Session Recording

Webplayer für die Sitzungsaufzeichnung

Überblick

Mit dem Webplayer können Sie Aufnahmen mit einem Webbrowser anzeigen und wiedergeben. Mit dem Webplayer ist Folgendes möglich:

  • Suchen von Aufzeichnungen mithilfe von Filtern (Hostname, Clientname, Benutzername, Anwendung, Client-IP-Adresse, Ereignistext, Ereignistyp und Uhrzeit).

  • Anzeigen und Wiedergeben von Live- und abgeschlossenen Aufzeichnungen mit markierten Ereignissen im rechten Fensterbereich.

  • Konfigurieren des Caches zum Speichern von Aufzeichnungen während der Wiedergabe.

  • Hervorheben von Leerlaufperioden.

  • Kommentare zu einer Aufzeichnung hinterlassen und einen Schweregrad für den Kommentar festlegen.

  • URLs von Aufzeichnungen freigeben.

  • Anzeigen grafischer Ereignisstatistiken für jede Aufzeichnung.

Hinweis:

Zu den unterstützten Browsern gehören Google Chrome, Microsoft Edge und Firefox.

Aktivieren des Webplayers

Der Webplayer ist standardmäßig aktiviert.

  • Um den Webplayer zu deaktivieren, starten Sie eine Windows-Eingabeaufforderung und führen Sie den Befehl <Session Recording Server installation path>\Bin\SsRecUtils.exe –disablewebplayer aus.

  • Um den Webplayer zu aktivieren, starten Sie eine Windows-Eingabeaufforderung und führen Sie den Befehl <Session Recording Server installation path>\Bin\SsRecUtils.exe -enablewebplayer aus.

Anmeldung und Kennwort

Die URL der Webplayersite ist http(s)://<FQDN of Session Recording Server>/WebPlayer. Um sicherzustellen, dass HTTPS verwendet wird, fügen Sie der Website in IIS eine SSL-Bindung hinzu und aktualisieren Sie die Konfigurationsdatei SsRecWebSocketServer.config. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt HTTPS-Konfiguration in diesem Artikel.

Hinweis:

Domänenbenutzer müssen bei der Anmeldung beim Webplayer im Gegensatz zu externen Benutzern keine Anmeldeinformationen eingeben.

Installation

Installieren Sie den Webplayer nur auf dem Sitzungsaufzeichnungsserver. Doppelklicken Sie auf SessionRecordingWebPlayer.msi und folgen Sie den Anweisungen, um die Installation abzuschließen. Weitere Informationen zum Installieren der Sitzungsaufzeichnung finden Sie unter Installieren, Aktualisieren und Deinstallieren.

Ab Version 2103 migriert die Sitzungsaufzeichnung den WebSocket-Server auf IIS. Nach Installation des Webplayers werden die Anwendungen SessionRecordingRestApiService, SessionRecordingWebStreaming und WebPlayer in IIS angezeigt.

In IIS gehostete Anwendungen

Bei einer Neuinstallation von Sitzungsaufzeichnung 2103 und höher wird Ihr Webbrowser mit dem in IIS gehosteten WebSocket-Server verbunden, wenn Sie auf die Website des Webplayers zugreifen. Der in IIS gehostete WebSocket-Server hat die Version 2.0, wie im Registrierungswert WebSocketServerVersion unter dem Registrierungsschlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\SmartAuditor\Server angegeben.

WebSocket-Serverversion

Bei einem Upgrade von einer früheren Version auf Sitzungsaufzeichnung 2103 und höher wird Ihr Webbrowser mit dem Python-basierten WebSocket-Server verbunden. Um eine Verbindung mit dem in IIS gehosteten WebSocket-Server herzustellen, führen Sie den Befehl <Installationspfad des Sitzungsaufzeichnungsservers>\Bin\SsRecUtils.exe -enablestreamingservice aus. Um eine erneute Verbindung mit dem Python-basierten WebSocket-Server herzustellen, führen Sie den Befehl <Installationspfad des Sitzungsaufzeichnungsservers>\Bin\SsRecUtils.exe - disablestreamingservice aus. Der Python-basierte WebSocket-Server hat die Version 1.0.

