Konfigurieren

Nach der Installation der Citrix Workspace-App für Mac-Software können die Benutzer mit den folgenden Konfigurationsschritten auf ihre gehosteten Anwendungen und Desktops zugreifen.

Die Benutzer stellen ggf. eine Verbindung von außerhalb des internen Netzwerks her. Beispiele hierfür sind Verbindungen über das Internet oder von einem Remotestandort. Konfigurieren Sie für solche Benutzer die Authentifizierung über Citrix Gateway.

Integration des Content Collaboration-Diensts

Citrix Content Collaboration ermöglicht Ihnen den einfachen und sicheren Austausch von Dokumenten, das Senden umfangreicher Dokumente per E-Mail, die sichere Übertragung von Dokumenten an Dritte und den Zugriff auf einen Bereich für die Zusammenarbeit. Citrix Content Collaboration bietet viele Möglichkeiten zum Arbeiten, darunter eine webbasierte Benutzeroberfläche, mobile Clients, Desktop-Apps und die Integration in Microsoft Outlook und Gmail.

Sie können Citrix Content Collaboration-Funktionen über die Registerkarte Dateien der Citrix Workspace-App aufrufen. Die Registerkarte Dateien wird nur angezeigt, wenn der Content Collaboration Service in der Workspacekonfiguration der Citrix Cloud-Konsole aktiviert ist.

Hinweis:

Die Citrix Content Collaboration-Integration mit der Citrix Workspace-App wird unter Windows Server 2012 und Windows Server 2016 nicht unterstützt. Dies liegt an einer im Betriebssystem festgelegten Sicherheitsoption.

In der folgenden Abbildung sehen Sie ein Beispiel für den Inhalt der Registerkarte “Dateien” der neuen Citrix Workspace-App:

Dateien

Einschränkungen

  • Beim Zurücksetzen der Citrix Workspace-App wird Citrix Content Collaboration nicht abgemeldet.
  • Durch das Wechseln von Stores in der Citrix Workspace-App wird Citrix Content Collaboration nicht abgemeldet.

USB-Umleitung

Mit HDX USB-Geräteumleitung können USB-Geräte zum und vom Benutzergerät umgeleitet werden. Benutzer können beispielsweise eine Verbindung zum USB-Flashlaufwerk auf einem lokalen Computer herstellen und dann remote von einem virtuellen Desktop oder einer desktopgehosteten Anwendung darauf zugreifen.

In einer Sitzung können Benutzer Plug-and-Play-Geräte, einschließlich PTP-Geräte (Picture Transfer Protocol), verwenden. Beispiel:

  • Digitalkameras, MTP-Geräte (Media Transfer Protocol) wie digitale Audio-Player und tragbare Medienplayer

  • POS-Geräte und andere Geräte wie 3D SpaceMouse-Mäuse, Scanner, Unterschriftenfelder und so weiter.

Hinweis:

Double-Hop-USB wird bei Sitzungen mit über Desktop gehosteten Anwendungen nicht unterstützt.

USB-Umleitung ist auf folgenden Clients verfügbar:

  • Windows
  • Linux
  • Mac

Standardmäßig ist die USB-Umleitung für bestimmte Klassen von USB-Geräten zulässig bzw. nicht zulässig. Sie können festlegen, welche USB-Geräte einem virtuellen Desktop verfügbar gemacht werden, indem Sie die Liste der unterstützten USB-Geräte für die Umleitung beschränken. Weitere Informationen finden Sie weiter unten.

Tipp

In Umgebungen, in denen aus Sicherheitsgründen eine Trennung zwischen dem Benutzergerät und dem Server erforderlich ist, empfiehlt es sich, die Benutzer darüber zu informieren, welche Typen von USB-Geräten zu vermeiden sind.

Die beliebtesten USB-Geräte können über optimierte virtuelle Kanäle umgeleitet werden und liefern hervorragende Leistung und Bandbreiteneffizienz über ein WAN. Optimierte virtuelle Kanäle sind normalerweise die beste Option, insbesondere in Umgebungen mit hoher Latenz.

Hinweis:

Für die Umleitung von USB-Geräten gilt: die Citrix Workspace-App für Mac behandelt ein SMART-Board ebenso wie eine Maus.

Das Produkt unterstützt optimierte virtuelle Kanäle mit USB 3.0-Geräten und USB 3.0-Anschlüssen. Beispielsweise wird ein virtueller CDM-Kanal zur Anzeige von Dateien in einer Kamera und zur Bereitstellung von Audio für ein Headset verwendet. Das Produkt unterstützt zudem die generische USB-Umleitung von USB 3.0-Geräten, die mit einem USB 2.0-Port verbunden sind.

Einige erweiterte gerätespezifischen Features, z. B. HID-Schaltflächen (Human Interface Device) auf einer Webcam, funktionieren möglicherweise mit dem optimierten virtuellen Kanal nicht wie erwartet. In diesem Fall verwenden Sie den virtuellen Kanal für Generisches USB.

Einige Geräte werden standardmäßig nicht umgeleitet und sind nur in der lokalen Sitzung verfügbar. Es wäre beispielsweise nicht angemessen, eine über internes USB direkt angeschlossene Netzwerkkarte umzuleiten.

Verwenden von USB-Umleitung

  1. Verbinden Sie das USB-Gerät mit dem Gerät, auf dem die Citrix Workspace-App für Mac installiert ist.

  2. Sie werden aufgefordert, die auf dem lokalen System verfügbaren USB-Geräte auszuwählen.

    USB-Umleitungsbildschirm

  3. Wählen Sie das Gerät aus, das Sie verbinden möchten, und klicken Sie auf Verbinden. Schlägt die Verbindung fehl, wird eine Fehlermeldung angezeigt.

  4. Im Fenster Einstellungen auf der Registerkarte Geräte wird das verbundene USB-Gerät im USB-Bereich angezeigt:

    USB-Einstellungen

  5. Wählen Sie für das USB-Gerät den virtuellen Kanaltyp aus: Generisch oder Optimiert.

  6. Eine Meldung wird angezeigt. Klicken Sie, um das USB-Gerät mit Ihrer Sitzung zu verbinden:

    USB-Umleitungshinweis

Verwenden und Entfernen von USB-Geräten

Benutzer können ein USB-Gerät vor oder nach dem Starten einer virtuellen Sitzung anschließen. Wenn Sie mit der Citrix Workspace-App für Mac arbeiten, gilt Folgendes:

  • Geräte, die nach dem Sitzungsbeginn angeschlossen werden, erscheinen unmittelbar im USB-Menü von Desktop Viewer.
  • Wenn ein USB-Gerät nicht richtig umgeleitet wird, kann das Problem u. U. dadurch behoben werden, dass das Gerät erst nach dem Beginn der virtuellen Sitzung angeschlossen wird.
  • Um Datenverlust zu verhindern, verwenden Sie das Windows-Menü Sicheres Entfernen, bevor Sie das USB-Gerät entfernen.

Enlightened Data Transport (EDT)

Standardmäßig ist das EDT-Protokoll in der Citrix Workspace-App für Mac aktiviert.

Die Citrix Workspace-App für Mac liest die EDT-Einstellungen in der Datei default.ica und wendet sie entsprechend an.

