Erste Schritte

Dieser Artikel ist ein Referenzdokument, mit dem Sie Ihre Umgebung nach der Installation der Citrix Workspace-App einrichten können.

Store

Ein Store aggregiert verfügbare Anwendungen und Desktops für einen Benutzer an einem Ort. Ein Benutzer kann mehrere Stores haben und bei Bedarf zwischen Stores wechseln. Ein Administrator stellt die Store-URL mit vorkonfigurierten Ressourcen und Einstellungen bereit. Sie können über die Citrix Workspace-App auf diese Stores zugreifen.

Arten von Stores

Sie können die folgenden Arten von Stores in der Citrix Workspace-App hinzufügen: Workspace, StoreFront, Citrix Gateway Store und benutzerdefinierter Webstore.

Workspace

Citrix Workspace ist ein cloudbasierter Unternehmensappstore, der sicheren und einheitlichen Zugriff auf Apps, Desktops und Ressourcen bzw. Inhalte von überall und auf jedem Gerät bietet. Ressourcen können Citrix DaaS, Inhalts-Apps, lokale und mobile Apps, SaaS- und Web-Apps sowie Browser-Apps sein. Weitere Informationen finden Sie unter Citrix Workspace.

StoreFront

StoreFront ist ein on-premises Unternehmensappstore, der Anwendungen und Desktops von Citrix Virtual Apps and Desktops-Sites in einem einzigen benutzerfreundlichen Store für Benutzer zusammenfasst.

Weitere Informationen finden Sie in der StoreFront-Dokumentation.

Citrix Gateway-Store

Konfigurieren Sie Citrix Gateway so, dass Benutzer sich von außerhalb mit dem internen Netzwerk verbinden können. Dies können zum Beispiel Nutzer sein, die über das Internet oder von Remotestandorten eine Verbindung herstellen.

Benutzerdefinierte Webstores

Mit diesem Feature können Sie über die Citrix Workspace-App für Windows auf den benutzerdefinierten Webstore Ihrer Organisation zugreifen. Um dieses Feature zu verwenden, muss der Administrator die Domäne oder den benutzerdefinierten Webstore zu den zulässigen URLs im Global App Configuration Service hinzufügen.

Weitere Informationen zum Konfigurieren von Webstore-URLs für Endbenutzer finden Sie unter Global App Configuration Service.

Sie können die URL des benutzerdefinierten Webstores im Bildschirm Konto hinzufügen in der Citrix Workspace-App angeben. Der benutzerdefinierte Webstore wird im nativen Workspace-App-Fenster geöffnet.

Um den benutzerdefinierten Webstore zu entfernen, gehen Sie zu Konten > Konten hinzufügen oder entfernen, wählen Sie die URL des benutzerdefinierten Webstores aus und klicken Sie auf Entfernen.

Hinzufügen der Store-URL zur Citrix Workspace-App

Sie können Benutzern wie folgt die Kontoinformationen mitteilen, die sie zum Zugriff auf die virtuellen Anwendungen und Desktops benötigen:

  • Benutzerseitige manuelle Eingabe der bereitgestellten Informationen
  • Konfigurieren der e-mail-basierten Kontenermittlung
  • Hinzufügen von Stores über die Befehlszeilenschnittstelle
  • Provisioningdatei
  • Verwenden der administrativen Gruppenrichtlinienobjektvorlage

Bereitstellen der manuell einzugebenden Kontoinformationen für Benutzer

Nach der erfolgreichen Installation der Citrix Workspace-App wird der folgende Bildschirm angezeigt. Die Benutzer müssen eine E-Mail- oder Serveradresse eingeben, um auf die Apps und Desktops zugreifen zu können. Wenn ein Benutzer Angaben für ein neues Konto macht, versucht die Citrix Workspace-App, die Verbindung zu überprüfen. Im Erfolgsfall fordert die Citrix Workspace-App den Benutzer auf, sich bei dem Konto anzumelden.

Bildschirm "Konto hinzufügen"

Stellen Sie sicher, dass Benutzer die nötigen Informationen zum Verbinden mit ihren virtuellen Desktops und Anwendungen haben, damit sie Konten manuell erstellen können.

