Product Documentation

Bekannte Probleme

Sep 15, 2015

Readmeversion: 2

Inhalt

  • Installationsprobleme
  • Probleme mit SmartAuditor
  • Probleme mit dem Anwendungsstreaming
  • Single Sign-On-Probleme
  • Sonstige bekannte Probleme

Installationsprobleme

  • Die Provisioning Services Target Device-Software setzt die Netzwerkverbindung bei der Installation zurück. Aus diesem Grund kann es zu Abstürzen oder anderen Fehlern der Benutzeroberfläche führen, wenn Sie diese Komponente von einem Netzwerkspeicherort installieren. Citrix empfiehlt, dass Sie die Provisioning Services Target Device-Software mit einer der folgenden Methoden installieren [#229881]:
    • Installation von einem lokalen DVD-Image oder einer lokalen ISO-Datei
    • Kopieren der Installationsmedien an einen lokalen Speicherort vor der Installation
    • Auswählen der Option "Komponenten manuell installieren" in Autorun
    • Installieren per Befehlszeileninstallation
  • Wenn Sie die Configuration Manager Console Extension-Komponente von XenApp Connector für Configuration Manager 2007 auf einem Computer installieren, auf dem eine Configuration Manager-Remotekonsole installiert ist, wird möglicherweise diese Warnung angezeigt: "Configuration Manager Console Extension is selected, but ConfigMgr 2007 R2 or higher is not installed. Install will continue, but the console extension feature will not be operable without ConfigMgr." Wenn die installierte Configuration Manager Console von Microsoft System Center Configuration Manager 2007 R2 oder R3 ist, können Sie diese Warnung ignorieren und die Installation von Configuration Manager Console Extension fortsetzen. Die Configuration Manager Console Extension funktioniert nach der Installation richtig. [#0034277]
  • Nach der Installation der Windows Desktop Experience Integration-Rolle mit dem XenApp-Serverrollen-Manager auf einem Computer, auf dem ein nicht-englisches Betriebssystem ausgeführt wird, werden bei der Konfiguration des Gruppenrichtlinienobjekts (GPO) CtxStartMenuTaskbarUser die PowerShell- und Servermanagersymbole nicht wie erwartet aus der Taskleiste entfernt. Außerdem werden die Symbole für Internet Explorer und Windows Media Player nicht der Taskleiste hinzugefügt. Dies passiert, da das Skript Enable-CtxDesktopExperienceUser.ps1 nicht richtig unter nicht-englischen Betriebssystemen ausgeführt werden kann. Zum Beheben des Problems können Sie das aktualisierte Skript Enable-CtxDesktopExperienceUser.ps1 von CTX130208 im Citrix Knowledge Center herunterladen und das Skript auf dem XenApp-Server ersetzen. [#261892]

Probleme mit SmartAuditor

  • SmartAuditor Player zeigt Sitzungen falsch an, die mit Citrix Receiver für Windows 3.0 gestartet wurden; im Player-Fenster wird ein schwarzer Bildschirm angezeigt. Als Lösungsansatz können Sie den Farbverlauf auf dem XenApp-Server deaktivieren, auf dem die Sitzungen ausgeführt werden, und diese DWORD-Registrierungseinstellung auf dem Server erstellen und auf 1 setzen: HKLM\SOFTWARE\Citrix\Ica\Thinwire\DisableGdiPlusSupport.
    Achtung: Eine unsachgemäße Bearbeitung der Registrierung kann schwerwiegende Probleme verursachen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Citrix übernimmt keine Garantie dafür, dass Probleme, die auf eine unsachgemäße Verwendung des Registrierungs-Editors zurückzuführen sind, behoben werden können. Die Verwendung des Registrierungs-Editors geschieht daher auf eigene Gefahr. Sichern Sie die Registrierung auf jeden Fall vor dem Bearbeiten ab.
    Sitzungen, die nach dieser Änderung aufgezeichnet werden, werden richtig angezeigt. [#254644]
  • SmartAuditor Player gibt Sitzungen nicht wieder, die mit dem Citrix Online Plug-In für Windows 12.1 oder Citrix Receiver für Windows 3.0 gestartet wurden. Zur Wiedergabe dieser Sitzungen müssen Sie diesen Text in der Datei SmAudPlayer.exe.config bearbeiten: . Um mit dem Online Plug-In für Windows 12.1 gestartete Sitzungen anzuzeigen, ändern Sie "12.00.9999" zu "12.99.9999". Um mit Receiver für Windows 3.0 gestartete Sitzungen anzuzeigen, ändern Sie "12.00.9999" zu "13.00.9999". [#254795, 255780]
  • Wenn SmartAuditor-Administrationskomponenten auf einem XenApp-Server installiert sind, kann die Citrix AppCenter-Konsole die Discovery auf dem Server nicht abschließen. Um dieses Problem zu lösen, führen Sie folgenden Befehl aus: %SystemDrive%\Program Files (x86)\Citrix\System32\mfreg.exe /regserver.[#260133]

Probleme mit dem Anwendungsstreaming

Probleme beim Streaming von Microsoft Office-Anwendungen:
  • Die Profilerstellung für Microsoft Office 2010 SP1 wird in diesem Release nicht unterstützt.

