Installationsübersicht

Hinweis:

Sie verhindern, dass Ihre Softwarepakete auf die entsprechenden Versionen in RHEL 7.6 und CentOS 7.6 aktualisiert werden, indem Sie vor der Installation des Linux VDA-Pakets den Befehl echo ‘7.5’ > /etc/yum/vars/releasever ausführen.

Es gibt drei Möglichkeiten, den Linux-VDA zu installieren:

  • Easy Install. Nach der Installation des Linux VDA-Pakets auf einer Maschine können Sie die Laufzeitumgebung konfigurieren, indem Sie das Skript ctxsetup.sh ausführen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Easy Install.

  • MCS. Sie können MCS verwenden, um Linux-VMs zu erstellen, wenn auch das Linux-VDA-Paket installiert wird. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von MCS zum Erstellen von Linux-VMs.

    Hinweis: Verwenden Sie nicht die einfache Installation auf der Vorlagen-VM, wenn Sie MCS zum Erstellen von Linux-VMs verwenden.

  • Manuelle Installation. Sie können die folgenden allgemeinen Schritte verwenden, um den Linux-VDA zu installieren. Abweichungen und spezielle Befehle sind für jede Distribution dokumentiert. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren von Linux Virtual Delivery Agent für RHEL/CentOS, Installieren von Linux Virtual Delivery Agent für SUSE und Installieren von Linux Virtual Delivery Agent für Ubuntu.

    1. Vorbereiten der Installation
    2. Vorbereiten des Hypervisors
    3. Hinzufügen der virtuellen Linux-Maschine zur Windows-Domäne
    4. Installieren des Linux VDA
    5. Konfigurieren des Linux VDA
    6. Erstellen Sie den Maschinenkatalog in Citrix Virtual Apps oder Citrix Virtual Desktops.
    7. Erstellen Sie die Bereitstellungsgruppe in Citrix Virtual Apps oder Citrix Virtual Desktops.
Version

Installationsübersicht

In this article