HTTPS-Konfiguration

Verwenden von HTTPS für den Zugriff auf den Webplayer:

  1. Fügen Sie eine SSL-Bindung in IIS hinzu.

    1. Beziehen Sie von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle ein SSL-Zertifikat im PEM-Format.

      Hinweis:

      Die gängigsten Browser wie Google Chrome und Firefox unterstützen in einer Zertifikatsignieranforderung (CSR) keine allgemeinen Namen (CN) mehr. Sie erzwingen in allen öffentlich vertrauten Zertifikaten einen alternativen Antragstellernamen. Um den Webplayer über HTTPS zu verwenden, führen Sie die entsprechende Aktion aus:

      • Wenn ein einzelner Sitzungsaufzeichnungsserver verwendet wird, ändern Sie das Zertifikat dieses Sitzungsaufzeichnungsservers in ein SAN-Zertifikat.

        Verwendung eines einzelnen Sitzungsaufzeichnungsservers

      • Bei Verwendung des Lastausgleichs muss ein SAN-Zertifikat auf Citrix ADC und auf jedem Sitzungsaufzeichnungsserver verfügbar sein.

        Verwendung von Lastausgleich

    2. Klicken Sie in IIS mit der rechten Maustaste auf die Website und wählen Sie Bindungen hinzufügen. Das Dialogfeld Websitebindungen wird angezeigt.

      Das Dialogfeld "Websitebindungen"

    3. Klicken Sie oben rechts auf Hinzufügen. Das Dialogfeld Websitebindung hinzufügen wird angezeigt.

    4. Wählen Sie https aus der Liste Typ und dann Ihr SSL-Zertifikat aus.

      HTTPS auswählen

      Ihr SSL-Zertifikat auswählen

    5. Klicken Sie auf OK.

  2. Aktualisieren Sie die Konfigurationsdatei SsRecWebSocketServer.config.

    1. Suchen Sie die Konfigurationsdatei SsRecWebSocketServer.config und öffnen Sie sie.

      Die Konfigurationsdatei SsRecWebSocketServer.config ist üblicherweise im Ordner <Session Recording Server installation path>\Bin\.

    2. (Optional) Für die Sitzungsaufzeichnung 2103 und höher mit WebSocket-Server in IIS aktivieren Sie TLS, indem Sie TLSEnable=1 bearbeiten und die Felder ServerPort, SSLCert und SSLKey ignorieren.

    3. (Optional) Für die Sitzungsaufzeichnung 2012 und früher aktivieren Sie TLS, indem Sie TLSEnable=1 bearbeiten und die Pfade zum SSL-Zertifikat bzw. dessen Schlüssel eingeben.

      Hinweis:

      SSL-Zertifikate und Schlüsseldateien werden nur im PEM-Format unterstützt.
      Das Feld ServerPort enthält die Nummer des Ports, über den der Webplayer Aufzeichnungsdateien sammelt. In der folgenden Abbildung ist dies der Standardwert (22334).

      Abbildung: Aktualisierung der WebSocket-Serverkonfigurationsdatei

      Extrahieren Sie wie folgt die separaten Zertifikat- und Schlüsseldateien, die in der WebSocket-Serverkonfiguration verwendet werden:

      1. Stellen Sie sicher, dass OpenSSL auf dem Sitzungsaufzeichnungsserver installiert ist, der das SSL-Zertifikat enthält.

      2. Exportieren Sie das SSL-Zertifikat als PFX-Datei. Die PFX-Datei enthält das Zertifikat und den privaten Schlüssel.

      3. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung und wechseln Sie zu dem Ordner, der die PFX-Datei enthält.

      4. Starten Sie OpenSSL aus dem Ordner OpenSSL\bin.

      5. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um das Zertifikat zu extrahieren:

        openssl pkcs12 -in [yourfile.pfx] -clcerts -nokeys -out [aSRS2.pem]
        <!--NeedCopy-->
        

        Geben Sie das Importkennwort ein, das Sie beim Exportieren der PFX-Datei erstellt haben.

