Systeminformationen, Protokolle und Warnungen

Systeminformationen

Sie können Systeminformationen zum Lizenzserver und zum System anzeigen, auf dem der Lizenzserver ausgeführt wird. Die folgenden Informationen werden angezeigt, wenn Sie oben rechts in der License Administration Console auf Administration und dann auf die Registerkarte System klicken.

Name Beschreibung
Releaseversion Die Version des Lizenzservers.
Verwendete License Server Manager-Portnummer Die Portnummer, über die der Lizenzserver mit den Produkten kommuniziert.
Anzeigen Unter Windows der Name des Systems oder des Terminalserverclients (in einer Terminalserverumgebung). Unter UNIX der X-Displayname oder der Wert, der von der Funktion ttyname() (oder einer ähnlichen) zurückgegeben wird.
Hostname Der Name des Computers, auf dem der Lizenzserver ausgeführt wird.
Hostdomänenname Der vollqualifizierte Name des Computers, auf dem der Lizenzserver ausgeführt wird.
IPv4-Adresse Die IPv4-Adresse des Computers, auf dem der Lizenzserver ausgeführt wird. Die IPv4-Adresse wird nur angezeigt, wenn IPv4 auf dem Computer aktiviert ist.
IPv6-Adresse Die IPv6-Adresse, mit der der Computer mit dem Lizenzserver identifiziert wird. Die IPv6-Adresse wird nur angezeigt, wenn IPv6 auf dem Computer aktiviert ist.
Ethernetadresse Die Ethernetadresse (auch MAC-Adresse genannt) des Computers mit dem Lizenzserver.
Lokaler Serverstopp zulässig Es wird “Ja” oder “Nein” angezeigt. Bei “Nein” können Sie den Lizenzserver weder mit dem Hilfsprogramm “lmdown” noch mit der Konsole stoppen. Konfigurieren Sie diese Eigenschaft mit der Befehlszeilenoption -allowStopServer, wenn Sie den License Server Manager (lmadmin) ausführen. Diese Funktion ist standardmäßig deaktiviert.
Remoter Serverstopp zulässig Es wird “Ja” oder “Nein” angezeigt. Bei “Nein” können Sie den Lizenzserver weder mit dem Hilfsprogramm “lmdown” noch mit der Konsole von einem Remotecomputer aus stoppen. Diese Funktion ist standardmäßig deaktiviert.

Protokolle

Protokolldateien werden in den folgenden Verzeichnissen gespeichert:

  • C:\Programme\Citrix\Licensing\LS\Logs auf einem 32-Bit-Server
  • C:\Programme(x86)\Citrix\Licensing\LS\Logs auf einem 64-Bit-Server
  • C:\Programme(x86)\Citrix\Licensing\WebServicesForLicensing\Logs auf einem 64-Bit-Server
Protokoll Dateiname Anzeigbar über Protokollinhalt
Lizenzserverprotokoll lmadmin.log Serverkonfiguration > Protokollierung Lizenzserver-, Konsolen- und Administrationsvorgänge
Vendor Daemon-Protokoll citrix.log Vendor Daemon > Vendor Daemon-Protokollierung Lizenzen und Lizenzvorgänge
Zugriffsprotokoll access.log Protokollordner HTTP-Zugriffsereignisse Hinweis: Dieses Protokoll wird nur von den Supportmitarbeitern zu Debuggingzwecken verwendet.
Webprotokoll web.log Protokollordner Webserverinformationen Hinweis: Dieses Protokoll wird nur von den Supportmitarbeitern zu Debuggingzwecken verwendet.

Manche Versionen des Lizenzservers (vor 11.6.1) enthielten ein Berichtsprotokoll. Die License Administration Console enthält kein Berichtsprotokoll. Berichtsprotokolldateien aus einer früheren Version werden nur aktualisiert, wenn Sie die Datei reportlog.rl in das Protokollverzeichnis verschieben und die Optionsdatei aktualisieren, sodass sie es steuert.

