Maschinenstatistiken

Die Seite “Computer-Statistiken” bietet einen umfassenden Überblick über den Ressourcenverbrauch und das Sitzungserlebnis auf dem ausgewählten Computer in den letzten 24 Stunden. Diese Informationen helfen Administratoren, Vorkommnisse einer hohen CPU- oder Arbeitsspeichernutzung mit Sitzungsfehlern und Erfahrungen auf den Maschinen in ihrer Umgebung für Virtual Apps und Desktops zu korrelieren.

Zugreifen auf die Seite “Computer-Statistiken”

Klicken Sie in der Self-Service-Ansicht für Maschinen auf den Link zum Computernamen.

Ansicht "Computer-Statistiken"

Verwenden der Seite “Computer-Statistiken”

Auf der Seite “Maschinenstatistiken” werden die Statistiken zur Computer- und Sitzungsleistung in derselben Ansicht angezeigt. Diese Ansicht hilft bei der Analyse von Maschinenressourcen und deren Nutzungsmuster und zu verstehen, ob Maschinenressourcen der Engpass für schlechte Leistung gewesen sein könnten.

Auf der Seite “Maschinenstatistiken” werden standardmäßig Daten der letzten 24 Stunden angezeigt. Die Daten liegen jedoch für die letzten 14 Tage vor. Verwenden Sie den Kalender, um einen anderen Zeitraum von 24 Stunden zu wählen. Die Daten werden für die letzten 24 Stunden ab der von Ihnen gewählten Zeit angezeigt.

Attribute Maschinenstatistik

Maschine-Attribute

Die wichtigsten Maschinenattribute werden angezeigt.

  • Bereitstellungsgruppe und Standort, dem die Maschine angehört,
  • Betriebssystemtyp, Betriebssystem der Maschine,
  • Ausfallzeit entspricht dem Zeitraum, in dem sich die Maschine in Unregisteredden letzten 24 Stunden befand FailedShutdown, oder Powered off war.

Statistiken zur Maschinenleistung

Wichtige Metriken, die die Maschinenleistung definieren, werden angezeigt.

  • CPU Peak steht für die maximale CPU-Auslastung in der Maschine in den letzten 24 Stunden.
  • Anhaltende CPU-Spitzen repräsentieren die Häufigkeit, mit der die CPU-Auslastung die CPU-Schwelle von 80% überschritten und für 5 Minuten oder länger anhält.
  • Memory Peak repräsentiert den maximalen Speicherverbrauch in den letzten 24 Stunden.
  • Nachhaltige Speicherspikes stellen die Häufigkeit dar, mit der der Speicherverbrauch die Speicherschwelle von 80% überschritten und für 5 Minuten oder länger anhalten.
  • Der Trend der Maschinenleistung für ein standardmäßiges 4-Stunden-Fenster in den letzten 24 Stunden zeigt die CPU-Auslastung und den Arbeitsspeicherverbrauch bei 5-Minuten-Granularität.

Statistiken zur Sitzungsleistung

Wichtige Metriken zur Sitzungsleistung werden angezeigt.

  • Sitzungsfehler, die in den letzten 24 Stunden auf dem Computer aufgetreten sind.
  • DerTrend des Sitzungsfehlers zeigt die Anzahl der Sitzungsfehler an, die für ein standardmäßiges 4-Stunden-Fenster in den letzten 24 Stunden gezeichnet wurde.
  • Peak Concurrent Sessions stellt die maximale Anzahl gleichzeitiger Sitzungen dar, die in den letzten 24 Stunden auf dem Computer eingerichtet wurden.
  • Der Trend zur Benutzersitzungsleistung zeigt die Klassifizierung von Sitzungen basierend auf der Sitzungserfahrung als Exzellent, Fair oder Poor, die für ein standardmäßiges 4-Stunden-Fenster in den letzten 24 Stunden gezeichnet wurde.