  • Um eine Verbindung zu einem Workspace-Store herzustellen, geben Sie die Workspace-URL an.
  • Zum Verbinden mit einem StoreFront-Store teilen Sie Benutzern die URL für den betreffenden Server mit. Zum Beispiel:https://servername.company.com.
  • Für Verbindungen über Citrix Gateway legen Sie fest, ob Benutzer alle konfigurierten Stores sehen müssen oder nur den Store, für den der Remotezugriff auf ein bestimmtes Citrix Gateway aktiviert ist.

    • Anzeigen aller konfigurierten Stores: Teilen Sie den Benutzern den FQDN für Citrix Gateway mit.

    • Beschränken des Zugriffs auf einen bestimmten Store: Teilen Sie den Benutzern den FQDN für Citrix Gateway und den Storenamen wie folgt mit:

      CitrixGatewayFQDN?MyStoreName:

      Wenn z. B. für den Store “SalesApps” der Remotezugriff auf server1.com aktiviert ist und für den Store HRApps der Remotezugriff auf server2.com, dann muss ein Benutzer Folgendes eingeben:

      • server1.com?SalesApps für den Zugriff auf SalesApps oder
      • server2.com?HRApps für den Zugriff auf HRApps.

      Für das Feature CitrixGatewayFQDN?MyStoreName muss ein neuer Benutzer ein Konto erstellen, indem er eine URL eingibt. Die e-mail-basierte Kontenermittlung ist nicht verfügbar.

Wenn die Workspace-App mit der Store-URL konfiguriert ist, kann das Konto über die Option Konten im Profilmenü verwaltet werden.

Konto-Option/en-us/citrix-workspace-app-for-windows/media/accounts-option.png

Wenn auf Clientmaschinen, die für die Proxyauthentifizierung konfiguriert sind, die Proxyanmeldeinformationen nicht in der Windows-Anmeldeinformationsverwaltung gespeichert sind, werden Sie aufgefordert, die Proxyanmeldeinformationen einzugeben. Die Citrix Workspace-App speichert dann die Anmeldeinformationen des Proxyservers in der Windows-Anmeldeinformationsverwaltung. Dies führt zu einer nahtlosen Anmeldeerfahrung, da Sie Ihre Anmeldeinformationen vor dem Zugriff auf die Citrix Workspace-App nicht manuell in der Windows-Anmeldeinformationsverwaltung speichern müssen.

Konfigurieren der e-mail-basierten Kontenermittlung

Wenn Sie die Citrix Workspace-App für die e-mail-basierte Kontenermittlung konfigurieren, geben Benutzer ihre E-Mail-Adresse statt einer Server-URL während der Erstinstallation und -konfiguration der Citrix Workspace-App ein. Die Citrix Workspace-App ermittelt das Gerät (Citrix Gateway oder StoreFront-Server), das der E-Mail-Adresse auf der Basis von DNS-Dienstdatensätzen zugeordnet ist. Die App fordert den Benutzer dann zur Anmeldung auf, um auf virtuelle Desktops und Anwendungen zuzugreifen.

Informationen zum Konfigurieren der e-Mail-basierten Kontenermittlung für Citrix Workspace-Stores finden Sie unter Getting started in der Dokumentation zum Global App Configuration Service. Informationen zum Konfigurieren der e-Mail-basierten Kontenermittlung für Citrix StoreFront- oder Citrix Gateway-Stores finden Sie unter Configuring email-based account discovery.

Hinzufügen von Stores über die Befehlszeilenschnittstelle

Installieren Sie die Citrix Workspace-App für Windows als Administrator an der Befehlszeilenschnittstelle.

Weitere Informationen finden Sie unter der Liste der Befehlszeilenparameter.

Bereitstellen von Provisioningdateien für Benutzer

StoreFront bietet Provisioningdateien, die Benutzer für eine Verbindung mit Stores öffnen können.

