Profile Management

Konfigurieren Sie die Ordnerumleitung

Die Ordnerumleitung ist ein Microsoft Windows-Feature und kann mit der Profilverwaltung verwendet werden.

Wichtig:

Konfigurieren Sie die Ordnerumleitung mit einer der beiden folgenden Methoden: Microsoft Active Directory (AD) GPOs oder Citrix Richtlinien. Verwenden Sie nicht beide Methoden, da dies zu unerwarteten Ergebnissen führen kann.

Führen Sie die nachfolgend beschriebenen Schritte aus, um die Ordnerumleitung zu konfigurieren:

  1. Verschieben Sie relevante Benutzer in eine OU, die von der Profilverwaltung verwaltet wird.

  2. Erstellen Sie ein Gruppenrichtlinienobjekt und öffnen Sie es zum Bearbeiten.

  3. Navigieren Sie zu Benutzerkonfiguration > Administrative Vorlagen > Citrix Komponenten > Profilverwaltung > Ordnerumleitung und wählen Sie den umzuleitenden Ordner aus.

  4. Aktivieren Sie die Richtlinie “<folder name>-Ordner umleiten” und geben Sie den Umleitungspfad ein. Fügen Sie umgeleitete Ordner nicht als Ausschlüsse hinzu. Fügen Sie dem Pfad keine Benutzernamen oder Ordnernamen hinzu. Wenn Sie beispielsweise den Pfad zum Desktop-Ordner als \\server\share\ festlegen, wird der Ordner in der Benutzerumgebung als \\server\share\<user name>\Desktop umgeleitet.

  5. Führen Sie den Befehl gpupdate /force an der Befehlszeile aus, um die Änderungen zu übernehmen. Einzelheiten finden Sie unter https://docs.microsoft.com/en-us/windows-server/administration/windows-commands/gpupdate.

Folgende Ordner können umgeleitet werden:

  • AppData(Roaming)
  • Desktop
  • Startmenü
  • Dokumente
  • Bilder
  • Musik
  • Videos
  • Favoriten
  • Kontakte
  • Downloads
  • Verknüpfungen
  • Suchen
  • Gespeicherte Spiele

Beachten Sie beim Umleiten von Ordnern Folgendes:

  • Ordner Dokumente: Sie können diesen Ordner zum Basisverzeichnis des Benutzers umleiten.
  • Ordner Musik, Bilder und Videos: Sie können die Ordner in Ordner relativ zu dem Ordner Dokumente umleiten.

Überprüfen des Funktionierens der Ordnerumleitung

Führen Sie die nachfolgend beschriebenen Schritte aus, um zu überprüfen, ob die Ordnerumleitung funktioniert:

  1. Navigieren Sie in einer Sitzung zu einem umgeleiteten Ordner, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Eigenschaften.

  2. Navigieren Sie im Eigenschaftenfenster zur Registerkarte Verknüpfung und prüfen Sie das Feld Ziel. Wenn in dem Feld ein umgeleiteter Pfad angezeigt wird, funktioniert die Ordnerumleitung. Andernfalls funktioniert die Ordnerumleitung nicht.

Protokolle der Ordnerumleitung

Hinweis:

Die Profilverwaltung schreibt Informationen nur dann in das Windows-Ereignisprotokoll, wenn die Ordnerumleitung fehlschlägt.

Die Profilverwaltung schreibt Informationen in das Windows-Ereignisprotokoll. Sie können die Ereignisse im Bereich Anwendung der Windows-Ereignisanzeige anzeigen. Anhand der Informationen können Sie Probleme mit der Ordnerumleitung behandeln.

Konfigurieren Sie die Ordnerumleitung