Leistungstrends von Maschinen- und Benutzersitzungen werden auf ein standardmäßiges 4-Stunden-Fenster geplottet. Um Daten anzuzeigen, die einem anderen Fenster im 24-Stunden-Bereich entsprechen, verschieben Sie die Zeit-Navigationsleisten und wählen Sie einen anderen Zeitraum aus. Sie können in einem 2-8-stündigen Fenster vergrößern oder verkleinern, um die Ereignisse anzuzeigen, die dem ausgewählten Zeitraum entsprechen.

Attribute Maschinenstatistik

Hinweise zur Verwendung

  • Maschinenausfallzeiten können zu einer Unterbrechung des Trends der Maschinenleistung führen.
  • Wenn Computer in Ihrer lokalen Virtual Apps and Desktops-Umgebung zum Maschinenkatalog hinzugefügt wurden, bevor die Site in Performance Analytics aufgenommen wurde, sind die Betriebssysteminformationen des Computers in der Ansicht “Maschinenstatistik” möglicherweise nicht verfügbar. Als Workaround fügen Sie die Maschinen nach dem Onboarding der Site zum Maschinenkatalog hinzu.
  • Statistiken über Computer in Ihrer lokalen Virtual Apps and Desktops-Umgebung sind (bis zu) 24 Stunden nach der Einleitung des Onboarding in Performance Analytics verfügbar.
  • Der Trend der Maschinenleistung ist für die Dauer, in der die Maschine im Status Unregistered,Failed,Shutdown oder Powered off war, oder wenn sie aus der Bereitstellungsgruppe gelöscht wurde, nicht verfügbar. Statistiken sind nur für den Zeitraum verfügbar, in dem die Maschine verfügbar war.

Fehler der Maschinenstatistik

Typischer Anwendungsfall

Die Ansicht “Maschinenstatistik” enthält Informationen zur umfassenden Fehlerbehebung einer Maschine. Lassen Sie uns die Verwendung dieser Ansicht mit einem typischen Anwendungsfall vom User Experience Dashboard aus verstehen. Das Fenster Fehlereinblicke im User Experience Dashboard bietet eine Liste von Black Hole-Computern, die zu drei oder mehr aufeinanderfolgenden Sitzungsfehlern geführt haben.

Black Hole-Maschinen

Wenn Sie auf den Link Blackhole Machines klicken, gelangen Sie zur Maschinenbasierten Self-Service-Ansicht. Diese Ansicht listet alle Metriken auf, die sich auf die Black-Hole-Maschinen beziehen, wie Ausfallzeiten, Spitzen-CPU und Peak-Speicher.

Black Hole-Maschinen

Klicken Sie in der Self-Service-Ansicht für Maschinen auf einen Computernamen, um die Seite Computerstatistiken anzuzeigen. Auf dieser Seite werden der Computer und die Session-Performance-Parameter angezeigt, die für denselben Zeitraum gezeichnet wurden. Sie können diese Informationen verwenden, um die Ressourcennutzung zum Zeitpunkt von Sitzungsfehlern zu vergleichen und Einblicke in die Möglichkeit zu erhalten, dass Ressourcencrunch eine Ursache für Ausfälle ist.

Attribute Maschinenstatistik

Maschinenaktionen und zusammengesetzte Aktionen

Maschinen-Aktionen

Die Option Aktionen ist nur verfügbar für:

  • Vollständige Administratoren
  • Cloud-Umgebungen

Maschinen-Aktionen

Computeraktionen helfen Ihnen, die folgenden Aktionen auf den Computern auszuführen:

  • Schalten Sie den Wartungsmodus ein
  • Deaktivieren Sie den Wartungsmodus
  • Maschine neu starten
  • Maschine starten
  • Shutdown-Maschine
  • Maschine neu starten
  • Neustart der Maschine erzwingen
  • Computer herunterfahren erzwingen

Hinweis:

Die Option Computeraktionen ist für alle Computer sichtbar. Es funktioniert jedoch nur auf MCS- oder Power-gehosteten Computern.

