Neue Features der Citrix Workspace-App für Linux

Neue Features in Release 1903

Kryptographische Aktualisierung

Mit diesem Feature ändert sich das Protokoll zur sicheren Kommunikation grundlegend. Verschlüsselungssammlungen mit dem Präfix TLS_RSA_ bieten kein Forward Secrecy und werden als unsicher eingestuft. Diese Verschlüsselungssammlungen wurden in Citrix Receiver Version 13.10 als veraltet klassifiziert. Abwärtskompatibilität ist jedoch vorhanden.

In diesem Release wurden die TLS_RSA_-Verschlüsselungssammlungen vollständig entfernt. Stattdessen unterstützt dieses Release die erweiterten TLS_ECDHE_RSA_-Verschlüsselungssammlungen. Wenn Ihre Umgebung nicht mit den TLS_ECDHE_RSA_-Verschlüsselungssammlungen konfiguriert ist, werden die Starts von Clients aufgrund schwacher Verschlüsselung nicht unterstützt. Dieses Release unterstützt 1536-Bit-RSA-Schlüssel für die Clientauthentifizierung.

Die folgenden erweiterten Verschlüsselungssammlungen werden unterstützt:

  • TLS_ECDHE_RSA_WITH_AES_256_GCM_SHA384 (0xc030)
  • TLS_ECDHE_RSA_WITH_AES_256_CBC_SHA384 (0xc028)
  • TLS_ECDHE_RSA_WITH_AES_128_CBC_SHA (0xc013)

Weitere Informationen, siehe Konfigurieren von Verschlüsselungssammlungen.

Hinweis:

Ab Version 1903 und höher wird DTLS von Citrix Gateway 12.1 und höher unterstützt. Informationen zu mit DTLS unterstützten Verschlüsselungssammlungen für Citrix Gateway finden Sie unterUnterstützung des DTLS-Protokolls.

Bloomberg-Audioumleitung

Dieses Feature ermöglicht den Einsatz von Bloomberg v4-Audioschnittstellen über mehrere Sitzungen hinweg. Das Audio der Sitzungen wird über den optimierten Kanal zur Bloomberg-Schnittstelle geleitet. Die Fingerabdruckschnittstelle wird wie bisher zu einer einzelnen Sitzung umgeleitet.

Hinweis:

Dieses Feature ist standardmäßig für x86-, x64- und ARMHF-Plattformen deaktiviert.

Weitere Informationen zum Konfigurieren der Bloomberg-Audioumleitung finden Sie in den Anleitungen unter Umleitung der Bloomberg v4-Tastatur über generisches USB bei Unterstützung der selektiven Umleitung.

Anmeldeseite

In diesem Release wird eine neue Anmeldeseite in der Self-Service-Benutzeroberfläche eingeführt.

Dauer der Trennung

Durch das Beheben bestimmter Probleme in diesem Release wurde die Trennzeit erheblich verkürzt.

Neue Features in Release 1901

Unterstützung für Citrix Analytics

Die Citrix Workspace-App für Linux ist so instrumentiert, dass Protokolle sicher an Citrix Analytics übertragen werden, wenn bestimmte Ereignisse von der App ausgelöst werden. Die Protokolle werden analysiert und auf Citrix Analytics-Servern gespeichert, wenn diese aktiviert sind. Weitere Informationen zu Citrix Analytics finden Sie unter Citrix Analytics.

Workspace Launcher mit Citrix Gateway

Citrix hat Workspace Launcher (WebHelper) in Version 1809 eingeführt. In Version 1901 funktioniert Citrix Workspace Launcher nicht nur über direkte Verbindungen zu StoreFront, sondern auch über Citrix Gateway. Mit diesem Feature wird die ICA-Datei automatisch gestartet und die Citrix Workspace-App erkannt.

Verbesserungen bei der Protokollierung II

Die Verbesserungen bei der Protokollierung II erweitert die Protokollierungsverbesserungen und bessere Protokollierungsfeatures. Das Feature bietet Unterstützung für die Protokollierung für viele Module und vereinfacht das Sammeln von Protokollen. Es hilft Benutzern bei der Problembehandlung und unterstützt den Support bei komplizierten Problemen durch die Bereitstellung detaillierter Protokolle.

Informationen zum Aktivieren der Protokollierung finden Sie unter Aktivieren der Protokollierung.

Tastaturlayoutsynchronisierung zwischen Client und VDA

Bisher wurden die Tastaturlayouts auf dem Windows VDA bzw. dem Linux VDA und dem Clientgerät manuell synchronisiert. Wurde beispielsweise das Tastaturlayout auf dem Clientgerät von Englisch auf Deutsch geändert, nicht jedoch auf dem VDA, konnten Probleme bei der Tastenzuordnung auftreten, bis das Tastaturlayout auch auf dem VDA auf Deutsch umgestellt wurde.

Ab diesem Release ist das Problem behoben. Das Tastaturlayout auf dem VDA wird automatisch mit dem des Clientgeräts synchronisiert. Jedes Mal, wenn sich das Tastaturlayout auf dem Clientgerät ändert, ändert sich automatisch auch das Layout auf dem VDA.