Um EDT zu deaktivieren, führen Sie den folgenden Befehl in einem Terminal aus:

defaults write com.citrix.receiver.nomas HDXOverUDPAllowed -bool NO

Sitzungszuverlässigkeit und automatische Wiederverbindung von Clients

Durch die Sitzungszuverlässigkeit bleiben Sitzungen aktiv und auf dem Bildschirm des Benutzers, wenn die Netzwerkverbindung unterbrochen wird. Die Benutzer sehen so lange weiterhin die Anwendung, die sie verwenden, bis die Netzwerkkonnektivität wiederhergestellt ist.

Mit der Sitzungszuverlässigkeit bleibt die Sitzung auf dem Server aktiv. Auf dem Client friert der Bildschirm ein, bis die Verbindung am Ende des Tunnels wiederhergestellt ist. Der Benutzer kann während der Unterbrechung weiterhin auf die Anzeige zugreifen und mit der Anwendung weiterarbeiten, wenn die Netzwerkverbindung wiederhergestellt ist. Die Sitzungszuverlässigkeit verbindet Benutzer ohne Neuauthentifizierung wieder.

Wichtig

  • Benutzer der Citrix Workspace-App für Mac können die Servereinstellung nicht außer Kraft setzen.
  • Wenn die Sitzungszuverlässigkeit aktiviert ist, ändert sich der Standardport für die Sitzungskommunikation von 1494 zu 2598.

Sie können die Sitzungszuverlässigkeit mit Transport Layer Security (TLS) verwenden.

Hinweis:

Mit TLS werden nur die Daten verschlüsselt, die zwischen dem Benutzergerät und Citrix Gateway gesendet werden.

Verwenden von Sitzungszuverlässigkeitsrichtlinien

Mit der Richtlinieneinstellung Sitzungszuverlässigkeit - Verbindungen können Sie die Sitzungszuverlässigkeit aktivieren oder deaktivieren.

Der Standardwert für die Einstellung Sitzungszuverlässigkeit - Timeout ist 180 Sekunden (drei Minuten). Obwohl Sie den Zeitraum vergrößern können, den die Sitzungszuverlässigkeit eine Sitzung offen lässt, sollten Sie dabei berücksichtigen, dass diese Funktion den Bedienkomfort erhöhen soll. Daher wird der Benutzer nicht zur erneuten Authentifizierung aufgefordert.

Tipp

Je länger eine Sitzung offen gelassen wird, desto höher ist das Risiko, dass der Benutzer abgelenkt wird und das Benutzergerät verlässt. Es besteht dann das Risiko, dass unbefugte Benutzer Zugang zu der Sitzung erhalten.

Eingehende Sitzungszuverlässigkeitsverbindungen verwenden Port 2598, es sei denn, die Portnummer wurde unter “Sitzungszuverlässigkeit - Portnummer” geändert.

Verwenden Sie die Funktion zur automatischen Wiederverbindung von Clients, wenn Sie möchten, dass Benutzer eine Verbindung mit unterbrochenen Sitzungen nur mit einer Neuauthentifizierung wiederherstellen können. Sie können die Einstellung für die Citrix Richtlinie Authentifizierung bei automatischer Wiederverbindung von Clients so konfigurieren, dass Benutzer aufgefordert werden, sich neu zu authentifizieren, wenn sie sich mit einer unterbrochenen Sitzung wieder verbinden.

Wenn Sie sowohl Sitzungszuverlässigkeit als auch die Funktion zur automatischen Wiederverbindung verwenden, werden beide Funktionen nacheinander ausgeführt. Die Sitzungszuverlässigkeit beendet oder trennt die Benutzersitzung, sobald der mit der Option Sitzungszuverlässigkeit - Timeout festgelegte Zeitraum abläuft. Anschließend werden die Richtlinieneinstellungen für die automatische Wiederverbindung von Clients wirksam und es wird versucht, die Verbindung mit der unterbrochenen Sitzung wiederherzustellen.

Hinweis:

Die Sitzungszuverlässigkeit ist standardmäßig auf dem Server aktiviert. Sie deaktivieren dieses Feature, indem Sie die vom Server verwaltete Richtlinie konfigurieren.

Konfigurieren der Sitzungszuverlässigkeit in Citrix Studio

Standardmäßig ist die Sitzungszuverlässigkeit aktiviert.

Deaktivieren der Sitzungszuverlässigkeit

  1. Starten Sie Citrix Studio.
  2. Öffnen Sie die Richtlinie Sitzungszuverlässigkeit - Verbindungen.
  3. Legen Sie für die Richtlinie Nicht zugelassen fest.

Sitzungszuverlässigkeit 2

Konfigurieren des Timeouts für die Sitzungszuverlässigkeit

Die Standardeinstellung für das Sitzungszuverlässigkeitstimeout ist 180 Sekunden.

Hinweis:

Die Richtlinie für das Sitzungszuverlässigkeitstimeout kann nur mit XenApp und XenDesktop 7.11 und höher festgelegt werden.

Ändern des Timeouts für die Sitzungszuverlässigkeit:

  1. Starten Sie Citrix Studio.
  2. Öffnen Sie die Richtlinie Sitzungszuverlässigkeit - Timeout.
  3. Bearbeiten Sie den Wert für das Timeout.
  4. Klicken Sie auf OK.

Konfigurieren der automatischen Wiederverbindung von Clients mit Citrix Studio

Die automatische Wiederverbindung von Clients ist standardmäßig aktiviert.

Deaktivieren der automatischen Wiederverbindung von Clients

  1. Starten Sie Citrix Studio.
  2. Öffnen Sie die Richtlinie Client automatisch wieder verbinden.
  3. Legen Sie für die Richtlinie Nicht zugelassen fest.

Automatische Wiederverbindung von Clients

Konfigurieren des Timeouts für die automatische Wiederverbindung von Clients

Die Standardeinstellung für das Timeout für die automatische Wiederverbindung von Clients ist 120 Sekunden.

Hinweis:

Die Richtlinie für das Timeout für die automatische Wiederverbindung von Clients kann nur mit XenApp und XenDesktop 7.11 und höher festgelegt werden.

Ändern des Timeouts beim automatischen Wiederverbinden von Clients:

  1. Starten Sie Citrix Studio.
  2. Öffnen Sie die Richtlinie Client automatisch wieder verbinden.
  3. Bearbeiten Sie den Wert für das Timeout.
  4. Klicken Sie auf OK.

Einschränkungen:

Auf einem Terminalserver-VDA verwendet die Citrix Workspace-App für Mac unabhängig von den Benutzereinstellungen 120 Sekunden als Timeoutwert.

Konfigurieren der Transparenz für die Benutzeroberfläche beim Wiederverbinden

Bei Verbindungen mit Sitzungszuverlässigkeit und bei der automatischen Wiederverbindung von Clients wird die Sitzungsbenutzeroberfläche angezeigt. Die Transparenzstufe der Benutzeroberfläche kann mit einer Richtlinie in Citrix Studio angepasst werden.

Standardmäßig ist die Transparenz der Benutzeroberfläche beim Wiederverbinden auf 80 % festgelegt.

Ändern der Transparenzstufe für die Benutzeroberfläche beim Wiederverbinden:

  1. Starten Sie Citrix Studio.
  2. Öffnen Sie die Richtlinie Transparenzstufe für Benutzeroberfläche bei Wiederverbindung.
  3. Bearbeiten Sie den Wert.
  4. Klicken Sie auf OK.