      6. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um den privaten Schlüssel zu extrahieren:

        openssl pkcs12 -in [yourfile.pfx] -nocerts -out [newaSRS2keyWithPassword.pem]
        <!--NeedCopy-->
        

        Geben Sie das Importkennwort ein, das Sie beim Exportieren der PFX-Datei erstellt haben. Geben Sie ein neues Kennwort zum Schutz der Schlüsseldatei ein, wenn Sie zur Eingabe der PEM-Passphrase aufgefordert werden.

      7. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um den privaten Schlüssel zu entschlüsseln:

        openssl rsa -in [newaSRS2keyWithPassword.pem] -out [newaSRS2key.pem]
        <!--NeedCopy-->
        
    4. Speichern Sie Ihre Änderungen.

    5. Überprüfen Sie Ihre Firewalleinstellungen. Lassen Sie zu, dass SsRecWebSocketServer.exe, den TCP-Port (standardmäßig 22334) verwendet und erlauben Sie den Zugriff auf die Webplayer-URL.

    6. Führen Sie den Befehl SsRecUtils –stopwebsocketserver aus.

Anzeigen von Aufzeichnungen

Nach der Anmeldung kann die Webplayer-Startseite Inhalte ausblenden oder anzeigen, je nachdem, ob die folgende Option in Sitzungsaufzeichnungsserver - Eigenschaften ausgewählt ist.

Inhalte auf der Webplayer-Startseite ein- oder ausblenden

  • Wenn die Option ausgewählt ist, blendet die Webplayer-Startseite alle Inhalte aus. Aufzeichnungen können dann nur über ihre URLs abgerufen werden. Aufzeichnungs-URLs werden in E-Mail-Benachrichtigungen bereitgestellt, die an festgelegte Empfänger gesendet werden. Informationen zu E-Mail-Benachrichtigungen finden Sie unter Richtlinien für Ereignisreaktionen. Sie können Aufzeichnungs-URLs auch über Aktuelle Wiedergabe freigeben auf der Wiedergabeseite von Aufzeichnungen freigeben. Siehe Beschreibungen weiter unten in diesem Artikel.

    Inhalte auf der Webplayer-Startseite ausgeblendet

  • Wenn die Option nicht ausgewählt ist, zeigt die Webplayer-Startseite Inhalte an, ähnlich dem folgenden Screenshot. Klicken Sie links auf Alle Aufzeichnungen, um die Seite zu aktualisieren und neue Aufzeichnungen, falls vorhanden, anzuzeigen. Scrollen Sie die Webseite nach unten, um Aufzeichnungen zum Anzeigen auszuwählen oder Filter zum Anpassen der Suchergebnisse zu verwenden. Bei Liveaufzeichnungen wird in der Spalte Dauer die Angabe Live und die Wiedergabeschaltfläche in Grün angezeigt.

    Alle Aufzeichnungen

Um alle Aufzeichnungsdateien einer aufgezeichneten Sitzung anzuzeigen, wählen Sie eine Aufzeichnung in der Liste aus und klicken auf das Symbol Nachverfolgen. Das Symbol Nachverfolgen ist nur dann verfügbar, wenn eine Aufzeichnung ausgewählt ist.

Symbol "Nachverfolgen"

Die folgende Tabelle enthält eine Beschreibung der einzelnen Aufzeichnungselemente:

