Installieren, Deinstallieren und Aktualisieren

Sie können die Citrix Workspace-App mit einer der folgenden Methoden installieren:

  • Sie können das Installationspaket CitrixWorkspaceApp.exe von der Downloadseite der Citrix Workspace-App oder der Downloadseite Ihres Unternehmens (falls verfügbar) herunterladen. Das Paket kann auf folgende Weise installiert werden:
    • Ausführen eines interaktiven Windows-Installationsassistenten oder
    • Eingeben des Dateinamens des Installationsprogramms, der Installationsbefehle und der Installationseigenschaften über die Befehlszeilenschnittstelle. Informationen zum Installieren der Citrix Workspace-App über die Befehlszeilenschnittstelle finden Sie unter Verwenden von Befehlszeilenparametern.
  • Verwenden Sie Active Directory und Beispielstartskripts, um die Citrix Workspace-App für Windows bereitzustellen. Weitere Informationen über Active Directory finden Sie unter Verwenden von Active Directory und Beispielstartskripts.
  • Stellen Sie die Citrix Workspace-App für Windows über Workspace für Web bereit, um sicherzustellen, dass Benutzer die Workspace-App für Windows installiert haben, bevor sie eine Anwendung in einem Browser starten. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Workspace für Web.
  • Verwenden Sie ein ESD-Tool zur elektronischen Softwareverteilung wie Microsoft System Center Configuration Manager 2012 R2. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von System Center Configuration Manager 2012 R2.

Hinweis:

Die Citrix Workspace-App für Windows ist digital signiert. Die digitale Signatur ist mit einem Zeitstempel versehen. Das Zertifikat ist also auch nach Ablauf gültig.

Installation mit Administrator- und Nicht-Administrator-Rechten:

Die folgenden Unterschiede bestehen zwischen Installationen der Citrix Workspace-App für Windows, die von einem Administrator ausgeführt werden, und solchen, die von einem Benutzer (Nicht-Administrator) ausgeführt werden.

  Installationsordner Installationstyp
Administrator C:\Programme (x86)\Citrix\ICA Client Installation pro System
Benutzer %USERPROFILE%\AppData\Local\Citrix\ICA Client Installation pro Benutzer

Hinweis:

Wenn eine vom Benutzer installierte Instanz der Citrix Workspace-App für Windows auf dem System vorhanden ist und ein Administrator die App auf demselben System installiert, verursacht dies einen Konflikt. Citrix empfiehlt, dass Sie alle von Benutzern installierten Instanzen der Citrix Workspace-App für Windows deinstallieren, bevor Sie die App als Administrator installieren.

Manuelle Installation

Sie können die Citrix Workspace-App für Windows vom Installationsmedium, von einer Netzwerkfreigabe und Windows Explorer oder über eine Befehlszeile durch manuelles Ausführen des Installationspakets CitrixWorkspaceApp.exe installieren. Weitere Informationen zu Parametern für die Installation an der Befehlszeile und zu den Speicherplatzanforderungen finden Sie unter Verwenden von Befehlszeilenparametern.

Verwenden von Befehlszeilenparametern

Passen Sie das Citrix Workspace-App-Installationsprogramm mit Befehlszeilenoptionen an. Das Installationspaket wird automatisch vor dem Start des Setupprogramms im Temp-Verzeichnis des Benutzers extrahiert. Der benötigte Speicherplatz berücksichtigt Programmdateien, Benutzerdaten und Temp-Verzeichnisse nach dem Start mehrerer Anwendungen.

Weitere Informationen zu Systemanforderungen finden Sie unter Systemanforderungen.

Installieren Sie die Citrix Workspace-App für Windows über eine Eingabeaufforderung mit der folgenden Syntax:

**CitrixWorkspaceApp.exe \[Options\]**

Workspace-Updates:

Option / AutoUpdateCheck = automatisch / manuell / deaktiviert
Beschreibung Gibt an, dass Citrix Workspace für Windows erkennt, wenn ein Update verfügbar ist. Auto – Sie werden benachrichtigt, wenn ein Update zur Verfügung steht (Standardeinstellung). Manual – Sie werden nicht benachrichtigt, wenn Updates zur Verfügung stehen. Suchen Sie manuell nach Updates. Disabled – Das Feature für automatische Updates ist deaktiviert.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe /AutoUpdateCheck = auto ; CitrixWorkspaceApp.exe /AutoUpdateCheck = manual ; CitrixWorkspaceApp.exe /AutoUpdateCheck = disabled
Option /AutoUpdateStream= LTSR/Current
Beschreibung Gibt den Release der Citrix Workspace-App an. LTSR – Release ist ein Long Term Service Release Current – Release ist das aktuelle Release der Citrix Workspace-App.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe /AutoUpdateStream= LTSR ; CitrixWorkspaceApp.exe /AutoUpdateStream= Current
Option /DeferUpdateCount
Beschreibung Gibt das Release der Citrix Workspace-App an. -1: gibt an, dass Sie Benachrichtigungen beliebig oft verschieben können (Standardwert = -1). 0: gibt an, dass die Option “Später erinnern” nicht angezeigt wird. Beliebige andere Zahl: gibt an, wie oft die Option “Später erinnern” angezeigt wird. Beispiel: Bei einem Wert von 10 wird die Option Später erinnern zehnmal angezeigt.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe /DeferUpdateCount=-1 ; CitrixWorkspaceApp.exe /DeferUpdateCount=-0 ; CitrixWorkspaceApp.exe /DeferUpdateCount=beliebige andere Ziffer
Option /AURolloutPriority
Beschreibung Gibt den Zeitrahmen für die Rolloutphase an. Schnell – Das Rollout des Updates erfolgt zu Beginn des Bereitstellungszeitraums. Medium – Das Rollout des Updates erfolgt in der Mitte des Bereitstellungszeitraums. Slow – Das Rollout des Updates erfolgt am Ende des Bereitstellungszeitraums.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe /AURolloutPriority=Fast ; CitrixWorkspaceApp.exe /AURolloutPriority=Medium ; CitrixWorkspaceApp.exe /AURolloutPriority=Slow

Aktivieren der bidirektionalen Inhaltsumleitung:

Hinweis:

Standardmäßig installiert die Citrix Workspace-App keine Komponenten der bidirektionalen Inhaltsumleitung, wenn sie bereits auf dem Server installiert sind. Bei Verwendung von Citrix Virtual Apps and Desktops als Clientmaschine müssen Sie die Citrix Workspace-App installieren und mit der Option /FORCE_LAA die Komponenten der bidirektionalen Inhaltsumleitung installieren. Das Feature muss jedoch sowohl auf dem Server und dem Client konfiguriert werden.

Option ALLOW_BIDIRCONTENTREDIRECTION=1
Beschreibung Gibt an, dass die bidirektionale Inhaltsumleitung zwischen Client-zu-Host und Host-zu-Client aktiviert ist.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe /ALLOW_BIDIRCONTENTREDIRECTION=1

Ausblenden der Einstellungsoption:

   
Option /DisableSetting
Beschreibung Unterdrückt die Anzeige der Option “Verknüpfungen und Wiederverbinden” im Dialogfeld “Erweiterte Einstellungen”.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe /DisableSetting=3
   
Anzeigen von “Anwendungsanzeige” und “Wiederverbindungsoptionen” für die Option “Verknüpfungen und Wiederverbinden” Geben Sie “CitrixWorkspaceApp.exe /DisableSetting=0” ein.
Unterdrücken der Anzeige der Option “Verknüpfungen und Wiederverbinden” im Dialogfeld “Erweiterte Einstellungen” Geben Sie “CitrixWorkspaceApp.exe /DisableSetting=3” ein.
Nur “Anwendungsanzeige” für “Verknüpfungen und Wiederverbinden” anzeigen Geben Sie “CitrixWorkspaceApp.exe /DisableSetting=2” ein.
Nur “Wiederverbindungsoptionen” für “Verknüpfungen und Wiederverbinden” anzeigen Geben Sie “CitrixWorkspaceApp.exe /DisableSetting=1” ein.