Interaktion zwischen automatischer Wiederverbindung von Clients und Sitzungszuverlässigkeit

Es gibt Herausforderungen rund um die Mobilität im Zusammenhang mit dem Wechsel zwischen Zugriffspunkten, Netzwerkunterbrechungen und Anzeigetimeouts aufgrund von Latenz. Sie erschweren die Aufrechterhaltung der Verbindungsintegrität für aktive Citrix Workspace-App für Mac-Sitzungen. Um dieses Problem zu lösen hat Citrix die Technologien für Sitzungszuverlässigkeit und automatische Wiederverbindung in dieser Workspace-App für Mac-Version verbessert.

Die automatische Wiederverbindung von Clients ermöglicht Benutzern zusammen mit der Sitzungszuverlässigkeit, nach einer Netzwerkunterbrechung automatisch wieder eine Verbindung mit ihren Citrix Workspace-App für Mac-Sitzungen herzustellen. Diese über Richtlinien in Citrix Studio aktivierten Features können die Benutzererfahrung erheblich verbessern.

Hinweis:

Timeoutwerte für die automatische Wiederverbindung von Clients und Sitzungszuverlässigkeit können mit der Datei default.ica in StoreFront geändert werden.

Automatische Wiederverbindung von Clients

Die automatische Wiederverbindung von Clients kann mit einer Richtlinie in Citrix Studio aktiviert oder deaktiviert werden. Standardmäßig ist dieses Feature aktiviert. Informationen zum Ändern dieser Richtlinie finden Sie im Abschnitt zum automatischen Wiederverbinden von Clients weiter oben in diesem Artikel.

In StoreFront können Sie mit der Datei default.ica das Verbindungstimeout für die automatische Wiederverbindung von Clients ändern. Die Standardeinstellung des Timeouts ist 120 Sekunden (zwei Minuten).

Einstellung Beispiel Standard
TransportReconnectRetryMaxTSeconds TransportReconnectRetryMaxTSeconds=60 120

Sitzungszuverlässigkeit

Die Sitzungszuverlässigkeit kann mit einer Richtlinie in Citrix Studio aktiviert oder deaktiviert werden. Standardmäßig ist dieses Feature aktiviert.

Verwenden Sie die Datei default.ica in StoreFront, um das Verbindungstimeout für die Sitzungszuverlässigkeit zu ändern. Die Standardeinstellung des Timeouts ist 180 Sekunden (drei Minuten).

Einstellung Beispiel Standard
SessionReliabilityTTL SessionReliabilityTTL=120 180

Funktionsweise von Sitzungszuverlässigkeit und automatischer Wiederverbindung von Clients

Wenn automatische Wiederverbindung von Clients und Sitzungszuverlässigkeit für die Citrix Workspace-App für Mac aktiviert sind, berücksichtigen Sie Folgendes:

  • Wenn eine Wiederverbindung erfolgt, ist das Sitzungsfenster ausgegraut. Ein Countdowntimer zeigt die verbleibende Zeit bis zur Wiederverbindung der Sitzung an. Wenn der Countdowntimer für die Sitzung abläuft, wird die Sitzung getrennt.

Standardmäßig beginnt die Anzeige des Wiederverbindungscountdowns bei 5 Minuten. In diesem Zeitwert sind die Werte der beiden Timer für automatische Wiederverbindung von Clients und Sitzungszuverlässigkeit, 2 und 3 Minuten, zusammengefasst. In der Abbildung unten sehen Sie die Meldung mit dem Countdowntimer, die oben rechts im Sitzungsfenster angezeigt wird:

Wiederverbindungstimer

Tipp

Sie können die für eine inaktive Sitzung verwendete Graustufe mit einer Befehlszeile ändern. Beispiel: com.citrix.receiver.nomas NetDisruptBrightness 80. Der Standardwert ist 80. Der Höchstwert ist 100 (transparentes Fenster) und der Mindestwert kann 0 sein (schwarzes Fenster).

  • Bei der erfolgreichen Wiederverbindung einer Sitzung (oder wenn eine Sitzung getrennt wird) werden Benutzer benachrichtigt. Die Benachrichtigung wird oben rechts im Sitzungsfenster angezeigt:

Wiederverbinden war erfolgreich

  • In einem Sitzungsfenster, das durch Sitzungszuverlässigkeit und automatische Wiederverbindung von Clients gesteuert wird, wird eine Informationsmeldung zum Status der Sitzungsverbindung angezeigt. Klicken Sie auf Wiederverbindung abbrechen, um zu einer aktiven Sitzung zu wechseln.

Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (CEIP)

Entsprechend den Standardeinstellungen sammelt das Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit Daten und lädt sie alle 7 Tage nach Citrix hoch. Sie können die Einstellung zur Teilnahme am CEIP jederzeit in der Citrix Workspace-App für Mac unter Sicherheit > Einstellungen ändern.

Tipp

Wenn das Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (CEIP) deaktiviert wird, werden minimale Informationen (die installierte Version der Citrix Workspace-App für Mac) hochgeladen. Das geschieht nur einmal. Diese minimalen Informationen sind für Citrix wertvoll, da sie die Verteilung der verschiedenen, von Kunden verwendeten Versionen zeigen. Die Übermittlung dieser Information erfolgt nur das eine Mal, wenn CEIP deaktiviert wird.

CEIP deaktivieren oder Teilnahme ablehnen:

  1. Wählen Sie im Fenster Einstellungen die Option Sicherheit und Datenschutz.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Datenschutz.
  3. Nehmen Sie für das entsprechende Optionsfeld die gewünschte Einstellung vor. Beispielsweise klicken Sie zum Deaktivieren von CEIP auf Nein, danke.
  4. Klicken Sie auf OK.

CEIP

Anwendungsbereitstellung

Berücksichtigen Sie die folgenden Optionen bei der Bereitstellung von Anwendungen mit Citrix Virtual Apps and Desktops, um die Benutzerfreundlichkeit beim Zugreifen auf Anwendungen zu erhöhen:

Webzugriffsmodus

Ohne jegliche Konfiguration bietet die Citrix Workspace-App für Mac im Webzugriffsmodus browserbasierten Zugriff auf Anwendungen und Desktops. Benutzer greifen einfach über einen Browser auf eine Workspace für Web- oder Webinterface-Site zu und wählen die gewünschten Anwendungen zur Verwendung aus. Im Webzugriffsmodus werden keine Appverknüpfungen im App-Ordner auf den Benutzergeräten platziert.

Self-Service-Modus

Fügen Sie der Citrix Workspace-App für Mac ein StoreFront-Konto hinzu, oder legen Sie fest, dass die Citrix Workspace-App auf eine StoreFront-Site verweist. Anschließend können Sie den Self-Service-Modus konfigurieren, mit dem die Benutzer die Anwendungen über die Citrix Workspace-App für Mac abonnieren. Diese verbesserte Benutzererfahrung ähnelt der eines mobilen App-Stores. Im Self-Service-Modus können Sie nach Bedarf Schlüsselworteinstellungen für obligatorische, automatisch bereitgestellte und Highlight-Apps konfigurieren. Wenn ein Benutzer eine Anwendung auswählt, wird eine Verknüpfung für die Anwendung im App-Ordner auf dem Benutzergerät platziert.

