Info zu diesem Release

Neue Features in Release 2009.6

Unterstützung für FIDO2-Authentifizierung

Mit der FIDO2-Authentifizierung können Benutzer die Vorteile der lokalen FIDO2-Endpunktkomponenten nutzen. Benutzer können sich jetzt mit FIDO2-Sicherheitsschlüsseln oder integrierten Biometriken authentifizieren. Geräte müssen über TPM (Trusted Platform Module) 2.0 und Windows Hello verfügen. Weitere Informationen finden Sie unter FIDO2: WebAuthn & CTAP.

Verbesserungen bei Microsoft Teams

  • Microsoft Teams zeigt jetzt zuvor verwendete Peripheriegeräte in der Liste Bevorzugte Geräte an.
  • Die WebRTC Media Engine bestimmt die an einem Endpunkt maximal mögliche Codierungsauflösung genau. Die WebRTC Media Engine schätzt mehrfach am Tag und nicht nur beim ersten Start.
  • Im Paket des Installationsprogramms der Citrix Workspace-App befinden sich jetzt die Klingeltöne von Microsoft Teams.
  • Verbesserungen bei Echounterdrückung - Reduzierter Echopegel, wenn ein Peer über einen Lautsprecher oder ein Mikrofon verfügt, der/das ein Echo erzeugt.
  • Verbesserungen bei der Bildschirmübertragung - Wenn Sie die Bildschirmübertragung durchführen, wird nur der Bildschirm des Desktop Viewer im nativen Bitmap-Format erfasst. Zuvor waren lokale Clientfenster, die das Fenster des Desktop Viewer überlagerten, ausgeblendet.

Neue Features in Release 2009

In diesem Release wurden Probleme behoben, um die allgemeine Leistung und Stabilität zu verbessern.

Neue Features in Release 2008

Konfiguration der administrativen Gruppenrichtlinienobjektvorlage für Tastaturlayout und Sprachenleiste

Zusätzlich zur vorhandenen GUI-Methode können Sie nun das Tastaturlayout und die Sprachenleiste mit der administrativen Gruppenrichtlinienobjektvorlage konfigurieren.

Weitere Informationen finden Sie unter Tastaturlayout und Sprachenleiste.

CryptoKit-Update

Die Citrix Workspace-App unterstützt jetzt Version 14.2.1 von CryptoKit.

Sprachunterstützung

Die Citrix Workspace-App für Windows ist jetzt auf Portugiesisch (Brasilien) verfügbar.

Verbesserung der Authentifizierung

Um ein nahtloses Erlebnis zu ermöglichen, wird das Authentifizierungsdialogfeld jetzt in der Citrix Workspace-App angezeigt. Die Storedetails werden auf dem Anmeldebildschirm angezeigt. Authentifizierungstoken werden verschlüsselt und gespeichert, sodass Sie die Anmeldeinformationen bei einem Systemneustart oder Neustart der Sitzung nicht erneut eingeben müssen.

Hinweis:

Diese Verbesserung der Authentifizierung ist nur in Cloud-Bereitstellungen anwendbar.

Verbesserung des App-Schutzes

Wenn Sie in früheren Versionen versuchen, einen Screenshot eines geschützten Fensters zu erstellen, wird der gesamte Bildschirm, einschließlich der nicht geschützten Apps im Hintergrund, abgedunkelt angezeigt.

Wenn Sie nun einen Screenshot mit einem Snipping Tool erstellen, wird nur das geschützte Fenster abgedunkelt. Sie können einen Screenshot des Bereichs außerhalb des geschützten Fensters erstellen.

Wenn Sie jedoch die Taste Druck S-Abf verwenden, um einen Screenshot auf einem Windows 10-Gerät zu erfassen, müssen Sie das geschützte Fenster minimieren.

Darüber hinaus werden in dieser Version Probleme behoben, um das App-Schutzfeature zu verbessern.

Verbesserung der Browserinhaltsumleitung

  • Cookies sind jetzt in den Sitzungen persistent: Wenn Sie einen Browser beenden und neu starten, werden Sie nicht aufgefordert, Ihre Anmeldeinformationen erneut einzugeben.
  • Browser berücksichtigen nun die lokale Systemsprache.

Neue Features in Release 2006.1

Unterstützung für Mehrfrequenzwahlverfahren (Dual Tone Multi Frequency, DTMF) mit Microsoft Teams

Unterstützung für das Mehrfrequenzwahlverfahren (DTMF) mit Telefoniesystemen (z. B. PSTN) und Telefonkonferenzen in Microsoft Teams. Diese Funktion ist in der Standardeinstellung aktiviert.

Verbesserung der Bildschirmfreigabe in Microsoft Teams

In dieser Version sind die Inhalte, die mit Microsoft Teams freigegeben werden, auf den Inhalt des Desktop Viewer-Fensters beschränkt. Bereiche außerhalb des Desktop Viewer-Fensters werden ausgelassen und die lokalen Apps des Clients, die den Desktop Viewer überlappen, werden ausgeblendet.

Weitere Informationen finden Sie unter Bildschirmfreigabe.

Aktualisieren auf den Citrix Analytics-Dienst

Die Citrix Workspace-App überträgt Daten von ICA-Sitzungen, die Sie über einen Browser starten, sicher an den Citrix Analytics-Dienst.

Weitere Informationen dazu, wie die Citrix Analytics diese Informationen verwendet, finden Sie unter Self-Service für Leistung und Self-Service-Suche für Virtual Apps and Desktops.

Neue Features in Release 2002

App-Schutz

Haftungsausschluss

App-Schutzrichtlinien filtern den Zugriff auf erforderliche Funktionen des zugrunde liegenden Betriebssystems (spezifische API-Aufrufe für die Bildschirmerfassung oder das Aufzeichnen von Tastenanschlägen). Damit schützen sie auch vor benutzerdefinierten und speziell entwickelten Hackertools. Die Weiterentwicklung von Betriebssystemen führt jedoch immer wieder zu neuen Einfallstoren für das Keylogging oder die Bildschirmerfassung. Darum ist kein hundertprozentiger Schutz möglich, auch wenn wir diese Schwachstellen kontinuierlich identifizieren und korrigieren.

Der App-Schutz ist eine Zusatzfunktion, die erweiterte Sicherheit bei der Verwendung von Citrix Virtual Apps and Desktops bietet. Die Funktion beschränkt die Möglichkeit, dass Clients durch Keylogging und Screenshot-Malware kompromittiert werden. Der App-Schutz verhindert das Exfiltrieren vertraulicher Informationen, wie Benutzeranmeldeinformationen und sensible Informationen, die auf dem Bildschirm angezeigt werden. Die Funktion verhindert, dass Benutzer und Angreifer Screenshots erstellen und Keylogger verwenden, um vertrauliche Informationen zu lesen und zu nutzen.

Hinweis:

Citrix empfiehlt, nur die native Citrix Workspace-App zum Starten einer geschützten Sitzung zu verwenden.

Der App-Schutz wird mit dem Controller zwischen StoreFront und dem Controller konfiguriert. Informationen zum Konfigurieren des App-Schutzes auf dem Controller finden Sie in der Citrix Virtual Apps and Desktops-Dokumentation unter App-Schutz. Diese Konfiguration wird dann auf die Citrix Workspace-App angewendet, indem die App-Schutzkomponente mit einer der folgenden Methoden integriert wird:

  • Grafische Benutzeroberfläche (GUI)
  • Befehlszeilenoberfläche

Sie können die App-Schutzkomponente zusammen mit der Citrix Workspace-App oder bei Bedarf installieren.