Aktivieren des lokalen App-Zugriffs:

Option FORCE_LAA=1
Beschreibung Standardmäßig installiert die Citrix Workspace-App die Komponenten für den clientseitigen lokalen App-Zugriff nicht, wenn sie bereits auf dem Server installiert sind. Verwenden Sie zum Erzwingen der Komponenten für den clientseitigen App-Zugriff in Citrix Workspace den Befehlszeilenschalter FORCE_LAA. Zum Ausführen dieser Schritte sind Administratorprivilegien erforderlich. Weitere Informationen zum lokalen App-Zugriff finden Sie unter “Lokaler App-Zugriff” in der Citrix Virtual Apps and Desktops-Dokumentation.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe /FORCE_LAA =1

Anzeigen der Verwendungsinformationen:

Option /? oder /help
Beschreibung Zeigt Informationen zur Verwendung an
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe /? ; CitrixWorkspaceApp.exe /help

Unterdrücken eines Neustarts bei der Installation der Benutzeroberfläche:

Option /noreboot
Beschreibung Unterdrückt einen Neustart bei der Installation der Benutzeroberfläche. Diese Option wird nicht bei Installationen ohne Benutzereingriffe benötigt. Wenn Sie Neustartaufforderungen unterdrücken, werden USB-Geräte, die bei der Citrix Workspace-App-Installation im ausgesetzten Zustand sind, erst nach dem Neustart des Benutzergeräts von der Citrix Workspace-App erkannt.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe /noreboot

Automatische Installation:

Option /silent
Beschreibung Deaktiviert die Fehler- und Fortschrittsdialogfelder und führt eine automatische Installation aus.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe /silent

Aktivieren von Single Sign-On bei der Authentifizierung:

Option /includeSSON
Beschreibung Gibt an, dass die Citrix Workspace-App mit der Single Sign-On-Komponente installiert wird. Die verwandte Option ENABLE_SSON wird aktiviert wenn Sie /includeSSON an der Befehlszeile angeben. Wenn Sie Features mit ADDLOCAL= angeben und Single Sign-On installieren möchten, müssen Sie auch den Wert SSON angeben. Zum Aktivieren von Passthrough-Authentifizierung für ein Benutzergerät müssen Sie die Citrix Workspace-App mit lokalen Administratorrechten über eine Befehlszeile installieren, die die Option /includeSSON enthält. Weitere Informationen finden Sie unter “How to Manually Install and Configure Citrix Workspace for Pass-Through Authentication”. Hinweis: Die Richtlinien “Smartcard”, “Kerberos” und “Lokaler Benutzername und Kennwort” sind voneinander abhängig. Die Reihenfolge der Konfiguration ist wichtig. Wir empfehlen, unerwünschte Richtlinien zunächst zu deaktivieren und anschließend die benötigten Richtlinien zu aktivieren. Prüfen Sie das Ergebnis sorgfältig.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe /includeSSON

Aktivieren von Single Sign-On, wenn /includeSSON angegeben ist:

Option ENABLE_SSON={Yes, No}
Beschreibung Aktiviert Single Sign-On, wenn /includeSSON angegeben ist. Der Standardwert ist “Yes”. Diese Eigenschaft wird für Single Sign-On per Smartcard benötigt. Benutzer müssen sich nach der Installation mit aktivierter Single Sign-On-Authentifizierung an den Geräten ab- und erneut anmelden. Hierfür sind Administratorrechte erforderlich.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe ENABLE_SSON=Yes

Always-On-Ablaufverfolgung:

Option /EnableTracing={true, false}
Beschreibung Standardmäßig ist dieses Feature auf “true” festgelegt. Mit dieser Eigenschaft aktivieren oder deaktivieren Sie das Feature “Always-On-Ablaufverfolgung”. Mit dem Feature “Always-On-Ablaufverfolgung” werden wichtige Protokolle während der Verbindungszeit gesammelt. Die Protokolle können bei der Problembehandlung von zeitweiligen Verbindungsproblemen hilfreich sein. Die Richtlinie “Always-On-Ablaufverfolgung” überschreibt diese Einstellung.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe /EnableTracing=true

Verwenden des CEIP:

Option EnableCEIP={true , false }
Beschreibung Wenn Sie die Teilnahme am Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (Customer Experience Improvement Program, CEIP) aktivieren, werden anonyme Statistiken und Nutzungsinformationen an Citrix gesendet, damit Citrix die Qualität und Leistung von Produkten verbessern kann.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe EnableCEIP=true

Angeben des Installationsverzeichnisses:

Option INSTALLDIR=Installationsverzeichnis
Beschreibung Gibt den Installationspfad an, in dem der Großteil der Citrix Workspace-App installiert wird. Der Standardwert ist C:\Programme\Citrix\Workspace. Die folgenden Citrix Workspace-Komponenten werden im Pfad C:\Programme\Citrix installiert: Authentifizierungsmanager, Citrix Workspace und das Self-Service-Plug-In. Wenn Sie diese Option verwenden und ein Installationsverzeichnis angeben, müssen Sie RIInstaller.msi im Verzeichnis \Workspace und die anderen MSI-Dateien im Installationsverzeichnis installieren.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe INSTALLDIR=c:\Citrix\Test

Identifizieren eines Benutzergerätes:

Option CLIENT_NAME=ClientName
Beschreibung Gibt den Clientnamen an, wobei Clientname der Name ist, mit dem das Benutzergerät beim Server identifiziert wird. Der Standardwert ist %COMPUTERNAME%.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe CLIENT_NAME=%COMPUTERNAME%.

Dynamischer Clientname:

Option ENABLE_CLIENT_NAME=Yes, No
Beschreibung Bei dynamischen Clientnamen stimmt der Clientname mit dem Computernamen überein. Wenn Benutzer den Computernamen ändern, wird der Clientname entsprechend angepasst. Der Standardwert ist Yes. Stellen Sie diese Eigenschaft auf No ein und geben Sie einen Wert für die Eigenschaft CLIENT_NAME an, wenn Sie die Unterstützung dynamischer Clientnamen deaktivieren möchten.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe ENABLE_DYNAMIC_CLIENT_NAME =Yes

Installieren bestimmter Komponenten:

Option ADDLOCAL=
Beschreibung alt_text
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceapp.exe ADDLOCAL=ReceiverInside,ICA_Client,AM,SELFSERVICE,DesktopViewer,Flash,Vd3d,WebHelper,BrowserEngine, WorkspaceHub

Konfigurieren von Workspace für Windows zum manuellen Hinzufügen von Stores:

Option ENABLE_CLIENT_NAME=Yes, No
Beschreibung Bei dynamischen Clientnamen stimmt der Clientname mit dem Computernamen überein. Wenn Benutzer den Computernamen ändern, wird der Clientname entsprechend angepasst. Der Standardwert ist Yes. Stellen Sie diese Eigenschaft auf No ein und geben Sie einen Wert für die Eigenschaft CLIENT_NAME an, wenn Sie die Unterstützung dynamischer Clientnamen deaktivieren möchten.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe ENABLE_DYNAMIC_CLIENT_NAME =Yes

Lokales Speichern von Anmeldeinformationen für Stores mit dem PNAgent-Protokoll:

Option ALLOWSAVEPWD={N, S, A}
Beschreibung Der Standard ist der Wert, der vom PNAgent-Server zur Laufzeit angegeben wird. Gibt an, ob Benutzer Anmeldeinformationen für Stores lokal auf ihren Computern speichern können und gilt nur für Stores, die das PNAgent-Protokoll verwenden. Der Standardwert ist S. Folgende Optionen sind verfügbar: N – Benutzer können nie die Kennwörter speichern. S – Benutzer können Kennwörter für sichere (HTTPS) und nicht sichere (HTTP) Stores speichern. Sie können dieses Feature auch durch Aktualisieren des Registrierungsschlüssels “HKEY_LOCAL_MACHINE\Software[Wow6432Node]\Citrix\Dazzle\AllowSavePwd” steuern. Hinweis: Der folgende Registrierungsschlüssel muss manuell hinzugefügt werden, wenn AllowSavePwd nicht funktioniert. 1 Schlüssel für Client mit 32-Bit-Betriebssystem: HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Citrix\AuthManager 2 Schlüssel für Client mit 64-Bit-Betriebssystem: HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\wow6432node\Citrix\AuthManager 3 Typ: REG_SZ 4 Wert: never: Die Benutzer dürfen ihre Kennwörter nie speichern. secureonly: Die Benutzer dürfen Kennwörter nur in sicheren Stores (mit HTTPS konfiguriert) speichern. always: Die Benutzer dürfen Kennwörter in sicheren Stores (HTTPS) und in nicht sicheren Stores (HTTP) speichern.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe ALLOWADDSTORE=N /S / A

Auswählen von Zertifikaten:

Option AM_CERTIFICATESELECTIONMODE={Prompt, SmartCardDefault, LatestExpriry }
Beschreibung alt_text
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe AM_CERTIFICATESELECTIONMODE=Prompt

Verwalten von Smartcard-PIN-Eingaben mit CSP-Komponenten:

Option AM_SMARTCARDPINENTRY=CSP
Beschreibung Verwalten Sie Smartcard-PIN-Eingaben mit CSP-Komponenten. Die PIN-Aufforderungen, die den Benutzern angezeigt werden, werden standardmäßig von der Citrix Workspace-App und nicht von dem Smartcard-Kryptografiedienstanbieter bereitgestellt. Citrix Workspace-App fordert die Benutzer bei Bedarf zur Eingabe einer PIN auf und übergibt die PIN an den Smartcard-Kryptografiedienstanbieter. Geben Sie diese Eigenschaft an, um die PIN-Eingabe, einschließlich der Aufforderung für eine PIN, mit den Kryptografiedienstanbieter-Komponenten zu verwalten.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe AM_SMARTCARDPINENTRY=CSP

Verwenden von Kerberos:

Option ENABLE_KERBEROS={Yes , No}
Beschreibung Der Standardwert ist “No”. Gibt an, ob die HDX-Engine Kerberos-Authentifizierung verwendet und gilt nur, wenn die Authentifizierung mit Single Sign-On (Passthrough-Authentifizierung) aktiviert ist. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Domänen-Passthrough-Authentifizierung mit Kerberos.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe ENABLE_KERBEROS=No

Anzeigen von Legacy-FTA-Symbolen:

Option LEGACYFTAICONS={False, True}
Beschreibung Mit dieser Option zeigen Sie Legacy-FTA-Symbole an. Der Standardwert ist “False”. Gibt an, ob Anwendungssymbole für Dokumente angezeigt werden, die Dateitypzuordnungen für abonnierte Anwendungen haben. Wenn “False” angegeben ist, erstellt Windows Symbole für Dokumente, denen kein spezielles Symbol zugeordnet ist. Die von Windows erstellten Symbole bestehen aus einem generischen Dokumentsymbol mit einer kleineren Version des Anwendungssymbols darüber. Citrix empfiehlt, dass diese Option aktiviert ist, wenn Sie Microsoft Office-Anwendungen für Benutzer, die Windows 7 ausführen, bereitstellen.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe LEGACYFTAICONS=False

Aktivieren des Vorabstarts:

Option ENABLEPRELAUNCH={False, True}
Beschreibung Der Standardwert ist “False”. Weitere Informationen zum Vorabstart von Sitzungen finden Sie unter “Verkürzen des Anwendungsstarts”.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe ENABLEPRELAUNCH=False

Angeben des Verzeichnisses für Startmenüverknüpfungen:

Option STARTMENUDIR={Directory Name}
Beschreibung Standardmäßig werden Anwendungen unter Start > Alle Programme angezeigt. Sie können den relativen Pfad für die Verknüpfungen im Ordner “Programme” angeben. Beispiel: Geben Sie STARTMENUDIR=\Workspace an, um Verknüpfungen unter Start > Alle Programme > Workspace zu platzieren. Sie können den Ordner jederzeit ändern oder verschieben. Sie können dieses Feature auch über einen Registrierungsschlüssel steuern: Erstellen Sie einen REG_SZ-Eintrag für StartMenuDir und geben Sie ihm den Wert “\RelativePath”. Speicherort: HKEY_LOCAL_MACHINE\Software[Wow6432Node\]Citrix\Dazzle HKEY_CURRENT_USER\Software\Citrix\Dazzle Für Anwendungen, die mit Citrix Virtual Apps veröffentlicht wurden, für die ein Clientanwendungsordner (auch “Program Neighborhood-Ordner”) angegeben ist, können Sie festlegen, dass der Clientanwendungsordner dem Verknüpfungspfad angehängt wird: Erstellen Sie einen REG_SZ-Eintrag für UseCategoryAsStartMenuPath und legen Sie ihn auf “true” fest. Verwenden Sie die gleichen Registrierungsspeicherorte wie oben angegeben.Hinweis: In Windows 8/8.1 ist die Erstellung von verschachtelten Ordnern im Startmenü nicht zulässig. Anwendungen werden einzeln oder im Stammordner angezeigt, jedoch nicht in definierten Unterordnern für Kategorien. Beispiele 1 Ist der Clientanwendungsordner \Office, für UseCategoryAsStartMenuPath wurde “true” festgelegt und für StartMenuDir keine Angabe gemacht, werden Verknüpfungen unter Start > Alle Programme > Office abgelegt. 2 Ist der Clientanwendungsordner \Office, für UseCategoryAsStartMenuPath wurde “true” festgelegt und für StartMenuDir wurde \Workspace festgelegt, werden Verknüpfungen unter Start > Alle Programme > Workspace > Office abgelegt. Änderungen an diesen Einstellungen wirken sich nicht auf bereits erstellte Verknüpfungen aus. Zum Verschieben von Verknüpfungen müssen Sie die Anwendungen deinstallieren und dann neu installieren.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe STARTMENUDIR=\Office

Angeben des Storenamens:

Option STOREx=”storename;http[s]://servername.domain/IISLocation/discovery;[On, Off] ; [storedescription] “[STOREy=”–”]
Beschreibung Geben Sie mit dieser Option den Storenamen an. Gibt bis zu 10 Stores zur Verwendung mit Workspace für Windows an. Werte: x und y: Ganzzahlen 0 bis 9. Storename: Standardwert ist “store”. Dieser Name muss mit dem auf dem StoreFront-Server konfigurierten Namen übereinstimmen. Servername.domäne: Der vollqualifizierte Domänenname des Servers, der den Store hostet. IISLocation: Der Pfad zum Store in IIS. Die Store-URL muss mit der URL in den StoreFront-Provisioningdateien übereinstimmen. Die Store-URLs haben das Format “/Citrix/store/discovery”. Um die URL zu erhalten, exportieren Sie eine Provisioningdatei von StoreFront, öffnen Sie sie im Editor und kopieren Sie die URL aus dem Element Adresse. On, Off: Die optionale Konfigurationseinstellung “Off” ermöglicht die Bereitstellung deaktivierter Stores. So können Benutzer entscheiden, ob sie darauf zugreifen oder nicht. Wenn kein Storestatus angegeben ist, ist die Standardeinstellung “On”. storedescription: Eine optionale Beschreibung des Stores, z. B. HR App Store.Hinweis: In diesem Release ist es für eine erfolgreiche Passthrough-Authentifizierung wichtig, dass “/discovery” in der Store-URL enthalten ist.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe STORE0=”Store;https://test.xx.com/Citrix/Store/Discovery

