Bereitstellen

HDX RealTime Media Engine für Skype

Die HDX RealTime Media Engine ist ein Plug-In für die Citrix Workspace-App für Android, um klare, scharfe High Definition Audio-Videoanrufe zu unterstützen. Sie können problemlos an Audio-Videoanrufen oder Nur-Audioanrufen mit HDX RealTime Media Engine-Benutzern teilnehmen:

Die HDX RealTime Media Engine wird mit der Citrix Workspace-App auf dem Endpunktgerät integriert und führt die Medienverarbeitung direkt auf dem Benutzergerät durch. Dadurch wird der Server für maximale Skalierbarkeit entlastet, der Verbrauch an Netzwerkbandbreite minimiert und optimale Audio- und Videoqualität sichergestellt.

Hinweis:

Die HDX RealTime Media Engine für die Citrix Workspace-App für Android wird nur auf Chromebooks mit Intel Core Prozessor unterstützt.

Installieren der HDX RealTime Media Engine:

Die HDX RealTime Media Engine kann sowohl von Administratoren als auch von Benutzern (Nicht-Administratoren) installiert werden.

  • Als Google Chrome Enterprise-Administrator stellen Sie die HDX RealTime Media Engine über die Google Chrome Enterprise-Konsole bereit.

  • Als Benutzer ohne Administratorrechte starten Sie Google Play und suchen Sie nach Citrix HDX RealTime Media Engine. Tippen Sie auf Installieren.

Die Citrix Workspace-App für Android unterstützt die folgenden HDX RealTime Media Engine-Funktionen nicht:

  • Kameracodierung USB Video Class (UVC) 1.1.
  • Einstellungen für die Geräteenumeration und den Wechsel von Skype for Business. Es werden nur Standardgeräte verwendet.
  • G722.1C-, RTAudio- und RTVideo-Codecs.
  • Eingabegeräte, automatische Verstärkungsregelung und Anrufsteuerung.
  • Im Fallbackmodus sind Webcam- und Audiogeräte aufgrund von Einschränkungen in der Citrix Workspace-App für Android nicht verfügbar.

Weitere Informationen zur HDX RealTime Media Engine finden Sie in der Dokumentation unter HDX RealTime Optimization Pack.

Bereitstellen von Zugriffsinformationen

Sie müssen den Benutzern die Citrix Workspace-App-Kontoinformationen bereitstellen, die für den Zugriff auf die gehosteten Anwendungen, Desktops und Dateien benötigt werden. Sie können diese Informationen folgendermaßen bereitstellen:

  • Konfigurieren der Kontenermittlung mit der E-Mail-Adresse
  • Bereitstellen einer Provisioningdatei für Benutzer
  • Bereitstellen von Kontoinformationen zur benutzerseitigen manuellen Eingabe

Konfigurieren der e-mail-basierten Kontenermittlung

Sie können die Citrix Workspace-App für die e-mail-basierte Kontenermittlung konfigurieren. Nach der Konfiguration geben Benutzer ihre E-Mail-Adresse statt einer Server-URL während der Erstinstallation und -konfiguration der Citrix Workspace-App für Android ein. Die Citrix Workspace-App für Android ermittelt den Citrix Gateway- oder StoreFront-Server, der der E-Mail-Adresse zugeordnet ist, auf der Basis von DNS-Dienstdatensätzen und fordert die Benutzer zur Anmeldung auf, sodass sie auf ihre gehosteten Anwendungen, Desktops und Daten zugreifen können.

Hinweis:

Die e-mail-basierte Kontenermittlung wird nicht unterstützt, wenn die Citrix Workspace-App mit einer Webinterface-Bereitstellung verbunden ist.

Bereitstellen einer Provisioningdatei für Benutzer

Sie können mit StoreFront ein Provisioningdateien erstellen, die Verbindungsdetails für Konten enthalten. Stellen Sie diese Dateien den Benutzern zur Verfügung, um eine automatische Konfiguration der Citrix Workspace-App für Android zu ermöglichen. Nach der Installation der Citrix Workspace-App für Android öffnen Benutzer die CR-Datei auf dem Gerät, um die Citrix Workspace-App für Android zu konfigurieren. Wenn Sie Workspace für Web-Sites konfigurieren, können Benutzer die Citrix Workspace-App für Android-Provisioningdateien auch von diesen Seiten abrufen.

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation unter StoreFront.

Bereitstellen der manuell einzugebenden Kontoinformationen für Benutzer

Wenn Sie den Benutzern Kontoangaben für die manuelle Eingabe bereitstellen, stellen Sie sicher, dass die folgenden Informationen bereitgestellt werden, damit die Benutzer erfolgreich eine Verbindung zu den gehosteten Anwendungen und Desktops herstellen können:

  • Die StoreFront-URL oder die XenApp Services-Site, z. B.: servername.company.com.

