Citrix Provisioning

Problembehandlung bei vDisks

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie bei vDisk-Problemen vorgehen.

vDisk wird nach Hochstufung nicht gestartet

In einigen Fällen wird die vDisk nach dem Hochstufen nicht gestartet.

Rufen Sie den Ablauf mittels CDF-Trace ab. Nutzen Sie hierfür die im Provisioning-Server aktivierte Option Always on logging. Dieser Schritt ist wichtig, da die Ursache des Problems nicht im Fehlstart, sondern in den Ereignissen davor liegt. Darum müssen Sie das Erstellen und Hochstufen der vDisk und nicht den anschließenden Fehlstart des Zielgeräts erfassen.

Während der Hochstufung der vDisk:

  • Wenn clean cache secrets oder KMS licensing aktiviert ist (oder beides), stellt der Provisioning-Server die vDisk lokal für Aktionen bereit. Bei clean cache secrets werden die Remote-Registrierung und Änderungen im Schlüsselverwaltungsdienst (KMS) gelöscht. Deaktivieren Sie KMS und clean cache secrets in den vDisk-Eigenschaften, um die vDisk-Hochstufung auf Fehler zu überprüfen.

  • Prüfen Sie das vDisk-Dateiformat. Bei Verwendung mit VHD und 4K-basiertem Speicher kann es vorkommen, dass die vDisk-Datei beim Bereitstellen oder Entfernen beschädigt wird. Dies tritt aufgrund von KMS- oder “clean cache secrets”-Prozessen auf. Wenn Sie das Bereitstellen/Entfernen vermeiden, kann die hochgestufte vDisk oft erfolgreich gestartet werden. Konvertieren Sie Ihre VHD-basierte vDisk in ein VHDX-vDisk-Format, um das Problem zu beheben. Weitere Informationen siehe Support Knowledge Center.

Problembehandlung bei vDisks