Verwenden der Statusleiste auf einem Zielgerät

In der Statusleiste des virtuellen Datenträgers werden Informationen zum Gerät und der Produktedition des Zielgeräts angezeigt. Dieses Tool vereinfacht die Verwaltung und Problembehandlung bei virtuellen Datenträgern.

Hinweis:

Dieses Tool wird während des Installationsvorgangs automatisch installiert.

Starten der Statusleiste virtueller Datenträger

Doppelklicken Sie zum Starten der vDisk-Statusleiste auf das Statusleistensymbol in der Taskleiste. Das Dialogfeld Virtual Disk Status wird geöffnet.

Verwenden der Registerkarte General

Nachfolgend werden die Felder der Registerkarte General beschrieben.

  • vDisk Information:

    Status: Gibt den aktuellen Status des virtuellen Datenträgers an. Zu den zulässigen Werten gehören:

    “Active” (Zielgerät greift auf diesen virtuellen Datenträger zu) “Inactive” (Zielgerät greift nicht auf den virtuellen Datenträger zu)

    Server: Gibt die IP-Adresse und den Port des Provisioning-Servers an, der Zugriff auf den virtuellen Datenträger bietet.

    Boot from: Gibt an, ob der virtuelle Datenträger für das Starten von einer lokalen Festplatte oder einem virtuellen Datenträger konfiguriert ist.

    Virtual Disk: Der Name des virtuellen Datenträgers, auf den das Zielgerät zugreift.

    Mode: Der aktuelle Zugriffsmodus für den virtuellen Datenträger. Zu den zulässigen Werten gehören:

    • Read only
    • Read and write
  • Version:

    “Edition” identifiziert die Edition und bietet Informationen zur Version und zum Service Pack.

    “Build” identifiziert das spezifische Build und Kompilierungsdatum des Produkts.

  • Einstellungen:

    Prompt status message in system tray: Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie möchten, dass die Statusleiste des virtuellen Datenträgers automatisch gestartet wird, wenn sich der Benutzer am Zielgerät anmeldet.

    Show icon in system tray: Aktivieren Sie diese Option, um den Status der Verbindung mit dem virtuellen Datenträger anzuzeigen. Ein Symbol wird in der Windows-Taskleiste angezeigt, wenn dieses Programm ausgeführt wird.

Verwenden der Registerkarte Statistics

Nachfolgend werden die Felder der Registerkarte Statistics beschrieben.

  • Bootstatistiken:

    Boot time: Die Anzahl der Sekunden, die während der Startphasen des Betriebssystems verstrichen sind. Dieser Wert enthält nicht POST, BIOS, PXE, DHCP und TFTP.

    Retries: Die Anzahl der Paketwiederholungen während der Startphasen.

    Bytes Read: Die Gesamtzahl der gelesenen Bytes während der Startphasen.

    Bytes Written: Die Gesamtzahl der geschriebenen Bytes während der Startphasen.

    Throughput: Ein Wert, der den Gesamtdatendurchsatz der Software während der Startphasen darstellt. Datendurchsatz = (Bytes gelesen + Bytes geschrieben)/Startzeit (in Sekunden).

  • Sitzungsstatistiken:

    Uptime: Die Dauer, für die das Zielgerät gestartet ist (HHHH:MM:SS)

    Retries: Die Gesamtzahl der Wiederholungen.

    Bytes Read: Die Gesamtzahl der gelesenen Bytes.

    Bytes Written: Die Gesamtzahl der geschriebenen Bytes.

  • Diagnosestatistiken:

    Uptime: Die Dauer, für die das Zielgerät gestartet ist (HHHH:MM:SS)

    Retries: Die Gesamtzahl der Wiederholungen.

    Bytes Read: Die Gesamtzahl der gelesenen Bytes.

    Bytes Written: Die Gesamtzahl der geschriebenen Bytes.

Festlegen der Einstellungen für die Statusleiste virtueller Datenträger

Auf der Registerkarte General des Dialogfelds Virtual Disk Status kann die Statusleiste so konfiguriert werden, dass sie automatisch beim Start des Zielgeräts ausgeführt wird, oder dass sie manuell gestartet werden kann. Das Symbol der vDisk-Statusleiste kann auch in Ihrer Taskleiste angezeigt werden.

Wählen Sie zum Konfigurieren der vDisk-Statusleiste aus den folgenden Methoden aus:

  • Konfigurieren Sie die automatische Anzeige der Statusleiste beim Start des Zielgeräts.
  • Fügen Sie das Symbol der vDisk-Statusleiste Ihrer Taskleiste hinzu.

Konfigurieren der automatischen Anzeige der Statusleiste beim Start des Zielgeräts

  1. Starten Sie die vDisk-Statusleiste und klicken Sie auf die Registerkarte General.
  2. Aktivieren Sie unter Preferences die Option Automatically start this program. Die Statusleiste wird automatisch beim nächsten Starten des Zielgeräts gestartet.

Hinzufügen vDisk-Statusleistensymbols zur Taskleiste

  1. Starten Sie die vDisk-Statusleiste und klicken Sie auf die Registerkarte General.
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Show icon in System Tray unter Preferences. Das Symbol der vDisk-Statusleiste wird in Ihrer Taskleiste beim nächsten Start des Zielgeräts angezeigt.