Beim Zugreifen auf eine StoreFront 3.0-Site erleben Benutzer die Citrix Workspace-App für Mac Tech Preview-Benutzererfahrung.

Wenn Sie Anwendungen auf einer Citrix Virtual Apps-Farm veröffentlichen, können Sie die Erfahrung für Benutzer verbessern, die auf diese Anwendungen über StoreFront-Stores zugreifen. Geben Sie hierfür aussagekräftige Beschreibungen für veröffentlichte Anwendungen an. In Citrix Workspace-App für Mac sind diese Beschreibungen für Benutzer sichtbar.

Konfigurieren des Self-Service-Modus

Wie bereits erwähnt, fügen Sie der Citrix Workspace-App für Mac ein StoreFront-Konto hinzu oder Sie legen fest, dass die Citrix Workspace-App für Mac auf eine StoreFront-Site verweist. So können Sie den Self-Service-Modus konfigurieren, mit dem die Benutzer die Anwendungen über die Benutzeroberfläche der Citrix Workspace-App für Mac abonnieren. Diese verbesserte Benutzererfahrung ähnelt der eines mobilen App-Stores.

Im Self-Service-Modus können Sie nach Bedarf Schlüsselworteinstellungen für obligatorische, automatisch bereitgestellte und Highlight-Apps konfigurieren.

  • Sie können automatisch eine Anwendung für alle Benutzer eines Stores abonnieren, indem Sie die Zeichenfolge KEYWORDS:Auto an die Beschreibung anhängen, die Sie beim Veröffentlichen der Anwendung in Citrix Virtual Apps angeben. Wenn Benutzer sich an dem Store anmelden, wird die Anwendung automatisch bereitgestellt, ohne dass die Benutzer sie manuell abonnieren müssen.
  • Hängen Sie die Zeichenfolge KEYWORDS:Featured der Anwendungsbeschreibung an, um den Benutzern Anwendungen anzukündigen oder häufig verwendete Anwendungen in der Liste “Highlights” der Citrix Workspace-App für Mac anzuzeigen.

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation unter StoreFront.

Wenn das Webinterface in der Citrix Virtual Apps-Bereitstellung keine Site hat, erstellen Sie eine. Der Name und die Erstellung der Site hängen von der installierten Webinterface-Version ab. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation unter Webinterface.

Citrix Workspace-Updates

Konfigurieren mit der GUI

Ein Benutzer kann die Einstellung für Citrix Workspace-Updates im Dialogfeld Einstellungen außer Kraft setzen. Diese Konfiguration gilt pro Benutzer und die Einstellungen werden nur für den aktuellen Benutzer angewendet.

  1. Navigieren Sie in der Citrix Workspace-App für Mac zum Dialogfeld Einstellungen.

  2. Klicken Sie im Bereich Erweitert auf Updates. Das Dialogfeld “Citrix Workspace-App-Updates” wird angezeigt.

  3. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:

    • Ja, benachrichtigen Sie mich
    • Nein, nicht benachrichtigen
    • Vom Administrator festgelegte Einstellungen verwenden
  4. Schließen Sie das Dialogfeld, um die Änderungen zu speichern.

Konfigurieren von Citrix Workspace-Updates mit StoreFront

Administratoren können Citrix Workspace-App-Updates mit StoreFront konfigurieren. Die Citrix Workspace-App für Mac verwendet diese Konfiguration nur für Benutzer, die “Vom Administrator festgelegte Einstellungen verwenden” ausgewählt haben. Mit den folgenden Schritten führen Sie die manuelle Konfiguration durch.

  1. Öffnen Sie die Datei web.config in einem Texteditor. Der Standardspeicherort ist C:\inetpub\wwwroot\Citrix\Roaming\web.config

  2. Suchen Sie das Benutzerkonto-Element in der Datei. Der Kontoname Ihrer Bereitstellung ist “Store”.

    Beispiel: <account id=… name=”Store”>

    Vor dem Tag </account> navigieren Sie zu den Eigenschaften des Benutzerkontos:

    <properties>

    <clear /> </properties>

  3. Fügen Sie das Tag für automatische Updates nach dem Tag <clear /> ein.

auto-update-Check

Legt fest, dass die Citrix Workspace-App für Mac ermitteln kann, ob Updates verfügbar sind.

Gültige Werte:

  • Auto: Bei Verwendung dieser Option erhalten Benutzer Benachrichtigungen, wenn Updates verfügbar sind.
  • Manual: Bei Verwendung dieser Option erhalten Benutzer keine Benachrichtigungen, wenn Updates verfügbar sind. Die Benutzer müssen manuell nach Updates suchen, indem sie Nach Updates suchen wählen.
  • Disabled: Mit dieser Option werden Citrix Workspace-Updates deaktiviert.

auto-update-DeferUpdate-Count

Legt fest, wie oft Endbenutzer zum Update aufgefordert werden, bevor das Update auf die aktuelle Version der Citrix Workspace-App für Mac erzwungen wird. Der Standardwert ist 7.

Gültige Werte:

  • -1 – Der Endbenutzer kann die Erinnerung an verfügbare Updates verschieben.
  • 0 – Wenn das Update verfügbar ist, wird der Endbenutzer gezwungen, das Update auf die aktuelle Version von Citrix Workspace-App für Mac auszuführen.
  • Positive Ganzzahl – Male, die der Endbenutzer an das Update erinnert wird, bevor das Update erzwungen wird. Citrix empfiehlt, diesen Wert höchstens auf 7 festzulegen.

auto-update-Rollout-Priority

Legt fest, wie schnell ein Gerät erkennt, dass ein Update verfügbar ist.

Gültige Werte:

  • Auto – Das Citrix Workspace-Updates-System entscheidet, wann Benutzern verfügbare Updates bereitgestellt werden.
  • Fast – Verfügbare Updates werden Benutzern mit der von Citrix Workspace-App für Mac festgelegten hohen Priorität zur Verfügung gestellt.
  • Medium – Verfügbare Updates werden Benutzern mit der von Citrix Workspace-App für Mac festgelegten mittleren Priorität zur Verfügung gestellt.
  • Slow – Verfügbare Updates werden Benutzern mit der von Citrix Workspace-App für Mac festgelegten niedrigen Priorität zur Verfügung gestellt.

Tastaturlayoutsynchronisierung

Die Tastaturlayoutsynchronisierung ermöglicht es Benutzern, bei der Verwendung eines Windows VDA oder Linux VDA zwischen bevorzugten Tastaturlayouts auf dem Clientgerät zu wechseln. Diese Funktion ist in der Standardeinstellung deaktiviert.

Um die Tastaturlayoutsynchronisierung zu aktivieren, gehen Sie zu Einstellungen > Tastatur und wählen Sie “Lokales Tastaturlayout statt des Remoteserver-Tastaturlayouts verwenden”.

Hinweis:

  1. Wenn Sie die lokale Tastaturlayoutoption verwenden, wird der Client-IME (Eingabemethoden-Editor) aktiviert. Wenn Benutzer, die Japanisch, Chinesisch und Koreanisch verwenden, den Server-IME bevorzugen, müssen sie die Option für das lokale Tastaturlayout deaktivieren, indem sie die entsprechende Option unter Einstellungen > Tastatur deaktivieren. Wenn sie eine Verbindung mit der nächsten Sitzung herstellen, wird das Tastaturlayout des Remoteservers wiederhergestellt.
  2. Das Feature funktioniert in Sitzungen nur dann, wenn der Umschalter im Client aktiviert und das entsprechende Feature auf dem VDA aktiviert ist. Das Menüelement Clienttastaturlayout verwenden wird unter Geräte > Tastatur > International hinzugefügt, um den aktivierten Status anzuzeigen.