Hinweis:

Dieses Feature erfordert VDA-Version 7.16 oder höher.

Weitere Informationen finden Sie unter Tastaturlayoutsynchronisierung zwischen Client und VDA.

Neue Features in Release 1810

In diesem Release wurden einige Probleme behoben, um die allgemeine Leistung und Stabilität zu verbessern.

Neue Features in Release 1809

Das Verbinden dieser Version der Citrix Workspace-App für Linux mit den Citrix Workspace-Diensten ist ein experimentelles Feature.

Einführung von Workspace Launcher

Bisher ermöglichte das zusammen mit der Citrix Workspace-App für Linux bereitgestellte Browser-Plug-In Benutzern das Starten veröffentlichter Desktops und Anwendungen. Dieses Plug-In basierte auf dem Netscape Plugin Application Programming Interface (NPAPI).

Die Mozilla Corporation hat angekündigt, dass die NPAPI-Unterstützung ab Version 52 des Firefox-Browsers eingestellt wird. Andere Browser haben die Unterstützung für NPAPI ebenfalls eingestellt.

Als Lösung führt Citrix daher den Workspace Launcher (WebHelper) ein. Um dieses Feature zu aktivieren, konfigurieren Sie StoreFront so, dass Anforderungen an den Workspace Launcher gesendet werden, um die installierte Citrix Workspace-App zu erkennen.

Informationen zum Konfigurieren von StoreFront finden Sie unter Solution – 2 > a) Administrator configuration im Knowledge Center-Artikel CTX237727.

Hinweis:

Citrix Workspace Launcher funktioniert derzeit nur bei einer direkten Verbindung zu StoreFront. Es wird nicht in anderen Situationen, z. B. bei Verbindungen über Citrix Gateway, unterstützt.

Deaktivieren des neuen Workspace-Weboberflächenmodus

Wenn Sie die Citrix Workspace-App für Linux mit der ausführbaren Self-Service-Datei des Thin Client eines Drittanbieters starten, reagiert die Anwendung möglicherweise aufgrund 100%iger CPU-Auslastung nicht mehr.

Sie umgehen das Problem, indem Sie zurück zum alten Benutzeroberflächenmodus wechseln:

  1. Entfernen Sie zwischengespeicherte Dateien mit dem folgenden Befehl:

    rm -r ~/.ICAClient

  2. Wechseln Sie zur Datei $ICAROOT/config/AuthManconfig.xml.
  3. Ändern Sie den Schlüsselwert CWACapableEnabled in “false”.
  4. Starten Sie die Citrix Workspace-App für Linux. Die ausführbare Self-Service-Datei lädt die alte Benutzeroberfläche.

Neue Features in Release 1808

Citrix Workspace-App

Citrix Receiver ist jetzt die Citrix Workspace-App. Mit der Citrix Workspace-App werden die Funktionen von Citrix Receiver erweitert, sodass Sie noch produktiver arbeiten können. Die Citrix Workspace-App umfasst sämtliche Funktionen von Citrix Receiver und bildet die Grundlage für neue Funktionen in zukünftigen Citrix Virtual Apps and Desktops-Releases und im gesamten Citrix Workspace.

Die Citrix Workspace-App vereinfacht die Versionsverwaltung, und das verwendete YYMM-Format macht diese Version zur Citrix Workspace-App 1808. Die vorherige Version hatte die Dateiversionsnummer 13.10.0.20.

Bestehende Benutzer oder Endpunkte von Citrix Receiver für Linux können nahtlos zur neuen Version der Citrix Workspace-App für Linux wechseln, indem sie ein direktes Upgrade durchführen.

Upgrade auf die Citrix Workspace-App:

  • Laden Sie die Citrix Workspace-App von der Citrix Downloadseite herunter und installieren Sie die App, um von Citrix Receiver auf die Citrix Workspace-App zu aktualisieren.

Die Citrix Workspace-App besitzt ein neues Symbol im blauen Farbton. Es ersetzt das frühere schwarze Citrix Receiver-Symbol.

Der Citrix Workspace-Bildschirm wird beim ersten Start der App, beim Upgrade oder bei der Deinstallation und Neuinstallation der App angezeigt, um Sie über den Wechsel zu informieren. Klicken Sie auf Verstanden, um die Workspace-App weiter zu verwenden, oder auf Weitere Infos, um mehr zu erfahren.

Das Verbinden dieser Version der Citrix Workspace-App für Linux mit den Citrix Workspace-Diensten ist ein experimentelles Feature.

Unterstützung für die selektive Bloomberg v4-Tastaturumleitung

Dieses Feature ermöglicht den Einsatz der Bloomberg v4-Tastaturschnittstelle über mehrere Sitzungen hinweg. Damit kann die Tastatur flexibel in allen Remotesitzungen verwendet werden, außer bei Fingerabdruck- und Audioschnittstellen. Fingerabdruck- und Audioschnittstellen werden wie bisher zu einzelnen Sitzungen umgeleitet.

Hinweis:

Dieses Feature ist standardmäßig für x86- und x64-Plattformen aktiviert und für ARMHF-Plattformen deaktiviert.

Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützung für die selektive Bloomberg v4-Tastaturumleitung.