Sie können mit StoreFront Provisioningdateien erstellen, die Verbindungsdetails für Konten enthalten. Stellen Sie diese Dateien den Benutzern zur Verfügung, um eine automatische Konfiguration der Citrix Workspace-App zu ermöglichen. Nach der Installation der Citrix Workspace-App öffnen Benutzer einfach die Datei, um die App zu konfigurieren. Wenn Sie Workspace für Web konfigurieren, können Benutzer auch Provisioningdateien für die Citrix Workspace-App von den Sites abrufen.

Weitere Informationen finden Sie unter Exportieren der Store-Provisioningdateien für Benutzer in der StoreFront-Dokumentation.

Verwenden der administrativen Gruppenrichtlinienobjektvorlage

Hinzufügen oder Festlegen eines Citrix StoreFront oder Gateways mit der administrativen Gruppenrichtlinienobjektvorlage:

  1. Öffnen Sie die administrative Gruppenrichtlinienobjektvorlage der Citrix Workspace-App, indem Sie gpedit.msc ausführen.
  2. Navigieren Sie unter dem Knoten Computerkonfiguration zu Administrative Vorlagen > Klassische administrative Vorlagen (ADM) > Citrix Komponenten > Citrix Workspace > StoreFront.
  3. Wählen Sie Citrix Gateway-URL\StoreFront-Kontenliste.
  4. Wählen Sie Aktiviert und klicken Sie auf Anzeigen. Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, können Sie eine Liste mit StoreFront-Konten und eine NetScaler Gateway-URL eingeben.
  5. Geben Sie die URL in das Feld Wert ein.
  6. Geben Sie die Store-URL an, die mit der Workspace-App verwendet wird:

    STOREx="storename;http[s]://servername.domain/IISLocation/discovery;[On, Off]; [storedescription]"

    Werte:

    • x – Ganzzahlen von 0 bis 9 werden verwendet, um einen Store zu identifizieren.
    • storename – Name des Stores. Dieser Wert muss mit dem auf dem StoreFront-Server konfigurierten Namen übereinstimmen.
    • servername.domain – Der vollqualifizierte Domänenname des Servers, der den Store hostet.
    • IISLocation – Der Pfad zum Store in IIS. Die Store-URL muss mit der URL in der StoreFront-Provisioningdatei übereinstimmen. Die Store-URL hat das folgende Format: /Citrix/store/discovery. Um die URL zu erhalten, exportieren Sie eine Provisioningdatei von StoreFront, öffnen Sie die Datei im Editor und kopieren Sie die URL aus dem Element Address.
    • [On, Off] - Die Option Off ermöglicht die Bereitstellung deaktivierter Stores. So können Benutzer entscheiden, ob sie darauf zugreifen. Wenn der Status des Stores nicht angegeben ist, ist die Standardeinstellung On.
    • storedescription – Eine Beschreibung des Stores, z. B. HR App Store.
  7. Fügen Sie die Citrix Gateway-URL hinzu oder geben Sie sie ein. Geben Sie den Namen der URL durch Semikolon getrennt ein:

    Beispiel:CitrixWorkspaceApp.exe STORE0= HRStore;https://ag.mycompany.com#Storename;On;Store Wobei #Store name der Name des Stores, hinter dem Citrix Gateway ist.

Hinweis:

  • Die Citrix Gateway-Store-URL muss an erster Stelle in der Liste stehen (Parameter STORE0).
  • Bei einem Setup mit mehreren Stores ist nur eine Citrix Gateway-Store-URL-Konfiguration zulässig.
  • Die mit dieser Methode konfigurierte Citrix Gateway Store-URL unterstützt keine PNA-Dienste-Sites, die Citrix Gateway verwenden.
  • Der Parameter /Discovery ist nicht erforderlich, wenn Sie eine Citrix Gateway-Store-URL angeben.

Ab Version 1808 werden alle Änderungen an der Richtlinie Citrix Gateway-URL/StoreFront-Kontenliste in einer Sitzung angewendet, nachdem Sie die App neu starten. Ein Zurücksetzen ist nicht erforderlich.