Einschränkungen

  • Die Verwendung der unter Unterstützte Tastaturlayouts in Mac aufgeführten Tastaturlayouts funktioniert, während das Feature aktiviert ist. Wenn Sie für das Clienttastaturlayout ein nicht kompatibles Layout wählen, wird das Layout möglicherweise auf dem VDA synchronisiert, die Funktionalität kann jedoch nicht bestätigt werden.

  • Bei Remoteanwendungen, die mit erhöhten Rechten ausgeführt werden (z. B. wenn Sie Anwendungen als Administrator ausführen), kann keine Synchronisierung mit dem Clienttastaturlayout erfolgen. Um dieses Problem zu umgehen, ändern Sie das Tastaturlayout manuell auf dem VDA oder deaktivieren Sie die Benutzerkontensteuerung (UAC).

  • Wenn RDP als Anwendung bereitgestellt wird und der Benutzer in einer RDP-Sitzung arbeitet, kann das Tastaturlayout nicht mit der Tastenkombination Alt+Umschalt geändert werden. Zum Umgehen dieses Problems können Benutzer das Tastaturlayout mit der Sprachenleiste in der RDP-Sitzung ändern.

Tastaturlayoutunterstützung für Windows VDA

Tastaturlayout

Tastaturlayoutunterstützung für Linux VDA

Tastaturlayout für Linux

Der erweiterte Client hängt von dem Feature für die Tastaturlayoutsynchronisierung ab. Standardmäßig ist das erweiterte Feature aktiviert, wenn das Feature für die Tastaturlayoutsynchronisierung aktiviert ist. Um nur dieses Feature zu steuern, öffnen Sie die Datei Config im Ordner ~/Library/Application Support/Citrix Workspace/, suchen Sie die Einstellung EnableIMEEnhancement und aktivieren oder deaktivieren Sie das Feature, indem Sie den Wert auf “true” oder “false” festlegen.

Hinweis:

Die Einstellungsänderung wird nach einem Neustart der Sitzung wirksam.

Sprachenleiste

Sie können die Anzeige der Remotesprachenleiste in Anwendungssitzungen über die grafische Benutzeroberfläche ein- und ausblenden. Auf der Sprachenleiste wird die bevorzugte Eingabesprache von Sitzungen angezeigt. In früheren Releases konnten Sie diese Einstellung nur über Registrierungsschlüssel auf dem VDA ändern. Ab der Citrix Workspace-App für Mac Version 1808 können Sie die Einstellungen im Dialogfeld Einstellungen ändern. Die Sprachenleiste wird in Sitzungen standardmäßig angezeigt.

Hinweis:

Das Feature ist in Sitzungen verfügbar, die unter einem VDA der Version 7.17 und höher ausgeführt werden.

Anzeigen/Ausblenden der Remotesprachenleiste

  1. Öffnen Sie “Einstellungen”.
  2. Klicken Sie auf “Tastatur”.
  3. Aktivieren oder deaktivieren Sie “Remotesprachenleiste für die veröffentlichten Anwendungen anzeigen”.

Hinweis:

Die Änderungen werden sofort wirksam. Sie können die Einstellungen in einer aktiven Sitzung ändern. Die Remote-Sprachenleiste wird in Sitzungen mit nur einer Eingabesprache nicht angezeigt.

Citrix Casting

Mit Citrix Casting können Sie Ihren Mac-Bildschirm an Citrix Ready Workspace Hub-Geräte in der Nähe übertragen. Die Citrix Workspace-App für Mac unterstützt das Spiegeln Ihres Mac-Bildschirms per Citrix Casting auf Monitoren, die mit einem Workspace Hub verbunden sind.

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation unter Citrix Ready Workspace Hub.

Voraussetzungen

  • Citrix Workspace-App 1812 für Mac oder höher.
  • Bluetooth ist zur Hub-Erkennung auf dem Gerät aktiviert.
  • Citrix Ready Workspace Hub und Citrix Workspace-App müssen sich im selben Netzwerk befinden.
  • Stellen Sie sicher, dass Port 55555 zwischen dem Gerät mit ausgeführter Citrix Workspace-App und dem Citrix Ready Workspace Hub nicht blockiert ist.
  • Port 55556 ist der Standardport für SSL-Verbindungen zwischen Mobilgeräten und dem Citrix Ready Workspace Hub. Sie können in den Einstellungen von Raspberry Pi einen anderen SSL-Port konfigurieren. Wenn der SSL-Port blockiert ist, können die Benutzer keine SSL-Verbindungen zum Workspace Hub herstellen.
  • Stellen Sie für Citrix Casting sicher, dass Port 1494 nicht blockiert ist.

Citrix Casting aktivieren

Citrix Casting ist standardmäßig deaktiviert. Aktivieren von Citrix Casting mit der Citrix Workspace-App für Mac:

  1. Gehen Sie zu Einstellungen.
  2. Wählen Sie Erweitert und anschließend Citrix Casting.
  3. Wählen Sie Ja, Casting aktivieren.

Citrix Casting aktivieren

Beim Start von Citrix Casting wird eine Benachrichtigung angezeigt und in der Menüleiste erscheint ein Citrix Casting-Symbol.

Hinweis:

Nach dem Aktivieren wird Citrix Casting stets automatisch mit der Citrix Workspace-App für Mac gestartet. Sie können das Feature jedoch unter Einstellungen > Erweitert > Citrix Casting mit Nein, Casting nicht aktivieren wieder deaktivieren.

Automatisches Ermitteln von Workspace-Hub-Geräten

Automatisches Verbinden mit Workspace Hubs:

  1. Melden Sie sich auf Ihrem Mac bei der Citrix Workspace-App an und stellen Sie sicher, dass Bluetooth eingeschaltet ist. Bluetooth wird verwendet, um nahegelegene Workspace Hubs zu erkennen.
  2. Wählen Sie in der Menüleiste das Symbol für Citrix Casting. Alle Citrix Casting-Funktionen werden über dieses Menü verwendet.
  3. Im Untermenü Hub-Liste werden alle in der Nähe befindlichen Workspace Hubs angezeigt, die sich im selben Netzwerk befinden. Hubs werden in absteigender Reihenfolge gemäß ihrer Nähe zum Mac und mit dem konfigurierten Workspace Hub-Namen aufgelistet. Alle automatisch ermittelten Hubs werden unter Hubs in der Näheangezeigt.
  4. Wählen Sie den Namen des Hubs aus, mit dem Sie sich verbinden möchten.

Hub-Liste für Casting

Um die Auswahl eines Workspace Hubs während der Verbindung abzubrechen, wählen Sie Abbrechen. Sie können Abbrechen auch verwenden, wenn die Netzwerkverbindung schlecht ist und der Verbindungsaufbau ungewöhnlich lange dauert.

