Installieren der Sitzungsaufzeichnung mit hoher Datenbankverfügbarkeit

Die Sitzungsaufzeichnung unterstützt die folgenden Lösungen für hohe Datenbankverfügbarkeit basierend auf Microsoft SQL Server. Fällt die Hardware oder Software eines wichtigen oder primären SQL Server-Computers aus, kann durch einen automatischen Failover der Datenbanken sicherstellt werden, dass die Sitzungsaufzeichnung weiterhin ordnungsgemäß funktioniert.

  • AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen

AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen sind eine Lösung für hohe Verfügbarkeit und Wiederherstellung im Notfall, die eine für Unternehmen geeignete Alternative zur Datenbankspiegelung darstellt. AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen wurden mit SQL Server 2012 eingeführt und maximieren die Verfügbarkeit diverser Benutzerdatenbanken für Unternehmen. AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen erfordern, dass die SQL Server-Instanzen auf den Windows Server Failover Clustering-Knoten (WSFC) residieren. Weitere Informationen finden Sie unter https://msdn.microsoft.com/en-us/library/hh510230.

  • SQL Server-Clustering

Bei dieser Technologie von Microsoft kann ein Server automatisch die Aufgaben und Verantwortlichkeiten eines anderen, fehlgeschlagenen Servers übernehmen. Es ist jedoch komplizierter, diese Lösung einzurichten. Zudem ist das automatische Failover in der Regel langsamer als bei anderen Lösungen (etwa der Spiegelung der SQL Server-Datenbank). Weitere Informationen finden Sie unter https://msdn.microsoft.com/en-us/library/ms189134.aspx.

  • SQL Server-Datenbankspiegelung

Die Datenbankspiegelung gewährleistet, dass bei einem Ausfall des aktiven Datenbankservers innerhalb von Sekunden ein automatischer Failover erfolgt. Diese Lösung ist teurer als die anderen beiden Lösungen, da auf jedem Datenbankserver eine vollständige SQL Server-Lizenz vorliegen muss. Die SQL Server Express Edition kann in einer gespiegelten Umgebung nicht verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter https://msdn.microsoft.com/en-us/library/ms189852.aspx.

Installieren der Sitzungsaufzeichnung mit hoher Datenbankverfügbarkeit

Installieren der Sitzungsaufzeichnung mit hoher Datenbankverfügbarkeit

  • Installieren Sie zuerst die Komponenten des Sitzungsaufzeichnungsservers und konfigurieren Sie anschließend die hohe Datenbankverfügbarkeit für die erstellten Datenbanken.
    Sie können die Komponenten der Sitzungsaufzeichnungsverwaltung mit Datenbanken installieren, die zur Installation auf der vorbereiteten SQL Server-Instanz konfiguriert sind, und dann die hohe Verfügbarkeit für die erstellten Datenbanken konfigurieren.
    • Für AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen und Clustering müssen Sie in HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\SmartAuditor\Server\SmAudDatabaseInstance den Namen der SQL Server-Instanz manuell in den Namen des Verfügbarkeitsgruppen-Listeners oder des SQL Server-Netzwerks ändern.
    • Für die Datenbankspiegelung müssen Sie die Failoverpartner für die Datenbanken in HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\SmartAuditor\Server\DatabaseFailoverPartner und HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\SmartAuditor\Server\LoggingDatabaseFailoverPartner manuell hinzufügen.
  • Konfigurieren Sie zunächst die hohe Verfügbarkeit für leere Datenbanken und installieren Sie dann die Komponenten der Sitzungsaufzeichnungsverwaltung.
    Sie können zwei leere Datenbanken als Datenbank für die Sitzungsaufzeichnung und als Datenbank für die Konfigurationsprotokollierung auf der künftigen primären SQL Server-Instanz erstellen und hohe Verfügbarkeit konfigurieren. Geben Sie dann den Namen der SQL Server-Instanz bei der Installation der Komponenten des Sitzungsaufzeichnungsservers an:
    • Zur Verwendung von AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen geben Sie den Namen des Verfügbarkeitsgruppen-Listeners an.
    • Zur Verwendung der Datenbankspiegelung geben Sie den Namen des primären SQL Server-Computers ein.
    • Zur Verwendung der Clusterlösung geben Sie den Netzwerknamen des SQL Server-Computers ein.

Installieren der Sitzungsaufzeichnung mit hoher Datenbankverfügbarkeit