Generischer Client-IME (Eingabemethoden-Editor)

Konfigurieren eines generischen Client-IME über die Befehlszeilenschnittstelle

  • Führen Sie den Befehl wfica32.exe /localime:on im Citrix Workspace-App-Installationsordner C:\Program Files (x86)\Citrix\ICA Client aus, um den generischen Client-IME zu aktivieren.

    lokalisiertes Bild

  • Führen Sie den Befehl wfica32.exe /localime:off im Citrix Workspace-App-Installationsordner C:\Program Files (x86)\Citrix\ICA Client aus, um den generischen Client-IME zu deaktivieren.

    lokalisiertes Bild

Hinweis

Sie können mit der Befehlszeilenoption wfica32.exe /localime:on den generischen Client-IME und die Tastaturlayoutsynchronisierung aktivieren.

  • Führen Sie den Befehl wfica32.exe /localgenericime:off im Citrix Workspace-App-Installationsordner C:\Program Files (x86)\Citrix\ICA Client aus, um den generischen Client-IME zu deaktivieren. Dieser Befehl hat keine Auswirkungen auf die Einstellungen für die Tastaturlayoutsynchronisierung.

    lokalisiertes Bild

Wenn Sie den generischen Client-IME über die Befehlszeilenschnittstelle deaktiviert haben, können Sie das Feature durch Ausführen des Befehls wfica32.exe /localgenericime:on wieder aktivieren.

lokalisiertes Bild

Ein-/Ausschalten

Die Citrix Workspace-App unterstützt das Ein- und Ausschalten dieses Features. Sie können das Feature durch Ausführen des Befehls wfica32.exe /localgenericime:on ein- und ausschalten. Die Einstellungen für die Tastaturlayoutsynchronisierung haben jedoch Vorrang vor der Ein-/Ausschaltfunktion. Wenn die Tastaturlayoutsynchronisierung auf Aus festgelegt ist, kann der generische Client-IME nicht durch Ein-/Ausschalten aktiviert werden.

Konfigurieren eines generischen Client-IME über die grafische Benutzeroberfläche

Der generische Client-IME erfordert VDA-Version 7.13 oder höher.

Das generische Client-IME-Feature kann durch Aktivieren der Tastaturlayoutsynchronisierung aktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Tastaturlayoutsynchronisierung.

Die Citrix Workspace-App ermöglicht das Konfigurieren verschiedener Optionen für den generischen Client-IME. Entsprechend Ihrer Anforderungen und der Nutzung können Sie eine der Optionen auswählen.

  1. Klicken Sie in einer aktiven Anwendungssitzung mit der rechten Maustaste auf das Citrix Workspace-App-Symbol im Infobereich und wählen Sie Connection Center.
  2. Wählen Sie Einstellungen und Lokaler IME.

    lokalisiertes Bild

Für die Unterstützung verschiedener IME-Modi sind die folgenden Optionen verfügbar:

  1. Server-IME aktivieren: Wählen Sie diese Option, um den lokalen IME zu deaktivieren. Mit dieser Option können nur die auf dem Server festgelegten Sprachen verwendet werden.
  2. Lokalen IME-Modus für hohe Leistung einstellen: Wählen Sie diese Option, um den lokalen IME mit beschränkter Bandbreite zu verwenden. Diese Option schränkt die Funktionalität des Kandidatenfensters ein.
  3. Lokalen IME-Modus für beste Erfahrung einstellen: Wählen Sie diese Option, um den lokalen IME mit optimaler Benutzerfreundlichkeit zu verwenden. Diese Option verbraucht hohe Bandbreite. Diese Option ist standardmäßig ausgewählt, wenn der generische Client-IME aktiviert ist.

Die Einstellungsänderung wird nur in der aktuellen Sitzung angewendet.

Konfigurieren von Tastenkombinationen mit einem Registrierungs-Editor

Wenn der generische Client-IME aktiviert ist, können Sie mit der Tastenkombination Umschalt+F4 verschiedene IME-Modi auswählen. Die verschiedenen Optionen für die IME-Modi werden oben rechts in der Sitzung angezeigt.

Standardmäßig ist die Tastenkombination für den generischen Client-IME deaktiviert.

Navigieren Sie im Registrierungs-Editor zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Citrix\ICA Client\Engine\Lockdown Profiles\All Regions\Lockdown\Client Engine\Hot Keys.

Wählen Sie AllowHotKey und ändern Sie den Standardwert in 1.

lokalisiertes Bild

Hinweis

Die Tastenkombination wird in Desktop- und Anwendungssitzungen unterstützt.

Einschränkungen

  • Der generische Client-IME unterstützt keine UWP-Apps (Universelle Windows-Plattform-Anwendungen) wie Suchbenutzeroberfläche und Edge-Browser des Windows 10-Betriebssystems. Verwenden Sie als Workaround den Server-IME.
  • Der generische Client-IME wird für Internet Explorer Version 11 im geschützten Modus nicht unterstützt. Als Workaround können Sie den geschützten Modus unter Internetoptionen deaktivieren. Klicken Sie hierfür auf Sicherheit und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Geschützten Modus aktivieren.