Hinweis:

  • Dieses Feature wird nur unter Microsoft Windows Desktop-Betriebssystemen wie Windows 10, Windows 8.1 und Windows 7 unterstützt.
  • Das Feature wird nicht über RDP (Remote Desktop Protocol) unterstützt.

Informationen zum Konfigurieren des App-Schutzes in der Citrix Workspace-App finden Sie unter App-Schutz.

Verbesserung des Installationsprogramms

Wenn Administratoren in früheren Versionen versuchten, die Citrix Workspace-App auf einem System zu installieren, auf dem bereits eine vom Benutzer installierte App-Instanz vorlag, wurde die Installation blockiert.

Mit diesem Release können Administratoren nun die vom Benutzer installierte Instanz der Citrix Workspace-App überschreiben und die Installation erfolgreich fortsetzen.

Verbesserung von Citrix Workspace-Updates

In früheren Versionen konnte eine vom Administrator installierte Citrix Workspace-App nur vom Administrator aktualisiert werden.

Mit diesem Release können auch Nicht-Administratoren die Citrix Workspace-App auf einer vom Administrator installierten Instanz aktualisieren. Klicken Sie dazu im Infobereich mit der rechten Maustaste auf das Symbol der Citrix Workspace-App und wählen Sie “Nach Updates suchen”.

Hinweis:

Die Option Nach Updates suchen ist jetzt auf vom Benutzer oder vom Administrator installierten Instanzen der Citrix Workspace-App verfügbar.

Unterstützung für ausgehende Proxy

Mit SmartControl können Administratoren detaillierte Richtlinien definieren, um Benutzerumgebungsattribute für Citrix Virtual Apps and Desktops mit Citrix Gateway zu konfigurieren und durchzusetzen. Beispielsweise können Sie verhindern, dass Benutzer ihren Remotedesktops weitere Laufwerke zuordnen. Dies ermöglicht das SmartControl-Feature von Citrix Gateway.

Das Szenario ändert sich jedoch, wenn die Citrix Workspace-App und Citrix Gateway zu separaten Unternehmenskonten gehören. In diesem Fall kann die Clientdomäne das SmartControl-Feature nicht anwenden, da das Gateway in der Clientdomäne fehlt. Stattdessen können Sie den ausgehenden ICA-Proxy nutzen. Mit dem ausgehenden ICA-Proxy können Sie das SmartControl-Feature auch dann verwenden, wenn die Citrix Workspace-App und Citrix Gateway in verschiedenen Organisationen bereitgestellt sind.

Die Citrix Workspace-App unterstützt Sitzungsstarts mit dem Citrix ADC LAN-Proxy. Entweder wird ein einzelner statischer Proxy konfiguriert, oder der Proxyserver wird zur Laufzeit über das Plug-In für ausgehende Proxys ausgewählt.

Es gibt folgende Konfigurationsmethoden für ausgehende Proxys:

  • Statischer Proxy: Der Proxyserver wird durch Angabe eines Proxy-Hostnamen und der Portnummer konfiguriert.
  • Dynamischer Proxy: Ein einzelner Proxyserver wird mit der Proxy-Plug-In-DLL unter einem oder mehreren Proxyservern ausgewählt.

Sie können den ausgehenden Proxy mit der administrativen Gruppenrichtlinienobjektvorlage und dem Registrierungs-Editor konfigurieren.

Weitere Informationen zum ausgehenden Proxy finden Sie unter Unterstützung für den ausgehenden ICA-Proxy in der Citrix Gateway Dokumentation.

Weitere Informationen zum Konfigurieren von ausgehenden Proxys finden Sie unter Ausgehender Proxy.

Binärdateien für eingebetteten Citrix Browser

Sie können jetzt die Binärdateien für den eingebetteten Citrix Browser ausschließen, um dieses Feature nicht zu verwenden.

Dieses Release bietet erstmalig eine Befehlszeilenoption, um die Binärdateien für den eingebetteten Citrix auszuschließen. Führen Sie die Befehlszeilenoption /InstallEmbeddedBrowser=N aus dem Installationsverzeichnis der Citrix Workspace-App aus, um den eingebetteten Browser zu beenden.

Sie können die Binärdateien für den eingebetteten Citrix Browser nur in folgenden Fällen ausschließen:

  • Neuinstallation
  • Upgrade von einer Version ohne Binärdateien für den eingebetteten Citrix Browser.

Wenn Ihre Version der Citrix Workspace-App die Binärdateien für den eingebetteten Citrix Browser enthält und Sie auf Version 2002 aktualisieren, werden die Binärdateien für den eingebetteten Browser während des Upgrades automatisch aktualisiert.

Verbesserung der Desktopfreigabe mit Microsoft Teams

Wenn Sie Ihren Workspace in Microsoft Teams freigeben, wird in der Citrix Workspace-App der aktuell freigegebene Bildschirmbereich mit einem roten Rahmen markiert. Sie können nur das Desktop Viewer-Fenster oder ein beliebiges lokales Fenster darüber freigeben. Wenn Sie das Desktop Viewer-Fenster minimieren, wird die Bildschirmfreigabe angehalten.

Geschätzte Codierungsleistung von Endpunkten in Microsoft Teams

Beim Start von HDxTeams.exe (der in die Citrix Workspace-App eingebetteten WebRTC-Medienengine für die Microsoft Teams-Umleitung) wird die optimale Codierungsauflösung geschätzt, die ohne Überlastung der Endpunkt-CPU aufrechterhalten werden kann. Mögliche Werte sind 240p, 360p, 720p und 1080p.

Diese Schätzung der Endpunktleistung (auch webrtcapi.EndpointPerformance genannt) läuft, wenn HDxTeams.exe initialisiert wird. Der Macroblock-Code bestimmt die beste Auflösung, die bei einem Endpunkt erzielt werden kann. Die höchstmögliche Auflösung fließt dann in die Codec-Aushandlung zwischen Peers oder zwischen Peer und Konferenzserver ein.

Weitere Informationen zum Konfigurieren der Endpunkt-Codierung finden Sie unter Geschätzte Codierungsleistung von Endpunkten in Microsoft Teams.

Weitere Informationen finden Sie unter Optimierung für Microsoft Teams in der Dokumentation zu Citrix Virtual Apps and Desktops.

Verbesserung des Citrix Analytics-Diensts

Ab diesem Release ermöglicht die Citrix Workspace-App die sichere Übertragung der öffentlichen IP-Adresse des letzten Netzwerk-Hops an den Citrix Analytics-Dienst. Die Daten werden pro Sitzungsstart erfasst. Mit den Daten kann der Citrix Analytics-Dienst analysieren, ob Leistungsprobleme auf bestimmte geografische Bereiche zurückzuführen sind.

Standardmäßig werden die IP-Adressprotokolle an den Citrix Analytics-Dienst gesendet. Sie können diese Option jedoch in der Citrix Workspace-App mit dem Registrierungs-Editor deaktivieren.

Um die Übertragung von IP-Adressprotokollen zu deaktivieren, navigieren Sie zum folgenden Registrierungspfad und legen Sie den Schlüssel SendPublicIPAddress auf Aus fest.

  • Navigieren Sie auf 64-Bit-Windows-Maschinen zu: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Citrix\Dazzle.
  • Navigieren Sie auf 32-Bit-Windows-Maschinen zu: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\Dazzle.