Hinweis:

Es kann vorkommen, dass der gewünschte Hub nicht im Menü angezeigt wird. Prüfen Sie das Menü Hub-Liste nach einen Moment erneut oder fügen Sie den Hub manuell hinzu. Die Workspace Hub-Daten werden periodisch an Citrix Casting übertragen.

Manuelles Ermitteln von Workspace-Hub-Geräten

Wenn Sie das Citrix Ready Workspace Hub-Gerät im Menü Hubliste nicht finden können, fügen Sie die IP-Adresse des Workspace-Hubs hinzu, um manuell darauf zuzugreifen. Workspace Hub hinzufügen:

  1. Melden Sie sich auf Ihrem Mac bei der Citrix Workspace-App an und stellen Sie sicher, dass Bluetooth eingeschaltet ist. Bluetooth wird verwendet, um nahegelegene Workspace Hubs zu erkennen.
  2. Wählen Sie in der Menüleiste das Symbol für Citrix Casting.
  3. Wählen Sie die Menüoption Verwalten. Das Fenster Hubs verwalten wird angezeigt.
  4. Klicken Sie auf Hinzufügen, um die IP-Adresse Ihres Hubs einzugeben.
  5. Nachdem das Gerät hinzugefügt wurde, wird in der Spalte Hubname der Anzeigename des Hubs angezeigt. Verwenden Sie diesen Namen, um den Hub im Bereich Manuell des Untermenüs Hubliste zu identifizieren.

Hinweis:

Derzeit wird nur der Modus Spiegeln unterstützt. Spiegeln ist die einzige verfügbare Option in der Spalte Anzeigemodus.

Trennen des Workspace Hub-Geräts

Sie können die aktuelle Sitzung trennen und den Citrix Ready Workspace Hub automatisch oder manuell beenden.

  • Schließen Sie den Laptop, um die Bildschirmcasting-Sitzung automatisch zu trennen.

  • Bildschirmcasting-Sitzung manuell trennen:

  1. Wählen Sie das Symbol für Citrix Casting.
  2. Wählen Sie in der Liste der Hubs den Namen Ihres Workspace Hubs aus. Auf der rechten Seite wird die Option Trennen angezeigt.
  3. Wählen Sie Trennen, um den Hub zu beenden.

Trennen von Citrix Casting

Bekannte Probleme

  • Es gibt geringe Latenzprobleme beim Anzeigen des gespiegelten Bildschirms. Schlechte Netzwerkbedingungen können die Latenz noch verstärken.

  • Wenn SSL in einem Citrix Ready Workspace Hub aktiviert ist und das Zertifikat des Hubs nicht vertrauenswürdig ist, wird eine Warnmeldung angezeigt. Um das Problem zu beheben, fügen Sie das Zertifikat mit dem Schlüsselbundtool zur Liste der vertrauenswürdigen Zertifikate hinzu.

Clientseitige Mikrofoneingabe

Die Citrix Workspace-App für Mac unterstützt die mehrfache clientseitige Mikrofoneingabe. Lokal installierte Mikrofone können für Folgendes verwendet werden:

  • Echtzeitaktivitäten, wie Softphone-Anrufe und Webkonferenzen
  • Gehostete Aufzeichnungsanwendungen, z. B. Diktierprogramme
  • Video- und Audio-Aufzeichnungen

Die Citrix Workspace-App für Mac bietet Unterstützung für digitale Diktate.

Sie können wählen, ob Mikrofone, die an das Benutzergerät angeschlossen sind, in Sitzungen verwendet werden. Wählen Sie hierfür eine der folgenden Optionen in der Citrix Workspace-App für Mac unter Einstellungen auf der Registerkarte Mikrofon und Webcam aus:

  • Mikrofon und Webcam verwenden
  • Mikrofon und Webcam nicht verwenden
  • Immer fragen

Wenn Sie Immer fragen auswählen, werden Sie bei jedem Herstellen einer Verbindung zu gehosteten Anwendungen oder Desktops in einem Dialogfeld gefragt, ob Sie das Mikrofon in dieser Sitzung verwenden möchten.

Windows-Sondertasten

Die Citrix Workspace-App für Mac stellt diverse Optionen und vereinfachte Methoden für den Ersatz von Sondertasten bereit, u. a. Ersatz von Funktionstasten in Windows-Anwendungen durch Mac-Tasten. Auf der Registerkarte Tastatur konfigurieren Sie die gewünschten Optionen wie folgt:

  • Mit “Control-Zeichen senden mit” können Sie auswählen, ob Sie die Befehl-Zeichentaste-Tastenkombinationen als Strg+-Zeichentaste-Tastenkombinationen in einer Sitzung senden. Wenn Sie “Befehl oder Control” im Kontextmenü auswählen, können Sie bekannte Befehl-Zeichentaste- oder Strg-Zeichentaste-Tastenkombinationen auf dem Mac als Strg+Zeichentaste-Tastenkombinationen an den PC senden. Wenn Sie Befehl auswählen, müssen Sie Strg+Zeichentastekombinationen verwenden.
  • Mit “Alt-Zeichen senden mit” können Sie auswählen, wie die Alt-Taste in einer Sitzung repliziert wird. Wenn Sie die Befehl-Option auswählen, können Sie Befehl-Option-Tastenkombinationen als Alt-Tastenkombinationen in einer Sitzung senden. Sie können auch Befehl auswählen und die Befehl-Taste als Alt-Taste verwenden.
  • Mit “Windows-Logo-Taste mit Befehl (rechts) senden” können Sie die Windows-Logo-Taste durch Druck der Befehl-Taste an der rechten Seite der Tastatur an Remotedesktops und Anwendungen senden. Wenn diese Option deaktiviert ist, hat die rechte Befehl-Taste dieselbe Funktion wie die linke Befehl-Taste gemäß den zwei obigen Einstellungen im Dialogfeld “Einstellungen”. Sie können die Windows-Logo-Taste jedoch mit dem Menü “Tastatur” senden. Wählen Sie Tastatur > Windows-Tastenkombination senden > Start.
  • Mit “Sondertasten unverändert senden” deaktivieren Sie die Konvertierung von Sondertasten. Beispiel: Die Kombination Option-1 (auf der Zehnertastatur) entspricht der Sondertaste F1. Sie können dieses Verhalten ändern und diese Sondertaste so einstellen, dass sie 1 (die Zahl 1 auf der Zehnertastatur) in der Sitzung darstellt, wenn Sie das Kontrollkästchen “Sondertasten unverändert senden” aktivieren. Standardmäßig ist dieses Kontrollkästchen nicht aktiviert, daher wird Option-1 als F1 an die Sitzung gesendet.

Funktions- und andere Sondertasten werden mit dem Menü Tastatur an eine Sitzung gesendet.

Wenn die Tastatur eine Zehnertastatur enthält, können Sie die folgenden Tastaturanschläge verwenden:

PC-Taste oder Aktion Mac-Optionen
Einfügen 0 (die Zahl 0) auf der Zehnertastatur. Die Num-Taste muss deaktiviert sein. Sie können sie mit der Clear-Taste ein- und ausschalten; Option-Hilfe
Löschen Dezimalstelle auf der Zehnertastatur. Die Num-Taste muss deaktiviert sein. Sie können sie mit der Clear-Taste ein- und ausschalten; Clear
F1 bis F9 Option-1 bis -9 (die Zahlen 1 bis 9) auf der Zehnertastatur
F10 Option-0 (die Zahl 0) auf der Zehnertastatur
F11 Option-Minuszeichen auf der Zehnertastatur
F12 Option-Pluszeichen auf der Zehnertastatur

Windows-Tastenkombinationen

In Remotesitzungen werden die meisten Mac-Tastaturkombinationen für die Texteingabe erkannt, wie z. B. Option-G für die Eingabe des Copyrightsymbols ©. Einige Tastaturanschläge in einer Sitzung werden jedoch nicht in der Remoteanwendung oder auf dem Remotedesktop angezeigt sondern vom Mac-Betriebssystem interpretiert. Dies kann dazu führen, dass Tasten Mac-Reaktionen auslösen.

