Product Documentation

Problembehandlung

Oct 17, 2016

Problem mit Kerberos

Es ist wichtig, dass Kerberos auf dem Linux VDA so konfiguriert ist, dass es die Domänencontroller in der eigenen Domäne und, bei domänenübergreifendem Betrieb, die Domänencontroller der Domäne des Brokers erkennt. Dies wird durch Domänenamen/KDC-Server-Zuordnungen erreicht. Diese Zuordnungen sind entweder in /etc/krb5.conf auf jedem VDA statisch konfiguriert oder sie werden über DNS-SRV-Einträge abgefragt. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt zur Behandlung von Linux VDA- Registrierungsproblemen.

Registrierungsproblem

Citrix empfiehlt die Verwendung von XDPing für die grundlegende Diagnose. Weitere Informationen finden Sie im Supportartikel. Weitere Informationen finden Sie im Blog zum Linux VDA.

Problem bei der Sitzungsüberprüfung

Informationen finden Sie im Blog zum Linux VDA.

Sicherstellen, dass die H.264-Codierung verwendet wird

Linux VDA v1.3 fügt H264 und einen HardwareEncoding-Wert im Registrierungspfad HKLM\Software\Citrix\Ica\Session\<session id>\Graphics hinzu, um die Problembehandlung von Grafikproblemen, die beim VDA auftreten, zu unterstützen.

Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die H.264-Codierung in einem Linux-VDA vor dem Start einer Sitzung anzukündigen:

command Kopieren

/opt/Citrix/VDA/bin/ctxreg create -k

"HKLM\System\CurrentControlSet\Control\Citrix\Thinwire" -t "REG_DWORD" -v

"AdvertiseH264" -d "0x00000001" -force

Starten Sie die Sitzung und überprüfen Sie, ob der Schlüssel H264 im Registrierungspfad erstellt wurde. Wenn ja, wird die H.264-Codierung verwendet:

command Kopieren

/opt/Citrix/VDA/bin/ctxreg list -k

"HKLM\Software\Citrix\Ica\Session\{SESSION_ID}\Graphics"

Sicherstellen, dass die Hardwarecodierung für 3D Pro verwendet wird

3D Pro-Hardwarecodierung ist standardmäßig deaktiviert. Aktivieren Sie die Funktion mit dem folgenden Befehl:

command Kopieren

/opt/Citrix/VDA/bin/ctxreg create -k

"HKLM\System\CurrentControlSet\Control\Citrix\Thinwire" -t "REG_DWORD" -v

"HardwareEncoding" -d "0x00000001" -force

Starten Sie die Sitzung und überprüfen Sie den Wert von "HardwareEncoding" im Registrierungspfad. 0 bedeutet, Hardwarecodierung wird nicht verwendet, 1 bedeutet, Hardwarecodierung wird verwendet:

command Kopieren

/opt/Citrix/VDA/bin/ctxreg list -k

"HKLM\Software\Citrix\Ica\Session\{SESSION_ID}\Graphics"

Verwenden Sie den Befehl unten, um die Sitzungs-ID abzufragen:

command Kopieren

/opt/Citrix/VDA/bin/ctxqsession

Anpassen der Desktopumgebung für alle Benutzer

Der Linux-VDA ermöglicht es dem Benutzer nicht, bei der Anmeldung die Desktopumgebung auszuwählen. Um dieses Problem zu umgehen, kann der Benutzer eine Datei (z. B. .xsession) für die Linux-Distribution konfigurieren, um die Standarddesktopumgebung für alle Benutzer festzulegen. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zur Linux-Distribution.

Festlegen von KDE als Standardumgebung:

command Kopieren

#! /usr/bin/env bash

exec startkde

Festlegen von GNOME als Standarddesktopumgebung:

command Kopieren

#! /usr/bin/env bash

exec gnome-session

Überprüfen Sie, ob die Linux-Maschine richtig vorbereitet wurde

Die häufigsten Probleme sind das Ergebnis einer Fehlkonfiguration der Linux-Maschine, hauptsächlich im Netzwerkbereich, bei der Konfiguration des NTP-Zeitservers oder der Active Directory-Domänenmitgliedschaft. Durch das Beheben der Konfigurationsprobleme der Linux-Maschine werden die Probleme mit der VDA-Software auch oft behoben.

Konfigurieren der Protokollierung und der Ablaufverfolgung

Der Broker Agent und der HDX-Dienst protokollieren in Syslog. Citrix Support bietet Tools, die weitere Ablaufverfolgung während eines Supportanrufs aktivieren können.

HDX-Dienstprotokollierung

Der HDX-Dienst protokolliert in Syslog und es ist keine weitere Konfiguration erforderlich.

