Anwendungsfälle der Profilverwaltung

Sie können die Citrix Profilverwaltung implementieren, um Benutzerprofile in unterschiedlichen Szenarios zu verwalten, unabhängig davon wie Anwendungen bereitgestellt werden oder wo sie sich befinden. Dies sind Beispiele für diese Szenarios:

  • Citrix Virtual Apps mit veröffentlichten Anwendungen

  • Citrix Virtual Apps mit veröffentlichten Desktops

  • Citrix Virtual Apps mit Anwendungen, die in eine isolierte Umgebung gestreamt werden

  • Anwendungen, die zu virtuellen Desktops von Citrix Virtual Desktops gestreamt werden

  • Anwendungen, die auf virtuellen Desktops von Citrix Virtual Desktops installiert sind

  • Anwendungen, die zu tatsächlichen Desktops gestreamt werden

  • Anwendungen, die lokal auf tatsächlichen Desktops installiert sind

Citrix betrachtet die folgenden Anwendungsfälle als die häufigsten:

  • Mehrere Sitzungen - Der Benutzer greift auf mehrere Citrix Virtual Apps-Serversilos zu und hat daher mehrere geöffnete Sitzungen. Beachten Sie, dass Anwendungsisolierung und Streaming auf dem Server Alternativen zu Serverdepots sind. Dieses Szenario wird in diesem Abschnitt näher beschrieben.
  • Probleme bei der Priorität des letzten Schreibvorgangs und der Roamingprofilkonsistenz - Alle Einstellungen beim letzten Schreibvorgang in einem Roamingprofil gespeichert. Aus diesem Grund behalten Roamingprofile möglicherweise nicht die richtigen Daten bei, wenn mehrere Sitzungen geöffnet sind und zwischenzeitlich Änderungen vorgenommen werden. Außerdem werden Einstellungen aufgrund von Netzwerk-, Speicher- und anderen Problemen u. U. nicht richtig in die Profile geschrieben. Dieses Szenario wird in diesem Abschnitt näher beschrieben.
  • Große Profile und Anmeldegeschwindigkeit - Aufgeblähte Profile sind schwieriger zu handhaben und führen zu Speicher- und Verwaltungsproblemen. Während der Anmeldung kopiert Windows üblicherweise das gesamte Profil des Benutzers über das Netzwerk zu dem lokalen Benutzergerät. Bei aufgeblähten Profilen kann dies zu langen Anmeldezeiten für Benutzer führen.

Mehrere Sitzungen

Besonders in großen Umgebungen kann es erforderlich sein, dass Benutzer mehrere Sitzungen öffnen, um auf verschiedene Anwendungen zuzugreifen, die sich auf verschiedenen Citrix Virtual Apps-Servern in derselben Farm oder in mehreren Farmen befinden. Citrix Administratoren sollten wenn möglich Anwendungsisolierung oder Streaming in Betracht ziehen, um Anwendungen auf demselben Citrix Virtual Apps-Server unterzubringen. Auf diese Weise können Benutzer auf alle Anwendungen auf einem einzigen Server und somit in einer einzigen Sitzung zugreifen. Dies ist u. U. nicht möglich, wenn eine Unternehmenseinheit bestimmte Server steuert oder Anwendungen nicht gestreamt werden können.

Wenn feststeht, dass Benutzer auf Anwendungen auf unterschiedlichen Citrix Virtual Apps-Servern zugreifen müssen, sollten die Auswirkungen auf Profile untersucht werden.

Dieses Diagramm veranschaulicht das folgende Beispiel, in dem Anwendungseinstellungen verloren gehen können, wenn mehrere Sitzungen vorhanden sind.

Diagramm

Margret benötigt z. B. Zugriff auf AppA, AppB und AppC und sie wird entsprechend an Server1, Server8 und Server12 weitergeleitet. Bei der Anmeldung an jeder Anwendung wird ihr Terminaldienste-Roamingprofil auf jeden Server geladen und Ordner werden für jede Sitzung umgeleitet. Als sie an AppA auf Server1 angemeldet ist, ändert Margret Einstellung1 und meldet sich von dieser Sitzung ab. Dann beendet sie ihre Arbeit in den anderen zwei Anwendungen und meldet sich ab.

Bei der Abmeldung wird Margrets Änderung in der Sitzung auf Server1 überschrieben, da die Einstellungen in der zuletzt geschlossenen Sitzung beibehalten werden und nicht die Änderungen zwischendrin. Wenn Margret sich am nächsten Tag an AppA anmeldet, ist sie verärgert, weil ihre Änderung nicht mehr vorhanden ist.

Mit der Profilverwaltung können Sie solche Situationen verhindern. Die Profilverwaltung schreibt nur die Einstellungen zurück, die während einer Sitzung geändert wurden; alle übrigen, nicht geänderten Einstellungen bleiben unverändert. Aus diesem Grund können nur Konflikte entstehen, wenn Margret Einstellung1 in einer anderen Sitzung ändert. In diesem Fall würde der Benutzer allerdings erwarten, dass die zuletzt durchgeführte Änderung erhalten wird, und dies ist der Fall, wenn die Profilverwaltung in diesem Szenario verwendet wird.

Probleme bei Roamingprofilkonsistenz und der Priorität des letzten Schreibvorgangs

Dieses Szenario ähnelt dem ersten Szenario in diesem Abschnitt. Die Priorität des letzten Schreibvorgangs kann zu verschiedenen Problemen führen und die Verärgerung von Benutzern steigt mit steigender Anzahl von Geräten, auf die zugegriffen wird.

Da das Roamingprofil alle Profildaten, mit Ausnahme von umgeleiteten Ordnern enthält, kann das Benutzerprofil groß werden. Dies führt nicht nur zu verlängerten Anmeldezeiten, weil das Profil heruntergeladen werden muss, sondern außerdem wächst das Potential für Inkonsistenzen während der Schreibphase, besonders wenn Netzwerkprobleme vorhanden sind.

Die Profilverwaltung ermöglicht es, bestimmte Daten vom Benutzerprofil auszuschließen, wodurch das Benutzerprofil so klein wie möglich gehalten wird. Da nur Unterschiede in das Profil geschrieben werden, umfasst die Schreibphase der Abmeldung weniger Daten und ist dadurch schneller. Die Profilverwaltung kann für Anwendungen nützlich sein, die Profile für temporäre Daten verwenden, aber nicht dafür sorgen, dass die Profile beim Beenden der Anwendung bereinigt werden.

Anwendungsfälle der Profilverwaltung