Sie möchten vielleicht auch bestimmte Windows-Tasten verwenden, z. B. Einfügen, die auf vielen Mac-Tastaturen nicht vorhanden ist. Genauso zeigen einige Windows 8-Tastenkombinationen Charms und App-Befehle an und docken Apps an und wechseln sie. Diese Verknüpfungen werden von Mac-Tastaturen nicht nativ imitiert, können jedoch mit dem Menü “Tastatur” an den Remotedesktop oder die Remoteanwendung gesendet werden.

Tastaturen und die Konfiguration der Tasten können sich stark zwischen Computern unterscheiden. Die Citrix Workspace-App für Mac bietet daher mehrere Auswahlen an, um sicherzustellen, dass Tastaturanschläge richtig an gehostete Anwendungen und Desktops weitergeleitet werden. Diese Auswahlen werden in folgender Tabelle aufgelistet. Das Standardverhalten wird beschrieben. Wenn Sie die Standardwerte angepasst haben (mit der Citrix Workspace-App für Mac oder anderen Einstellungen), werden möglicherweise andere Kombinationen von Tastaturanschlägen weitergeleitet, und der Remote-PC-Zugriff weist ein anderes Verhalten auf.

Wichtig

Bestimmte Tastenkombinationen, die in der Tabelle aufgelistet sind, sind nicht auf neueren Mac-Tastaturen verfügbar. In den meisten Fällen kann die Tastatureingabe mit dem Menü Tastatur zur Sitzung gesendet werden.

In der Tabelle verwendete Konventionen:

  • Buchstabentasten sind großgeschrieben; dies gibt nicht an, dass die Umschalt-Taste gleichzeitig gedrückt werden soll.
  • Bindestriche zwischen Tastaturanschlägen geben an, dass Tasten gleichzeitig gedrückt werden müssen (z. B. Strg-C).
  • Zeichentasten sind Tasten zur Texteingabe, mit denen alle Buchstaben, Zahlen und Satzzeichen geschrieben werden. Sondertasten erzeugen keine Eingabe, sondern dienen als Modifikator oder Steuertaste. Zu den Sondertasten gehören die Control-, Alt-, Umschalt-, Befehl- und Option-Taste sowie die Pfeiltasten und Funktionstasten.
  • Menüanweisungen beziehen sich auf die Menüs in der Sitzung.
  • Abhängig von der Konfiguration des Benutzergeräts funktionieren einige Tastenkombinationen nicht erwartungsgemäß und alternative Kombinationen sind aufgeführt.
  • “Fn” bezieht sich auf die Fn-Taste (Funktion) der Mac-Tastatur. Funktionstaste bezieht sich auf die Tasten F1 bis F12 auf der PC- oder Mac-Tastatur.
Windows-Taste oder Tastenkombination Mac-Äquivalent
Alt+Zeichentaste Cmd-Option-Zeichen (z. B. zum Senden von Alt-C verwenden Sie Cmd-Option-C)
Alt+Sondertaste Option-Sondertaste (z. B. Option-Tab); Cmd-Option-Sondertaste (z. B. Cmd-Option-Tab)
Strg+Zeichentaste Cmd-Zeichentaste (z. B. Cmd-C); Ctrl-Zeichentaste (z. B. Ctrl-C)
Strg+Sondertaste Ctrl-Sondertaste (z. B. Ctrl-F4); Cmd-Zeichentaste (z. B. Cmd-F4)
Strg/Alt/Umschalt/Windows-Logo + Funktionstaste Wählen Sie Tastatur > Funktionstaste senden > Ctrl/Alt/Umschalt/Cmd-Funktionstaste
Strg+Alt Ctrl-Option-Cmd
Strg+Alt+Entf Strg-Option-Fn-Cmd-Löschen; Wählen Sie Tastatur > Strg+Alt+Entf senden
Löschen Löschen; Wählen Sie Tastatur > Taste senden > Entfernen; Fn-Rücktaste (Fn-Löschen auf einigen US-Tastaturen)
Ende Ende; Fn-Rechtspfeil
Esc Esc; Wählen Sie Tastatur > Taste senden > Esc
F1 bis F12 F1 bis F12; Wählen Sie Tastatur > Funktionstaste senden > F1 bis F12
Pos1 Pos1; Fn-Linkspfeil
Einfg Wählen Sie Tastatur > Taste senden > Einfügen
Num Entfernen
Bild ab Bild ab; Fn-Abwärtspfeil
Bild auf Bild auf; Fn-Aufwärtspfeil
Leertaste Wählen Sie Tastatur > Taste senden > Leertaste
Registerkarte Wählen Sie Tastatur > Taste senden > Tab
Windows-Logo Rechte Cmd-Taste (eine standardmäßig aktivierte Tastatureinstellung); Wählen Sie Tastatur > Windows-Tastenkombination senden > Start
Tastenkombinationen zum Anzeigen von Charms Wählen Sie Tastatur > Windows-Tastenkombination senden > Charms
Tastenkombinationen zum Anzeigen von App-Befehlen Wählen Sie Tastatur > Windows-Tastenkombination senden > App-Befehle
Tastenkombinationen zum Andocken von Apps Wählen Sie Tastatur > Windows-Tastenkombination senden > Andocken
Tastenkombinationen zum Wechseln von Apps Wählen Sie Tastatur > Windows-Tastenkombination senden > Apps wechseln

Verwenden eines Eingabemethoden-Editors (IME) und internationaler Tastaturlayouts

Mit der Citrix Workspace-App für Mac können Sie einen Eingabemethoden-Editor (IME) auf dem Benutzergerät oder dem Server verwenden.

Wenn der clientseitige Eingabemethoden-Editor (IME) aktiviert ist, können Benutzer an der Einfügemarke statt in einem Fenster Text eingeben.

Mit der Citrix Workspace-App für Mac können Benutzer auch das gewünschte Tastaturlayout angeben.

Aktivieren des clientseitigen Eingabemethoden-Editors

  1. Klicken Sie auf der Menüleiste Citrix Viewer auf Tastatur > International > Client-IME verwenden.
  2. Stellen Sie sicher, dass der serverseitige IME auf direkte Eingabe oder den alphanumerischen Modus eingestellt ist.
  3. Geben Sie mit dem Mac-IME Text ein.

Explizites Angeben des Anfangspunkts für die Texteingabe

  • Klicken Sie auf der Menüleiste Citrix Viewer auf Tastatur > International > Kompositionszeichen verwenden.

Verwenden des serverseitigen Eingabemethoden-Editors

  • Stellen Sie sicher, dass der clientseitige IME auf den alphanumerischen Modus eingestellt ist.

