Einstellungen der Richtlinie “Sitzungswasserzeichen”

Der Bereich “Sitzungswasserzeichen” enthält Richtlinieneinstellungen zum Konfigurieren dieses Features. Wenn Sie das Feature aktivieren, erhöhen sich der Verbrauch an Netzwerkbandbreite und die CPU-Auslastung durch die VDA-Maschine erheblich. Es wird empfohlen, Sitzungswasserzeichen für ausgewählte VDA-Maschinen auf Grundlage der verfügbaren Hardwareressourcen zu konfigurieren.

Wichtig

Aktivieren Sie die Option “Sitzungswasserzeichen”, damit die anderen Richtlinieneinstellungen für Wasserzeichen wirksam werden. Zur Erzielung einer besseren Benutzererfahrung aktivieren Sie maximal zwei Wasserzeichentexte.

Aktivieren von Sitzungswasserzeichen

Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, werden Sitzungen mit einem undurchsichtigen Textwasserzeichen angezeigt, das sitzungsspezifische Informationen enthält. Die anderen Wasserzeicheneinstellungen hängen davon ab, dass dieses aktiviert ist.

Standardmäßig sind Sitzungswasserzeichen deaktiviert.

Client-IP-Adresse einschließen

Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, wird in der Sitzung die aktuelle Client-IP-Adresse als Wasserzeichen angezeigt.

Standardmäßig ist die Option “Client-IP-Adresse einschließen” deaktiviert.

Verbindungszeit einschließen

Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, wird im Sitzungswasserzeichen eine Verbindungszeit angezeigt. Das Format ist JJJJ/MM/TT hh:mm. Die angezeigte Zeit basiert auf der Systemuhr und der Zeitzone.

Standardmäßig ist die Option “Verbindungszeit einschließen” deaktiviert.

Anmeldenamen einschließen

Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, wird in der Sitzung der aktuelle Anmeldename als Wasserzeichen angezeigt. Das Anzeigeformat ist BENUTZERNAME@DOMÄNENNAME. Es wird empfohlen, Benutzernamen auf maximal 20 Zeichen zu beschränken. Bei längeren Benutzernamen werden die Zeichen evtl. zu klein angezeigt oder abgeschnitten.

Standardmäßig ist “Anmeldebenutzernamen einschließen” aktiviert.

VDA-Hostnamen einschließen

Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, wird in der Sitzung der VDA-Hostname der aktuellen ICA-Sitzung als Wasserzeichen angezeigt.

Standardmäßig ist “VDA-Hostnamen einschließen” aktiviert.

VDA-IP-Adresse einschließen

Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, wird in der Sitzung die VDA-IP-Adresse der aktuellen ICA-Sitzung als Wasserzeichen angezeigt.

Standardmäßig ist die Option “Client-IP-Adresse einschließen” deaktiviert.

Sitzungswasserzeichenstil

Diese Einstellung steuert, ob eine einzelne oder mehrere Wasserzeichenbeschriftungen angezeigt werden sollen. Wählen Sie in dem Dropdownmenü Wert die Option Einzeln oder Mehrere.

Bei Auswahl von Mehrere werden fünf Wasserzeichenbeschriftungen in der Sitzung angezeigt: eine in der Mitte und vier in den Ecken.

Bei Auswahl von Einzeln wird nur eine Wasserzeichenbeschriftung in der Mitte angezeigt.

Standardmäßig ist “Mehrere” ausgewählt.

Benutzerdefinierter Wasserzeichentext

Mit dieser Einstellung können Sie eine eigene Zeichenfolge (z. B. den Unternehmensnamen) zur Anzeige im Sitzungswasserzeichen angeben. Wenn Sie eine Zeichenfolge angeben, wird dieser Text in einer neuen Zeile nach den anderen Informationen im Wasserzeichen angezeigt. Der benutzerdefinierte Text für Wasserzeichen darf maximal 25 Unicode-Zeichen enthalten. Wenn Sie eine längere Zeichenfolge konfigurieren, wird diese auf 25 Zeichen gekürzt.

Es gibt keinen Standardtext.

Wasserzeichentransparenz

Sie können eine Wasserzeichendeckkraft von 0–100 angeben. Je größer der Wert, desto deckender ist das Wasserzeichen.

Der Standardwert ist 17.