Broker Agent-Protokollierung 

Der Broker Agent (auch ctxvda-Dienst) schreibt Protokolldaten per Netzwerk-Sockets in Syslog. Dies ist möglicherweise nicht vorkonfiguriert. Die folgende Konfiguration ist erforderlich, damit der Broker Agent in Syslog protokolliert:

Bearbeiten Sie die Datei /etc/rsyslog.conf und fügen Sie die folgenden Zeilen hinzu:

command Kopieren

$ModLoad imudp

$UDPServerRun 514

Speichern und schließen Sie die Datei rsyslog.conf. Starten Sie den Dienst rsyslog neu, damit die Änderungen wirksam werden:

command Kopieren

sudo /sbin/service rsyslog restart

Lösungsansätze, wenn HDX-Sitzungen nicht starten

Stellen Sie sicher, dass keine verwaisten Prozesse vorhanden sind, die möglicherweise den Start neuer Sitzungen verhindern:

command Kopieren

sudo pkill -9 ctxhdx

sudo pkill -9 ctxgfx

sudo pkill -9 ctxlogin

sudo pkill -9 ctxvfb

Starten Sie die Linux VDA-Dienste neu und versuchen Sie, die Verbindung herzustellen.

Überprüfen von Besitz und Berechtigungen für Schlüsselverzeichnisse und Dateien

Überprüfen Sie den Dateibesitz und die Berechtigungen für die folgenden Verzeichnisse und Dateien:

  • /var - Owner: root, Group: root, Permissions: 0755
  • /var/xdl - Owner: ctxsrvr, Group: ctxadm, Permissions: 0755
  • /var/xdl/.isacagent - Owner: root, Group: root, Permissions: 0666
  • /var/xdl/.winsta - Owner: ctxsrvr, Group: ctxadm, Permissions: 0777
  • /var/xdl/vda - Owner: root, Group: root, Permissions: 0755

Audio ist nicht hörbar

Stellen Sie sicher, dass die Lautstärkesteuerung auf dem Gerät, auf dem Citrix Receiver ausgeführt wird, und dem Linux-Desktop nicht stummgeschaltet oder leise ist.

Stellen Sie sicher, dass Audio auf dem Linux VDA aktiviert ist. Verwenden Sie das ctxreg-Tool, um den Wert des Konfigurationselements fDisableCam abzufragen: 

command Kopieren

sudo ctxreg read -k "HKLM\System\CurrentControlSet\Control\Citrix\WinStations\tcp" -v fDisableCam

Der Wert 0x1 bedeutet, dass Audio deaktiviert ist. Sie aktivieren Audio, indem Sie fDisableCam auf 0x0 festlegen:  

command Kopieren

sudo ctxreg update -k "HKLM\System\CurrentControlSet\Control\Citrix\WinStations\tcp" -v fDisableCam  -d 0x00000000

Wenn Audio immer noch nicht hörbar ist, prüfen Sie, ob die Citrix Audiosenke von Pulseaudio geladen wird. Das PulseAudio-Modul wird zu Beginn der Sitzung in den Pulseaudio-Daemon geladen. Überprüfen Sie mit dem Tool pacmd, ob die Citrix Audiosenke geladen ist:

command Kopieren

pacmd list-sinks

Wenn die Citrix Audiosenke geladen ist, wird Folgendes ausgegeben:

command Kopieren

name: <CitrixAudioSink>

driver: <module-ctx-sink.c>

Wenn die Citrix Audiosenke nicht geladen ist, beenden Sie den ctxaudio-Prozess und starten Sie ihn neu.

Audio wird nicht aufgezeichnet

Stellen Sie sicher, dass Audio auf dem Linux VDA und Audioaufzeichnung auf dem ICA-Client aktiviert sind. Wenn immer noch kein Audio aufgezeichnet wird, prüfen Sie, ob die Citrix Audioquelle von Pulseaudio geladen wird. Wenn Audioaufzeichnung auf dem ICA-Client aktiviert ist, wird das PulseAudio-Modul beim Sitzungsstart in den Pulseaudio-Daemon geladen. Überprüfen Sie mit dem Tool pacmd, ob die Citrix Audioquelle geladen ist:

command Kopieren

pacmd list-sources

Wenn die Citrix Audioquelle geladen ist, wird Folgendes ausgegeben:

command Kopieren

name: <CitrixAudioSource>

driver: <module-ctx-source.c>

CDM funktioniert nicht

Das CDM-Feature enthält einen Daemonprozess (ctxcdmd). Wenn beim CDM-Feature ein Fehler auftritt, starten Sie die Linux VDA-Maschine neu und überprüfen Sie, ob der Daemon richtig gestartet wurde:

command Kopieren

Ps -lef | grep ctxcdmd