Aktivieren der URL-Umleitung auf Benutzergeräten:

Option ALLOW_CLIENTHOSTEDAPPSURL=1
Beschreibung Aktiviert die URL-Umleitung auf Benutzergeräten. Hierfür sind Administratorrechte erforderlich. Workspace für Windows muss für alle Benutzer installiert sein. Weitere Informationen zur URL-Umleitung finden Sie unter “Lokaler App-Zugriff” in der Citrix Virtual Apps and Desktops-Dokumentation.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe ALLOW_CLIENTHOSTEDAPPSURL=1

Aktivieren des Self-Service-Modus:

Option SELFSERVICEMODE={False, True}
Beschreibung Der Standardwert ist “True”. Wenn der Administrator das SelfServiceMode-Flag auf “false” festlegt, hat der Benutzer keinen Zugriff mehr auf die Self-Service-Benutzeroberfläche von Workspace für Windows. Der Zugriff auf abonnierte Apps ist stattdessen über das Startmenü und über Desktopverknüpfungen möglich. Dies wird als “Nur-Verknüpfungsmodus” bezeichnet.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe SELFSERVICEMODE=False

Angeben des Verzeichnisses für Desktopverknüpfungen:

Option DESKTOPDIR=Verzeichnisname
Beschreibung Fasst alle Verknüpfungen in einem Ordner zusammen. Kategoriepfad wird für Desktopverknüpfungen unterstützt. Hinweis: Wenn Sie die Option DESKTOPDIR verwenden, setzen Sie den Schlüssel PutShortcutsOnDesktop auf True.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe DESKTOPDIR=\Office

Upgrade von einer nicht unterstützten Citrix Workspace-App-Version

Hinweis:

Wenn Sie die Citrix Workspace-App Version 13.x Enterprise oder 12.x mithilfe der grafischen Benutzeroberfläche auf Version 4.4 oder höher aktualisieren, führt der Installer standardmäßig das Dienstprogramm zur Bereinigung von Receiver aus.

Das Dienstprogramm wird jedoch nicht standardmäßig ausgeführt, wenn Sie von der Befehlszeile aus aktualisieren. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um von der Befehlszeile zu aktualisieren:

CitrixWorkspaceApp.exe /rcu /silent

Wenn Sie Citrix Receiver für Windows von 13.x (nicht Enterprise) oder 4.1 auf Version 4.2 oder höher aktualisieren, ist der Schalter /rcu nicht erforderlich und wird ignoriert.

Option /rcu
Beschreibung Ermöglicht das Upgrade von einer nicht unterstützten Citrix Workspace-Version auf die aktuelle Version.
Beispiel für Verwendung CitrixWorkspaceApp.exe /rcu

Problembehebung bei der Installation

Sollte ein Problem bei der Installation auftreten, suchen Sie im Verzeichnis %TEMP%/CTXWorkspaceInstallLogs des Benutzers nach den Protokollen mit dem Präfix CtxInstall- oder TrollyExpress-. Beispiel:

CtxInstall-ICAWebWrapper-20141114-134516.log

TrolleyExpress-20090807-123456.log

Beispiele für eine Installation über die Befehlszeile

Angeben der Citrix Gateway Store-URL:

CitrixWorkspaceApp.exe STORE0="<StoreFriendlyName>;[testserver](https://testserver.com) <StoreName>;<On/Off>;<StoreDescription>"]

Hinweis:

Die Citrix Gateway-Store-URL muss der erste Eintrag in der Liste der konfigurierten Store-URLs sein.

Installieren aller Komponenten ohne Benutzereingriffe und Angeben von zwei Anwendungsstores:

CitrixWorkspaceApp.exe /silent
STORE0="AppStore;https://testserver.net/Citrix/MyStore/discovery;on;HR App Store"
STORE1="BackUpAppStore;https://testserver.net/Citrix/MyBackupStore/discovery;on;Backup HR App Store"

Angeben von Single Sign-On (Passthrough-Authentifizierung) und Hinzufügen eines Stores, der auf eine XenApp Services-URL verweist:

CitrixWorkspaceApp.exe / INCLUDESSON
/STORE0="PNAgent;https://testserver.net/Citrix/PNAgent/config.xml;on;MyPNAgent Site"

Verwenden von Active Directory und Beispielstartskripts

Sie können Active Directory-Gruppenrichtlinienskripts verwenden, um die Citrix Workspace-App für Windows basierend auf der Active Directory-Organisationsstruktur auf Systemen vorab bereitzustellen. Citrix empfiehlt, die Skripts zu verwenden, anstatt die MSI-Dateien zu extrahieren. Verwenden Sie in der Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole die Einstellung Skripts unter Computerkonfiguration oder Benutzerkonfiguration. Allgemeine Informationen über Startskripts finden Sie in der Dokumentation von Microsoft.

Verwenden von Startskripts mit Active Directory:

  1. Erstellen Sie die Organisationseinheit (OU) für jedes Skript.
  2. Erstellen Sie eine Gruppenrichtlinienobjekt (GPO) für die neu erstellte OU.

Bearbeiten von Beispielskripts

Bearbeiten Sie die Skripts mit den folgenden Parametern im Kopfbereich jeder Datei:

  • Current Version of package - Die angegebene Versionsnummer wird validiert und die Bereitstellung wird fortgesetzt, wenn die Nummer nicht vorhanden ist. Beispiel: set DesiredVersion= 3.3.0.XXXX, um genau der angegebenen Version zu entsprechen. Wenn Sie eine Teilversion angeben, beispielsweise 3.3.0, wird eine Übereinstimmung mit allen Versionen erkannt, die dieses Präfix haben (3.3.0.1111, 3.3.0.7777 usw.).
  • Package Location/Deployment directory - Hiermit geben Sie die Netzwerkfreigabe an, die die Pakete enthält. Die Freigabe wird nicht durch das Skript authentifiziert. Für die Freigabe muss die Leseberechtigung auf JEDER eingestellt sein.
  • Script Logging Directory - Hiermit geben Sie die Netzwerkfreigabe an, in die die Installationsprotokolle kopiert werden. Die Freigabe wird nicht durch das Skript authentifiziert. Für die Freigabe muss Schreib- und Leseberechtigung für JEDER eingestellt sein.
  • Package Installer Command Line Options - Diese Befehlszeilenoptionen werden an den Installer weitergeleitet. Weitere Informationen zur Befehlszeilensyntax finden Sie unter Verwenden von Befehlszeilenparametern.

Konfiguration mit Pro-Computer-Startskripts

Citrix stellt Beispiele von Pro-Computer-Startskripts für die Installation und Deinstallation von CitrixWorkspaceApp.exe bereit. Die Skripts sind auf der Downloadseite der Citrix Workspace-App für Windows verfügbar.

  • CheckAndDeployWorkspacePerMachineStartupScript.bat
  • CheckAndRemoveWorkspacePerMachineStartupScript.bat

Hinzufügen von Pro-Computer-Startskripts:

  1. Öffnen Sie die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole.
  2. Wählen Sie Computerkonfiguration > Richtlinien > Windows-Einstellungen > Skripts (Start/Herunterfahren).
  3. Wählen Sie im rechten Bereich der Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole Starten.
  4. Klicken Sie in den Eigenschaften auf Dateien anzeigen, kopieren Sie das entsprechende Skript in den angezeigten Ordner und schließen Sie dann das Fenster.
  5. Klicken Sie in den Eigenschaften auf Hinzufügen und verwenden Sie Durchsuchen, um das soeben erstellte Skript zu finden.