    Optimale Verfahren zum Streamen von Office 2010-Anwendungen finden Sie im Citrix Knowledge Center unter http://support.citrix.com/article/CTX124565.

  • Obwohl die Schriftarten für Office 2010-Anwendungen nicht bei der Profilerstellung geladen werden, werden die Schriftarten richtig geladen, wenn die Anwendungen auf dem Benutzergerät gestartet werden. [#262124]
  • Beim Erstellen von Profilen für Microsoft Office 2010-Anwendungen schlägt die Option zum Aktivieren von Benutzerupdates fehl, wenn die Anwendungen als "Zu Clientdesktops streamen" veröffentlicht sind. Zur Vermeidung des Problems sollten Sie diese Profilerstellungsoption nicht für Office 2010-Anwendungen verwenden. [#259362]
  • Bei der Verwendung des RadeCache-Befehls flushall erhalten Sie möglicherweise einen Zugriffsverweigerungsfehler bei Microsoft Office-Anwendungen, die zum Server gestreamt werden.

    Starten Sie in diesem Fall den Computer neu und führen Sie den Befehl flushall erneut aus. [#262465]

  • Wenn beim Erstellen eines Profils für Office 2010 unter Windows 7 mit dem Streaming Profiler das Betriebssystem mit einem Bluescreen fehlschlägt, fehlen auf der Profiler-Arbeitsstation möglicherweise Windows-Updates und ein Microsoft Hotfix. Zum Beheben des Problems aktualisieren Sie die Profiler-Arbeitsstation mit den aktuellen Windows-Updates und installieren Sie den Microsoft Hotfix, den Sie unter http://support.microsoft.com/kb/2359223/en-US finden. [#248727]
  • Beim Streaming von Office Project 2007 bestehen die folgenden bekannten Probleme:
    • Das Erstellen von grafischen Berichten in Project 2007 wird nicht unterstützt, wenn Benutzer Project zu den Desktops streamen, selbst wenn Excel 2007 auch gestreamt wird. [#223304]
    • Die Ausführung von Office Web Components in Project 2007 wird unter Windows 7-Betriebssystemen nicht unterstützt. [#223553]

    Für diese Probleme gibt es keinen Lösungsansatz.

Bekannte Drittparteiprobleme beim Anwendungsstreaming:
  • Dieses Release unterstützt kein Streaming von IBM Personal Communications 4.2 oder IBM ClearQuest. [#259830]
  • Dieses Release unterstützt kein Streaming von Clients über das Webinterface mit den folgenden Browsern: [#262650, 257135]
    • Microsoft Internet Explorer 9
    • Mozilla Firefox 4,0
Sonstige bekannte Probleme beim Anwendungsstreaming:
  • Wenn die gestreamte Anwendung SAP 7.20 oder vorherige Versionen unter einer nicht-englischen Plattform gestartet wird, wird die Benutzeroberfläche in Englisch angezeigt. Außerdem enthält die Sprachdropdownliste unter Datei > Optionen > Allgemein > Sprache keine Einträge.

    Als Lösungsansatz können Sie die SAP-Anwendung im Profil installieren und dann die Befehlszeile im Profiler öffnen. Navigieren Sie zum Lang-Ordner (C:\Programme\SAP\FrontEnd\SAPgui\Lang\) und kopieren Sie alle Dateien zum Speicherort C:\Lang\. [#260029]

  • Nach dem Erstellen des ersten Ziels können Sie die Einstellung "Benutzerupdates aktualisieren" für das Profil nicht ändern. Die für das erste Ziel gewählte Einstellung gilt für alle weiteren Ziele, die Sie diesem Profil hinzufügen, selbst wenn Sie für folgende Ziele manuell andere Einstellungen auswählen. [#252225]
  • Die Load Balancing-Richtlinie verhindert eine Fallbackoption für das Bereitstellen einer Anwendung, die für Dual Mode-Streaming veröffentlicht ist (Streaming (falls möglich), sonst Zugriff von einem Server).

