Server

In einer Citrix Provisioning-Farm wird die Datenbank beim Upgrade des ersten Provisioningservers aktualisiert. Nach der Aktualisierung der Datenbank und des ersten Servers in der Farm können Sie die übrigen Server in der Farm aktualisieren. Beim Upgrade des ersten Provisioningservers stehen ggf. nicht alle administrativen Funktionen zur Verfügung. Sie sollten alle Konsolen schließen, bis das Upgrade abgeschlossen ist, um fehlgeschlagene Vorgänge zu vermeiden. Beim Upgrade eines Servers wird die Konsolenkomponente ebenfalls aktualisiert.

Hinweis:

Der Upgradeassistent muss in einem Ordner installiert sein und ausgeführt werden, der keine Surrogatzeichenpaare enthält (Unicode-Codepunkt nach 0x10000).

Aktualisieren des ersten Provisioningservers

Ausführen des Upgrades

  1. Zum Aktualisieren von Server und Datenbank führen Sie die neue Version der Serversoftware auf dem Server aus und wählen Sie die Option “Automatically close and attempt to restart applications”. Wenn diese Option nicht ausgewählt ist und “File in use” angezeigt wird, wählen Sie die Option “Do not close applications”.
  2. Installieren Sie die Konsole auf dem aktuellen Server oder auf einem Server, der zum Verwalten der Farm verwendet werden soll. Weitere Informationen zum Installieren der Konsole finden Sie unter Installieren der Serversoftware für die Provisioning Services.
  3. Wählen Sie im Konfigurationsassistenten (falls der Assistent nach Abschluss der Produktinstallation nicht automatisch gestartet wird, starten Sie ihn jetzt) die Option zum Beitreten zu einer Farm aus, die bereits konfiguriert ist. Durch Ausführen des Assistenten werden die Dienste gestartet. Details finden Sie in der Anleitung zum Beitreten einer vorhandenen Farm unter Aufgaben des Konfigurationsassistenten.

Aktualisieren der übrigen Provisioningserver in der Farm

Führen Sie dieselben Schritte wie auf dem ersten Server auf den übrigen Server in der Farm aus.

Tipp:

Das Datenbankupgrade wird ignoriert, da die Datenbank bei der Aktualisierung des ersten Servers aktualisiert wurde.

Paralleles Serverupgrade (Rolling Upgrade)

Nutzen Sie ein Rolling Upgrade, um die Citrix Provisioning-Komponenten auch während eines Upgrades betriebsbereit zu halten. Bei diesem Verfahren werden PVS-Server einzeln und nacheinander aktualisiert.

Tipp:

Während des Upgrades kann ein PVS-Server nicht von PVS-Zielgeräten genutzt werden. Aufgrund dieser Einschränkung müssen Sie sicherstellen, dass die übrigen PVS-Server in der Umgebung ein Failover für PVS-Clients unterstützen.

Zur Durchführung eines parallelen Serverupgrades aktualisieren Sie zunächst den ersten PVS-Server in der Farm:

  1. Öffnen Sie die MSC-Datei (services.msc) der Dienste und halten Sie den Citrix PVS-Streamdienst an. Für alle mit diesem PVS-Server verbundenen PVS-Ziele wird daraufhin ein Failover auf andere PVS-Server in der Farm ausgelöst. Im Anschluss aktualisieren Sie den PVS-Server und die Konsolenkomponente.
  2. Aktualisieren Sie die PVS-Datenbank. Dieses Verfahren muss nur einmal durchgeführt werden. Es gibt zwei Möglichkeiten, die Datenbank zu aktualisieren:

    a. Erstellen Sie mit der Datei dbScript.exe ein SQL-Skript (wählen Sie die Option zum Upgrade und Benennen der Datenbank) und nutzen Sie dieses Skript, um damit in SQL Management oder an der SQL-Befehlszeile ein Upgrade der PVS-Datenbank durchzuführen.

    b. Führen Sie mit dem Konfigurationsassistenten ein Upgrade der PVS-Datenbank durch. Beachten Sie Folgendes:

    Nach einem erfolgreichen Upgrade des PVS-Servers wird der PVS-Konfigurationsassistent automatisch gestartet, sobald die Schaltfläche “Finish” ausgewählt wird.

    Verwenden Sie die Standardeinstellungen. Dadurch wird sichergestellt, dass der PVS-Konfigurationsassistent die Einstellungen der früheren Instanz beibehält. Stellen Sie sicher, dass auf der Seite “Farm Configuration” die Option Farm is already configured ausgewählt ist. Nachdem sämtliche Konfigurationsdaten erfasst wurden, überprüfen Sie die Informationen auf der Seite “Finish”. Klicken Sie dann auf “Finish”, um mit der Konfiguration des PVS-Servers zu beginnen. Wenn die PVS-Datenbank bislang nicht aktualisiert wurde, wird eine Meldung angezeigt, dass die Datenbank nun aktualisiert wird. Klicken Sie auf OK.

    Prüfen Sie, ob alle PVS-Dienste wie beabsichtigt mit services.msc gestartet wurden und starten Sie ein Zielgerät, um die Verbindung mit dem PVS-Server zu bestätigen.

    Nach dem Upgrade des ersten PVS-Servers in der Farm aktualisieren Sie alle übrigen PVS-Server:

  3. Öffnen Sie die MMC-Datei (services.msc) der Dienste und halten Sie den Citrix PVS-Streamdienst an. Für die meisten (oder alle) PVS-Zielgeräte, die mit diesem PVS-Server verbunden sind, wird daraufhin ein Failover auf den gerade aktualisierten PVS-Server ausgelöst. Führen Sie die neuen ausführbaren Dateien für PVS-Server und Konsole aus, um den PVS-Server und die Konsolenkomponente zu aktualisieren.

  4. Nach einem erfolgreichen Upgrade des PVS-Servers wird der PVS-Konfigurationsassistent automatisch gestartet, sobald Sie auf “Finish” klicken.

    Hinweis:

    Die PVS-Datenbank wird nur vom ersten PVS-Server aktualisiert.

  5. Verwenden Sie die Standardeinstellungen. Dadurch wird sichergestellt, dass der PVS-Konfigurationsassistent die Einstellungen der früheren Instanz beibehält. Stellen Sie sicher, dass auf der Seite “Farm Configuration” die Option Farm is already configured ausgewählt ist. Nachdem sämtliche Konfigurationsdaten erfasst wurden, überprüfen Sie die Informationen auf der Seite “Finish”. Klicken Sie dann auf “Finish”, um mit der Konfiguration des PVS-Servers zu beginnen.

  6. Nach dem Upgrade des ersten PVS-Servers wiederholen Sie die Schritte 1 bis 3, um auch die übrigen PVS-Server in der Farm zu aktualisieren.