstellen von persönlichen Desktops

VDI-in-a-Box stellt persönliche Desktops bereit, die vorab basierend auf Vorlagenkonfiguration gestartet werden:
  1. Ein verknüpfter Clone wird basierend auf dem in der Vorlage angegebenen Image für den neuen Desktop erstellt.
  2. Eine leere persönliche vDisk wird erstellt. Sie wird dann mit dem Bestandsprozess mit dem zugrundeliegenden Klon verknüpft. Hierfür wird ein Bestand für das Image erstellt und mit der persönlichen vDisk synchronisiert.
  3. Der persönliche Desktop wird erstellt. Er besteht aus drei Schichten: dem Image, dem verknüpften Klon und der persönlichen vDisk.
  4. Der persönliche Desktop wird vorbereitet und gestartet.
Wenn ein Benutzer versucht, eine Verbindung mit dem persönlichen Desktop herzustellen, übergibt VDI-in-a-Box ein ICA-Handle an das Gerät des Benutzers, und der Benutzer kann sich anmelden.

So erstellen Sie persönliche Desktops

  1. Erstellen Sie ein Windows 8- oder Windows 7-Image, wie im Abschnitt "Erste Schritte" beschrieben. Stellen Sie sicher, dass Sie beim Vorbereiten des Image Pooled and personal desktops auswählen.
    Citrix empfiehlt die folgenden bewährten Methoden beim Erstellen von Images für persönliche Desktops:
    • Deaktivieren Sie automatische Windows-Updates in den veröffentlichten Images. Durch zentrales Aktualisieren von Images wird Konsistenz und Beständigkeit in der gesamten Umgebung sichergestellt.
    • Fügen Sie CtxPvD.exe und CtxPvDSvc.exe (unter C:\Programme\Citrix\Personal vDisk\bin) zu der Liste mit den Prozessen hinzu, die vom Scannen mit der Antivirensoftware ausgeschlossen sind.

      Bestandsvorgänge und Imageupdatevorgänge bestehen aus einer erheblichen Anzahl an Dateieingängen und -ausgängen. Diese Vorgänge umfassen das Scannen und Erstellen großer Dateimengen. Wenn die Antivirensoftware während persönlicher vDisk-Bestandsvorgänge oder -Imageupdatevorgänge aktiviert wird, kann sich der Prozess wesentlich verzögern.

  2. Erstellen Sie eine Vorlage, wie im Abschnitt "Erste Schritte" beschrieben. Stellen Sie sicher, dass Sie auf der Seite "Policies" Personal desktop auswählen. Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Speicherplatz für das Hosten der benutzerinstallierten Anwendungen angeben, und genügend Speicherplatz für die Benutzereinstellungen, wenn Sie die Profilverwaltung nicht verwenden. Der gültige Bereich liegt zwischen 4 GB und 60 GB.

Sie können die Vorlage bearbeiten und die Größer der persönlichen Disk nach dem Erstellen der Vorlage ändern. Diese Änderung gilt jedoch nur für persönliche Desktops, die nach der Änderung erstellt werden, nicht für vorhandene Desktops. Weitere Informationen zum Ändern der Größe der persönlichen Disk für vorhandene Desktops finden Sie unter http://support.citrix.com/article/CTX136156.

Aktualisieren von persönlichen Desktops

Updates zu den veröffentlichten Images werden vom persönlichen Desktop empfangen, sobald sich der Benutzer abgemeldet hat. Das Image wird aktualisiert, ohne dass die persönliche vDisk geändert wird. Allerdings kann das Aktualisieren eines persönlichen Desktops bis zu einer Stunde dauern. Deshalb empfiehlt Citrix dringend, dass Sie die von persönlichen Desktops verwendeten Images nur außerhalb der Geschäftsstunden aktualisieren und nachdem sich alle Benutzer von ihren persönlichen Desktops abgemeldet haben. Dadurch wird sichergestellt, dass es nach der Wartung für die Benutzer keine Ausfallzeiten gibt.

Nach dem Update eines persönlichen Desktopimage stellen Sie sicher, dass alle persönlichen Desktops, die von diesem Image bereitgestellt werden, auf die aktuelle Version aktualisiert wurden. Die aktuelle Imageversion und die persönliche vDisk-Version sollten identisch sein.

So finden Sie die aktuelle Imageversion
  1. Klicken Sie in der VDI Manager-Konsole auf die Registerkarte Servers.
  2. Klicken Sie auf Images.
  3. Überprüfen Sie die Imageversion. Das aktuelle Image hat einen grünen Indikator. Ein gelber Indikator gibt an, dass eine Imageübertragung ausgeführt wird.
So finden Sie die aktuelle persönliche vDisk-Version eines persönlichen Desktops:
  1. Klicken Sie in der VDI Manager-Konsole auf die Registerkarte Desktops.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarten User Sessions.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Show all sessions.
  4. Klicken Sie auf den VM-Namen.
  5. Navigieren Sie nach unten auf die Version der persönlichen vDisk.

Verwenden von freigegebenem Speicher für persönliche Desktops

Verwenden Sie zum Bereitstellen von hoher Verfügbarkeit für persönliche vDisks einen freigegebenen Datenspeicher. Weitere Informationen zum Konfigurieren von VDI-in-a-Box und des Hypervisors zur Verwendung von freigegebenem Speicher finden Sie unter http://support.citrix.com/article/CTX136080.
Hinweis: Freigegebener Speicher kann in VDI-in-a-Box nicht verwendet werden, wenn es auf XenServer- oder Windows Server 2008-basierten Hypervisors ausgeführt wird.