Element Beschreibung
Startzeit Startzeit der Aufnahme. Klicken Sie auf die Pfeile, um die Aufzeichnungen in chronologischer Reihenfolge aufzulisten.
Benutzer Benutzer, dessen Sitzung aufgezeichnet wurde. Klicken Sie auf die Pfeile, um Aufnahmen eines Benutzers auf der Liste zusammenzufassen und die Benutzer in alphabetischer Reihenfolge zu sortieren.
Host Der Hostname des VDAs, auf dem die aufgezeichnete Sitzung gehostet wurde. Klicken Sie auf die Pfeile, um die VDA-Hostnamen in alphabetischer Reihenfolge zu sortieren.
Client Der Name des Clientgeräts, auf dem die Sitzung ausgeführt wurde. Klicken Sie auf die Pfeile, um die Client-Hostnamen in alphabetischer Reihenfolge zu sortieren.
Ereignisse Anzahl der Ereignisse in der Aufzeichnung. Klicken Sie auf die Pfeile, um Aufzeichnungen in der Liste nach Ereigniszahl zu sortieren.
Nur Ereignisse Zeigt eine Bildschirmaufzeichnung oder eine Nur-Ereignis-Aufzeichnung an. Eine im Webplayer abgespielte Aufzeichnung nur für Ereignisse enthält ein Kreisdiagramm und ein Histogramm für Ereignisstatistiken. Das Kreisdiagramm und das Histogramm sind während der gesamten Wiedergabe statisch.
Aufzeichnungsserver Der Sitzungsaufzeichnungsserver, der von VDAs gesendete Aufzeichnungsdaten verarbeitet.
Dauer Zeitdauer der Aufnahme. Klicken Sie auf die Pfeile, um Aufzeichnungen in der Liste nach Dauer zu sortieren.

Suchen von Aufzeichnungen mithilfe von Filtern

Sie können mithilfe von Filtern nach Aufzeichnungen suchen. Als Filter stehen Hostname, Clientname, Benutzername, Anwendung, Client-IP-Adresse, Ereignistext, Ereignistyp und Uhrzeit zur Verfügung.

Suchfilter für Aufzeichnungen

Wenn Sie beispielsweise den Filter “Hostname” auswählen, wird das folgende Dialogfeld angezeigt. Geben Sie den Hostnamen (des VDAs, der aufgezeichnete Sitzungen hostet) ein und klicken Sie auf Suchen, um irrelevante Aufzeichnungen herauszufiltern.

Der Filter "Hostname"

Sie können zu einem anderen Filter wechseln, indem Sie auf die Auswahl Hostname klicken (siehe Abbildung). Alle Filter werden aufgeführt, wenn Sie auf Hostname klicken. Wählen Sie den gewünschten Filter aus.

Alle aufgelisteten Filter

Sie können auch auf das Symbol + klicken, um Filter hinzuzufügen.

Das Pluszeichen

Beispielsweise können Sie den Filter Zeit hinzufügen (siehe folgende Abbildung).

Filter "Zeit" hinzufügen

Der Filter Zeit basiert auf dem Datum und der Uhrzeit des Aufzeichnungsstarts und der Dauer einer der Aufzeichnung.

Öffnen und Wiedergeben von Aufzeichnungen

Auf der Seite “Aufzeichnungen” wird rechts neben dem Element Dauer jeder Aufzeichnung eine Wiedergabe-Schaltfläche angezeigt.

Schaltfläche "Wiedergeben"

Klicken Sie auf die Schaltfläche “Wiedergeben”. Die Seite “Wiedergeben” wird angezeigt. Die Wiedergabe beginnt nach dem Zwischenspeichern.

Seite: Wiedergabe der Aufzeichnung

Tipp:

  • Durch Klicken auf die Fortschrittszeit einer Sitzung können Sie zum absoluten Datum und zur Uhrzeit der Sitzungsaufzeichnung wechseln.
  • Für die Nur-Ereignis-Aufzeichnung ist das Wiedergabesymbol oben links nicht verfügbar.

Die folgende Tabelle enthält eine Beschreibung der Bedienelemente für die Wiedergabe:

Player-Bedienelement Beschreibung
Schaltfläche "Wiedergeben" Gibt die ausgewählte Aufzeichnung wieder.
Schaltfläche "Pause" Anhalten der Wiedergabe.
Fortschrittsanzeige Sie können den Fortschrittsbalken während der Wiedergabe ziehen. Leerlaufzeiten aufgezeichneter Sitzungen werden während der Wiedergabe hervorgehoben.
7 Sekunden rückwärts positionieren. 7 Sekunden rückwärts positionieren.
Aktuelle Position der Wiedergabe Gibt die aktuelle Position der Wiedergabe und die gesamte Aufzeichnungsdauer an. Das Zeitformat ist HH:MM:SS.
Kommentarsymbol Ermöglicht das Eingeben eines Kommentars zu der wiedergegebenen Aufzeichnung.
Symbol "Aktuelle Wiedergabe freigeben" Ermöglicht das Klicken und Kopieren der URL der aktuellen Aufzeichnung in die Zwischenablage.
Wiedergabegeschwindigkeit Gibt die aktuelle Wiedergabegeschwindigkeit an. Klicken Sie auf das Symbol, um zwischen Optionen (X0.5, X1, X2 und X4) zu wechseln.
Schaltfläche "Vollbildmodus" Zeigt die Wiedergabe im Vollbildmodus an.
Schaltfläche "Vollbildmodus beenden" Zeigt die Wiedergabe innerhalb der Webseite an.

