Product Documentation

Veröffentlichen von Anwendungen

Oct 17, 2016

Version 1.4 des Linux VDA unterstützt veröffentlichte Nicht-Seamless-Anwendungen und die Sitzungsfreigabe für den virtuellen Desktop. Zur Verwendung dieser Funktion sind keine spezifischen Installationsschritte erforderlich und das Veröffentlichen von Anwendungen erfordert keine besonderen Einstellungen. Citrix Studio ist die primäre Komponente für die Veröffentlichung von Anwendungen zur Verwendung durch den Linux VDA.

Dieser Artikel enthält die folgenden Abschnitte:

Veröffentlichen von Anwendungen mit Citrix Studio

Sie können auf einer Linux VDA-Maschine installierte Anwendungen beim Erstellen einer Bereitstellungsgruppe veröffentlichen oder einer vorhandenen Bereitstellungsgruppe hinzufügen. Dies ist vergleichbar mit dem Veröffentlichen von auf einem Windows VDA installierten Anwendungen. Weitere Informationen finden Sie je nach verwendeter XenDesktop-Version auf folgenden Seiten:

Tipp

Achten Sie beim Konfigurieren von Bereitstellungsgruppen darauf, als Bereitstellungstyp Desktop und Anwendungen oder Anwendungen festzulegen. 

Deaktivieren des Seamlessmodus

Version 1.4 des Linux VDA unterstützt das Seamlessfeature nicht. Veröffentlichte Anwendungen auf dem Linux VDA müssen daher zum Starten im Fenstermodus konfiguriert werden. Weitere Informationen finden Sie im Supportartikel zum Konfigurieren von Webinterface und StoreFront zum Starten von Anwendungen im Fenstermodus.

Einrichten des Fenstermanagers

Sie können festlegen, dass der Fenstermanager innerhalb der Anwendungssitzung gestartet wird, indem Sie dem $HOME-Verzeichnis eine Konfigurationsdatei (.icawm) hinzufügen. Diese Datei muss den absoluten Pfad der ausführbaren Datei des Fenstermanagers beinhalten, z. B./usr/bin/mutter. Die Datei wird nicht standardmäßig erstellt. Außerdem hängt es von anderen, vorhandenen Konfigurationsdateien ab, welcher Fenstermanager gestartet wird. Unter Red Hat und CentOS ist die Konfigurationsdatei /etc/sysconfig/desktop. Unter SUSE ist es /etc/sysconfig/windowmanager.

Hinweis

Wenn für die Desktopumgebung GNOME festgelegt wurde, wird der Fenstermanager mutter oder metacity gestartet. Wenn für die Desktopumgebung KDE festgelegt wurde, wird der Fenstermanager kwin gestartet. Wenn Sie einen anderen Fenstermanager starten möchten, konfigurieren Sie ihn über $HOME/.icawm.

Problembehandlung

Es kann vorkommen, dass eine Sitzung beim Start als grauer Bildschirm angezeigt wird und nicht reagiert. Stellen Sie in diesem Fall sicher, dass der Fenstermanager ausgeführt wird. Stellen Sie sicher, dass der in der Konfigurationsdatei festgelegte Fenstermanager auf dem Linux VDA installiert ist.

Bekannte Probleme

Beim Veröffentlichen von Anwendungen sind folgende Probleme bekannt:

  • Beim manuellen Hinzufügen von Anwendungen haben die beiden Schaltflächen zum Durchsuchen im Dialogfeld Anwendungen manuell hinzufügen keine Wirkung. Sie können von einer Remote-Linux-Maschine aus keine ausführbaren Dateien auf dem Linux VDA suchen.
  • Das Symbol einer manuell hinzugefügten Anwendung wird vom Linux VDA nicht automatisch abgerufen.
  • Sitzungsvorabstart und Sitzungsfortbestehen werden nicht unterstützt.
  • Ein minimiertes Anwendungsfenster kann nicht wieder in den Vordergrund geholt werden. 
  • Das Anwendungssymbol wird in Citrix Studio nicht angezeigt, wenn in der zugehörigen Desktopdatei in /usr/share/applications das Symbolfeld nicht definiert ist.
  • Beim manuellen Hinzufügen einer Anwendung zu Citrix Studio funktioniert die Schaltfläche zum Durchsuchen nicht. Um Problemlösung geben Sie als Administrator die Informationen manuell ein.
  • Citrix empfiehlt, eine veröffentlichte Anwendung und einen veröffentlichten Desktop nicht gleichzeitig zu öffnen.
  • Enumerierte Anwendungen werden für die nächste Verwendung zwischengespeichert. Die zwischengespeicherten Daten werden, wenn keine Anwendungsenumeration stattfindet, 5 Minuten lang beibehalten. Neu hinzugefügte Anwendungen können nur erkannt werden, nachdem die Zwischenspeicherung beendet ist.