Anpassen mit Konfigurationsdateien

Konfigurationsdateien

Zum Ändern erweiterter oder selten verwendeter Einstellungen können Sie die Konfigurationsdateien der Citrix Workspace-App bearbeiten. Die Konfigurationsdateien werden jedes Mal gelesen, wenn wfica gestartet wird. Sie können mehrere Dateien bearbeiten, je nachdem welche Wirkung Sie mit Ihren Änderungen erzielen möchten.

Ist die Sitzungsfreigabe aktiviert, wird möglicherweise eine vorhandene Sitzung anstelle einer neu konfigurierten verwendet. Diese Einstellung kann dazu führen, dass in einer Konfigurationsdatei vorgenommene Änderungen ignoriert werden.

Anwenden von Standardwerten auf alle Citrix Workspace-App-Benutzer

Wenn Sie Standardwerte für alle Citrix Workspace-App-Benutzer ändern möchten, bearbeiten Sie die Konfigurationsdatei module.ini im Verzeichnis $ICAROOT/config.

Hinweis:

Sie brauchen All_Regions.ini keinen Eintrag hinzufügen, damit ein Konfigurationswert aus der Datei module.ini gelesen wird. Sie können dies jedoch tun, es sei denn, Sie möchten zulassen, dass andere Konfigurationsdateien den Wert in module.ini überschreiben. Wenn mit einem Eintrag in All_Regions.ini ein spezifischer Wert festgelegt wird, wird der Wert in module.ini nicht verwendet.

Anwenden von Änderungen auf neue Citrix Workspace-App-Benutzer

Wenn die Datei $HOME/.ICAClient/wfclient.ini nicht vorhanden ist, erstellt wfica sie durch Kopieren von $ICAROOT/config/wfclient.template. Wenn Sie diese Vorlagendatei ändern, werden die Änderungen auf alle zukünftigen Citrix Workspace-App-Benutzer angewendet.

Anwenden von Änderungen auf alle Verbindungen bestimmter Benutzer

Wenn Ihre Änderungen für alle Verbindungen für einen bestimmten Benutzer gelten sollen, bearbeiten Sie die Datei wfclient.ini im Verzeichnis $HOME/.ICAClient des Benutzers. Die Einstellungen in dieser Datei gelten für zukünftige Verbindungen für diesen Benutzer.

Überprüfen von Einträgen in Konfigurationsdateien

Wenn Sie die Werte für Einträge in wfclient.ini beschränken möchten, können Sie die zulässigen Optionen oder Optionsbereiche in der Datei All_Regions.ini festlegen. Wenn Sie nur einen möglichen Wert angeben, wird dieser Wert verwendet. $HOME/.ICAClient/All_Regsions.ini kann nur mit den in $ICAROOT/config/All_Regions.ini angegebenen Werten übereinstimmen oder sie reduzieren. Beschränkungen können nicht aufgehoben werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datei All_Regions.ini im Verzeichnis $ICAROOT/config.

Hinweis:

Wenn ein Eintrag in mehr als einer Konfigurationsdatei enthalten ist, hat der Wert in wfclient.ini Vorrang vor dem Wert in module.ini.

Parameter in den Dateien

Die Parameter in jeder Datei sind in Abschnitte zusammengefasst. Jeder Abschnitt beginnt mit einem Namen in eckigen Klammern, der auf zusammengehörige Parameter hinweist. [ClientDrive] steht beispielsweise für die Parameter der Clientlaufwerkzuordnung.

Standardwerte werden, sofern nicht anders angegeben, automatisch für alle fehlenden Parameter eingesetzt. Wenn ein Parameter keinen Wert besitzt, wird automatisch der Standardwert angewendet. Beispiel: Wenn auf “InitialProgram” ein Gleichheitszeichen (=) ohne Wert folgt, wird der Standardwert (nach der Anmeldung kein Programm ausführen) angewendet.

Rangfolge

Über All_Regions.ini wird bestimmt, welche Parameter durch andere Dateien festgelegt werden können. In dieser Datei können Werte für Parameter eingeschränkt oder genau festgelegt werden.

Für jede einzelne Verbindung werden die Dateien normalerweise in der in der folgenden Reihenfolge geprüft:

  1. All_Regions.ini. Werte in dieser Datei haben Vorrang vor:
    • ICA- Datei der Verbindung
    • wfclient.ini
  2. module.ini Die Werte in dieser Datei werden verwendet, wenn sie nicht in All_Regions.ini, der ICA- Datei der Verbindung oder in wfclient.ini festgelegt wurden. Sie werden jedoch nicht durch die Einträge in All_Regions.ini eingeschränkt.

Wird in keiner dieser Dateien ein Wert gefunden, dann wird der Standardwert im Citrix Workspace-App-Code verwendet.

Hinweis:

Es gibt Ausnahmen bei dieser Rangfolge. Beispielsweise werden vom Code aus Sicherheitsgründen gezielt einige Werte aus wfclient.ini gelesen, um sicherzustellen, dass sie nicht von einem Server festgelegt wurden.