Im rechten Bereich der Wiedergabeseite stehen die Filter Ereignisse und Kommentare, das Schnellsuchfeld und einige Aufzeichnungsdaten zur Verfügung:

Der rechte Bereich der Wiedergabeseite

  • Datum und Uhrzeit auf der Webplayer-Maschine. In diesem Beispiel AUG 20, 2021 und 18:50:50.
  • Die Dauer der wiedergegebenen Aufzeichnung. In diesem Beispiel 01:37:00.
  • Die Anzahl der Ereignisse in der Aufzeichnung. In diesem Beispiel 359 EREIGNISSE.
  • Der Name des Benutzers, dessen Sitzung aufgezeichnet wurde.
  • Der Hostname des VDAs, auf dem die aufgezeichnete Sitzung gehostet wurde.
  • Der Name des Clientgeräts, auf dem die Sitzung ausgeführt wurde.
  • Optionen zum Sortieren von Suchergebnissen: Wählen Sie Alle, Ereignisse oder Kommentare aus, um die Suchergebnisse zu sortieren.
  • Ereignisfilter. Sie können mehrere Filter auswählen, um nach Ereignissen in der aktuellen Aufzeichnung zu suchen.

    Klicken Sie auf das Symbol, um die Anzeige von Ereignissen zu erweitern. Beispiel:

    Anzeige von Ereignissen erweitern

  • Ereignisliste. Wenn Sie auf ein Ereignis in der Liste klicken, gelangen Sie zur Position des Ereignisses in der Aufzeichnung.
  • Schnellsuchfeld. Das Suchfeld für Ereignisse suchen ermöglicht das Einschränken der Liste von Ereignissen in der aktuellen Aufzeichnung.

Anzeigen grafischer Ereignisstatistiken

Die Visualisierung von Ereignisdaten ist im Webplayer für jede Aufzeichnung verfügbar. Mithilfe grafischer Ereignisstatistiken können Sie schnell eine große Anzahl von in Aufzeichnungen eingefügten Ereignissen erfassen und Ereignistrends leicht erkennen und teilen.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die grafischen Ereignisstatistiken anzuzeigen:

  1. Öffnen Sie eine Aufzeichnung und geben Sie sie wieder.

  2. Klicken Sie oben links auf der Wiedergabeseite auf das Symbol für Statistiken.

    Symbol für Ereignisstatistiken

  3. Wechseln Sie zwischen den Registerkarten Bildschirmzeit, Dateiübertragungen, Befehle und Ereignisse, um Statistiken aus verschiedenen Perspektiven anzuzeigen.

    • Bildschirmzeit

      Auf der Registerkarte Bildschirmzeit finden Sie die Gesamtzeit, über die ein Anwendungsfenster im Fokus ist (aktives Fenster).

      Registerkarte "Bildschirmzeit"

      Durch Klicken auf die horizontale Zeitleiste neben einer Anwendung in der Liste können Sie Startzeit und Dauer jedes Mal anzeigen, wenn eine Anwendung in den Fokus kommt bzw. darin bleibt. Sie können den Suchbereich einschränken, indem Sie einen anderen Zeitraum angeben als die Standardoption Alle. Beispiel:

      Bildschirmzeit einer App

    • Dateiübertragungen

      Die Registerkarte Dateiübertragungen bietet grafische Statistiken zu bidirektionalen Dateiübertragungen zwischen dem VDA, der die Sitzungsaufzeichnung hostet, und dem Clientgerät, auf dem die Sitzung ausgeführt wird. Sie können die Visualisierung mit den folgenden Einstellungen anpassen:

      • Zeitgranularität: Pro 1 Minute, Pro 10 Minuten, Pro Stunde
      • Dateiübertragungsziel: Alle Übertragungen, Übertragung vom Host zum Client, Übertragung vom Client zum Host
      • Anzahl oder Größe (Byte oder MB) der übertragenen Dateien

      Die X-Achse repräsentiert die absolute Zeit im 24-Stunden-System.

