Profilverwaltung und VMware

Dieser Abschnitt gilt für Citrix-Benutzerprofile auf virtuellen Maschinen, die mit VMware-Software wie VMware ESX erstellt wurden. Hier wird ein Problem beschrieben, bei dem lokale Profilcaches gesperrt werden.

Wenn Sie die Profilverwaltung so eingerichtet haben, dass zwischengespeicherte lokale Profile gelöscht werden, wenn sich Benutzer von der virtuellen Maschine abmelden, die mit VMware erstellt wurde (z. B. in Ihrer Citrix Virtual Desktops- oder Citrix Virtual Apps-Bereitstellung), aber die Profile nicht gelöscht werden, können Sie diesen Lösungsansatz verwenden, um das Problem zu lösen.

Dieses Problem wurde beobachtet, wenn Roamingprofile auf virtuellen Maschinen verwendet werden, die mit VMware ESX 3.5 erstellt wurden, und in der Profilverwaltung die Einstellung Lokal zwischengespeicherte Profile nach Abmeldung löschen aktiviert ist.

Das Problem tritt auf, weil die Option für freigegebene Ordner in den VMware Tools den Profilen eine Datei hinzufügt. Und die Datei wird dann von einem laufenden Prozess gesperrt. Dies verhindert, dass Profile beim Abmelden gelöscht werden. Die Datei ist C:\Dokumente und Einstellungen\userid\Application Data\VMware\hgfs.dat.

Wenn die detaillierte Protokollierung in der Profilverwaltung aktiviert ist, wird das Problem u. U. in der Protokolldatei durch folgenden Eintrag aufgezeichnet:

2009-06-03;11:44:31.456;ERROR;PCNAME;MaxMustermann4;3;3640;DeleteDirectory: Löschen von Verzeichnis <C:\Dokumente und Einstellungen\<Benutzername>\Lokale Einstellungen\Application Data\VMware> ist mit folgendem Fehler fehlgeschlagen: Das Verzeichnis ist nicht leer.

So lösen Sie dieses Problem in einer Citrix Virtual Apps-Bereitstellung unter Windows Server 2008

  1. Melden Sie sich an einem Citrix Virtual Apps-Server als Administrator an.
  2. Melden Sie in Citrix Virtual Apps-Bereitstellungen alle Benutzer vom Server ab.
  3. Gehen Sie in der Systemsteuerung zu “Programme hinzufügen/entfernen”.
  4. Suchen Sie “VMware Tools” und wählen Sie die Option “Ändern”.
  5. Wählen Sie für “Freigegebene Ordner” die Option “Dieses Feature wird nicht verfügbar sein”.
  6. Klicken Sie auf “Weiter > Ändern > Fertig stellen”.
  7. Starten Sie den Server neu.
  8. Entfernen Sie alle halb gelöschten Profile. Wählen Sie “Computer > Eigenschaften > Erweitert > Benutzerprofile”, wählen Sie die Profile aus und löschen Sie sie. Windows gibt Fehlermeldungen aus, wenn beim Löschen der Profile Probleme auftreten.

Hinweis: Ein anderes Problem in Umgebungen, in denen die Profilverwaltung auf VMWare ausgeführt wird, kann dazu führen, dass mehrere Profile nacheinander erstellt werden. Weitere Informationen zu diesem Problem und wie Sie es beheben, finden Sie unter CTX122501.

Profilverwaltung und VMware

In this article