Product Documentation

Verbessern der Benutzererfahrung für Mobilgeräte

Sep 29, 2015
XenApp und XenDesktop bieten eine hervorragende Benutzererfahrung für mobile Benutzer, oftmals ohne dass eine spezielle Konfiguration erforderlich ist. Integrieren Sie XenApp und XenDesktop in anderen Citrix Produkten, um den mobilen Mitarbeitern zusätzliche Features zu bieten.
Feature: Bereitgestellt von:
High Definition-Benutzererfahrung auf 3G- und 4G-Netzwerken HDX

In den meisten Fällen ergeben die standardmäßigen Citrix Richtlinieneinstellungen die beste Benutzererfahrung.

Für die Fingereingabe optimierte Schnittstelle zu virtuellen Desktops und Anwendungen, optimiert für Tablet-Geräte. Einstellungen der Richtlinie "Mobilerfahrung"

Die Standardeinstellungen liefern im Allgemeinen die beste Benutzererfahrung.

Remotezugriff auf Büro-PCs von anderen Geräten, einschließlich Smartphones, Tablets, Laptops und PCs Remote-PC-Zugriff

Citrix Receiver

Automatisch bereitgestellte Anwendungen für alle Benutzer eines Stores Citrix StoreFront

Citrix App Controller

E-Mail-basierte Kontenermittlung mit benutzerseitiger Kontoeinrichtung durch Eingabe der E-Mail-Adresse Citrix StoreFront

Citrix NetScaler Gateway (für Remoteverbindungen)

Sicherer Zugriff auf Stores, Desktops und Anwendungen Citrix StoreFront

Citrix NetScaler Gateway

Vereinfachte Druckverwaltung mit Netzwerkdrucken von jedem Gerät Universeller Druckserver
Optimierte Leistung und Bereitstellung der Dienste für Zweigstellen und mobile Benutzer Citrix CloudBridge
Rollenbasierte Verwaltung, Konfiguration und Sicherheit für Unternehmens- und mitarbeitereigene Mobilgeräte Mobile Solutions Bundle (XenMobile MDM und CloudGateway)

Info zu Mobilitätsfeatures

Die Mobilitätsfeatures verbessern die Benutzererfahrung mit mobilen Geräten beim Zugreifen auf veröffentlichte Ressourcen. Zu den Features gehören u. a.:

  • Verwenden der Steuerelemente des Mobilgeräts, statt nativer Windows-Steuerelemente wie Kombinationsfelder
  • Automatische Anzeige der Gerätetastatur, wenn ein bearbeitbares Feld den Fokus erhält Bildlauf für Desktopsitzung durchführen, um den Eingabebereich sichtbar zu machen
  • Ein für die Fingereingabe optimierter Desktop für Mobilgeräte, der Folgendes bietet:
    • Verbesserter Zugriff auf das Windows-Startmenü: Tippen Sie auf die Schaltfläche "Start" und verwenden Sie die für die Fingereingabe optimierten Menüs für die Navigation auf Anwendungen und Dokumente. Starten Sie eine Anwendung oder öffnen Sie ein Dokument mit einem Tippen.
    • Mehrere Seiten mit Symbolen auf dem Desktop: Streifen Sie für die Navigation auf dem Desktop oder tippen Sie auf die Bildlaufsymbole.
    • Mit einmal Tippen zurück zum für die Fingereingabe optimierten Desktop, wenn er durch eine Anwendung im Vollbildmodus verdeckt ist: Tippen Sie auf das Symbol unten links auf dem Desktop.
    • Mit einmal Tippen zurück zum traditionellen Windows-Desktop: Tippen Sie auf das Symbol oben rechts auf dem Desktop, um zwischen dem für die Fingereingabe optimierten und Windows-Desktop hin- und herzuwechseln.
  • Bereitstellen von Informationen zum Mobilgerätstandort (GPS) für Remoteanwendungssitzungen. Mit diesem Feature kann die Remoteanwendung Informationen zum Mobilgerätstandort von Citrix Receiver erhalten, sodass das Anwendungsverhalten so geändert werden kann, als ob die Anwendung lokal auf dem Mobilgerät ausgeführt wird.
  • Das Mobile SDK für Windows-Apps ist eine Mobilgerätentwicklungsplattform, mit der Windows-Entwickler Anwendungen für Mobilgeräte in gängigen Programmiersprachen erstellen können. Das Mobile SDK für Windows-Apps enthält folgende Schnittstellen:
    • Steuern der Schaltflächenfunktionalität auf dem Mobilgerät
    • Einstellen der Bildschirmausrichtung
    • Aktivieren der Bildschirmtastatur
    • Verwenden lokaler Benutzeroberflächenelemente statt Windows-Steuerelemente
    • Zugriff auf Telefon-, SMS- und Kamerafunktionen des Geräts

