Installationsübersicht

VDA-Installationsoptionen

Es gibt drei Möglichkeiten, den Linux-VDA zu installieren:

  • Easy Install. Nach der Installation des Linux VDA-Pakets auf einer Maschine können Sie die Laufzeitumgebung konfigurieren, indem Sie das Skript ctxsetup.sh ausführen. Weitere Informationen finden Sie unter Easy Install.

  • MCS. Sie können MCS verwenden, um Linux-VMs zu erstellen, wenn auch das Linux-VDA-Paket installiert wird. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von MCS zum Erstellen von Linux-VMs.

    Hinweis:

    Verwenden Sie nicht die einfache Installation auf der Vorlagen-VM, wenn Sie MCS zum Erstellen von Linux-VMs verwenden.

  • Manuelle Installation. Sie können die folgenden allgemeinen Schritte verwenden, um den Linux-VDA zu installieren. Abweichungen und spezielle Befehle sind für jede Distribution dokumentiert. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren von Linux Virtual Delivery Agent für RHEL/CentOS, Installieren von Linux Virtual Delivery Agent für SUSE und Installieren von Linux Virtual Delivery Agent für Ubuntu.

    1. Vorbereiten der Installation
    2. Vorbereiten des Hypervisors
    3. Hinzufügen der virtuellen Linux-Maschine zur Windows-Domäne
    4. Installieren des Linux VDA
    5. Konfigurieren des Linux VDA
    6. Erstellen Sie den Maschinenkatalog in Citrix Virtual Apps oder Citrix Virtual Desktops.
    7. Erstellen Sie die Bereitstellungsgruppe in Citrix Virtual Apps oder Citrix Virtual Desktops.

Offlineinstallation von .NET Core Runtime 2.1

Wenn Ihre VM keinen Internetzugang hat, bereiten Sie .NET Core Runtime 2.1 vor der Installation des Linux VDA vor.

  1. Laden Sie auf einee Maschine mit Internetzugang ein .NET Core Runtime 2.1-Paket von der offiziellen Microsoft-Seite herunter: https://dotnet.microsoft.com/download/dotnet-core/2.1.

    Wählen Sie ein .NET Core Runtime 2.1-Paket in der Spalte Run apps – Runtime aus. Wählen Sie für RHEL 6/CentOS 6 RHEL 6 x64. Wählen Sie für andere Plattformen x64. Ein Beispiel sehen Sie im folgenden Screenshot.

    .Net Runtime auswählen

  2. Kopieren Sie das heruntergeladene Paket auf Ihre VM.
  3. Führen Sie auf Ihrer VM die folgenden Befehle aus, um das Paket zu extrahieren und in einem Zielpfad zu installieren, z. B. /aa/bb.

    Für RHEL6/CentOS6:

    mkdir -p /aa/bb
    tar -C /aa/bb -xvf dotnet-runtime-2.1.12-rhel.6-x64.tar.gz
    

    Für andere Plattformen:

    mkdir -p /aa/bb
    tar -C /aa/bb -xvf dotnet-runtime-2.1.12-linux-x64.tar.gz
    
  4. (Optional) Führen Sie die folgenden Befehle zusätzlich aus, um .NET Core Runtime 2.1 auf RHEL 6/CentOS 6 auszuführen.

    wget http://download.icu-project.org/files/icu4c/57.1/icu4c-57_1-RHEL6-x64.tgz
    tar -xf icu4c-57_1-RHEL6-x64.tgz -C /
    

Wenn Sie dann ctxinstall.sh, ctxsetup.sh ausführen oder MCS-Einstellungen über mcs.conf aktualisieren, geben Sie den Installationspfad an, an dem Sie Runtime installiert haben. In diesem Beispiel /aa/bb.