Product Documentation

Zuweisen von Prioritäten für den Datenverkehr im Netzwerk

Sep 29, 2015
Prioritäten für den Netzwerkdatenverkehr über mehrere Verbindungen für eine Sitzung werden zugewiesen, indem Diensteigenschaft(QoS)-fähige Router verwendet werden. Vier TCP/IP-Streams (real-time, interactive, background und bulk) und ein UDP/RTP-Stream (für Voice) sind zum Ausführen von ICA-Datenverkehr zwischen dem Benutzergerät und dem Server verfügbar. Jeder virtuelle Kanal ist mit einer bestimmten Priorität verknüpft und wird von der entsprechenden TCP-Verbindung transportiert. Sie können die Kanäle basierend auf der Portnummer, die für die Verbindung verwendet wird, unabhängig voneinander festlegen. Es gibt die folgenden vier Prioritäten:
  • Sehr hoch: Für Echtzeitvorgänge, z. B. Webkonferenzen.
  • Hoch: Für interaktive Elemente, z. B. Bildschirm, Tastatur und Maus.
  • Mittel: Für Massenvorgänge, z. B. Clientlaufwerkzuordnung.
  • Niedrig: Für Hintergrundaufgaben, z. B. Drucken.

XenApp und XenDesktop unterstützen Mehrkanal-Streamingverbindungen für Virtual Delivery Agents (VDAs) in Windows 8- und Windows 7-Umgebungen. Arbeiten Sie mit dem Netzwerkadministrator Ihres Unternehmens zusammen, um sicherzustellen, dass die in der Einstellung Multiport-Richtlinie konfigurierten Common Gateway Protocol (CGP)-Ports auf den Netzwerkroutern richtig zugewiesen sind.

Secure Sockets Layer(SSL)-Verbindungen werden nur unterstützt, wenn die Verbindungen durch ein NetScaler Gateway passieren, das Multistream unterstützt. Bei internen Unternehmensnetzwerken werden Multistreamverbindungen mit SSL nicht unterstützt.

Quality of Service wird nur unterstützt, wenn mehrere Sitzungszuverlässigkeitsports, oder CGP-Ports, konfiguriert sind.

Achtung: Verwenden Sie Transportsicherheit, wenn Sie dieses Feature einsetzen. Citrix empfiehlt die Verwendung von Internetprotokollsicherheit (IPsec) oder Secure Sockets Layer (SSL).

Einstellen der Audioqualität für Multistreamverbindungen

Fügen Sie die folgenden Einstellungen in einer Richtlinie hinzu:
  1. Multiportrichtlinie: Diese Einstellung legt Ports für den ICA-Verkehr über mehrere Verbindungen fest und definiert die Netzwerkpriorität.
    1. Wählen Sie eine Priorität aus der Liste CGP-Standardportpriorität aus. Standardmäßig hat der primäre Port (2598) eine hohe Priorität.
    2. Geben Sie zusätzliche CGP-Ports in den Feldern CGP-Port1, CGP-Port2 und CGP-Port3 wie gewünscht ein und legen Sie die Priorität fest; jeder Port muss eine eindeutige Priorität haben.
    Wichtig: Firewalls auf VDAs müssen explizit so konfiguriert werden, dass zusätzlicher TCP-Datenverkehr zulässig ist.
  2. Multistream: Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert, da sie ist nicht erforderlich ist, wenn ein Branch Repeater für Multistream verwendet wird. Wählen Sie Aktiviert:
    • Erzielt gewünschte QoS bei Verwendung von Branch Repeatern oder Routern von Drittanbietern.
    • Aktiviert Multistream für bestimmte Benutzer.
Wichtig: Damit die Richtlinien wirksam werden, müssen sich Benutzer abmelden und dann am Netzwerk anmelden.