Hinweis: In diesem Release werden die Audio- und Videoaufnahmefunktionen des neuesten Releases von Mobile SDK für Windows-Apps nicht unterstützt.

Behobene Probleme

  • Die automatische Tastatur und das Kombinationsfeld auf dem Mobilgerät werden jetzt bei der zweiten Verwendung angezeigt. [253264]
  • Der Richtlinienhilfetext für Tastatur automatisch anzeigen und Kombinationsfeld remoten ist richtig. [256356]
  • Der Fehler "wfshell shell reagiert nicht mehr" wird nicht mehr angezeigt, wenn Sie Microsoft Editor starten, nach dem Sie das Programm beendet haben, bevor die Tastatur geöffnet wurde. [261973]

Bekannte Probleme

  • Eine Anwendung mit einem .NET 4.0-Kalendersteuerelement kann abstürzen, wenn die Überwachung der Benutzeroberflächenautomatisierung von Microsoft in der gleichen Sitzung aktiv ist, und der Benutzer den Fokus auf das Kalendersteuerelement verschiebt. Dieses Problem entsteht aufgrund einer fehlenden Eigenschaft (ComponentResourceKey) im DataTemplate-Schlüssel für das .NET 4.0-Kalendersteuerelement. Eine Ressource, die auf der Designebene definiert ist, muss ComponentResourceKey als Schlüssel verwenden.

    Als Lösungsansatz für .NET 4.0 können Sie den DataTemplate-Schlüssel für das Kalendersteuerelement wie folgt einstellen:

       

    Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Support-Artikel Null reference exception when running a .net app with UI automation. [261165]

  • Das Feature "Automatische Tastatur" führt keinen Bildlauf der Anzeige aus, um den Eingabebereich anzuzeigen, wenn die Auflösung auf einem iOS-Gerät auf einen anderen Wert als AutoAnpassen gesetzt ist. [267307]
  • Bei einigen Vorgängen werden Anwendungen unerwartet zur Taskleiste des für die Fingereingabe optimierten Desktops minimiert. Tippen Sie auf das Taskleistensymbol, um die Anwendung wieder zu öffnen. [267606, 267609]
  • Wenn eine Windows-Benachrichtigung angezeigt wird, wird die Windows-Taskleiste über der Taskleiste des für die Fingereingabe optimierten Desktops angezeigt. Schließen Sie die Benachrichtigung oder tippen Sie auf den Desktop, um die Taskleiste des für die Fingereingabe optimierten Desktops wieder anzuzeigen. [268911]
  • Die Taskleiste des für die Fingereingabe optimierten Desktops wird mit dem Windows-Desktop angezeigt, wenn der Benutzer Alt-Tab drückt und auf das Zahnradsymbol vom Windows-Desktop tippt (Receiver für iOS). Tippen Sie auf das Symbol unten links, um die Anzeige zu berichtigen. [269535]
  • Die Tastatur verdeckt den Eingabebereich, wenn die automatische Tastatur angezeigt wird, und ein Benutzer von Receiver für iOS das Gerät dreht. Der Benutzer kann die Anzeige verschieben oder das Gerät auf die Originalausrichtung drehen, um den Eingabebereich zu sehen. [269920]
  • Die Taskleiste des für die Fingereingabe optimierten Desktops wird angezeigt, wenn eine Anwendung im Vollbildmodus ausgeführt wird. [272692]
  • Die automatische Tastatur oder das native Kombinationsfeld des Geräts werden nicht für Anwendungen angezeigt, die mit erhöhten Rechten ausgeführt werden (Receiver für iOS). [273016]

Systemanforderungen für Mobilitätsfeatures

Devices

  • Citrix Receiver für Android 3.x
  • Citrix Receiver für iOS 5.5.x, 5.6.x, 5.7 und 5.8
  • Citrix Receiver für Windows 8/RT 1.2 und 1.3

Anwendung

  • Der Ortungsdienst wird für Anwendungen unterstützt, die das Windows 7-Location-API verwenden und Antworten basierend auf dem Clientortungssensor empfangen können.

