VHDX-Kette differenzierender Datenträger

Die Versionierung vereinfacht die Aufgaben zur Aktualisierung und Verwaltung von vDisks und ist flexibel nutzbar.

vDisks bestehen aus der VHDX-Basisimagedatei, den zugehörigen Sidecardateien und ggf. mehreren verketteten differenzierenden VHDX-Datenträgern, auf die verwiesen wird. Differenzierende Datenträger werden erstellt, um Änderungen am Basisdatenträger zu erfassen und dabei den ursprünglichen Basisdatenträger unverändert zu lassen. Jeder differenzierende Datenträger, der mit einem Basisdatenträger verknüpft ist, stellt eine andere Version dar.

Die folgende Abbildung zeigt die Dateinamenskonventionen und die Beziehung zwischen einem Basisdatenträger und allen Datenträgerversionen, die auf den Basisdatenträger verweisen.

VHDX-Kette

Hinweis: vDisk-Versionen werden mit dem Dialogfeld “vDisk Versions” und durch Ausführen der allgemeinen Aufgaben zur vDisk-Versionierung erstellt und verwaltet.

Jedes Mal, wenn eine vDisk in den Wartungsmodus versetzt wird, wird eine neue Version des differenzierenden VHDX-Datenträgers erstellt. Dem Dateinamen werden ansteigende Ziffern angefügt:

  VHDX-Dateiname Name der Eigenschaftendatei Name der Sperrdatei
Basisimage win7dev.vhdx win7dev.pvp win7dev.lok
Version 1 win7dev.1.vhdx win7dev.1.pvp win7dev.1.lok
Version 2 win7dev.2.vhdx win7dev.2.pvp win7dev.2.lok
Version N win7dev.N.vhdx win7dev.N.pvp win7dev.N.lok

Weitere Informationen zum Zusammenführen von VHDX-Dateien finden Sie unter Zusammenführen von VHDX-Dateien.

VHDX-Kette differenzierender Datenträger