Bereitstellen der Citrix Workspace-App für Windows auf Pro-Computer-Basis:

  1. Verschieben Sie die Benutzergeräte, für die Sie diese Art der Bereitstellung verwenden möchten, in die von Ihnen erstellte Organisationseinheit (OU).
  2. Starten Sie das Benutzergerät neu und melden Sie sich an.
  3. Stellen Sie sicher, dass das neu installierte Paket unter “Programme und Funktionen” aufgeführt ist.

Entfernen der Citrix Workspace-App für Windows auf Pro-Computer-Basis:

  1. Verschieben Sie die Benutzergeräte, die entfernt werden sollen, in die von Ihnen erstellte Organisationseinheit (OU).
  2. Starten Sie das Benutzergerät neu und melden Sie sich mit einem beliebigen Benutzernamen an.
  3. Stellen Sie sicher, dass das neu installierte Paket nicht unter “Programme und Funktionen” aufgeführt ist.

Konfiguration mit Pro-Computer-Startskripts

Citrix empfiehlt die Verwendung von Startskripts pro Computer. Für Windows-Bereitstellungen pro Benutzer sind zwei Pro-Benutzer-Skripts für die Citrix Workspace-App für Windows auf den Citrix Virtual Apps and Desktops-Medien im Ordner Citrix Workspace for Windows and Plug-ins\Windows\Workspace\Startup_Logon_Scripts enthalten.

  • CheckAndDeployWorkspacePerUserLogonScript.bat
  • CheckAndRemoveWorkspacePerUserLogonScript.bat

Hinzufügen von Pro-Benutzer-Startskripts:

  1. Öffnen Sie die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole.
  2. Wählen Sie Benutzerkonfiguration > Richtlinien > Windows-Einstellungen > Skripts.
  3. Wählen Sie im rechten Bereich der Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole “Anmelden”.
  4. Klicken Sie in den Anmelde-Eigenschaften auf Dateien anzeigen, kopieren Sie das entsprechende Skript in den angezeigten Ordner und schließen Sie dann das Fenster.
  5. Klicken Sie in den Anmelde-Eigenschaften auf Hinzufügen und verwenden Sie Durchsuchen, um das soeben erstellte Skript zu finden.

Bereitstellen der Citrix Workspace-App für Windows auf Pro-Benutzer-Basis:

  1. Verschieben Sie die Benutzer, für die Sie diese Art der Bereitstellung verwenden möchten, in die von Ihnen erstellte Organisationseinheit (OU).
  2. Starten Sie das Benutzergerät neu und melden Sie sich mit dem jeweiligen Benutzernamen an.
  3. Stellen Sie sicher, dass das neu installierte Paket in “Programme und Funktionen” (Systemsteuerung “Software” in früheren Versionen des Betriebssystems) angezeigt wird.

Entfernen der Citrix Workspace-App für Windows auf Pro-Benutzer-Basis:

  1. Verschieben Sie die Benutzer, die entfernt werden sollen, in die von Ihnen erstellte Organisationseinheit (OU).
  2. Starten Sie das Benutzergerät neu und melden Sie sich mit dem jeweiligen Benutzernamen an.
  3. Stellen Sie sicher, dass das zuvor installierte Paket aus “Programme und Funktionen” (Systemsteuerung “Software” in früheren Versionen des Betriebssystems) entfernt wurde.

Verwenden von Workspace für Web

Sie können die Citrix Workspace-App für Windows über Workspace für Web bereitstellen, um sicherzustellen, dass die App vor der Herstellung einer Verbindung zu einer Anwendung über den Browser auf den Benutzergeräten installiert wird. Mit Workspace für Web können Sie über eine Webseite auf StoreFront-Stores zugreifen. Wenn die Workspace für Web-Site erkennt, dass ein Benutzer keine kompatible Version der Citrix Workspace-App für Windows hat, wird der Benutzer zum Download und zur Installation der Citrix Workspace-App für Windows aufgefordert.

Die e-mail-basierte Kontenermittlung wird nicht unterstützt, wenn die Citrix Workspace-App für Windows von Workspace für Web bereitgestellt wird. Wenn die e-mail-basierte Kontenermittlung konfiguriert ist und ein Erstbenutzer die Citrix Workspace-App für Windows von Citrix.com installiert, fordert die App den Benutzer zur Eingabe einer E-Mail- oder Serveradresse auf. Bei der Eingabe einer E-Mail-Adresse wird eine Fehlermeldung “Sie können kein Konto mit der E-Mail-Adresse hinzufügen” angezeigt.

Verwenden Sie die folgende Konfiguration, um nur zur Eingabe der Serveradresse aufzufordern.

  1. Laden Sie CitrixWorkspaceApp.exe auf den lokalen Computer herunter.
  2. Benennen Sie CitrixWorkspaceApp.exe in CitrixWorkspaceWeb.exe um.
  3. Stellen Sie die umbenannte ausführbare Datei mit der normalen Bereitstellungsmethode bereit. Wenn Sie StoreFront verwenden, finden Sie weitere Informationen unter Konfigurieren von Workspace für Web mit Konfigurationsdateien in der StoreFront-Dokumentation.

Verwenden von System Center Configuration Manager 2012 R2

Sie können die Citrix Workspace-App über Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM) bereitstellen.

Hinweis:

Die SCCM-Bereitstellung wird nur von Citrix Receiver für Windows ab Version 4.5 und höher unterstützt.

Die Bereitstellung der Citrix Workspace-App für Windows mit SCCM umfasst vier Teilschritte:

  1. Hinzufügen der Citrix Workspace-App zur SCCM-Bereitstellung
  2. Hinzufügen von Verteilungspunkten
  3. Bereitstellen der Citrix Workspace-App im Softwarecenter
  4. Erstellen von Gerätesammlungen

Hinzufügen der Citrix Workspace-App zur SCCM-Bereitstellung

  1. Kopieren Sie die heruntergeladene Citrix Workspace-App-Software in einen Ordner auf dem Configuration Manager-Server und starten Sie die Configuration Manager-Konsole.

  2. Wählen Sie Softwarebibliothek > Anwendungsverwaltung. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Anwendung und klicken Sie auf Anwendung erstellen. Der Assistent zum Erstellen von Anwendungen wird angezeigt.

    lokalisiertes Bild

  3. Aktivieren Sie im Bereich Allgemein die Option Anwendungsinformationen manuell angeben und klicken Sie auf Weiter.

  4. Im Bereich Allgemeine Informationen geben Sie Informationen zur Anwendung wie Name, Hersteller und Softwareversion ein.

  5. Im Assistenten zum Anwendungskatalog geben Sie zusätzliche Informationen wie Sprache, Anwendungsname und Benutzerkategorie ein. Klicken Sie dann auf Weiter.

    Hinweis:

    Benutzer können die Informationen sehen, die Sie hier angeben.

  6. Im Bereich Bereitstellungstyp klicken Sie auf Hinzufügen, um den Bereitstellungstyp für die Citrix Workspace-App zu konfigurieren.