Mobile SDK für Windows-Apps

  • Entwicklungsbetriebssystem: Microsoft Windows 7 (x64) oder Windows 8
  • Entwicklungsplattformen: Microsoft Visual Studio 2010 SP1 oder 2012
  • Microsoft .NET Framework 3.5 SP1 und 4.0
  • Microsoft Windows SDK 7.1 (für C++-Ortungsunterstützung)

Konfigurieren von Richtlinien für Mobilitätsfeatures

Die Einstellungen für Mobilitätsfeatures werden von den folgenden Einstellungen für die Citrix Benutzerkonfigurationsrichtlinien gesteuert.

Unter ICA > Mobilerfahrung:
  • Automatische Anzeige der Tastatur
  • Für Fingereingabe optimierten Desktop starten
  • Kombinationsfelder remoten
Unter ICA > Clientsensoren > Standort:
  • Anwendungen können den physischen Standort des Clientgeräts verwenden

Einstellen des Verhaltens für die Tastaturanzeige

Die Richtlinieneinstellung Automatische Anzeige der Tastatur legt das Verhalten der Tastatur in Anwendungssitzungen auf Mobilgeräten fest. Standardmäßig muss ein Benutzer einer Mobilgerätversion von Receiver die Tastatur manuell öffnen. Setzen Sie die Richtlinie auf Zulassen, damit die Tastatur automatisch geöffnet wird, wenn ein bearbeitbares Feld den Fokus hat. Wenn diese Einstellung zugelassen ist, kann ein Benutzer eine Sitzungseinstellung in Receiver für iOS ändern und verhindern, dass die Bildschirmtastatur automatisch angezeigt wird.

Bereitstellen einer für die Fingereingabe optimierten Oberfläche

Die Richtlinieneinstellung Für die Fingereingabe optimierten Desktop starten legt das Verhalten der Receiver-Oberfläche fest. In der Standardeinstellung wird für Tablets eine für die Fingereingabe optimierte Oberfläche verwendet. Stellen Sie diese Richtlinie auf Nicht zugelassen, um nur die Windows-Benutzeroberfläche zu verwenden.

Einstellen des Typs des angezeigten Kombinationsfelds

Die Richtlinieneinstellung Kombinationsfeld remoten legt den Typ des Kombinationsfeldes fest, das während Anwendungssitzungen auf Mobilgeräten angezeigt wird. Stellen Sie diese Richtlinie auf Zugelassen ein, um das geräteeigene Kombinationsfeld-Steuerelement anzuzeigen. Wenn diese Einstellung zugelassen ist, kann ein Benutzer eine Sitzungseinstellung in Receiver für iOS ändern und das Windows-Kombinationsfeld verwenden.

Anwendungen können den Standort des Mobilgeräts verwenden

Mit der Richtlinieneinstellung Anwendung kann den Standort des Clientgeräts verwenden legen Sie fest, ob Anwendungen, die in einer XenApp-Sitzung auf einem Mobilgerät ausgeführt werden, den Standort des Clientgeräts verwenden können.

In der Standardeinstellung ist die Verwendung von Standortinformationen nicht zugelassen. Stellen Sie diese Richtlinie auf Zugelassen ein, um die Verwendung von Standortinformationen zu ermöglichen. Wenn diese Einstellung nicht zugelassen ist, kann ein Benutzer die Verwendung von Standortinformationen verhindern und eine Receiver-Anforderung für den Zugriff auf den Standort ablehnen. Android- und iOS-Geräte senden am Anfang jeder Sitzung eine Anforderung für die Standortinformationen.