Einstellungen der Richtlinie “Automatische Wiederverbindung von Clients”

Der Abschnitt “Automatische Wiederverbindung von Clients” enthält Richtlinieneinstellungen, mit denen Sie die automatische Wiederverbindung von Sitzungen steuern.

Automatische Wiederverbindung von Clients

Diese Einstellung legt fest, ob die automatische Wiederverbindung des gleichen Clients zulässig ist, nachdem eine Verbindung unterbrochen wurde.

Ab Citrix Receiver für Windows 4.7 bzw. ab Citrix Workspace-App 1808 verwendet die automatische Clientwiederverbindung nur die Richtlinieneinstellungen aus Citrix Studio. Bei Änderungen an diesen Richtlinien in Studio wird die automatische Wiederverbindung vom Server an den Client synchronisiert. Bei älteren Versionen von Citrix Receiver für Windows konfigurieren Sie die automatische Clientwiederverbindung über eine Studio-Richtlinie und ändern die Registrierung oder die Datei default.ica.

Ist die automatische Wiederverbindung zulässig, können Benutzer ihre Arbeit an der Stelle wiederaufnehmen, an der die Verbindung unterbrochen wurde. Die automatische Wiederverbindung erkennt unterbrochene Verbindungen und verbindet die Benutzer wieder mit ihren Sitzungen.

Wenn das Citrix Workspace-App-Cookie mit dem Schlüssel für die Sitzungs-ID und den Anmeldeinformationen nicht verwendet wird, kann bei der automatischen Wiederverbindung eine neue Sitzung gestartet werden. Diese wird anstelle der vorhandenen Sitzung gestartet. Das Cookie wird nicht verwendet, wenn es abgelaufen ist, z. B. weil die Wiederverbindung verzögert wird, oder wenn die Anmeldeinformationen neu eingegeben werden müssen. Wenn Benutzer die Sitzung absichtlich trennen, wird die automatische Wiederverbindung wird nicht ausgelöst.

Wenn eine Wiederverbindung erfolgt, ist das Sitzungsfenster ausgegraut. Ein Countdowntimer zeigt die verbleibende Zeit bis zur Wiederverbindung der Sitzung an. Wenn der Countdowntimer für die Sitzung abläuft, wird die Sitzung getrennt.

Bei Anwendungssitzungen erscheint bei zugelassener automatischer Wiederverbindung ein Countdowntimer im Infobereich, der angibt, wie viel Zeit verbleibt, bevor die Sitzung wiederverbunden wird. Die Citrix Workspace-App versucht, die Verbindung mit der Sitzung wiederherzustellen, bis die Wiederverbindung erfolgreich war oder der Benutzer die Wiederverbindung abbricht.

Wenn die automatische Wiederverbindung zugelassen ist, versucht die Citrix Workspace-App bei Benutzersitzungen eine festgelegte Zeit lang, die Verbindung mit der Sitzung wiederherzustellen, bis die Wiederverbindung erfolgreich war oder der Benutzer die Wiederverbindung abbricht. Der Standardwert für diese Zeit ist zwei Minuten. Wenn Sie den Zeitraum ändern möchten, bearbeiten Sie die Richtlinie.

Standardmäßig ist die automatische Wiederverbindung zugelassen.

Deaktivieren der automatischen Wiederverbindung von Clients

  1. Starten Sie Citrix Studio.
  2. Öffnen Sie die Richtlinie Client automatisch wieder verbinden.
  3. Legen Sie für die Richtlinie Nicht zugelassen fest.

Abbildung: Client automatisch wieder verbinden

Authentifizierung bei automatischer Wiederverbindung von Clients

Mit dieser Einstellung ist die Authentifizierung erforderlich, wenn die Verbindung zum Client automatisch wiederhergestellt wird.

Wenn sich ein Benutzer erstmals anmeldet, werden seine Anmeldeinformationen verschlüsselt und gespeichert und es wird ein Cookie mit dem Schlüssel erstellt. Das Cookie wird an die Citrix Workspace-App gesendet. Wenn diese Einstellung konfiguriert ist, werden keine Cookies verwendet. Stattdessen wird ein Dialogfeld mit der Aufforderung zur Eingabe der Anmeldeinformationen angezeigt, wenn die Citrix Workspace-App versucht, die Verbindung automatisch wiederherzustellen.

Standardmäßig ist die Authentifizierung nicht erforderlich.

Ändern der Authentifizierung bei automatischer Wiederverbindung von Clients

  1. Starten Sie Citrix Studio.
  2. Öffnen Sie die Richtlinie Authentifizierung bei automatischer Wiederverbindung von Clients.
  3. Aktiviert oder deaktiviert die Authentifizierung.
  4. Wählen Sie OK.

Protokollierung der automatischen Wiederverbindung von Clients

Mit dieser Einstellung legen Sie fest, ob die automatischen Wiederverbindungen im Ereignisprotokoll aufgezeichnet werden.

Wenn die Protokollierung aktiviert ist, werden Informationen über erfolgreiche und fehlgeschlagene Wiederverbindungsereignisse im Serversystemprotokoll aufgezeichnet. Eine Site stellt kein kombiniertes Protokoll zu Wiederverbindungsereignissen auf allen Servern zur Verfügung.

Standardmäßig ist die Protokollierung deaktiviert.

Ändern der Protokollierung der automatischen Wiederverbindung von Clients

  1. Starten Sie Citrix Studio.
  2. Öffnen Sie die Richtlinie Protokollierung der automatischen Wiederverbindung von Clients.
  3. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Protokollierung.
  4. Wählen Sie OK.

Timeout beim automatischen Wiederverbinden von Clients

Standardmäßig ist das Timeout der automatischen Wiederverbindung auf 120 Sekunden festgelegt. Der zulässige Höchstwert beträgt 300 Sekunden.

Ändern des Timeouts beim automatischen Wiederverbinden von Clients

  1. Starten Sie Citrix Studio.
  2. Öffnen Sie die Richtlinie Timeout für autom. Wiederverbindung von Clients.
  3. Bearbeiten Sie den Wert für das Timeout.
  4. Wählen Sie OK.

UI-Transparenzstufe während Wiederverbindung

Über eine Studio-Richtlinie können Sie die Transparenzstufe konfigurieren, die während der Sitzungswiederverbindung auf das XenApp- oder XenDesktop-Sitzungsfenster angewendet wird.

Standardmäßig ist die Transparenz der Benutzeroberfläche beim Wiederverbinden auf 80 % festgelegt.

Ändern der Transparenzstufe für die Benutzeroberfläche beim Wiederverbinden

  1. Starten Sie Citrix Studio.
  2. Öffnen Sie die Richtlinie Transparenzstufe für Benutzeroberfläche bei Wiederverbindung.
  3. Bearbeiten Sie den Wert.
  4. Wählen Sie OK.