    Der Assistent zum Erstellen von Bereitstellungstypen wird angezeigt.

    lokalisiertes Bild

  7. Bereich Allgemein: Wählen Sie Windows Installer (*.msi-Datei) als Bereitstellungstyp. Aktivieren Sie Informationen zum Bereitstellungstyp manuell angeben und klicken Sie auf Weiter.
  8. Bereich Allgemeine Informationen: Legen Sie den Bereitstellungstyp fest (z. B.: Workspace-Bereitstellung) und klicken Sie auf Weiter.
  9. Bereich Inhalt:

    1. Geben Sie den Pfad zum Verzeichnis mit der Citrix Workspace-App-Setupdatei an. Beispiel: Tools auf dem SCCM-Server.
    2. Geben Sie das Installationsprogramm an. Zur Auswahl stehen folgende Optionen:
      • CitrixWorkspaceApp.exe /silent für die automatische Standardinstallation.
      • CitrixWorkspaceApp.exe /silent /includeSSON zum Aktivieren des Domänen-Passthrough.
      • CitrixWorkspaceApp.exe /silent SELFSERVICEMODE=false zur Installation der Citrix Workspace-App im Modus ohne Self-Service.
    3. Geben Sie für Deinstallationsprogramm den Befehl CitrixWorkspaceApp.exe /uninstall ein (zum Aktivieren der Deinstallation über SCCM).

    lokalisiertes Bild

  10. Bereich Erkennungsmethode: Wählen Sie Regeln konfigurieren, um zu erkennen, ob dieser Bereitstellungstyp vorhanden ist, und klicken Sie auf Klausel hinzufügen. Das Dialogfeld “Erkennungsregel” wird angezeigt.

    lokalisiertes Bild

    • Wählen Sie als Einstellungstyp die Option “Dateisystem”.
    • Wählen Sie folgende Einstellungen unter Geben Sie die Datei oder den Ordner an, um diese Anwendung zu erkennen:
      • Typ: Wählen Sie im Dropdownmenü die Option “Datei”.
      • Pfad: %Programme (x86)%\Citrix\ICA Client\Workspace\
      • Datei- oder Ordnername: CitrixWorkspaceApp.exe
      • Eigenschaft: Wählen Sie im Dropdownmenü die Option Version.
      • Operator: Wählen Sie im Dropdownmenü größer oder gleich.
      • Wert: Geben Sie ein 4.3.0.65534.

    Hinweis

    Diese Regelkombination gilt auch für Upgrades der Citrix Workspace-App für Windows.

  11. Wählen Sie im Bereich Benutzererfahrung folgende Einstellungen:

    • Installationsverhalten: Option “Für System installieren”
    • Anmeldeanforderung: Option “Unabhängig von Benutzeranmeldung”
    • Sichtbarkeit des Installationsprogramms: Normal. Klicken Sie auf Weiter.

    Hinweis

    Legen Sie keine Anforderungen und Abhängigkeiten für diesen Bereitstellungstyp fest.

  12. Prüfen Sie im Bereich Zusammenfassung die gewählten Einstellungen für diesen Bereitstellungstyp. Klicken Sie auf Weiter.

    Es wird dann ein Erfolg gemeldet.

  13. Im Abschlussfenster wird ein neuer Bereitstellungstyp (Workspace-Bereitstellung) unter den Bereitstellungstypen aufgelistet.

  14. Klicken Sie auf Weiter und klicken Sie auf Schließen.

Hinzufügen von Verteilungspunkten

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in der Configuration Manager-Konsole auf “Citrix Workspace-App” und wählen Sie Inhalt verteilen.

    Der Assistent für die Verteilung von Inhalt wird angezeigt.

    lokalisiertes Bild

  2. Klicken Sie im Bereich “Inhaltsverteilung” auf Hinzufügen > Verteilungspunkte.

    Das Dialogfeld “Verteilungspunkte hinzufügen” wird angezeigt.

  3. Navigieren Sie zum SCCM-Server, auf dem der Inhalt verfügbar ist, und klicken Sie auf OK.

    Im Abschlussfenster wird eine Erfolgsmeldung angezeigt.

  4. Klicken Sie auf Schließen.

Bereitstellen der Citrix Workspace-App im Softwarecenter

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in der Configuration Manager-Konsole auf “Citrix Workspace-App” und wählen Sie Bereitstellen.

    Der Assistent zur Softwarebereitstellung wird angezeigt.

  2. Wählen Sie Durchsuchen für die Sammlung (Gerätesammlung oder Benutzersammlung), wo die Anwendung bereitgestellt werden soll, und klicken Sie auf Weiter.

    lokalisiertes Bild

  3. Wählen Sie im Bereich Bereitstellungseinstellungen für Aktion die Einstellung “Installation” und für Zweck die Option “Erforderlich”. Dies aktiviert die unbeaufsichtigte Installation. Klicken Sie auf Weiter.

  4. Legen Sie im Bereich Zeitplanung den Zeitplan für die Bereitstellung der Software auf den Zielgeräten fest.

  5. Legen Sie im Bereich Benutzererfahrung das Verhalten für Benutzerbenachrichtigungen fest: Wählen Sie Änderungen zum Stichtag oder während eines Wartungsfensters ausführen (erfordert Neustart) und klicken Sie auf Weiter, um den Assistenten zur Softwarebereitstellung zu schließen.

Im Abschlussfenster wird eine Erfolgsmeldung angezeigt.

Starten Sie die Ziel-Endpunktgeräte neu (nur für die sofortige Installation erforderlich).

Auf Endpunktgeräten wird die Citrix Workspace-App im Softwarecenter unter Verfügbare Software angezeigt. Die Installation wird automatisch auf der Basis des konfigurierten Zeitplans ausgelöst. Alternativ können Sie auch einen späteren Termin festlegen oder die Software bei Bedarf installieren. Der Installationsstatus wird nach dem Start der Installation im Softwarecenter angezeigt.

Erstellen von Gerätesammlungen

  1. Starten Sie die Configuration Manager-Konsole und klicken Sie auf Bestand und Kompatibilität > Überblick > Geräte.

    lokalisiertes Bild

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Gerätesammlungen und wählen Sie Gerätesammlung erstellen.

    Der Assistent zum Erstellen von Gerätesammlungen wird angezeigt.

  3. Geben Sie im Bereich Allgemein den Namen für das Gerät ein und klicken Sie auf Durchsuchen, um eine begrenzte Sammlung auszuwählen.

    Dies bestimmt den Geltungsbereich von Geräten. Es kann eine der von SCCM erstellten Standard-Gerätesammlungen verwendet werden. Klicken Sie auf Weiter.

  4. Klicken Sie im Bereich “Mitgliedschaftsregeln” auf Regel hinzufügen. Diese wird dann zum Filtern der Geräte verwendet.

    Der Assistent für die Erstellung direkter Mitgliedschaftsregeln wird angezeigt.

    • Wählen Sie im Bereich “Ressourcen suchen” einen Attributnamen, der den gesuchten Geräten entspricht, und legen Sie einen Wert für den Attributnamen fest, der bei der Geräteauswahl verwendet werden soll.
  5. Klicken Sie auf Weiter. Wählen Sie im Bereich “Ressourcen auswählen” die Geräte aus, die in der Gerätesammlung enthalten sein müssen.

    Im Abschlussfenster wird eine Erfolgsmeldung angezeigt.

  6. Klicken Sie auf Schließen.

  7. Im Bereich “Mitgliedschaftsregeln” wird eine neue Regel aufgelistet. Klicken Sie auf “Weiter”.

  8. Im Abschlussfenster wird eine Erfolgsmeldung angezeigt. Klicken Sie auf Schließen, um den Assistenten zum Erstellen von Gerätesammlungen schließen.

    Die neue Gerätesammlung ist nun unter Gerätesammlungen aufgeführt. Beim Navigieren im Assistenten zur Softwarebereitstellung wird die neue Gerätesammlung in den Gerätesammlungen angezeigt.

Hinweis:

Wenn Sie das Attribut MSIRESTARTMANAGERCONTROL auf False setzen, kann die Citrix Workspace-App für Windows mit SCCM möglicherweise nicht bereitgestellt werden. Gemäß unserer Analyse wird dieses Problem nicht durch die Citrix Workspace-App für Windows verursacht. Ein erneuter Versuch kann zudem zum Erfolg der Bereitstellung führen.