Zugeordnete serverseitige IME-Eingabemodustasten

Die Citrix Workspace-App für Mac stellt Tastaturzuordnungen für serverseitige Windows-IME-Eingabemodustasten bereit, die nicht auf Mac-Tastaturen verfügbar sind. Auf Mac-Tastaturen ist die Optionstaste den folgenden serverseitigen IME-Eingabemodustasten zugeordnet, abhängig vom serverseitigen Gebietsschema:

Serverseitiges Systemgebietsschema Serverseitige IME-Eingabemodustaste
Japanisch Kanji-Taste (Alt + Hankaku/Zenkaku auf der japanischen Tastatur)
Koreanisch Rechte Alt-Taste (Umschalten Hangul/English auf der koreanischen Tastatur)

Verwenden internationaler Tastaturlayouts

  • Stellen Sie sicher, dass die Tastaturlayouts auf der Client- und Serverseite auf dasselbe Gebietsschema wie die Standardeingabesprache auf der Serverseite eingestellt sind.

Mehrere Monitore

Benutzer können die Citrix Workspace-App für Mac im Vollbildmodus über mehrere Monitore hinweg ausführen.

  1. Wählen Sie den Desktop Viewer aus und klicken Sie auf den Pfeil nach unten.
  2. Wählen Sie Fenster.
  3. Ziehen Sie den Bildschirm von Citrix Virtual Desktops zwischen die Monitore. Stellen Sie sicher, dass etwa die Hälfte des Bildschirms in jedem Monitor angezeigt wird.
  4. Wählen Sie auf der Symbolleiste des Citrix Virtual Desktops die Option Vollbild aus.

Der Bildschirm ist nun auf alle Monitore erweitert.

Bekannte Einschränkungen

  • Der Vollbildmodus wird nur auf einem Monitor oder auf allen Monitoren unterstützt. Diese Funktion kann über ein Menüelement festgelegt werden.
  • Citrix empfiehlt die Verwendung von maximal 2 Monitoren. Die Verwendung von mehr als 2 Monitoren kann die Sitzungsleistung beeinträchtigen oder Probleme mit der Benutzerfreundlichkeit verursachen.

Desktopsymbolleiste

Benutzer können jetzt im Fenstermodus und im Vollbildmodus auf die Desktopsymbolleiste zugreifen. Zuvor konnte die Symbolleiste nur im Vollbildmodus angezeigt werden. Darüber hinaus wurden folgende Änderungen an der Symbolleiste vorgenommen:

  • Die Schaltfläche Home wurde von der Symbolleiste entfernt. Diese Funktion kann mit den folgenden Befehlen ausgeführt werden:
    • Cmd-Taste+Tab: Wechseln zur vorherigen aktiven Anwendung.
    • Ctrl+Linkspfeil: Wechseln zum vorherigen Bereich.
    • Sie können mit dem integrierten Trackpad oder den Magic Mouse-Gesten zu einem anderen Bereich wechseln.
    • Wenn Sie den Cursor im Vollbildmodus an den Rand des Bildschirms bewegen, wird ein Dock angezeigt, in dem Sie Anwendungen aktivieren können.
  • Die Schaltfläche für den Fenstermodus wurde von der Symbolleiste entfernt. Mit den folgenden Methoden können Sie vom Vollbildmodus in den Fenstermodus wechseln:
    • In OS X 10.10 klicken Sie in der Dropdown-Menüleiste auf die grüne Fensterschaltfläche.
    • In OS X 10.9 klicken Sie in der Dropdown-Menüleiste auf die blaue Menüschaltfläche.
    • In allen Versionen von OS X können Sie in der Dropdown-Menüleiste im Menü Ansicht die Option Vollbildmodus beenden auswählen.
  • Das Verhalten der Symbolleiste beim Ziehen wurde aktualisiert und unterstützt bei mehreren Monitoren im Vollbildmodus das Ziehen zwischen Fenstern.

Workspace Control

Mit Workspace Control folgen Desktops und Anwendungen dem Benutzer, wenn er das Gerät wechselt. So können etwa Krankenhausärzte von einer Workstation zu einer anderen gehen, ohne ihre Desktops und Anwendungen auf jedem einzelnen Gerät neu starten zu müssen.

Die Richtlinien und die Clientlaufwerkzuordnung ändern sich entsprechend, wenn Benutzer zu einem anderen Benutzergerät wechseln. Die angewendeten Richtlinien und Zuordnungen hängen vom Benutzergerät ab, an dem Sie momentan an einer Sitzung angemeldet sind. Wenn sich Pflegepersonal z. B. von einem Benutzergerät in der Notaufnahme des Krankenhauses abmeldet und dann an einer Arbeitsstation in der Röntgenabteilung anmeldet, gelten für die Sitzung die Richtlinien, Druckerzuordnungen und Clientlaufwerkzuordnungen der Röntgenabteilung, solange der Benutzer am Benutzergerät der Röntgenabteilung angemeldet ist.

Konfigurieren der Workspace Control-Einstellungen

  1. Klicken Sie im Fenster der Citrix Workspace-App für Mac auf den Abwärtspfeil Abwärtspfeil und wählen Sie Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein.
  3. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:
    • Beim Anmelden an Citrix Workspace Anwendungen wiederverbinden. Benutzer können eine Verbindung mit getrennten Anwendungen wiederherstellen, wenn sie Citrix Workspace starten.
    • Verbindungen zu Anwendungen wiederherstellen, wenn ich Anwendungen starte oder aktualisiere. Benutzer können eine Verbindung mit getrennten Apps wiederherstellen, wenn sie die Apps starten oder im Menü der Citrix Workspace-App für Mac “Apps aktualisieren” auswählen.

Zuordnen von Clientlaufwerken

Mit der Clientlaufwerkzuordnung greifen Sie auf lokale Laufwerke auf dem Benutzergerät in Sitzungen zu, z. B. CD-Laufwerke, DVDs und Memory Stick (USB). Wenn ein Server für die Clientlaufwerkzuordnung konfiguriert ist, können Benutzer auf lokal gespeicherte Dateien zugreifen, diese in Sitzungen bearbeiten und dann entweder auf einem lokalen Laufwerk oder einem Laufwerk auf dem Server speichern.

Die Citrix Workspace-App für Mac überwacht die Verzeichnisse, in denen Hardwaregeräte wie CDs, DVDs und Memory Sticks (USB) normalerweise auf dem Benutzergerät bereitgestellt werden, und ordnet neue Hardwaregeräte in der Sitzung automatisch dem nächsten verfügbaren Laufwerkbuchstaben auf dem Server zu.

Sie können den Lese- und Schreibzugriff für zugeordnete Laufwerke in den Citrix Workspace-App für Mac-Einstellungen konfigurieren.

Konfigurieren des Lese- und Schreibzugriffs für zugeordnete Laufwerke

  1. Klicken Sie auf der Homepage der Citrix Workspace-App für Mac auf den Abwärtspfeil Abwärtspfeil und klicken Sie dann auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf Geräte.
  3. Wählen Sie das Niveau für den Lese- und Schreibzugriff für zugeordnete Laufwerke unter den folgenden Optionen aus:
    • Lese-/Schreibrechte
    • Leserechte
    • Kein Zugriff
    • Immer fragen
  4. Melden Sie sich von offenen Sitzungen ab und erneut an, um die Änderungen anzuwenden.