Umsetzen des Plans

Phase 1: Konfigurieren der neuen Dateiserver

Sie richten Dateiserver in NeueDomäne zum Verwalten von plattformübergreifenden Einstellungen (\\FileServ3) und zum Speichern von Profilen für 2k12_Farm (\\FileServ2) ein.

In diesem Beispiel werden separate Dateiserver für die Profile und die plattformübergreifenden Einstellungen eingerichtet. Diese Vorgehensweise ist nicht unbedingt notwendig, aber es ist eine einfache Methode, den plattformübergreifenden Einstellungsserver verfügbar zu machen. Der Profilserver hat möglicherweise ein anders Design, z. B. mit DFS-Namespaces, und die Implementierung dauert daher länger.

In beiden Fällen sollten die Serverfreigaben entsprechend den Sicherheitsempfehlungen für das Roaming von Benutzerprofilen auf freigegebenen Ordnern eingerichtet werden. Weitere Informationen finden Sie unter http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc757013(WS.10).aspx.

Phase 2: Aktualisieren der Maschinen in der 2k8_Farm auf die Profilverwaltung 5.0

Anweisungen finden Sie unter Aktualisieren der Profilverwaltung.

Phase 3: Auswählen der bereitgestellten Definitionsdateien

Manche Konfigurationsdateien (Definitionsdateien) werden für Microsoft Office, Internet Explorer und Windows-Hintergründe zur Verfügung gestellt.

Wichtig: Aktualisieren Sie diese Dateien nur, wenn Sie von Citrix dazu aufgefordert werden.

Wählen Sie die für Ihre Bereitstellung relevanten Konfigurationsdateien und kopieren Sie nur diese Dateien nach \\FileServ3\CrossPlatform\Definitions. Kopieren Sie in diesem Beispiel nur Office 2007.xml.

Phase 4: Konfigurieren der Maschinen in der 2k8_Farm für die Profilverwaltung 5.0

Nachdem das Upgrade abgeschlossen ist, nehmen Sie die folgenden Konfigurationsänderungen vor, um das Feature für plattformübergreifende Einstellungen (teilweise) zu aktivieren. Zu diesem Zeitpunkt muss nur \\FileServ3\CrossPlatform verfügbar sein.

Richtlinie Wert Hinweise
Pfad zu Benutzerspeicher \\FileServ1\Profiles\#sAMAccountName#\%ProfVer% Keine Änderung. Dieser Pfad wird nur von Benutzern von AlteDomäne verwendet. Es ist daher nicht erforderlich, ihn zu ändern, um Benutzer von NeueDomäne zu unterstützen.
Plattformübergreifende Einstellungen aktivieren Aktiviert  
Benutzergruppen für plattformübergreifende Einstellungen Deaktiviert Alle Benutzergruppen werden verarbeitet.
Pfad zu plattformübergreifenden Definitionen \\FileServ3\CrossPlatform\Definitions An diesem Pfad sind die Definitionsdateien.
Pfad zum Speicher für plattformübergreifende Einstellungen \\FileServ3\CrossPlatform\Store\%USERNAME%.%USERDOMAIN% Der Speicher für plattformübergreifende Einstellungen wird von Benutzern beider Domänen verwendet; Sie müssen also %USERNAME% und %USERDOMAIN% im Pfad angeben.
Quelle für Erstellung plattformübergreifender Einstellungen Aktiviert So wird sichergestellt, dass plattformübergreifende Einstellungen von AlteDomäne zur Initialisierung des Speichers für plattformübergreifende Einstellungen verwendet werden, bevor Benutzer Zugriff auf Ressourcen in NeueDomäne erhalten.

Das Computeranmeldeskript muss nicht geändert werden.

Die Ordnerumleitungsrichtlinie muss nicht geändert werden.

Die Organisationseinheit 2k8_Farm kann jetzt weiter ausgeführt werden. Wenn sich Benutzer anmelden, kopiert die Profilverwaltung die in der Definitionsdatei Office 2007.xml angegebenen Einstellungen in den Speicher für plattformübergreifende Einstellungen.

Phase 5: Vorbereiten der Maschinen in der 2k12_Farm

Nachdem Sie die Dateiserver in 2k8_Farm eingerichtet haben, müssen Sie die Citrix Virtual Desktops-Site erstellen. Installieren Sie die Profilverwaltung 5.0, wenn die virtuellen Desktops unter Windows 7 ausgeführt werden. Im Folgenden finden Sie eine geeignete Konfiguration.

