Citrix SD-WAN Orchestrator

Citrix SD-WAN Orchestrator-Dienst

Citrix SD-WAN Orchestrator-Dienst

Der Citrix SD-WAN Orchestrator Service ist ein in der Cloud gehosteter, mandantenfähiger Verwaltungsdienst, der Do It Yourself-Unternehmen und Citrix-Partnern Citrix-Partner können den Citrix SD-WAN Orchestrator-Dienst verwenden, um mehrere Kunden mit einer einzigen Benutzeroberfläche und geeigneten rollenbasierten Zugriffskontrollen zu verwalten.

Der Citrix SD-WAN Orchestrator Service bietet Citrix-Partnern eine zentrale Verwaltungsplattform, mit der sie mehrere Kunden zentral verwalten können, mit geeigneten rollenbasierten Zugriffskontrollen.

Im Folgenden sind einige der wichtigsten Funktionen aufgeführt:

  • Mandantenfähigkeit und RBAC: Der Service ermöglicht es Citrix-Partnern, mehrere SD-WAN-Kunden mit einer einzigen Glasscheibe und geeigneten rollenbasierten Zugriffskontrollen zu integrieren und zu verwalten.
  • Zentralisierte Konfiguration: Zentralisierte Konfiguration von SD-WAN-Netzwerken mit geführten Workflows, visuellen Hilfen und Profilen.
  • Zero-Touch-Bereitstellung: Nahtloses Hochfahren des Netzwerks und der Verbindungen.
  • Anwendungsorientierte Richtlinien: Anwendungsbasierte Verkehrssteuerung, Quality of Service (QoS) und Firewall-Richtlinien, global oder pro Standort konfigurierbar.
  • Hierarchische Zusammenfassung des Zustands: Fähigkeit, den Zustand, die Nutzung, die Qualität und die Leistung eines Netzwerks als Ganzes zentral zu überwachen, mit der Möglichkeit, einzelne Standorte und zugehörige Verbindungen zu untersuchen.
  • Fehlerbehebung: Geräte- und Überwachungsprotokolle, Diagnosedienstprogramme wie Ping, Traceroute, Paketerfassung zur Behebung von Netzwerkverbindungsproblemen.

Voraussetzungen für die Nutzung des Citrix SD-WAN Orchestrator Service

  • Appliances: Es sind mindestens zwei Appliances (Standard Edition - physisch oder virtuell) erforderlich. Informationen zum Bereitstellen einer neuen SDWAN VPX-Instanz finden Sie unter Citrix SD-WAN VPX.

    Jede SD-WAN-Appliance oder virtuelle Instanz muss eine IP-Adresse haben, die statisch oder über DHCP konfiguriert ist, und muss einen DNS-Eintrag enthalten, um den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) für Citrix Cloud Services aufzulösen.

  • Internetverbindung: Jede Zweigstelle und DC-Standorte müssen über eine Internetverbindung verfügen, um auf den Citrix SD-WAN Orchestrator Service zugreifen zu können.

  • Appliances benötigen Zugriff auf die folgenden Domänennamen. Citrix empfiehlt, *.citrixnetworkapi.net:443 auf die Whitelist zu setzen. Hier ist eine Liste der individuellen Cloud-Service-URLs, die für die Zero-Touch-Bereitstellung auf der Appliance-Firewall auf die Positivliste gesetzt werden müssen:

    • Globale Endpunkte:

      • sdwan-home.citrixnetworkapi.net:443
      • sdwanzt.citrixnetworkapi.net:443
      • sdwan-applmgr.citrixnetworkapi.net:443
      • herunterladen.citrixnetworkapi.net:443
    • Regionsspezifische Endpunkte [wobei Region us1, eu1, ap1 oder ap2 ist]

      • download-region.citrixnetworkapi.net:443
      • sdwan-applmgr-region.citrixnetworkapi.net:443
      • sdwan-logging-region.citrixnetworkapi.net:443
      • sdwan-statistics-collector-region.citrixnetworkapi.net:443
      • sdwan-saasgw-region.citrixnetworkapi.net:443
      • sdwan-policy-region.citrixnetworkapi.net:443
  • Die Citrix SD-WAN-Softwareversion 10.1.1 ist die minimale Appliance-Software, die vom Citrix SD-WAN Orchestrator Service unterstützt wird.

Hier ist ein Demo-Video, das einen Überblick über die Lösung bietet.

Überblick über denCitrix SD-WAN Orchestrator Service Überblick Überblick über

Citrix SD-WAN Orchestrator-Dienst