  • Stellen Sie für den Zugriff mit Citrix Gateway die Citrix Gateway-Adresse und die erforderliche Authentifizierungsmethode bereit.

    Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation unter Citrix Gateway.

Wenn ein Benutzer Angaben für ein neues Konto macht, versucht die Citrix Workspace-App, die Verbindung zu überprüfen. Im Erfolgsfall fordert die Citrix Workspace-App den Benutzer auf, sich bei dem Konto anzumelden.

Bereitstellen von RSA SecurID-Authentifizierung für iOS-Geräte

Wenn Sie Citrix Gateway für die RSA SecurID-Authentifizierung konfigurieren, unterstützt die Citrix Workspace-App für Android den Modus “Nächster Token”. Wenn dieses Feature aktiviert ist und ein Benutzer drei (Standardwert) falsche Kennwörter eingibt, fordert das Citrix Gateway Plug-In den Benutzer auf, so lange mit der Anmeldung zu warten, bis das nächste Token aktiv ist. Der RSA-Server kann so konfiguriert werden, dass das Konto eines Benutzers, der sich zu oft mit einem falschen Kennwort anmeldet, deaktiviert wird.

Anweisungen zum Konfigurieren der Authentifizierung finden Sie unter Authentifizierung und Autorisierung.

Tipp:

RSA SecurID-Authentifizierung wird für Citrix Secure Web Gateway-Konfigurationen nicht unterstützt. Wenn Sie RSA SecurID verwenden möchten, verwenden Sie das Citrix Gateway.

Installieren von RSA SecurID-Softwaretoken

Eine RSA SecurID-Softwareauthentifikatordatei hat eine SDTID-Dateierweiterung. Konvertieren Sie die SDTID-Datei mit dem RSA SecurID-Softwaretoken-Konvertierungsprogramm in eine numerische Zeichenfolge mit 81 Stellen im XML-Format. Die aktuelle Software und weitere Informationen finden Sie auf der RSA-Website.

Führen Sie diese allgemeinen Schritte aus:

  1. Laden Sie das Konvertierungstool von hier auf einen Computer (nicht auf ein Mobilgerät) herunter. Folgen Sie den Anweisungen auf der Website und in der Readmedatei, die Teil des Konvertierungstools ist.
  2. Fügen Sie die konvertierte numerische Zeichenfolge in eine E-Mail ein und senden Sie sie an die Benutzergeräte.
  3. Stellen Sie auf dem Mobilgerät sicher, dass das Datum und die Uhrzeit richtig sind, da sie für die Authentifizierung benötigt werden.
  4. Öffnen Sie die E-Mail auf dem Mobilgerät und klicken Sie auf die Zeichenfolge, um das Softwaretoken zu importieren.

Nach der Installation des Softwaretokens auf dem Gerät wird eine neue Option auf der Registerkarte “Einstellungen” angezeigt, mit der Sie das Token verwalten können.

Hinweis:

Auf Mobilgeräten, die die SDTID-Datei nicht mit der Citrix Workspace-App für Android assoziieren, ändern Sie die Dateinamenerweiterung zu .xml und importieren dann die Datei.

Speichern von Kennwörtern

In der Citrix Webinterface-Verwaltungskonsole konfigurieren Sie die Authentifizierungsmethode, damit Benutzer ihre Kennwörter speichern können. Wenn Sie das Benutzerkonto konfigurieren, wird das verschlüsselte Kennwort gespeichert, bis der Benutzer das erste Mal eine Verbindung herstellt.

  • Wenn Sie das Speichern des Kennworts aktivieren, speichert die Citrix Workspace-App das Kennwort für zukünftige Anmeldungen auf dem Gerät und fordert nicht zur Kennworteingabe auf, wenn Benutzer eine Verbindung zu Anwendungen herstellen.

    Hinweis:

    Das Kennwort wird nur gespeichert, wenn Benutzer beim Erstellen eines Kontos ein Kennwort eingeben. Wenn kein Kennwort für das Konto eingegeben wird, wird kein Kennwort gespeichert, unabhängig von der Servereinstellung.

  • Wenn Sie das Speichern des Kennworts deaktivieren (Standardeinstellung), fordert die Citrix Workspace-App Benutzer jedes Mal zur Kennworteingabe auf, wenn diese eine Verbindung herstellen.

Hinweis:

Auf direkten StoreFront-Verbindungen können Sie das Kennwort nicht speichern.

Überschreiben von gespeicherten Kennwörtern

Wenn der Server Kennwörter speichert, können Benutzer, die eine Kennworteingabe bei der Anmeldung bevorzugen, das Speichern des Kennworts überschreiben:

  • Machen Sie beim Erstellen des Kontos keine Eingabe in das Feld “Kennwort”.
  • Löschen Sie beim Bearbeiten eines Kontos das Kennwort und speichern Sie das Konto.