Citrix Provisioning

Neue Features

Dieses Release von Citrix Provisioning umfasst die im Folgenden beschriebenen Verbesserungen. Es enthält mehrere Fixes für Probleme, die in früheren Versionen auftraten, sowie neue Probleme, die festgestellt wurden.

Wichtig:

Verwenden Sie die aktuelle Version des Citrix Lizenzservers, um die neuesten Provisioning-Features zu erhalten. Wenn Sie Citrix Provisioning auf die neueste Version aktualisieren, ist auch die aktuelle Version des Lizenzservers erforderlich. Wenn Sie kein Upgrade auf die aktuelle Version des Lizenzservers durchführen, beginnt für die Produktlizenz ein Kulanzzeitraum von 30 Tagen. Weitere Informationen finden Sie unter Lizenzierung.

Unterstützung für VMware vSphere 7.0

Citrix Provisioning-Zielgeräte unterstützen VMware vSphere 7.0. Diese Unterstützung umfasst ESXi 7.0 und VMware vCenter Server 7.0.

Unterstützung für NVMe-Controller für ESX-Geräte

Citrix Provisioning bietet nun Unterstützung von NVMe-Controllern für Zielgeräte mit ESX. Die Anwesenheit des Controllers wird in der Citrix Virtual Apps and Desktops-Setupassistentenvorlage festgelegt. Er wird während er Erstellung des Schreibcache- und des BDM-Datenträgers verwendet. Bei der Erstellung von BDM-Datenträgern ermittelt Citrix Provisioning, ob der NVMe-Controller auf der bereitgestellten VM vorhanden ist, und aktualisiert den Datenträger mit dem NVMe-Controller.

Unterstützung der Installation des cfsdep2-Treibers auf Zielgeräten

Sie können nun den cfsdep2-Treiber über SCCM oder die Befehlszeile auf Citrix Provisioning-Zielgeräten installieren. In früheren Versionen konnten Zielgerätinstallationen nicht im unbeaufsichtigten Modus durchgeführt werden. Stattdessen wurde die Installation dieses Treibers im interaktiven Modus erzwungen, sodass Benutzer aktiv auf eine Neustartmeldung auf dem bereitgestellten Zielgerät reagieren mussten.