Hinweis:

  • Die IP-Adressübertragung gelingt nicht immer perfekt. Zwar überträgt die Citrix Workspace-App jede IP-Adresse, auf der sie gestartet wird, jedoch sind einige der Adressen möglicherweise nicht korrekt.
  • Stellen Sie in geschlossenen Kundenumgebungen, in denen die Endpunkte innerhalb eines Intranets betrieben werden, sicher, dass die URL https://locus.analytics.cloud.com/api/locateip auf dem Endpunkt auf einer Positivliste steht.

Weitere Informationen dazu, wie die Leistungsanalyse diese Informationen verwendet, finden Sie unter Self-Service für Leistung.

Neue Features in Release 1911

Der intelligente Workspace

Diese Version der Citrix Workspace-App für Windows wurde optimiert, um die intelligenten Workspace-Funktionen zu nutzen, wenn sie veröffentlicht werden. Weitere Informationen finden Sie unter Intelligente Workspace-Funktionen - Mikroapps.

Unterstützung für die automatische Registrierung von Windows 10-Geräten in Citrix Endpoint Management

Hinweis:

Das Feature für die automatische Registrierung ist als Technical Preview verfügbar. Citrix empfiehlt, Features des Technical Preview nur in Testumgebungen zu verwenden.

Mit der Citrix Workspace-App können Windows 10-Geräte jetzt automatisch in Endpoint Management registriert werden.

Hinweis:

  • Dieses Feature wird nur auf Windows 10-Geräten unterstützt.
  • Dieses Feature ist nur in Cloud-Bereitstellungen verfügbar.

Neue Features in Release 1909

Neuer Switch im Installationsprogramm

Mit diesem Release wird der neue Switch /forceinstall im Installationsprogramm eingeführt.

Mit diesem Switch können vorhandene Konfigurationen und Registrierungseinträge der Citrix Workspace-App in einem der folgenden Szenarien bereinigt werden:

  • Sie führen ein Upgrade von einer nicht unterstützten Citrix Workspace-App-Version aus.
  • Die Installation oder das Upgrade schlägt fehl.

Hinweis:

Der Switch /forceinstall ersetzt den Switch /rcu.

Weitere Informationen finden Sie unter Allgemeine Parameter im Abschnitt zur Installation.

Neue Features in Release 1907

Desktopfreigabe in Microsoft Teams

Ab dieser Version unterstützt die Citrix Workspace-App die Bildschirmfreigabe im desktopbasierten Microsoft Teams mit Citrix Virtual Apps and Desktops.

Sie können das Desktop Viewer-Fenster freigeben, ohne den lokalen Desktop freizugeben. Wenn der Desktop Viewer im Modus Vollbild ist und über mehrere Monitore übergreifend angezeigt wird, wird der Standardmonitor freigegeben.

Weitere Informationen finden Sie unter Optimierung für Microsoft Teams in der Dokumentation zu Citrix Virtual Apps and Desktops.

Zusätzlich wurden in diesem Release einige Probleme behoben, um die allgemeine Leistung und Stabilität zu verbessern.

Neue Features in Release 1905

Verwalten des Secure Browser-Caches bei mehreren Benutzern

Wenn mehrere Benutzer zum Anmelden dasselbe Gerät verwenden, wird der Cache eines Benutzers an den nächsten Benutzer weitergeleitet, wodurch die Browserinformationen der Benutzer freigegeben werden.

Um dieses Problem zu beheben, führt die Citrix Workspace-App eine neue Verwaltungsrichtlinie für ein Gruppenrichtlinienobjekt (Group Policy Object, GPO) ein. Diese Richtlinie erlaubt das Speichern des Browsercaches auf dem lokalen Gerät.

Weitere Informationen finden Sie unter SaaS-Apps

Unterstützung für Schutz durch lokale Sicherheitsautorität

Die lokale Sicherheitsautorität von Windows, die Informationen zu allen Aspekten der lokalen Sicherheit auf einem System enthält, wird jetzt von der Citrix Workspace-App unterstützt. Diese Unterstützung ermöglicht einen Systemschutz durch die lokale Sicherheitsautorität für gehostete Desktops.

Optimierung für Microsoft Teams

Hinweis:

Das Feature hängt von einer zukünftigen Version von Microsoft Teams ab. Diese Beschreibung wird aktualisiert, sobald Informationen über die Version und das Veröffentlichungsdatum herauskommen.

Citrix bietet eine Optimierung für die Verwendung der Desktopversion von Microsoft Teams in Citrix Virtual Apps and Desktops und der Citrix Workspace-App. Die Optimierung für Microsoft Teams ähnelt der Komponente HDX RealTime Optimization für Microsoft Skype for Business. Der Unterschied besteht darin, dass wir alle notwendigen Komponenten für die Optimierung von Microsoft Teams in den VDA und die Workspace-App für Windows bündeln. Weitere Informationen finden Sie unter Optimierung für Microsoft Teams und Richtlinien.

Legacy-TWAIN-Verbesserungen

Citrix hat den Code verbessert, um das Legacy-TWAIN-Feature stabiler und zuverlässiger zu machen.

Neue Richtlinie “Zeitzonensteuerung”

Die Richtlinieneinstellung “Zeitzone des Desktopbetriebssystems wiederherstellen, wenn Sitzung getrennt oder abgemeldet wird” steuert das Zeitzonenverhalten, wenn ein Benutzer eine Sitzung trennt oder sich abmeldet. Weitere Informationen finden Sie unter Wiederherstellen der Zeitzone des Desktopbetriebssystems beim Trennen oder Abmelden der Sitzung.

Neue Features in Release 1904.1

In diesem Release wurden einige Probleme behoben, um die allgemeine Leistung und Stabilität zu verbessern.

Neue Features in Release 1904

.NET Framework-Versionsaktualisierung

Dieses Release erfordert .NET Framework Version 4.6.2 oder höher. Wenn Sie versuchen, die Citrix Workspace-App 1904 oder höher zu installieren oder zu aktualisieren und die erforderliche Version von .NET Framework ist nicht auf Ihrem Windows-System verfügbar, lädt das Citrix Workspace-App-Installationsprogramm die erforderliche Version von .NET Framework herunter und installiert sie.

Hinweis:

Wenn Sie versuchen, Citrix Workspace-App ohne Administratorrechte zu installieren oder zu aktualisieren und .NET Framework 4.6.2 oder höher ist nicht auf dem System vorhanden, dann schlägt die Installation fehl.

Änderungen am Citrix Workspace-App-Installationspaket

In früheren Releases wurden die Microsoft Visual C++ Redistributable-Binärdateien einzeln mit dem Citrix Workspace-App-Installationsprogramm verpackt. Die Binärdateien wurden während der Installation der Citrix Workspace-App lokal in den Installationsordner der Citrix Workspace-App kopiert.

Dieses Release erfordert Microsoft Visual C++ Redistributable 14.16.27012.6 oder höher. Ab Version 1904 werden einzelne Microsoft Visual C++ Redistributable-Binärdateien nicht mehr mit dem Citrix Workspace-App-Installationsprogramm verpackt. Stattdessen enthält das Citrix Workspace-App-Installationsprogramm den Installer für Microsoft Visual C++ Redistributable 14.16.27012.6. Wenn Sie die Citrix Workspace-App installieren, überprüft das Citrix Workspace-App-Installationsprogramm, ob das Microsoft Visual C++ Redistributable-Paket auf dem System vorhanden ist und installiert es gegebenenfalls.

Hinweis:

Wenn Sie versuchen, Citrix Workspace-App ohne Administratorrechte zu installieren und das Microsoft Visual C++ Redistributable-Paket nicht auf dem System vorhanden ist, schlägt die Installation fehl.

Nur ein Administrator kann das Microsoft Visual C++ Redistributable-Paket installieren.