Hinweis:

Bei der Neuinstallation der Citrix Workspace-App Version 1808 und höher ist ein Zurücksetzen nicht erforderlich. Bei Upgrades auf Version 1808 oder höher müssen Sie die Citrix Workspace-App zurücksetzen, damit die Änderungen wirksam werden.

Einschränkungen:

  • Die Citrix Gateway-URL muss als Erste aufgeführt werden, gefolgt von den StoreFront-URLs.
  • Mehrere Citrix Gateway-URLs werden nicht unterstützt.

Hinweis:

Benutzer können auch über einen Webbrowser auf den Store zugreifen. Benutzer können sich über einen Webbrowser beim Citrix Store anmelden und eine virtuelle App oder einen virtuellen Desktop starten. Beim Start der virtuellen App oder des virtuellen Desktops werden die Funktionen der nativ installierten Citrix Workspace-App genutzt.

In diesem Fall sollte die Aufforderung zum Konto hinzufügen vor Benutzern verborgen werden. Dies kann mit der folgenden Einstellung erreicht werden:

  • Umbenennen der ausführbaren Citrix Datei: Benennen Sie die Datei CitrixWorkspaceApp.exe in CitrixWorkspaceAppWeb.exe um, um das Verhalten des Dialogfelds Konto hinzufügen zu ändern. Durch Umbenennen der Datei wird das Dialogfeld Konto hinzufügen nicht im Startmenü angezeigt.
  • Administrative Gruppenrichtlinienobjektvorlage: Zum Ausblenden der Option Konto hinzufügen im Installationsassistenten der Citrix Workspace-App deaktivieren Sie EnableFTUpolicy im Knoten “Self-Service” in der lokalen administrativen Gruppenrichtlinienobjektvorlage (siehe unten). Diese Einstellung gilt pro Maschine, daher ist das Verhalten für alle Benutzer gleich.

FTU aktivieren

Domain Name Service-Namensauflösung

Wenn die Citrix Workspace-App für Windows den Citrix XML-Dienst verwendet, kann sie einen DNS-Namen anstatt der IP-Adresse eines Servers anfordern.

Wichtig:

Wenn Ihre DNS-Umgebung nicht speziell für die Verwendung dieser Funktion konfiguriert ist, empfiehlt Citrix, die DNS-Namensauflösung auf dem Server nicht zu aktivieren.

Die DNS-Namensauflösung ist standardmäßig auf dem Server deaktiviert und in der Citrix Workspace-App aktiviert. Wenn die DNS-Namensauflösung auf dem Server deaktiviert ist, wird bei jeder Citrix Workspace-App-Anfrage nach einem DNS-Namen eine IP-Adresse ausgegeben. Die DNS-Namensauflösung muss nicht in der Citrix Workspace-App deaktiviert werden.

Deaktivieren der DNS-Namensauflösung für bestimmte Benutzergeräte:

Wenn Sie in der Serverbereitstellung die DNS-Namensauflösung verwenden und Probleme mit bestimmten Benutzergeräten haben, können Sie die DNS-Namensauflösung für diese Geräte deaktivieren.

Achtung:

Die unsachgemäße Verwendung des Registrierungs-Editors kann zu schwerwiegenden Problemen führen, die nur durch eine Neuinstallation des Betriebssystems gelöst werden können. Citrix übernimmt keine Garantie dafür, dass Probleme, die auf eine unsachgemäße Verwendung des Registrierungs-Editors zurückzuführen sind, behoben werden können. Die Verwendung des Registrierungs-Editors geschieht daher auf eigene Gefahr. Machen Sie ein Backup der Registrierung, bevor Sie sie bearbeiten.

  1. Fügen Sie eine Registrierungsschlüssel-Zeichenfolge xmlAddressResolutionType zu HKEY\_LOCAL\_MACHINE\Software\Wow6432Node\Citrix\ICA Client\Engine\Lockdown Profiles\All Regions\Lockdown\Application Browsing hinzu.

  2. Setzen Sie den Wert auf IPv4-Port.

  3. Wiederholen Sie diesen Vorgang für alle Benutzer der Benutzergeräte.

Erste Schritte