      Anpassen der Datenvisualisierung für Dateiübertragungen

    • Befehle

      Auf der Registerkarte Befehle werden die CMD- und PowerShell-Befehle angezeigt, die während der aufgezeichneten Sitzung ausgeführt werden. Sie können die Datenanzeige anpassen, indem Sie Ihre benutzerdefinierte Suche in Benutzerdefinierte Suche eingeben oder eine gespeicherte Suche aus Gespeicherte Suche auswählen. Der logische Operator “OR” wird zum Berechnen der endgültigen Aktion verwendet.

      Registerkarte "Befehle"

    • Ereignisse

      Auf der Registerkarte Ereignisse werden die Anteile und Zahlen aller Ereignistypen in der aufgezeichneten Sitzung angezeigt.

      Registerkarte "Ereignisse"

Konfigurieren des Caches zum Speichern von Aufzeichnungen während der Wiedergabe

Auf der Seite Konfiguration des Webplayers klicken Sie auf den Schieberegler, um den Cache für die Speicherung von Aufzeichnungen während der Wiedergabe einzurichten.

Tipp:

Sie können auf die Seite Konfiguration direkt über http(s)://<FQDN des Sitzungsaufzeichnungsservers>/WebPlayer/#/configuration/cache zugreifen.

Konfigurieren des Caches zum Speichern von Aufzeichnungen während der Wiedergabe

Aufzeichnen von Leerlaufereignissen und Hervorheben von Leerlaufzeiträumen

Die Sitzungsaufzeichnung kann Leerlaufereignisse aufzeichnen und Leerlaufzeiten im Webplayer für die Sitzungsaufzeichnung hervorheben. Leerlaufereignisse sind im Sitzungsaufzeichnungsplayer nicht sichtbar, da sie zwar in der Sitzungsaufzeichnungsdatenbank, nicht aber in den Aufzeichnungsdateien (.icl-Dateien) gespeichert werden.

Legen Sie die folgenden Registrierungsschlüssel nach Bedarf fest, um das Leerlaufereignisfeature anzupassen. Die Registrierungsschlüssel sind unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\SmartAuditor\SessionEvents.

Registrierungsschlüssel Standardwert Beschreibung
DisableIdleEvent 0 Um das Leerlaufereignisfeature zu deaktivieren, legen Sie als Wert 1 fest. Legen Sie als Wert 0 fest, um das Leerlaufereignisfeature zu aktivieren.
IdleEventThrottle 120 Sekunden Findet länger als durch den Registrierungsschlüssel festgelegt keine Benutzeraktivität statt (einschließlich Grafikänderungen und Tastatur-/Mauseingaben), wird ein Leerlaufereignis aufgezeichnet. Der Leerlaufzeitraum wird hervorgehoben, wenn die aufgezeichnete Sitzung auf dem Webplayer der Sitzungsaufzeichnung wiedergegeben wird.
IdleEventActiveThrottle 30 Sekunden Nur eine bestimmte Anzahl Grafikänderungen innerhalb einer Zeitspanne gelten als Benutzeraktivitäten. Standardmäßig gelten mindestens drei Pakete innerhalb von 30 Sekunden als Benutzeraktivitäten.
IdleEventActivePktNumThrottle 3 Pakete Nur eine bestimmte Anzahl Grafikänderungen innerhalb einer Zeitspanne gelten als Benutzeraktivitäten. Standardmäßig gelten mindestens drei Pakete innerhalb von 30 Sekunden als Benutzeraktivitäten.
IdleEventActivePktSizeThrottle 100 Byte Grafikpakete, die kleiner sind als der Schlüsselwert, werden ignoriert und die entsprechende Zeitdauer gilt als Leerlauf.

