Linux Virtual Delivery Agent

Neue Features

Neue Features in Release 2107

Version 2107 des Linux VDAs enthält die folgenden neuen und erweiterten Features:

Unterstützung für Centrify für mit MCS erstellte RHEL 7/CentOS 7- und RHEL 8/CentOS 8-Maschinen

Wir haben Centrify-Unterstützung für den Beitritt mit MCS erstellter RHEL 7/CentOS 7- und RHEL 8/CentOS 8-Maschinen zu Windows-Domänen hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Linux-VMs mit Maschinenerstellungsdiensten (MCS).

Vereinfachte Neuerstellung des Kernelmoduls für die USB-Umleitung

Wir stellen jetzt ctxusbcfg.sh in der Linux VDA-Quellcodedatei citrix-linux-vda-sources.zip zur Verfügung. Das Skript vereinfacht die Erstellung der VHCI-Kernelmodule (usb-vhci-hcd.ko und usb-vhci-iocif.ko) mit und ohne DKMS-Option (Dynamic Kernel Module Support). DKMS hilft bei der automatischen Neuerstellung der VHCI-Kernelmodule, wenn ein Kernel-Upgrade ausgeführt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der USB-Umleitung.

Unterstützung für RHEL 8.4 und CentOS 8 (2105)

Wir haben RHEL 8.4 und CentOS 8 (2105) als unterstützte Distributionen hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Systemanforderungen.

Smartcardunterstützung für Debian

Sie können eine mit dem Clientgerät verbundene Smartcard zur Anmeldung an einer virtuellen Linux-Desktopsitzung verwenden. In diesem Release können Sie außerdem Smartcards in Debian 10.7-Sitzungen verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützung für Smartcards.

Neue Features