Informationen zur Behebung von Problemen mit der Installation von .NET Framework oder Microsoft Visual C++ Redistributable finden Sie im Citrix Knowledge Center-Artikel CTX250044.

Kryptographische Aktualisierung

Mit diesem Feature ändert sich das Protokoll zur sicheren Kommunikation grundlegend. Verschlüsselungssammlungen mit dem Präfix TLS_RSA_ bieten kein Forward Secrecy und werden als unsicher eingestuft. Diese Verschlüsselungssammlungen wurden in Citrix Receiver Version 13.10 als veraltet klassifiziert. Abwärtskompatibilität ist jedoch vorhanden.

In diesem Release wurden die TLS_RSA_-Verschlüsselungssammlungen vollständig entfernt. Stattdessen unterstützt dieses Release die erweiterten TLS_ECDHE_RSA_-Verschlüsselungssammlungen. Wenn Ihre Umgebung nicht mit den TLS_ECDHE_RSA_-Verschlüsselungssammlungen konfiguriert ist, werden die Starts von Clients aufgrund schwacher Verschlüsselung nicht unterstützt.

Die folgenden erweiterten Verschlüsselungssammlungen werden unterstützt:

  • TLS_ECDHE_RSA_WITH_AES_256_GCM_SHA384 (0xc030)
  • TLS_ECDHE_RSA_WITH_AES_256_CBC_SHA384 (0xc028)
  • TLS_ECDHE_RSA_WITH_AES_128_CBC_SHA (0xc013)

DTLS v1.0 unterstützt die folgenden Verschlüsselungssammlungen:

  • TLS_ECDHE_RSA_WITH_AES_128_CBC_SHA
  • TLS_EMPTY_RENEGOTIATION_INFO_SCSV

DTLS v1.2 unterstützt die folgenden Verschlüsselungssammlungen:

  • TLS_ECDHE_RSA_WITH_AES_256_GCM_SHA384
  • TLS_ECDHE_RSA_WITH_AES_256_CBC_SHA384
  • TLS_ECDHE_RSA_WITH_AES_128_CBC_SHA
  • TLS_EMPTY_RENEGOTIATION_INFO_SCSV

Neue Features in Release 1903

Aktualisiertes Framework

Die Citrix Secure Browser-Engine wurde aktualisiert und enthält nun die neuesten Sicherheitsupdates, um bessere Sicherheit und Leistung beim Zugriff auf sichere SaaS-Apps zu gewährleisten.

Neue Features in Release 1902

Hinweis:

Dieses Release der Citrix Workspace-App für Windows ist an Citrix Virtual Apps and Desktops Version 7 1903 ausgerichtet.

Verbesserung der relativen Mauskonfiguration

Das Feature für die relative Mausfunktion bestimmt, wie weit sich die Maus seit dem letzten Frame innerhalb eines Fensters oder Bildschirms bewegt hat. Die relative Maus verwendet das Pixeldelta zwischen den Mausbewegungen. Wenn Sie beispielsweise die Richtung der Kamera mit den Steuerelementen der Maus ändern, ist die Funktion effizient. Außerdem verbergen Apps den Mauszeiger häufig, da die Position des Cursors relativ zu den Bildschirmkoordinaten beim Bearbeiten eines 3D-Objekts oder einer Szene nicht relevant ist.

Bisher kann das Feature über den Desktop Viewer aktiviert oder deaktiviert werden. Es ist pro Sitzung verfügbar. Ab diesem Release können Sie das Feature sowohl pro Benutzer als auch pro Sitzung konfigurieren. Dadurch erhalten Sie eine genauere Kontrolle über die Verfügbarkeit des Features.

Weitere Informationen finden Sie unter Relative Maus.

Einführung eines neuen SDK

Mit diesem Release wird das Certificate Identity Declaration (CID) SDK eingeführt. Mit dem CID SDK können Entwickler ein Dienstprogramm erstellen, mit dem eine Citrix Workspace-App mithilfe des auf dem Clientcomputer installierten Zertifikats beim StoreFront-Server authentifiziert werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation unter Certificate Identity Declaration SDK for Citrix Workspace app for Windows.

Unterstützung für Kopieren und Einfügen zwischen Sitzungen und Clients

Bei Citrix Virtual Apps and Desktops 1903 und der neuesten Citrix Workspace-App-Version für Windows können die Benutzer jetzt Dateien, Verzeichnisse oder Gruppen von Dateien oder Verzeichnissen zwischen einer Sitzung und einem lokalen Client kopieren und einfügen. Zum Kopieren und Einfügen können das Kontextmenü oder Tastenkombinationen verwendet werden.

Einschränkungen:

  • Ausschneiden wird nicht unterstützt. Versuche des Ausschneidens einer Datei werden als Kopiervorgang behandelt.
  • Ziehen (beim Drag & Drop) wird nicht unterstützt.
  • Wird ein Kopiervorgang zunächst aus einer Richtung (Client zu VDA oder VDA zu Client) begonnen und dann die andere Richtung versucht, wird der erste Vorgang geschlossen ohne Informationen für den Benutzer, wann der zweite gestartet wird, und zwar unabhängig davon, ob es sich um die gleichen oder andere Dateien handelt.

DPI-Anpassung unter Windows Server 2016 und Windows Server 2019

Die DPI-Anpassung ermöglicht bei der Verwendung der Citrix Workspace-App für Windows die Angleichung der Auflösung der Windows Server 2016- oder Windows Server 2019-Desktopsitzung an die des Endpunkts.

Hinweis:

Die Einstellung ist standardmäßig deaktiviert. Die DPI-Anpassung ist aktiviert, wenn die DPI-Skalierung auf “Nein” festgelegt ist. Bei Seamless-Apps ist DPI standardmäßig auf 100 % festgelegt.

Unterstützung für schnelle Smartcard

Schnelle Smartcard ist eine Verbesserung gegenüber der alten HDX PC/SC-basierten Smartcardumleitung. Das Feature verbessert die Leistung, wenn Smartcards in WANs mit hoher Latenz verwendet werden.

Schnelle Smartcards werden nur auf dem Linux VDA von der folgenden Version der Citrix Workspace-App unterstützt:

  • Citrix Receiver für Windows 4.12
  • Citrix Workspace-App 1808 für Windows und höher

Aktivieren der schnellen Smartcardanmeldung in der Citrix Workspace-App:

Die schnelle Smartcardanmeldung ist standardmäßig auf dem VDA aktiviert und in der Citrix Workspace-App standardmäßig deaktiviert. Um die schnelle Smartcardanmeldung zu aktivieren, fügen Sie den folgenden Parameter in die Datei default.ica der zugeordneten StoreFront-Site ein:

copy[WFClient]
SmartCardCryptographicRedirection=On

Deaktivieren der schnellen Smartcardanmeldung in der Citrix Workspace-App:

Um die schnelle Smartcardanmeldung in der Citrix Workspace-App zu deaktivieren, entfernen Sie den Parameter SmartCardCryptographicRedirection aus der Datei default.ica der zugeordneten StoreFront-Site.

Weitere Informationen finden Sie unter Smartcards.

Neue Features in Release 1812

Aktualisiertes Framework

Das Chromium Embedded Framework, auf dem Citrix Secure Browser basiert, wurde auf Version 70 aktualisiert. Dies führt zu einer besseren Benutzererfahrung beim Zugriff auf sichere SaaS-Apps.

Neue Features in Release 1811

Hinweis:

Version 1811 der Citrix Workspace-App ist mit Citrix Virtual Apps and Desktops 7 1811 verpackt. Es steht nicht separat zum Download zur Verfügung. Alle Features und Funktionen der Version 1811 sind ebenfalls in Version 1812 enthalten.

