Bereitstellen von Secure Mail

Das generelle Verfahren zum Bereitstellen von Endpoint Management (früher XenMobile) ist Folgendes:

  1. Sie können Secure Mail in einen Exchange-Server oder einen IBM Notes Traveler-Server integrieren, damit es mit Microsoft Exchange bzw. IBM Notes synchronisiert bleibt. Wenn Sie IBM Notes verwenden, müssen Sie den IBM Notes Traveler-Server konfigurieren. Die Konfiguration verwendet Active Directory-Anmeldeinformationen für die Authentifizierung beim Exchange- bzw. IBM Notes Traveler-Server. Weitere Informationen finden Sie unter Integration von Exchange Server oder IBM Notes Traveler-Server.

    Wichtig:

    Sie können mit IBM Notes Traveler (zuvor IBM Lotus Notes Traveler) keine E-Mails von Secure Mail synchronisieren. Diese Drittanbieterfunktion von Lotus Notes wird derzeit nicht unterstützt. Wenn Sie eine beantwortete Besprechungsmail aus Secure Mail löschen, wird die Mail auf dem IBM Notes Traveler-Server nicht gelöscht. Wenn Benutzer ein Kalenderereignis akzeptieren und das Ereignis anschließend mit einem Kommentar ablehnen oder eine Aktion mit einem Kommentar durchführen, fehlt der Kommentar. [CXM-47936] Informationen zu bekannten Einschränkungen bei IBM/Lotus Notes finden Sie in diesem Citrix Blogbeitrag.

  2. Sie können auch Single Sign-On über Secure Hub aktivieren. Dazu konfigurieren Sie die Kontoinformationen von Citrix Files in der Endpoint Management-Konsole, um Endpoint Management als SAML-Identitätsanbieter für Citrix Files zu aktivieren. Bei der Konfiguration werden Active Directory-Anmeldeinformationen für die Authentifizierung bei Citrix Files verwendet.

    Die Konfiguration der Kontoinformationen für Citrix Files in Endpoint Management ist ein einmaliges Setup, das für alle Clients von Citrix, Citrix Files und Nicht-MDX Citrix Files-Clients verwendet wird. Weitere Informationen finden Sie unter So konfigurieren Sie Citrix Files-Kontoinformationen in der Endpoint Management-Konsole für SSO.

  3. Laden Sie Secure Mail von der Citrix Downloadsite herunter und umschließen Sie Secure Mail. Weitere Informationen finden Sie unter Informationen zum MDX Toolkit.

Fügen Sie Secure Mail zu Endpoint Management hinzu und konfigurieren Sie MDX-Richtlinien. Weitere Informationen finden Sie unter [Apps hinzufügen].(/de-de/citrix-endpoint-management/apps.html)

Hinweis:

Ab Version 10.6.5 von Secure Mail können Sie eine neue MDX-Analyserichtlinie für Secure Mail für iOS und Android konfigurieren. Citrix sammelt Analysedaten, um die Produktqualität zu verbessern. Mit der Richtlinie “Google Analytics-Detailgrad” können Sie festlegen, ob die gesammelten Daten Ihrer Unternehmensdomäne zugeordnet werden können oder anonym gesammelt werden. Durch die Auswahl von Anonym wird die Unternehmensdomäne der Benutzer nicht in die gesammelten Daten eingeschlossen. Diese neue Richtlinie ersetzt eine frühere Google Analytics-Richtlinie.

Wenn die Richtlinie auf “Anonym” festgelegt ist, werden folgende Datentypen erfasst. Wir haben keine Möglichkeit, diese Daten mit einem bestimmten Benutzer oder einem Unternehmen zu verknüpfen, da wir keine benutzerbezogenen Informationen erheben. Es werden keine personenbezogenen Informationen an Google gesendet.

  • Gerätestatistiken, z. B. die Betriebssystemversion, Appversion und Gerätemodell
  • Plattforminformationen, z. B. ActiveSync-Version und Version des Secure Mail-Servers
  • Fehlerpunkte zur Bewertung der Produktqualität, z. B. APNs-Registrierungen, Fehler beim Synchronisieren und Senden von E-Mails, Fehler beim Herunterladen von E-Mail-Anlagen, Fehler bei der Kalendersynchronisierung usw.

Wenn die Richtlinie auf Vollständig festgelegt ist, werden außer der Unternehmensdomäne keine anderen identifizierbaren Daten erfasst. Die Standardeinstellung ist Vollständig.

Bereitstellen von Secure Mail

In this article