C:\Programme\Citrix\Licensing\LS\reportlog.rl für Windows

Anzeigen und Konfigurieren des Lizenzserverprotokolls

  1. Klicken Sie im Bereich Administration auf der Seite Serverkonfiguration auf die Protokollierung.
  2. Klicken Sie auf Protokolldatei anzeigen.
  3. Wählen Sie den Typ der Informationen in der Dropdownliste Protokollstufe aus, um die Protokollstufe zu ändern. Hinweis: Ändern Sie die eingestellte Standardeinstellung für die Informationen nur, wenn Sie dazu von den Supportmitarbeitern aufgefordert werden, um die Problembehebung zu unterstützen.

Anzeigen des Vendor Daemon-Protokolls

Die neuesten 200 Zeilen der Daten in der Datei werden angezeigt. Sie können den gesamten Inhalt des Protokolls (citrix.log) anzeigen, wenn Sie es direkt im folgenden Ordner öffnen:

\\Programme\Citrix\Licensing\LS\Logs für Windows

  1. Klicken Sie im Bereich Administration im Bildschirm Vendor Daemon auf Vendor Daemon-Protokoll.
  2. Wählen Sie Protokolldatei anzeigen.

Konfigurieren des Vendor Daemon-Protokolls

  1. Klicken Sie im Bereich Administration auf der Seite Vendor Daemon auf Vendor Daemon-Protokoll.
  2. Wählen Sie aus, ob überschrieben oder an das Protokoll angehängt werden soll:

    Option Beschreibung
    Vendor Daemon-Protokoll überschreiben Wenn diese Option aktiviert ist, wird das Protokoll überschrieben, wenn Sie den Dienst “Citrix Lizenzierung” oder den Vendor Daemon neu starten. Wenn diese Option deaktiviert ist, werden die Protokolleinträge am Ende der Datei angehängt.
    Speicherort für Vendor Daemon-Protokoll Sie sollten den Speicherort für das Protokoll nicht ändern.
  3. Klicken Sie auf Speichern.
  4. Klicken Sie unter Vendor Daemon-Aktionen auf Beenden.
  5. Klicken Sie auf der Seite Vendor Daemon auf Administration und dann unter Vendor Daemon-Aktionen auf Starten.

Lizenzwarnungen

Warnungen werden im Dashboard angezeigt und als kritish oder wichtig klassifiziert. Administratoren legen fest, welche Warnungen im Dashboard angezeigt werden und stellen die Schwellenwerte ein.

  1. Wählen Sie oben rechts in der Konsole Administration und dann die Registerkarte Warnungskonfiguration.
  2. Wählen Sie die Warnungen aus, die im Dashboard angezeigt werden; legen Sie für die wichtigen Warnungen die Schwellenwerte fest, bei denen die Warnung ausgelöst wird.
  3. Klicken Sie auf Speichern.
  4. In der Standardeinstellung werden Warnungen zur Customer Success Services-Mitgliedschaft auch im Dashboard angezeigt. Aktivieren oder Deaktivieren dieser Warnungen
    1. Klicken Sie auf Vendor Daemon.
    2. Wählen Sie den Citrix Vendor Daemon.
    3. Aktivieren oder deaktivieren Sie Ablaufwarnung für die Customer Success Services-Mitgliedschaft für diesen Vendor Daemon aktivieren.

Wichtig

Einige Lizenztypen werden nicht von Customer Success Services abgedeckt. Sie erscheinen in den Warnungen im Dashboard der License Administration Console. Die Warnungen geben an, dass die Customer Success Services-Mitgliedschaft abgelaufen ist. Sie können solche Warnungen für alle Lizenzen ignorieren, die nicht Teil von Customer Success Services sind. Hierzu gehören Evaluierungs-, Not-for-Resale-, Early Release-, Preview- und Technology Preview-Lizenzen. Lizenzen dieser Art erfordern keine Customer Success Services und die Citrix Produkte funktionieren nach Ablauf der Customer Success Services-Mitgliedschaft weiter. Sie können den Status von Lizenzen, für die Sie eine Warnung erhalten, überprüfen, indem Sie im Dashboard auf die Lizenz klicken. Die Lizenzinformationen werden erweitert und zeigen den Lizenztyp (z. B. Technology Preview), das Ablaufdatum der Lizenz und das Customer Success Services-Datum.