Virtuelles Anzeigelayout

Mit diesem Feature können Sie ein virtuelles Anzeigelayout für den Remotedesktop festlegen, mit dem ein Clientbildschirm virtuell in bis zu acht Bildschirme aufgeteilt werden kann. Sie können die virtuellen Bildschirme auf der Registerkarte Bildschirmlayout im Desktop Viewer konfigurieren. Dort können Sie horizontale oder vertikale Linien ziehen, um den Bildschirm in virtuelle Bildschirme zu unterteilen. Der Bildschirm wird entsprechend den angegebenen Prozentsätzen der Auflösung des Clientbildschirms aufgeteilt.

Sie können für die virtuellen Bildschirme eine DPI festlegen, die für die DPI-Skalierung bzw. DPI-Anpassung verwendet wird. Ändern Sie nach dem Anwenden eines virtuellen Bildschirmlayouts die Größe der Sitzung oder stellen Sie erneut eine Verbindung her.

Die Konfiguration gilt nur für Desktopsitzungen mit einem Bildschirm im Vollbildmodus. Sie hat keine Auswirkungen auf veröffentlichte Anwendungen. Diese Konfiguration gilt für alle nachfolgenden Verbindungen von diesem Client.

Grafikmodusanzeige in Benutzersitzungen

Die Richtlinie zur Anzeige der Grafikmodusanzeige wurde aktualisiert und ersetzt die Richtlinie “Qualitätsanzeige einblenden”.

Durch diese Einstellung wird die Ausführung der Grafikmodusanzeige in der Benutzersitzung konfiguriert. Hier können Sie Details zum verwendeten Grafikmodus anzeigen, einschließlich Grafikanbieter, Encoder, Hardwarecodierung, Bildqualität, Status der progressiven Anzeige und verlustfreier Text.

Standardmäßig ist die Richtlinie zum Anzeigen der Grafikmodusanzeige deaktiviert. Sie ersetzt die Richtlinie Qualitätsanzeige einblenden älterer Releases, die standardmäßig aktiviert war.

DPI-Anpassung unter Windows 10

Die DPI-Anpassung ermöglicht bei der Verwendung der Citrix Workspace-App für Windows die Angleichung der Auflösung der Windows 10-Desktopsitzung an die des Endpunkts.

Hinweis:

Diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert. Die DPI-Anpassung wird aktiviert, wenn die DPI-Skalierung auf Nein festgelegt wird. Bei Verwendung VM-gehosteter Apps wird der DPI-Wert standardmäßig auf 100 % gesetzt.

Adaptiver HDX-Durchsatz

Der adaptive HDX-Durchsatz passt den Spitzendurchsatz einer ICA-Sitzung über die Ausgabepuffer intelligent an. Die Anzahl der Ausgabepuffer ist anfangs auf einen hohen Wert eingestellt. Der hohe Wert ermöglicht es insbesondere in Netzwerken mit hoher Latenz, Daten schneller und effizienter an den Client zu übertragen.

Bessere Interaktivität, schnellere Dateiübertragungen, flüssigere Videowiedergabe sowie höhere Framerate und Auflösung sorgen für eine bessere Benutzererfahrung.

Die Sitzungsinteraktivität wird ständig gemessen, um festzustellen, ob Datenströme innerhalb der ICA-Sitzung die Interaktivität beeinträchtigen. Ist dies der Fall, wird der Durchsatz verringert, um die Beeinträchtigungen durch den großen Datenstrom zu verringern und die Interaktivität wiederherzustellen.

Das Feature wird nur in der Citrix Workspace-App für Windows Version 1811 und höher unterstützt.

Wichtig:

Der adaptive HDX-Durchsatz ändert die Einstellmethode der Ausgabepuffer, durch Übertragung des Mechanismus vom Client auf den VDA. Das Anpassen der Anzahl der Ausgabepuffer auf dem Client, wie es in CTX125027 erläutert wird, hat daher keine Wirkung.

Leistungsverbesserung bei der Clientlaufwerkzuordnung

Die Clientlaufwerkzuordnung unterstützt jetzt die Datenübertragung zwischen Host und Client als Stream. Diese Verbesserung stellt sicher, dass die Dateiübertragung sich an veränderliche Netzwerkdurchsatzbedingungen anpasst. Dabei wird außerdem jede verfügbare zusätzliche Bandbreite genutzt, um die Datenübertragungsrate zu erhöhen.

Standardmäßig ist dieses Feature aktiviert. Für diese Verbesserung ist die Citrix Workspace-App für Windows 1811 oder höher erforderlich.

Um das Feature zu deaktivieren, legen Sie den folgenden Registrierungsschlüssel fest und starten Sie den Server neu:

Pfad: HKEY_LOCAL_MACHINE\System\Currentcontrolset\services\picadm\Parameters Name: DisableFullStreamWrite Typ: REG_DWORD Wert: 0x01 = deaktiviert, 0 oder Wert löschen = aktiviert

Neue Features in Release 1810

Option zum Auswählen des Downloadspeicherorts für Citrix Files

Mit der Citrix Workspace-App können Sie den Downloadspeicherort für Citrix Files auswählen. Früher war der Downloadspeicherort für Citrix Files standardmäßig der Ordner Downloads. Nun ist der Downloadspeicherort konfigurierbar.

Sie können den Downloadspeicherort im Dialogfeld Erweiterte Einstellungen oder im Registrierungs-Editor festlegen.

Informationen zum Konfigurieren des Downloadspeicherorts von Citrix Files mit dem Registrierungs-Editor finden Sie unter Konfigurieren des Downloadspeicherorts für Citrix Files mit dem Registrierungs-Editor.

Informationen zum Konfigurieren des Downloadspeicherorts für Citrix Files im Dialogfeld “Erweiterte Einstellungen” finden Sie unter Konfigurieren des Downloadspeicherorts in Erweiterte Einstellungen in der Hilfe zu Citrix Workspace-App für Windows.

Darüber hinaus wurden in diesem Release einige Fehlerbehebungen in Bezug auf Installation, Start und die Citrix Workspace-App für Citrix Cloud behoben.

Neue Features in Release 1809

Unterstützung für Citrix Ready Workspace Hub für Citrix Casting

Der Citrix Ready Workspace Hub verbindet die digitale und die physische Umgebung zur Bereitstellung von Apps und Daten in einem sicheren, intelligenten Bereich. Das System verbindet Geräte (oder auch Dinge, z. B. mobile Apps und Sensoren) zur Schaffung einer intelligenten und reaktionsfähigen Umgebung.

Citrix Ready Workspace Hub baut auf der Raspberry Pi 3-Plattform auf. Das Gerät, auf dem die Citrix Workspace-App ausgeführt wird, stellt eine Verbindung zum Citrix Ready Workspace Hub her und ermöglicht die Anzeige von Apps und Desktops auf einem größeren Display. Citrix Casting wird nur unter Microsoft Windows 10 Version 1607 und höher oder auf Windows Server 2016 unterstützt.

Im Dialogfeld Erweiterte Einstellungen können Sie konfigurieren, ob Sie den Citrix Ready Workspace Hub beim Start der Citrix Workspace-App starten möchten.

Hinweis:

  • Citrix Casting für Windows unterstützt Citrix Ready Workspace Hub Version 2.40.3839 und höher. Frühere Versionen werden möglicherweise nicht erkannt oder verursachen einen Castingfehler.
  • Das Citrix Ready Workspace Hub-Feature wird in der Citrix Workspace-App für Windows (Store) nicht unterstützt.

