Product Documentation

Aktivieren von SQL Server-Always-On-Failover für mehrere Subnetze

PVS unterstützt SQL Server-Always-On-Failover in Umgebungen mit mehreren Subnetzen. Als Teil der Implementierung wird auf den Datenbankserver über ODBC zugegriffen. Hierfür muss SQL Server Native Client als erforderliche Komponente für die PVS-Serversoftware installiert werden.

Bei der Aktivierung von MultiSubnetFailover müssen Sie sicherstellen, dass der PVS-Server mit einem Listener für AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen der Failoverclusterinstanz verbunden ist.

Tipp:

Der SQL Server Native Client ist Teil des PVS-Installationsprogramms. Es sind keine weiteren Installationsschritte erforderlich, um diese Funktionalität zu verwenden.

Das Feature wird über das Feld Enable MultiSubnetFailover for SQL auf der Seite Database Server im Provisioning Services-Konfigurationsassistenten aktiviert.

Hinweis:

Weitere Informationen finden Sie unter SQL-Always-On für SQL Server 2012 und 2014.

Aktivieren von SQL Server-Always-On in Umgebungen mit mehreren Subnetzen

  1. Rufen Sie nach dem Start des Provisioning Services-Konfigurationsassistenten die Seite Database Server auf.
  2. Gehen Sie im Bildschirm “Database Server” wie folgt vor:
    • Geben Sie den Listener für Always-On-Verfügbarkeit im Feld “Server name” an.
    • Geben Sie den Namen der Instanz an.
    • Geben Sie optional die TCP-Portnummer an.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Enable MultiSubnetFailover for SQL Server Always On.
  4. Klicken Sie auf Next, um mit dem Konfigurationsassistenten fortzufahren.

Abbildung des Konfigurationsassistenten

Aktivieren von SQL Server-Always-On-Failover für mehrere Subnetze