Citrix SD-WAN Orchestrator

Bandbreiten-Zuordnung

Bandbreiten-Zuordnung

Navigieren Sie auf Kundenebene zu Konfiguration > Bereitstellungskanäle > Bandbreitenzuweisung. Sie können anzeigen, dass ein Internetdienst standardmäßig erstellt wurde. Der Filialverkehr nutzt die Transitseiten, um das Internet zu erreichen. In diesem Abschnitt können Sie neue Bereitstellungsdienste und den standardmäßigen Bandbreitenzuweisungsanteil (%) für alle Bereitstellungsdienste definieren. Die Anforderungen an die Bandbreitenzuweisung zwischen den Bereitstellungsdiensten können je nach Art der betreffenden Verbindung variieren.

Wenn Sie beispielsweise mehrere SaaS-Anwendungen verwenden, weisen Sie einen großen Teil der Bandbreite auf Ihren Internetverbindungen für Internetdienste zu, um einen direkten Internet-Breakout zu ermöglichen. Weisen Sie auf Ihren MPLS-Links mehr Bandbreite für den virtuellen Pfaddienst oder den Intranetdienst zu, je nachdem, ob auf Ihren SD-WAN-Sites der größte Teil des Datenverkehrs zu anderen SD-WAN-Sites oder Nicht-SD-WAN-Sites fließt.

Basierend auf Ihren Anforderungen können Sie globale Standardwerte für die Bandbreitenfreigabe zwischen den Bereitstellungsdiensten für jeden Linktyp definieren — Internetlinks, MPLS-Links und private Intranet-Links.

Bandbreitendetails der Dienst

Die Standardwerte können bei einzelnen Links außer Kraft gesetzt werden. Bei der Konfiguration von WAN-Verbindungen können Sie diese globalen Standardeinstellungen verwenden oder verbindungsspezifische Dienstbandbreiteneinstellungen konfigurieren. Die Konfiguration einer Bandbreitenfreigabe ungleich Null ist erforderlich, damit ein Bereitstellungsdienst auf einer Verbindung aktiviert und aktiv ist.

Bandbreiten-Zuordnung

In diesem Artikel