Weitere Informationen zu Citrix Ready Workspace Hub in der Citrix Workspace-App für Windows finden Sie unter Konfigurieren von Citrix Ready Workspace Hub.

Weitere Informationen zu Citrix Ready workspace Hub finden Sie unter Citrix Ready Workspace Hub in der Dokumentation zu Citrix Virtual Apps and Desktops.

Neue Features in Release 1808

Sicheres SaaS mit integriertem Citrix Secure Browser

Der sichere Zugriff auf SaaS-Anwendungen bietet eine einheitliche Benutzererfahrung bei der Bereitstellung veröffentlichter SaaS-Anwendungen. SaaS-Anwendungen sind mit Single Sign-On verfügbar. Administratoren können jetzt Netzwerk und Endbenutzergeräte vor Malware und Datenlecks schützen, indem sie den Zugriff auf bestimmte Websites und Websitekategorien filtern.

Die Citrix Workspace-App für Windows unterstützt die Verwendung von SaaS-Anwendungen unter Einsatz des Access Control Service. Über diesen Dienst können Administratoren eine geschlossene Erfahrung mit Single Sign-On und Inhaltsinspektion bereitstellen.

Die Bereitstellung von SaaS-Anwendungen über die Cloud hat folgende Vorteile:

  • Einfache Konfiguration: einfach zu bedienen, zu aktualisieren und zu nutzen.
  • Single Sign-On: mühelose Anmeldung.
  • Standardvorlage für verschiedene Anwendungen: vorlagenbasierte Konfiguration beliebter Anwendungen.

Weitere Informationen zum Konfigurieren von SaaS-Anwendungen mit Zugriffssteuerung finden Sie unter Zugriffssteuerung.

Weitere Informationen zu SaaS-Anwendungen mit der Citrix Workspace-App finden Sie unter Workspacekonfiguration.

Unterstützung von Single Sign-On mit Citrix Gateway

Mit Single Sign-On können Sie sich bei einer Domäne authentifizieren und von dieser Domäne bereitgestellte virtuelle Apps oder Desktops verwenden, ohne sich für jede App oder jeden Desktop neu authentifizieren zu müssen. Wenn Sie mit dem Storebrowse-Hilfsprogramm einen Store hinzufügen, werden Ihre Anmeldeinformationen zusammen mit den für Sie enumerierten Apps und Desktops (einschließlich Startmenüeinstellungen) an den Citrix Gateway-Server übergeben. Nach dem Konfigurieren von Single Sign-On können Sie den Store hinzufügen, Ihre Apps und Desktops enumerieren und erforderliche Ressourcen starten, ohne Ihre Anmeldeinformationen mehrmals eingeben zu müssen.

Informationen zum Konfigurieren von Single Sign-On mit Citrix Gateway finden Sie unter Konfigurieren von Single Sign-On mit Citrix Gateway.

Beacontest

Bei dieser Version der Citrix Workspace-App können Sie einen Beacontest mit dem Beacon Checker durchführen. Der Beacon-Checker ist Teil des Hilfsprogramms Konfigurationsprüfung. Über den Beacontest können Sie prüfen, ob der Beacon (ping.citrix.com) erreichbar ist. Mit dem Test können Sie eine der vielen möglichen Ursachen für eine langsame Ressourcenenumeration (Beacon nicht verfügbar) eliminieren.

Um den Test auszuführen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Citrix Workspace-App im Infobereich und wählen Sie Erweiterte Einstellungen > Konfigurationsprüfung. Wählen Sie aus der Liste der Tests Beacon checker und klicken Sie auf Ausführen.

Der Test kann folgende Ergebnisse haben:

  • Erreichbar: Die Citrix Workspace-App kann den Beacon erfolgreich kontaktieren.
  • Nicht erreichbar: Die Citrix Workspace-App kann den Beacon nicht kontaktieren.
  • Teilweise erreichbar: Die Citrix Workspace-App kann den Beacon sporadisch kontaktieren.

Hinweis:

  • Die Testergebnisse gelten nicht für Workspace für Web.
  • Sie können die Testergebnisse als Bericht speichern. Das Standardberichtformat ist TXT.

Storebrowse-Hilfsprogramm für die Citrix Workspace-App

Storebrowse ist ein einfaches Befehlszeilenhilfsprogramm zur Interaktion zwischen Client und Server. Es wird zur Authentifizierung aller Operationen innerhalb von StoreFront und mit Citrix Gateway verwendet.

Mit Storebrowse können Administratoren folgende Routinevorgänge automatisieren:

  • Hinzufügen von Stores
  • Enumerieren der veröffentlichten Desktops und Anwendungen von einem konfigurierten Store
  • Manuelles Generieren einer ICA-Datei unter Auswählen eines/einer beliebigen veröffentlichten Desktops bzw. Anwendung
  • Generieren einer ICA-Datei mit der Storebrowse-Befehlszeile
  • Starten der veröffentlichten Anwendung

Das Storebrowse-Hilfsprogramm ist Teil der Authmanager-Komponente. Nach der Installation von Citrix Workspace ist das Storebrowse-Hilfsprogramm im AuthManager-Installationsordner. Weitere Informationen finden Sie unter Storebrowse.

Unterstützung für PDF-Druck

Ab diesem Release unterstützt die Citrix Workspace-App für Windows den PDF-Druck in einer Sitzung. Der universelle PDF-Druckertreiber von Citrix ermöglicht das Drucken von Dokumenten aus gehosteten Anwendungen und Desktops, die unter Citrix Virtual Apps and Desktops ausgeführt werden.

Wenn Sie im Dialogfeld Drucken die Option Citrix PDF-Drucker auswählen, wird die Datei vom Treiber in das PDF-Format konvertiert und auf das lokale Gerät übertragen. Die PDF-Datei wird dann mit dem standardmäßigen PDF-Viewer zur Ansicht geöffnet und kann auf einem lokal angeschlossenen Drucker ausgedruckt werden.

Citrix empfiehlt den Google Chrome-Browser oder Adobe Acrobat Reader zur Anzeige von PDF-Dateien.

Sie können den PDF-Druck in Citrix mit Citrix Studio auf dem Delivery Controller aktivieren.

Weitere Informationen zum Konfigurieren des PDF-Drucks finden Sie unter PDF-Druck.

Chrome-Erweiterung zur Browser-Inhaltsumleitung

Die Browser-Inhaltsumleitung unterstützt jetzt zusätzlich zum Internet Explorer-Browser auch Google Chrome. Mit der Browser-Inhaltsumleitung wird der Inhalt eines Webbrowsers an ein Clientgerät umgeleitet und ein entsprechender Browser erstellt, der in die Citrix Workspace-App eingebettet ist. Dadurch werden Netzwerklast, Seitenverarbeitung und Grafikrendering an den Endpunkt abgeladen. Dies verbessert die Benutzererfahrung beim Anzeigen komplexer Webseiten, insbesondere solcher mit HTML5 oder WebRTC-Videos.

Weitere Informationen finden Sie unter Umleitung des Browserinhalts.

Besserer Netzwerkdurchsatz bei Verbindungen mit hoher Latenz

Die Zahl der standardmäßig zum Senden und Empfangen von Daten verwendeten ICA-Ausgabepuffer wurde von 44 (64 KB) auf 100 (~ 145 KB) erhöht. Dadurch wird die Durchsatzleistung auch bei Verbindungen mit hoher Latenz verbessert. Diese Verbesserung gilt nur für die Citrix Workspace-App 1808 für Windows oder höher.

