Product Documentation

Aktivieren und Deaktivieren von Livesitzungswiedergabe und Wiedergabeschutz

Jul 08, 2016

Aktivieren oder Deaktivieren der Wiedergabe von Livesitzungen

Mit dem Sitzungsaufzeichnungsplayer können Sie eine Sitzung nach oder während der Aufzeichnung anzeigen. Wenn Sie eine Sitzung anzeigen, die momentan aufgezeichnet wird, ähnelt es der Liveanzeige von Aktionen. Es besteht jedoch eine Verzögerung von bis zu zwei Sekunden, bis die Daten vom XenApp- bzw. XenDesktop-Server zur Arbeitsstation übermittelt werden.

Einige Funktionen stehen nicht zur Verfügung, wenn Sie Sitzungen anzeigen, deren Aufzeichnung noch nicht abgeschlossen ist:

  • Eine digitale Signatur kann erst nach dem Abschluss der Aufzeichnung zugewiesen werden. Wenn die digitale Signatur aktiviert ist, können Sie Livesitzungen wiedergeben, die jedoch nicht signiert sind. Zertifikate können erst nach dem Abschluss der Aufzeichnung angezeigt werden.
  • Der Wiedergabeschutz kann erst nach dem Abschluss der Aufzeichnung angewendet werden. Wenn der Wiedergabeschutz aktiviert ist, können Sie Livesitzungen wiedergeben, die jedoch erst nach dem Abschluss der Aufzeichnung verschlüsselt werden.
  • Eine Datei kann erst nach dem Abschluss der Aufzeichnung zwischengespeichert werden.

In der Standardeinstellung ist die Wiedergabe von Livesitzungen aktiviert.

  1. Melden Sie sich bei dem Computer mit dem Sitzungsaufzeichnungsserver an.
  2. Klicken Sie im Menü Start auf Sitzungsaufzeichnungsserver - Eigenschaften.
  3. Klicken Sie unter Sitzungsaufzeichnungsserver - Eigenschaften auf die Registerkarte Wiedergabe.
  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Wiedergabe von Livesitzungen zulassen oder heben Sie die Markierung auf.

Aktivieren oder Deaktivieren des Wiedergabeschutzes

Als Sicherheitsmaßnahme werden Aufzeichnungsdateien automatisch von der Sitzungsaufzeichnung verschlüsselt, bevor sie zum Anzeigen im Sitzungsaufzeichnungsplayer heruntergeladen werden. Dieser Wiedergabeschutz stellt sicher, dass die Dateien nur von dem Benutzer, der die Datei heruntergeladen hat, und nicht von anderen Benutzern kopiert oder angezeigt werden können. Die Wiedergabe der Dateien kann nicht auf einer anderen Arbeitsstation oder von einem anderen Benutzer durchgeführt werden. Verschlüsselte Dateien haben eine ICLE-Erweiterung, nicht verschlüsselte Dateien haben eine ICL-Erweiterung. Die Dateien bleiben während der Speicherung im Cache auf der Arbeitsstation mit dem Sitzungsaufzeichnungsplayer verschlüsselt, bis sie von einem autorisierten Benutzer geöffnet werden.

Citrix empfiehlt die Verwendung von HTTPS für den Schutz der übermittelten Daten.

In der Standardeinstellung ist der Wiedergabeschutz aktiviert.

  1. Melden Sie sich bei dem Computer mit dem Sitzungsaufzeichnungsserver an.
  2. Klicken Sie im Menü Start auf Sitzungsaufzeichnungsserver - Eigenschaften.
  3. Klicken Sie unter Sitzungsaufzeichnungsserver - Eigenschaften auf die Registerkarte Wiedergabe.
  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Für die Wiedergabe heruntergeladene Sitzungsaufzeichnungsdateien verschlüsseln oder heben Sie die Markierung auf.