Konfigurieren

Wenn Sie die Citrix Workspace-App für Linux verwenden, führen Sie die folgenden Konfigurationsschritte aus, damit die Benutzer auf ihre gehosteten Anwendungen und Desktops zugreifen können.

Konfigurieren von Citrix Virtual Apps-Verbindungen mit dem Webinterface

Dieser Abschnitt gilt nur für Bereitstellungen, die Citrix Virtual Apps Services auf dem Webinterface oder “legacy PNAgent” auf StoreFront verwenden.

Mit Optionen wie self-service, storebrowse und pnabrowse können Benutzer über einen Server, auf dem eine Citrix Virtual Apps Services-Site ausgeführt wird, eine Verbindung zu veröffentlichten Ressourcen (veröffentlichten Anwendungen und Serverdesktops) herstellen. Diese Programme können Verbindungen direkt starten oder sie können zum Erstellen von Menüelementen verwendet werden, über die Benutzer auf veröffentlichte Ressourcen zugreifen können. Mit pnabrowse können für diesen Zweck auch Desktopelemente erstellt werden.

Einstellbare Optionen für alle Benutzer, die Citrix Virtual Apps im Netzwerk ausführen, sind in der Konfigurationsdatei config.xml festgelegt, die auf dem Webinterface-Server gespeichert ist. Wenn ein Benutzer eines dieser Programme startet, liest es die Konfigurationsdaten vom Server und aktualisiert anschließend die Einstellungen und die Benutzeroberfläche in regelmäßigen Abständen wie in der Datei config.xml festgelegt.

Wichtig:

Die Datei config.xml gilt für alle Verbindungen, die von der Citrix Virtual Apps Services-Site definiert werden.

Veröffentlichen von Inhalten

Eine Citrix Virtual Apps Services-Site kann auch eine Datei und nicht nur Anwendungen oder Desktops veröffentlichen. Dieser Vorgang wird als Veröffentlichen von Inhalt bezeichnet und ermöglicht pnabrowse, die veröffentlichte Datei zu öffnen.

Die Citrix Workspace-App für Linux erkennt nicht alle Dateitypen. Das System erkennt nur dann den Dateityp der veröffentlichten Inhalte und die Benutzer können die Inhalte nur dann über die Citrix Workspace-App anzeigen, wenn eine Zuordnung zwischen einer veröffentlichten Anwendung und dem Dateityp der veröffentlichten Datei besteht. Um beispielsweise eine veröffentlichte Adobe PDF-Datei mit der Citrix Workspace-App zu öffnen, muss eine Anwendung wie z. B. Adobe PDF Viewer veröffentlicht sein. Benutzer können den veröffentlichten Inhalt nur anzeigen, wenn eine geeignete Anwendung veröffentlicht ist.

Konfigurieren der Verwendung von Smartcards

Um die Smartcard-Unterstützung in Citrix Workspace-App für Linux zu konfigurieren, müssen Sie den StoreFront-Server über die StoreFront-Konsole so konfigurieren, dass Smartcard-Authentifizierung zulässig ist. Aktivieren Sie das erforderliche Protokoll über die StoreFront-Konsole.

Hinweis:

Smartcards werden nicht für Konfigurationen mit der Citrix Virtual Apps Services-Site für Webinterface (früher Program Neighborhood Agent) oder mit der “Legacy-PNAgent”-Site unterstützt, die von einem StoreFront-Server bereitgestellt werden können.

Die Citrix Workspace-App für Linux unterstützt Smartcardleser, die mit PCSC-Lite kompatibel sind, und Smartcards mit PKCS#11-Treibern für die entsprechende Linux-Plattform. Standardmäßig sucht die Citrix Workspace-App für Linux nach opensc-pkcs11.so in einem der Standardspeicherorte. Damit die Citrix Workspace-App für Linux opensc-pkcs11.so in einem Speicherort findet, der kein Standardspeicherort ist, oder aber einen anderen PKCS#11-Treiber findet, speichern Sie den Speicherort in einer Konfigurationsdatei:

  1. Suchen Sie die Konfigurationsdatei: $ICAROOT/config/AuthManConfig.xml
  2. Suchen Sie die Zeile <key>PKCS11module</key> und fügen Sie den Treiberspeicherort dem Element <value> hinzu, das direkt der Zeile folgt.

    Hinweis:

    Wenn Sie einen Dateinamen für den Treiberspeicherort eingeben, navigiert die Citrix Workspace-App im Verzeichnis $ICAROOT/PKCS#11 zur Datei. Sie können auch einen absoluten Pfad verwenden, der mit “/” beginnt.

Sie konfigurieren das Verhalten der Citrix Workspace-App für Linux, wenn die Smartcard entfernt wird, indem Sie SmartCardRemovalAction in der Konfigurationsdatei wie folgt aktualisieren:

  1. Suchen Sie die Konfigurationsdatei: $ICAROOT/config/AuthManConfig.xml
  2. Suchen Sie die Zeile <key>SmartCardRemovalAction</key> und fügen Sie dem Element <value> “noaction” oder “forcelogoff” hinzu, das direkt der Zeile folgt.

Das Standardverhalten ist “noaction”. Keine Aktion wird zum Löschen der gespeicherten Anmeldeinformationen und Token unternommen, die hinsichtlich der Smartcard beim Entfernen der Smartcard erstellt werden. Mit der Aktion “forcelogoff” werden alle Anmeldeinformationen und Token beim Entfernen der Smartcard in StoreFront entfernt.

Einführung von Workspace Launcher

Bisher ermöglichte das zusammen mit der Citrix Workspace-App für Linux bereitgestellte Browser-Plug-In Benutzern das Starten veröffentlichter Desktops und Anwendungen. Dieses Plug-In basierte auf dem Netscape Plugin Application Programming Interface (NPAPI).

Die Mozilla Corporation hat angekündigt, dass die NPAPI-Unterstützung ab Version 52 des Firefox-Browsers eingestellt wird. Andere Browser haben die Unterstützung für NPAPI ebenfalls eingestellt. Daher hat Citrix den Workspace Launcher (WebHelper) eingeführt.

Citrix Workspace Launcher funktioniert über direkte Verbindungen zu StoreFront und über Citrix Gateway.