Weitere Informationen finden Sie unter CTX125027.

Unterstützung der Clientlaufwerkzuordnung für die Übertragung großer Dateien

Die Clientlaufwerkzuordnung unterstützt jetzt die Übertragung von Dateien mit mehr als 4 GB. Hierfür ist mindestens Version 1808 der Citrix Workspace-App für Windows erforderlich.

Unterstützung für Citrix Analytics

Die Citrix Workspace-App ermöglicht die sichere Übertragung von Protokollen an Citrix Analytics. Wenn die Funktion aktiviert ist, werden die Protokolle auf Citrix Analytics-Servern analysiert und gespeichert. Weitere Informationen zu Citrix Analytics finden Sie unter Citrix Analytics.

Behobene Probleme

Behobene Probleme in Release 2009.6

  • Wenn Sie eine Verbindung mit der Citrix Workspace-App über ein VPN herstellen und die Option Apps aktualisieren auswählen, schlägt die Aktualisierung möglicherweise fehl. [CVADHELP-14418]
  • Versuche, den Bildschirm in einer Sitzung zu maximieren, in der eine veröffentlichte Instanz von Microsoft Teams ausgeführt wird, schlagen möglicherweise fehl. [RFWIN-20051]
  • Desktopsitzungen reagieren möglicherweise zeitweise nicht oder werden getrennt. Das Problem tritt auf, wenn Sie die Option Audioqualität auf Mittel festlegen und die Echounterdrückung auf dem Delivery Controller aktivieren. [RFWIN-20557]
  • Nach dem Upgrade der Citrix Workspace-App werden möglicherweise mehrere Workspace-App-Symbole im Infobereich angezeigt. [RFWIN-20589]
  • Wenn Sie versuchen, auf freigegebene Ordner in einem Netzwerk zuzugreifen, wird die Authentifizierungsaufforderung Windows-Sicherheit möglicherweise nicht angezeigt. [RFWIN-20599]
  • In einer Cloud-Bereitstellung funktionieren Versuche, eine Verbindung mit einem Store über die Proxyauthentifizierung herzustellen, möglicherweise nicht. [RFWIN-20673]
  • In Cloudbereitstellungen können Versuche, eine Verbindung zu einem vorhandenen Store herzustellen, mit der folgenden Fehlermeldung fehlschlagen:

    “Verbindung zum Server nicht möglich.”

    Das Problem tritt nach dem Upgrade der Citrix Workspace-App auf. Setzen Sie die Citrix Workspace-App zurück oder entfernen Sie das Storekonto und fügen Sie es erneut hinzu. [RFWIN-20834]

Behobene Probleme in Release 2009

In diesem Release wurden Probleme behoben, um die allgemeine Leistung und Stabilität zu verbessern.

Behobene Probleme in Release 2008

Installieren, Deinstallieren und Aktualisieren

  • Versuche, mit dem Feature für automatische Updates die HDX RealTime Media Engine (RTME) und die Citrix Workspace-App gleichzeitig zu aktualisieren, schlagen u. U. fehl. RTME wird nicht auf die neueste Version aktualisiert. [CVADHELP-15047]

Anmeldung und Authentifizierung

  • Wenn Sie Citrix Gateway für die Unterstützung von Single Sign-On (SSO) über die Citrix Workspace-App konfigurieren, schlägt SSO möglicherweise fehl. Das Problem tritt auf, wenn ein Benutzername oder ein Kennwort Sonderzeichen wie %, = und & enthält. [CVADHELP-14564]

Sitzung/Verbindung

  • Wenn Sie eine veröffentlichte Anwendung über das Startmenü starten, ohne sich bei der Citrix Workspace-App anzumelden, werden möglicherweise zwei Fenster angezeigt, in denen Sie aufgefordert werden, sich bei der Citrix Workspace-App anzumelden. Das Problem tritt auf, wenn Sie die PNA-Adresse mit dem Befehl CitrixReceiver.exe als STORE0 konfigurieren. [CVADHELP-13916]
  • Wenn die Option vPrefer in der Citrix Workspace-App aktiviert ist, schlagen Versuche, eine App-V-Anwendung zu starten, möglicherweise mit der folgenden Fehlermeldung fehl:

    Fehler beim Start

    [CVADHELP-14039]

  • Die Registrierungswerte für das veraltete Feature HDX MediaStream für Flash (z. B. Flash und Flash2) werden möglicherweise nicht aus der Registrierungseinstellung HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Citrix\ICA Client\Engine\Configuration\Advanced\Modules\ICA 3.0\VirtualDriver entfernt, nachdem Sie das Upgrade der Citrix Workspace-App ausgeführt haben. Dieses Problem kann zu einem Verbindungsfehler führen. [CVADHELP-14850]
  • Wenn Sie die Citrix Workspace-App verwenden, wird im Self-Service-Fenster möglicherweise zeitweise ein leerer Bildschirm angezeigt. [RFWIN-17563]

Benutzererfahrung

  • Wenn Sie ein Konto mit einer Store-URL in der Citrix Workspace-App für Windows hinzufügen, dauert die Ausführung möglicherweise lange. Das Problem tritt auf, wenn die URL eine Portnummer enthält. [CVADHELP-14051]

Behobene Probleme in Release 2006.1

Inhaltsumleitung

  • Wenn Browserinhaltsumleitung aktiviert ist, können Sie nach dem Aktualisieren dieser Seite möglicherweise keinen Text in Eingabefelder einer Seite eingeben. Das Problem tritt bei Seamlesssitzungen auf. [CVADHELP-12922]
  • Wenn Sie versuchen, eine lange URL umzuleiten, wird die URL möglicherweise nicht zu einem VDA umgeleitet und der Prozess Redirector.exe wird unerwartet mit der folgenden Ausnahme beendet:

    INVALID_CRUNTIME_PARAMETER

    [CVADHELP-13197]

Sitzung/Verbindung

  • Nach dem Starten und Beenden von gestreamten Medien ist Audio in der Sitzung nicht mehr verfügbar. [CVADHELP-13297]
  • Wenn Sie mit zwei verschiedenen Konten zwei Stores zur Citrix Workspace-App für Windows hinzufügen, funktioniert die Schaltfläche “Anmelden” möglicherweise nicht für den sekundären Store, nachdem Sie den primären Store entfernt haben. [CVADHELP-13805]
  • In einem Double-Hop-Szenario wird die Citrix HDX Engine möglicherweise unerwartet beendet, wenn Sie versuchen, eine Sitzung zu starten. [CVADHELP-13915]
  • Wenn die mehrstufige Authentifizierung aktiviert ist und das Windows-Sicherheitsdialogfeld zum Anmelden verwendet wird, wird das Dialogfeld “Active Directory-Verbunddienste (ADFS)” bei der Authentifizierung bei Stores nicht angezeigt. [CVADHELP-14316]
  • Versuche, Screenshots von Sitzungen zu erstellen, sind möglicherweise erfolgreich, auch wenn der App-Schutz aktiviert ist. [RFWIN-17455]

Systemausnahmen

  • Der Prozess wfica32.exe wird möglicherweise unerwartet beendet, wenn Sie versuchen, eine Verbindung zu einer Sitzung wiederherzustellen. Das Problem tritt in Version 1904.1 der Citrix Workspace-App für Windows auf. [CVADHELP-12807]