Kommentar zu Aufzeichnungen

Wird eine aufgezeichnete Sitzung wiedergegeben, können Sie auf das Symbol Kommentar klicken, um Kommentare einzugeben und einen Kommentarschweregrad festzulegen. Es gibt die Schweregrade Normal, Mittel und Hoch. Kommentare mit dem Schweregrad Hoch oder Mittel werden mit roten bzw. orangefarbenen Punkten angezeigt. Während der Sitzungswiedergabe können Sie alle Kommentare zu einer Aufzeichnung anzeigen. Um einen gerade hinterlassenen Kommentar zu löschen, aktualisieren Sie Ihre Webseite, erweitern Sie den Kommentar und klicken Sie dann auf Löschen.

Kommentare zu einer Aufnahme

Durch Klicken auf einen Kommentar können Sie zu dem Ort springen, an dem er abgegeben wurde. Sie können alle Ihre Kommentare auf der Seite Meine Kommentare anzeigen.

Seite: Meine Kommentare

Hinweis:

Damit das Kommentarfeature erwartungsgemäß funktioniert, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen WebDAV Publishing im Assistenten zum Hinzufügen von Rollen und Features des Server-Managers auf dem Sitzungsaufzeichnungsserver.

Abbildung der Konfiguration im Server-Manager

URLs von Aufzeichnungen freigeben

Wenn Sie auf der Wiedergabeseite einer Aufzeichnung auf Aktuelle Wiedergabe freigeben klicken, wird die Aufzeichnungs-URL in die Zwischenablage kopiert. Sie können die URL mit anderen Benutzern teilen, damit sie direkt auf die Aufzeichnung zugreifen können, ohne in allen Aufzeichnungen suchen zu müssen.

Aktuelle Wiedergabe freigeben

Nachdem Sie auf Aktuelle Wiedergabe freigeben geklickt haben, wird eine der folgenden Meldungen angezeigt, die auf einen erfolgreichen bzw. fehlgeschlagenen Vorgang hinweisen:

  • Die URL für die freigegebene Aufzeichnung wurde in die Zwischenablage kopiert

  • Fehler beim Freigeben der URL für die Aufzeichnung

Wenn Sie die freigegebene URL in die Adressleiste einfügen, können Sie zu dem Speicherort springen, an dem die URL kopiert wurde.

Legen Sie für eine sichere Freigabe die folgenden Registrierungswerte unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\SmartAuditor\Server fest:

Registrierungswert Beschreibung Standardwert Bemerkungen
LinkExpire Zeitspanne, nach der eine freigegebene URL abläuft. Als Zeitgeberticks mit der Einheit 10 Mikrosekunden gezählt. 1.728.000.000.000 (Der Standardwert entspricht 2 Tagen.) -
LinkSalt Eine Sicherheitsmethode zum Schutz der vorhergehenden URL-Ablaufzeit Kk2od974 Ändern Sie den Standardwert in eine beliebige Zeichenfolge, die vorzugsweise mit Ziffern endet.

Im Webplayer integrierte Administratorprotokollierung

Der Webplayer integriert die Webseite der Administratorprotokollierung. Ein Administrator mit den Rollen LoggingReader und Player kann die Administratoraktivitätsprotokolle im Webplayer anzeigen.

Hinweis:

Die für den Webplayer-Browser festgelegte Sprache muss mit der Sprache übereinstimmen, die Sie bei der Installation der Verwaltungskomponenten der Sitzungsaufzeichnung ausgewählt haben.

  • Konfigurationsprotokollierung:

    Im Webplayer integrierte Administratorprotokollierung

  • Protokollierung des Aufzeichnungsgrunds

    Protokollierung des Aufzeichnungsgrunds

Stellen Sie sicher, dass Ihre Site SessionRecordingLoggingWebApplication in IIS und im Webplayer dieselben SSL-Einstellungen haben. Andernfalls kommt es beim Zugriff auf die Administratoraktivitätsprotokolle zu 403-Fehlern.

Abbildung: Webanwendung für die Protokollierung der Sitzungsaufzeichnung

Webplayer für die Sitzungsaufzeichnung