    Die Load Balancing-Richtlinie sollte Dual Mode-Ausführung überschreiben können und eine der beiden Bereitstellungsmethoden erzwingen und die andere für die angegebenen Gruppen der Benutzer nicht zulassen. In diesem Release verhindert die Richtlinie die Fallbackoption und die Anwendung wird so bereitgestellt, wie es bei der Veröffentlichung angegeben wurde. Für dieses Problem gibt es keinen Workaround. [#258537]

  • Eine zum Server gestreamte Anwendung kann nur einen zusätzlichen Parameter unterstützen, wenn einer der Parameter eine Leerstelle enthält. Wenn Sie bei der Profilerstellung einen zusätzlichen Parameter hinzufügen, der Leerstellen hat, wird nur ein Parameter unterstützt. Wenn der Parameter keine Leerstellen enthält, werden mehrere Parameter unterstützt. [#262752]
  • Die App Hub-Positivliste wird manchmal beim Update des Offline Plug-Ins gelöscht. Stellen Sie nach dem Update des Plug-Ins sicher, dass die App Hub-Positivliste noch im Plug-In enthalten ist; fügen Sie sie manuell hinzu, wenn sie fehlt. [#262709]

Single Sign-On-Probleme

  • Features, die den Single Sign-On-Dienst benötigen, können fehlschlagen, wenn das Single Sign-On Plug-In 5.0 auf Benutzergeräten installiert ist, auf denen die Visual C++ 8.0-Laufzeitbibliothek nicht installiert ist. Stellen Sie daher vor der Installation des Single Sign-On Plug-Ins sicher, dass die Visual C++ 8.0-Laufzeitbibliothek auf den Benutzergeräten installiert ist. [#261051]
  • Auf Benutzergeräten, die unter Betriebssystemen in einer Doppelbytesprache ausgeführt werden und auf denen das Single Sign-On Plug-In 5.0 installiert ist, schlägt der Eingabemethoden-Editor (IME) bei den Dialogfeldern der fragenbasierten Authentifizierung für die Self-Service-Kennwortzurücksetzung und die Self-Service-Kontoentsperrung fehl. Damit Benutzer den Konto-Self-Service von diesen Benutzergeräten aus verwenden können, stellen Sie sicher, dass die Sicherheitsfragen in Sprachen sind, die keinen IME benötigen. [#262856]

Sonstige bekannte Probleme

  • XenApp-Server reagieren nicht mehr, wenn mehrere Benutzer häufig Verbindungen mit den Servern herstellen. Installieren Sie zum Beheben des Problems Service Pack 1 für Windows Server 2008 R2 oder Microsoft Hotfix Windows.1-KB2383928-x64 auf dem Server. Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2383928. [#254069]
  • Die Wiedergabe von Adobe Flash-Inhalten ist schlecht, wenn der serverseitigen Inhaltsabruf über eine langsame WAN-Verbindung verwendet wird. Dies kann zu Reaktionsfehlern beim Flash-Fenster oder dem Webbrowser und zu sehr langen Pufferzeiten und Pausen führen. Verwenden Sie als Lösungsansatz die auf dem Server wiedergegebene Flash-Bereitstellung für Benutzergeräte mit WAN-Verbindungen. [#261879]
  • Wenn Secure Gateway in einer Umgebung verwendet wird, in der Daten mit dem SSL-Protokoll verschlüsselt werden, werden gesicherte Sitzungen manchmal unerwartet mit einem SSL-Bibliotheksfehler 45 beendet. [#259611]
  • Beim Veröffentlichen von Inhalten auf einem XenApp-Server scheinen die Zugriffssteuerungseinstellungen unterschiedlich zu sein, wenn sie mit der AppCenter-Konsole angezeigt und mit dem XenApp-Befehl Get-XAApplication anzeigen. Beispiel: Im AppCenter werden die Standardeinstellungen richtig angezeigt; der XenApp-Befehl Get-XAApplication zeigt jedoch an, dass keine Access Gateway-Verbindungen zugelassen sind. Dieses Problem betrifft nur die Anzeige dieser Einstellungen; Benutzer können normal auf die veröffentlichten Inhalte zugreifen.

    Konfigurieren und veröffentlichen Sie Inhaltsanwendungen mit dem XenApp SDK, um sicherzustellen, dass konfigurierte Zugriffssteuerungseinstellungen konsistent angezeigt werden. [#261283]

  • Der Start von veröffentlichten Anwendungen schlägt fehl und ein schwarzes Fenster wird statt dem Anwendungsfenster angezeigt, wenn der Systemspeicher niedrig ist. Dieser von picadd verursachte Zustand wird mit dieser Meldung im Systemereignisprotokoll angegeben, die besagt, dass der Citrix Thinwire-Treiber angehalten wurde, da er nicht den benötigten Speicher zuweisen konnte. Und dass Sie alle vorhandenen Sitzungen manuell trennen und neu starten müssen. [#261647]
  • Bei der Auflistung der Sitzungsdrucker schlägt Adobe Reader 10.1 möglicherweise fehl. Als Lösungsansatz können Sie die Adobe Reader-Einstellungen bearbeiten und das Kontrollkästchen Enabled Protected Mode at startup deaktivieren. [#285090]
  • Sie können Sitzungen auf XenApp6-Computern nur spiegeln, wenn beide Computer mit einem Monitor konfiguriert sind. Wenn einer der Computer (der Computer, der die Spiegelung durchführt oder der gespiegelte Computer) mit mehreren Monitoren konfiguriert ist, wird die Spiegelung nicht unterstützt. [#251490]