Deinstallieren

Sie können die Citrix Workspace-App für Windows mit dem Windows-Hilfsprogramm “Programme und Funktionen” (Programme hinzufügen/entfernen) deinstallieren.

Hinweis:

Sie werden aufgefordert, das Citrix HDX RTME-Paket zu deinstallieren, bevor Sie mit der Installation der Citrix Workspace-App für Windows fortfahren. Klicken Sie auf “OK”, um mit der Deinstallation fortzufahren.

Deinstallation über die Befehlszeilenoberfläche:

Sie können die Citrix Workspace-App für Windows mit dem folgenden Befehl über die Befehlszeile deinstallieren.

CitrixWorkspaceApp.exe /uninstall

Nach der Deinstallation verbleiben die mit receiver.adm/receiver.adml oder receiver.admx angepassten Registrierungsschlüssel im Verzeichnis Software\Policies\Citrix\ICA Client unter HKEY_LOCAL_MACHINE und HKEY_LOCAL_USER.

Wenn Sie die Citrix Workspace-App für Windows neu installieren, werden diese Richtlinien u. U. erzwungen und können zu unerwartetem Verhalten führen. Um diese Anpassungen zu entfernen, löschen Sie sie manuell.

Führen Sie für die unbeaufsichtigte Deinstallation der Citrix Workspace-App für Windows den folgenden Befehl aus:

CitrixWorkspaceApp.exe\silent\uninstall

Upgrade

Manuelles Upgrade auf die Citrix Workspace-App für Windows

Bereitstellungen mit StoreFront:

  • Sie sollten für BYOD-Benutzer (Bring Your Own Device) die aktuellen Versionen von Citrix Gateway und StoreFront gemäß der zugehörigen Dokumentation auf der Website mit der Produktdokumentation konfigurieren. Senden Sie die von StoreFront erstellte Provisioningdatei als Anlage in einer E-Mail und teilen Sie den Benutzern mit, wie die Aktualisierung und das Öffnen der Provisioningdatei nach der Installation der Citrix Workspace-App für Windows ausgeführt wird.
  • Als Alternative zum Bereitstellen einer Provisioningdatei können Benutzer die URL von Citrix Gateway eingeben. Oder, wenn Sie die e-mail-basierte Kontenermittlung konfiguriert haben, wie in der StoreFront-Dokumentation beschrieben, fordern Sie die Benutzer zur Eingabe der E-Mail-Adresse auf.
  • Eine andere Methode ist die Konfiguration einer Workspace für Web-Site gemäß der StoreFront-Dokumentation und die Durchführung der Konfiguration gemäß den Anweisungen unter Verwenden von Workspace für Web. Geben Sie den Benutzern die Informationen zum Upgrade der Citrix Workspace-App für Windows, zum Zugriff auf die Workspace für Web-Site und zum Download der Provisioningdatei von Workspace für Web (klicken Sie auf den Benutzernamen und dann auf Aktivieren).

Überlegungen zum Upgrade:

Informationen zu Überlegungen vor dem Upgrade der Citrix Workspace-App für Windows finden Sie im Knowledge Center-Artikel CTX135933.

Upgrade der Citrix Workspace-App

Führen Sie für das Upgrade auf die aktuelle Citrix Workspace-App einen der folgenden Schritte aus:

  • Laden Sie die Citrix Workspace-App von der Citrix-Downloadseite herunter.
  • Aktualisieren Sie Ihre Citrix Workspace-App über den App-Store.
  • Aktualisieren Sie automatisch von Citrix Receiver auf die Citrix Workspace-App mit Citrix Workspace-Updates.

Citrix Workspace-Updates

Wenn Sie Citrix Workspace-App-Updates in der Citrix Workspace-App konfigurieren, nutzen Sie die folgenden Verfahren in der Reihenfolge ihrer Priorität:

  1. Administrative Gruppenrichtlinienobjektvorlage
  2. Befehlszeilenschnittstelle
  3. Erweiterte Einstellungen (pro Benutzer)

Hinweis:

  • Wenn Sie ein Upgrade der Citrix Workspace-App mit Citrix Workspace-Updates durchführen, wird das Anmeldefenster nicht angezeigt.
  • HDX RTME für Windows ist in Citrix Workspace-Updates enthalten. Sie werden über verfügbare HDX RTME-Updates für das LTSR und das aktuelle Release der Citrix Workspace-App benachrichtigt.

Einschränkungen:

  1. Wenn Sie einen Outbound-Proxy mit SSL-Interception konfiguriert haben, müssen Sie eine Ausnahme zum Workspace-Signaturdienst für automatische Updates https://citrixupdates.cloud.com/ und zum Downloadspeicherort https://downloadplugins.citrix.com/ hinzufügen.
  2. Das System muss Zugriff auf das Internet haben.
  3. Workspace für Web-Benutzer können die StoreFront-Richtlinie nicht automatisch herunterladen.
  4. Standardmäßig sind Citrix Workspace-Updates auf dem VDA deaktiviert. Dies umfasst RDS-Server mit mehreren Benutzern, VDI- und Remote-PC-Maschinen.
  5. Citrix Workspace-Updates sind auf Maschinen deaktiviert, auf denen Desktop Lock installiert ist.

Konfigurieren von Citrix Workspace-Updates mit der administrativen Gruppenrichtlinienobjektvorlage

  1. Öffnen Sie die administrative Gruppenrichtlinienobjektvorlage der Citrix Workspace-App, indem Sie gpedit.msc ausführen.

  2. Navigieren Sie unter dem Knoten “Computerkonfiguration” zu Administrative Vorlagen > Citrix Komponenten > Citrix Workspace > Citrix Workspace-Updates.

  3. Wählen Sie die Richtlinie Verzögerung für Prüfung auf Updates festlegen. Mit dieser Richtlinie können Sie ein zeitlich gestaffeltes Rollout durchführen.

    lokalisiertes Bild

  4. Wählen Sie Aktiviert und anschließend im Dropdownmenü neben Für Gruppe aufschieben eine der folgenden Optionen:

    • Fast – Das Rollout des Updates erfolgt zu Beginn des Bereitstellungszeitraums.
    • Medium – Das Rollout des Updates erfolgt in der Mitte des Bereitstellungszeitraums.
    • Slow – Das Rollout des Updates erfolgt am Ende des Bereitstellungszeitraums.
  5. Klicken Sie auf Anwenden und auf OK, um die Richtlinie zu speichern.

  6. Wählen Sie die Richtlinie Citrix Workspace-Updates aus.

    lokalisiertes Bild

    Hinweis:

    Wenn Sie Deaktiviert auswählen, werden Sie nicht über die verfügbaren Updates informiert. Dadurch wird auch die Option Citrix Workspace-Updates auf der Seite Erweiterte Einstellungen ausgeblendet.

  7. Wählen Sie Aktiviert und legen Sie die Werte nach Bedarf fest:

    • Wählen Sie im Dropdownmenü Citrix Workspace-Updaterichtlinie aktivieren eine der folgenden Optionen:
      • Auto: Sie werden benachrichtigt, wenn ein Update zur Verfügung steht (Standardeinstellung).
      • Manuell: Sie werden nicht benachrichtigt, wenn Updates zur Verfügung stehen. Suchen Sie manuell nach Updates.
    • Aktivieren Sie Nur LTSR, um Updates nur für LTSR zu erhalten.
    • Wählen Sie im Dropdownmenü Auto-Update-DeferUpdate-Count einen Wert zwischen -1 und 30.
      • -1: gibt an, dass Sie Benachrichtigungen beliebig oft verschieben können (Standardwert = -1).
      • 0: gibt an, dass die Option Später erinnern nicht angezeigt wird.
      • Beliebige andere Zahl: gibt an, wie oft die Option Später erinnern angezeigt wird. Beispiel: Bei einem Wert von 10 wird die Option Später erinnern zehnmal angezeigt.
  8. Klicken Sie auf Anwenden und auf OK, um die Richtlinie zu speichern.