Richtlinie Wert Hinweise
Pfad zu Benutzerspeicher \\FileServ2\Profiles\%USERNAME%.%USERDOMAIN%\%ProfVer% Da diese Dateifreigabe von Benutzern beider Domänen verwendet wird, ist es wichtig, auch die Domäneninformationen einzuschließen.
Aktiv zurückschreiben Deaktiviert  
Plattformübergreifende Einstellungen aktivieren Aktiviert  
Benutzergruppen für plattformübergreifende Einstellungen Deaktiviert Alle Benutzergruppen werden verarbeitet.
Pfad zu plattformübergreifenden Definitionen \\FileServ3\CrossPlatform\Definitions An diesem Pfad sind die Definitionsdateien. Diese Einstellung muss mit der Einstellung in der 2k8_Farm übereinstimmen.
Pfad zum Speicher für plattformübergreifende Einstellungen \\FileServ3\CrossPlatform\Store\%USERNAME%.%USERDOMAIN% Der Speicher für plattformübergreifende Einstellungen wird von Benutzern beider Domänen verwendet; Sie müssen also %USERNAME% und %USERDOMAIN% im Pfad angeben. Diese Einstellung muss mit der Einstellung in der 2k8_Farm übereinstimmen.
Quelle für Erstellung plattformübergreifender Einstellungen Deaktiviert Verhindert, dass Einstellungen von NeueDomäne für die anfängliche Einrichtung der Profildaten im Speicher für plattformübergreifende Einstellungen verwendet werden. So wird sichergestellt, dass die Einstellungen von AlteDomäne Vorrang haben.

Ein Computeranmeldeskript, das die Systemumgebungsvariable %ProfVer% festlegt, wird auf allen Computern in der Organisationseinheit ausgeführt.

Maschinentyp %ProfVer% Hinweise
XenApp-Server unter Windows 2012 Win2012x64 Erforderlich, wenn die geplanten 64-Bit-Server verfügbar gemacht werden. Weitere Informationen finden Sie unter Andere Überlegungen.
Windows 7-Desktops Win7 Wenn 32- und 64-Bit-Versionen von Windows 7 bereitgestellt werden, wird empfohlen, dass sie separate Profile haben. Das heißt, %ProfVer% sollte auf der jeweiligen Plattform unterschiedlich konfiguriert werden

So the OldDomain user john.smith has his profile at \\FileServ2\Profiles\ john.smith.OldDomain\Win7 for the Windows 7 desktop and at \\FileServ2\Profiles\ john.smith.OldDomain\Win2012x64 for the Citrix Virtual Apps servers.

Der NeueDomäne-Benutzer william.brown hat sein Profil unter \\FileServ2\Profiles\william.brown.NewDomain\Win7 für den Windows 7-Desktop und unter \\FileServ2\Profiles\william.brown.NewDomain\Win2012x64 für die XenApp-Server.

Sie richten die Ordnerumleitung wieder mit einer Gruppenrichtlinie ein. Da die Domäne auf Windows Server 2012 basiert, richten Sie die Ordnerumleitung über <Name des Gruppenrichtlinienobjekts> > Benutzerkonfiguration > Richtlinien > Windows-Einstellungen > Ordnerumleitung ein.

Richtlinie Wert
Favoriten \\FileServ2\Redirected\%USERNAME%.%USERDOMAIN%\Favorites
Dokumente \\FileServ2\Redirected\%USERNAME%.%USERDOMAIN%\Documents

%USERDOMAIN% wurde zum Pfad für die Ordnerumleitung hinzugefügt. Diese Konfiguration ist nicht erforderlich, da diese Richtlinie nur für Benutzer von NeueDomäne gilt. Es kann jedoch nützlich sein, wenn Sie in Zukunft entscheiden, AlteDomäne-Benutzer auf denselben Server zu migrieren. Bis dahin verwenden AlteDomäne-Benutzer weiterhin die Ordnerumleitungsrichtlinie von AlteDomäne, mit der ihre Ordner zu \\FileServ1 umgeleitet werden.

Phase 6: Testen in der Praxis

Die Tests werden in zwei Stufen durchgeführt:

  1. Sie testen, ob die Profildaten von Benutzern von NeueDomäne richtig funktionieren. Für diese Benutzer sind keine Daten im Speicher für plattformübergreifende Einstellungen eingerichtet. Da die Richtlinie Quelle für plattformübergreifende Einstellungen deaktiviert ist, werden ihre Profiländerungen nicht an AlteDomäne weitergegeben.
  2. Sie testen mit einigen Benutzern von AlteDomäne. Wenn sie sich zum ersten Mal anmelden, werden die plattformübergreifenden Einstellungen in ihr Profil kopiert. Bei späteren Anmeldungen werden Änderungen in beiden Domänen in die jeweils andere kopiert. Wenn sich ein Benutzer von AlteDomäne an NeueDomäne anmeldet und keine Profildaten vorhanden sind (weil der Benutzer sein Profil in AlteDomäne seit dem Upgrade von AlteDomäne auf die Profilverwaltung 5.0 nicht verwendet hat), wird der Speicher für plattformübergreifende Einstellungen nicht aktualisiert. Mit der in diesem Abschnitt beschriebenen Konfiguration müssen sich Benutzer erst an AlteDomäne anmelden, bevor ihre Einstellungen zwischen den Domänen wechseln. So wird sichergestellt, dass Benutzereinstellungen (die u. U. im Verlauf mehrerer Jahre erstellt worden sind) nicht von den Standardeinstellungen in NeueDomäne überschrieben werden.