Diese Aktionen helfen Ihnen, eine schlechte Benutzererfahrung zu beheben. Wenn beispielsweise eine Maschine aufgrund der hohen Speicherauslastung betroffen ist, können Sie auf die Self-Service-Seite dieses Computers gehen, um die genaue Art des Problems zu verstehen.

Auf der Self-Service-Seite werden das Betriebssystem, die Anzahl der Speicherspitzen und CPU-Spitzen über einen Zeitraum angezeigt. Sie können auf einzelne Computer klicken, um die Korrelation zwischen den Ressourcen und der Sitzungserfahrung anzuzeigen. Ein Beispiel-Screenshot wird hier gegeben.

Korrelation der Aktionen

Als vollständiger Administrator können Sie den Computer in Wartung bringen, sodass auf diesem Computer keine Verbindungen oder Sitzungen mehr zulässig sind. Sie können den Computer dann neu starten oder andere Fehlerbehebungsverfahren durchführen, um den Speicher freizugeben.

Sie können all diese Aktionen in der Computerstatistikansicht ausführen, anstatt zu Web Studio oder Citrix Director zu navigieren.

Zusammengesetzte Aktionen

Ähnlich wie bei Maschinenaktionenkönnen Sie die Funktion “ Zusammengesetzte Aktionen “ verwenden, um eine Abfolge von Maschinenoperationen mit einem einzigen Klick aus der Computerstatistikansicht auszuführen. Sie müssen nicht zu Citrix Director oder anderen Konsolen navigieren, um diese Abfolge von Aktionen auszuführen.

Zusammengesetzte Aktionen

Die Option Zusammengesetzte Aktionen ist nur verfügbar für:

  • Vollständige Administratoren
  • Cloud-Umgebungen

Hinweis:

Die Option Zusammengesetzte Aktionen ist für alle Computer sichtbar. Es funktioniert jedoch nur auf MCS- oder Power-gehosteten Computern.

Sie können eine der folgenden zwei Sequenzen von zusammengesetzten Aktionenverwenden.

  1. Bewegen Sie die Maschinen in den Wartungsmodus ein.
  2. Senden Sie Nachrichten an alle Benutzer, die über den Neustart an den Computern angemeldet sind.
  3. Warten Sie auf ein Timeout von 30 Minuten oder warten Sie, bis sich alle Benutzer abmelden.
  4. Starten Sie die Computer neu.
  5. Bewegen Sie die Maschinen in den Wartungsmodus aus.

ODER

  1. Bewegen Sie die Maschinen in den Wartungsmodus ein.
  2. Senden Sie Nachrichten an alle Benutzer, die über den Neustart an den Computern angemeldet sind.
  3. Warten Sie auf ein Timeout von 30 Minuten oder warten Sie, bis sich alle Benutzer abmelden.
  4. Erzwingen Sie Neustart der Computer.
  5. Bewegen Sie die Maschinen in den Wartungsmodus aus.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine zusammengesetzte Aktion auszuführen.

  1. Klicken Sie auf den Link Aktionen mit einem Abwärtspfeil daneben. Die Sequenzen Aktionenund zusammengesetzte Aktionen werden aufgeführt.
  2. Wählen Sie die Abfolge zusammengesetzte Aktion aus, die Sie ausführen möchten, und klicken Sie auf Anwenden.
  3. Ein Dialogfeld zur Bestätigung der Maschinenaktion wird angezeigt. Klicken Sie auf Absenden.

Der Status der von Ihnen ausgeführten Aktion wird unter dem Link Aktionen angezeigt. Die drei Status sind:

  • Die Aktionen laufen im Gange. Graue Farbe.
  • Die Aktionen sind abgeschlossen. Grüne Farbe.
  • Die Aktionen sind erfolglos. Rote Farbe.

Jeder Schritt in der Reihenfolge der zusammengesetzten Aktionen wird verfolgt und sein entsprechender Status wird unter dem Link Aktionen angezeigt.

Zusammengesetzte Aktionen

Maschinenstatistiken