Konfigurieren von Citrix Workspace-Updates über die Befehlszeilenschnittstelle

Während der Installation der Citrix Workspace-App für Windows:

Konfigurieren der Einstellungen für Citrix Workspace-Updates als Administrator über die Befehlszeile während der Installation der Citrix Workspace-App für Windows:

  • /AutoUpdateCheck= auto/manual/disabled
  • /AutoUpdateStream=LTSR/Current. Hier bezieht sich “LTSR” auf Long Term Service Release und “Current” auf das aktuelle Release.
  • /DeferUpdateCount= beliebiger Wert zwischen-1 und 30
  • /AURolloutPriority= auto/fast/medium/slow

Beispiel: CitrixWorkspaceApp.exe /AutoUpdateCheck=auto /AutoUpdateStream=Current /DeferUpdateCount=-1 /AURolloutPriority=fast*

  • Konfigurieren der Einstellungen für Citrix Workspace-Updates als Benutzer über die Befehlszeile während der Installation von Citrix Workspace für Windows: /AutoUpdateCheck=auto/manual

Beispiel: CitrixWorkspaceApp.exe/AutoUpdateCheck=auto*

Werden die Einstellungen für Citrix Workspace-Updates mit der administrativen Gruppenrichtlinienobjektvorlage bearbeitet, werden dadurch die Einstellungen überschrieben, die bei der Installation der Citrix Workspace-App für alle Benutzer angewendet wurden.

Nach der Installation der Citrix Workspace-App für Windows:

Citrix Workspace-Updates können nach der Installation der Citrix Workspace-App für Windows konfiguriert werden.

Verwenden der Befehlszeile:

Öffnen Sie eine Windows-Eingabeaufforderung und wechseln Sie in das Verzeichnis von CitrixWorkspaceUpdater.exe. Normalerweise ist CitrixWorkspaceUpdater.exe in CitrixWorkspaceInstallLocation\Citrix\Ica Client\Workspace.

Sie können auch die Richtlinie für Citrix Workspace-Updates über die Befehlszeile mit dieser Binärdatei festlegen.

Beispiel: Administratoren können alle vier Optionen verwenden:

  • CitrixWorkspaceUpdater.exe / AutoUpdateCheck=auto /AutoUpdateStream= Current/DeferUpdateCount=-1 / AURolloutPriority= fast

Konfigurieren von Citrix Workspace-Updates über die grafische Benutzeroberfläche

Hinweis:

Sie können die über das Citrix Workspace-App-Symbol im Infobereich verfügbare Seite “Erweiterte Einstellungen” ganz oder teilweise ausblenden. Weitere Informationen finden Sie unter Ausblenden der Seite “Erweiterte Einstellungen”.

Ein Benutzer kann die Einstellung für Citrix Workspace-Updates im Dialogfeld Erweiterte Einstellungen außer Kraft setzen. Diese Konfiguration gilt pro Benutzer und die Einstellungen werden nur für den aktuellen Benutzer angewendet.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Infobereich auf das Citrix Workspace-App-Symbol.

  2. Wählen Sie Erweiterte Einstellungen und klicken Sie auf Citrix Workspace-Updates.

    lokalisiertes Bild

  3. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:

    • Ja, benachrichtigen Sie mich
    • Nein, nicht benachrichtigen
    • Vom Administrator festgelegte Einstellungen verwenden
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Konfigurieren von Citrix Workspace-Updates mit StoreFront

  1. Öffnen Sie die Datei web.config mit einem Text-Editor. Die Datei ist normalerweise im Verzeichnis C:\inetpub\wwwroot\Citrix\Roaming directory.

  2. Suchen Sie das Benutzerkonto-Element in der Datei. Der Kontoname Ihrer Bereitstellung ist “Store”.

    Beispiel: <account id=... name="Store">

    Vor dem Tag </account> navigieren Sie zu den Eigenschaften des Benutzerkontos:

    <properties>
           <clear/>
     </properties>
    
  3. Fügen Sie das Tag für automatische Updates nach dem Tag <clear /> ein.

    <account>
    
        <clear />
    
        <account id="d1197d2c-ac82-4f13-9346-2ee14d4b0202" name="F84Store"
    
          description="" published="true" updaterType="Citrix" remoteAccessType="None">
    
          <annotatedServices>
    
            <clear />
    
            <annotatedServiceRecord serviceRef="1__Citrix_F84Store">
    
              <metadata>
    
                <plugins>
    
                  <clear />
    
                </plugins>
    
                <trustSettings>
    
                  <clear />
    
                </trustSettings>
    
                <properties>
    
                  <property name="Auto-Update-Check" value="auto" />
    
                  <property name="Auto-Update-DeferUpdate-Count" value="1" />
    
                          <property name="Auto-Update-LTSR-Only" value="FALSE" />
    
                  <property name="Auto-Update-Rollout-Priority" value="fast" />
    
                        </properties>
    
              </metadata>
    
            </annotatedServiceRecord>
    
          </annotatedServices>
    
          <metadata>
    
            <plugins>
    
              <clear />
    
            </plugins>
    
            <trustSettings>
    
              <clear />
    
            </trustSettings>
    
            <properties>
    
              <clear />
    
            </properties>
    
          </metadata>
    
        </account>
    
    

auto-update-Check

Dieses Attribut gibt an, dass Citrix Workspace für Windows erkennt, wenn ein Update verfügbar ist.

Gültige Werte:

  • Auto – Sie werden benachrichtigt, wenn ein Update zur Verfügung steht (Standardeinstellung).
  • Manual – Sie werden nicht benachrichtigt, wenn Updates zur Verfügung stehen. Suchen Sie manuell nach Updates.
  • Deaktiviert: Die Citrix Workspace-Updates sind ausgeblendet und Sie werden nicht benachrichtigt, wenn ein Update verfügbar ist.

auto-update-LTSR-Only

Dieses Attribut gibt an, dass Citrix Workspace für Windows nur Updates für LTSR akzeptieren muss.

Gültige Werte:

  • True: Citrix Workspace-Updates sucht nur LTSR-Updates für die Citrix Workspace-App für Windows.
  • False: Citrix Workspace-Updates sucht auch andere Updates für die Citrix Workspace-App für Windows.

auto-update-DeferUpdate-Count

Dieses Attribut gibt an, wie oft Benachrichtigungen zurückgestellt werden können. Die Option Später erinnern wird gemäß der hier festgelegten Zahl angezeigt.

Gültige Werte:

  • -1: Gibt an, dass Sie Benachrichtigungen beliebig oft verschieben können (Standardwert = -1).
  • 0: Gibt an, dass die Option “Später erinnern” nicht angezeigt wird.
  • Beliebige andere Zahl: gibt an, wie oft die Option “Später erinnern” angezeigt wird. Beispiel: Bei einem Wert von 10 wird die Option Später erinnern zehnmal angezeigt.

auto-update-Rollout-Priority

Dieses Attribut gibt den Zeitrahmen für die Rolloutphase an.

Gültige Werte:

  • Fast – Das Rollout des Updates erfolgt zu Beginn des Bereitstellungszeitraums.
  • Medium – Das Rollout des Updates erfolgt in der Mitte des Bereitstellungszeitraums.
  • Slow – Das Rollout des Updates erfolgt am Ende des Bereitstellungszeitraums.