Benutzeroberfläche

  • Eine Anwendung versucht u. U. in den Vordergrund zu kommen, wodurch die aktuelle Anwendung verdrängt wird. Das Symbol in der Taskleiste blinkt möglicherweise und informiert den Benutzer darüber, dass die Anwendung versucht, in den Vordergrund zu kommen. [CVADHELP-13071]
  • Wenn Sie eine Anwendung minimieren, die über den lokalen App-Zugriff gestartet wird, wird das Anwendungssymbol möglicherweise in der Taskleiste ausgeblendet. [CVADHELP-13293]
  • Im Infobereich wird möglicherweise ein zusätzliches Symbol für die Workspace-App für Windows angezeigt. [RFWIN-17499]

Behobene Probleme in Release 2002

Im Vergleich zu Citrix Workspace-App 1911 für Windows

HDX MediaStream Windows Media-Umleitung

  • Wenn Sie in einer Umgebung mit mehreren Monitoren ein MP4-Video mit dem Windows Media Player in einer Benutzersitzung wiedergeben, wird das Video möglicherweise auf dem primären Monitor korrekt wiedergegeben. Wenn Sie den Player jedoch auf einen anderen Bildschirm verschieben, wird u. U. ein schwarzer Bildschirm auf dem sekundären oder auf einem erweiterten Monitor angezeigt, der mit DisplayLink über eine Dockingstation verbunden ist. [CVADHELP-11848]

Sitzung/Verbindung

  • Wenn Sie versuchen, sich mit Schneller Smartcard von der HDX RealTime Media Engine erneut mit einer Sitzung zu verbinden, wird die HDX RealTime Media Engine möglicherweise unerwartet beendet. [CVADHELP-12605]
  • Wenn veröffentlichte Anwendungen viele Anforderungen zur kurzen Wiedergabe kurzer Töne erhalten, wird der Prozess wfica32.exe möglicherweise unerwartet beendet. [CVADHELP-12855]
  • Nach Erreichen eines Sitzungstimeouts wird die Sitzung möglicherweise automatisch abgemeldet. Wenn Sie die Sitzung dann neu starten, dauert der Sitzungsstart länger als normal. Dieses Problem tritt auf, wenn eine Netzwerkunterbrechung vorliegt. [CVADHELP-13017]
  • Wenn Sie bei aktiviertem Desktop Lock und lokalem App-Zugriff die Tasten STRG+ALT+ENTF drücken und die Option “Benutzer wechseln” wählen, wird die lokale Benutzersitzung möglicherweise neu verbunden. Der erneute Verbindungsaufbau führt auf dem VDA jedoch zu einem weißen Bildschirm, auf dem die Meldung “Verbunden mit Ihrem Desktop” angezeigt wird. Der Desktop wird nie angezeigt. [CVADHELP-13046]
  • Das Fenster einer Seamlessanwendung wird möglicherweise verkürzt angezeigt, und Sie müssen die Fenstergröße manuell ändern. [CVADHELP-13108]
  • Die Workspace-App prüft nun bei jedem Start oder Aktualisieren, ob Verknüpfungssymbole vorhanden sind. Wenn ein Symbol nicht verfügbar ist, ruft die Workspace-App das Symbol erneut ab. Dadurch wird sichergestellt, dass Verknüpfungen fehlerfrei angezeigt werden. [RFWIN-15501]
  • Wenn Sie die Richtlinie “Bidirektionale Inhaltsumleitung” aktivieren (unter “Computerkonfiguration > Administrative Vorlagen > Klassische administrative Vorlage (ADM) > Citrix Komponenten > Citrix Workspace > Benutzererfahrung”), werden Sie auch bei deaktivierten URL-spezifischen Außerkraftsetzungen für Anwendungen oder Desktops aufgefordert, einen URL-spezifischen Eintrag einzugeben. [RFWIN-15867]

Systemausnahmen

  • Der Prozess Receiver.exe wird beim Erfassen der CDF-Traces möglicherweise unerwartet beendet. [CVADHELP-13077]

Behobene Probleme in Release 1911

Inhaltsumleitung

  • Wenn die Richtlinie Bidirektionale Inhaltsumleitung aktiviert ist, wird Internet Explorer auf einem Benutzergerät möglicherweise auf der Taskleiste angezeigt. Außerdem wird das Internet Explorer-Browserfenster nicht im Vordergrund angezeigt. [LD1924]

Installieren, Deinstallieren und Aktualisieren

  • Wenn das Citrix HDX RealTime Media Engine-Plug-In installiert ist, können Sie keine Sitzung starten, nachdem Sie Citrix Receiver für Windows auf Version 4.9 LTSR Cumulative Update aktualisiert haben. [LD1814]

Seamlessfenster

  • Wenn Sie ein neues Fenster in einer veröffentlichten Anwendung öffnen, verschwindet das Symbol der veröffentlichten Anwendung möglicherweise von der Taskleiste. [LD1868]

Sitzung/Verbindung

  • Wenn Desktop Lock oder der lokale App-Zugriff aktiviert sind, kann das Starten einer Sitzung fehlschlagen. Im Citrix Anmeldebildschirm werden die Meldung “Bitte warten” und die Schaltflächen “Abmelden” und “Trennen” angezeigt. Der Bildschirm flackert kurz, die Meldung “Bitte warten” ist jedoch auch danach zu sehen.[LD1124]

  • Wenn eine Benutzersitzung nach einem Netzwerkausfall über die automatische Client-Wiederverbindung (ACR) neu verbunden wird, wird möglicherweise die ursprüngliche Auflösung des Clientcomputers angezeigt. Das Problem tritt auf, wenn der DPI-Wert auf dem Benutzergerät nicht auf 100 % festgelegt ist und Sie in der Workspace-App unter “Windows > Erweiterte Einstellungen > Hoher DPI-Wert” die Option “Ja” wählen. [LD1423]
  • Wenn in der Citrix Workspace-App die Option “vPrefer” aktiviert ist, werden veröffentlichte Anwendungen möglicherweise lokal gestartet, es können jedoch zwei Probleme auftreten:
    • Die Systemumgebung wird nicht erweitert. Beispielsweise wird %computername% als Befehlszeilenparameter auf dem lokalen Client nicht auf PC12345 erweitert. Systemumgebungsvariablen werden nicht erweitert. Beispielsweise wird %computername% als Befehlszeilenparameter auf dem lokalen Clientcomputer nicht auf PC12345 erweitert.
    • Befehlszeilenparameter werden nicht an den Client zurückgegeben. Wenn Sie beispielsweise -qlaunch IE11 http://www.citrix.com von selfservice.exe verwenden, wird der Befehlszeilenparameter als “IExplore.exe %*” weitergeleitet und nicht an den Client zurückgegeben.

      [LD1450]

  • Wenn Sie versuchen, sich mit Schneller Smartcard von der HDX RealTime Media Engine erneut mit einer Sitzung zu verbinden, wird die HDX RealTime Media Engine möglicherweise unerwartet beendet. [LD1655]
  • Wenn Sie beim Verwenden der Citrix Workspace-App für Windows einen Desktop minimieren, maximieren oder die Größe ändern, kann ein grauer Bildschirm den Desktop überlappen. [LD1656]
  • Das Plantronics Blackwire 320 USB-Headset verschwindet möglicherweise aus der Geräteliste der Citrix Einstellungen, wenn es an einen USB 2.0-Anschluss angeschlossen ist. Das Problem tritt auf, wenn Sie wiederholt zwischen dem optimierten und dem generischen Modus wechseln. [LD1864]
  • In Doppel-Hop-Szenarien, in denen VDAs für Desktopbetriebssysteme im ersten Hop und veröffentlichte Anwendungen im zweiten Hop ausgeführt werden, wird möglicherweise folgende Fehlermeldung angezeigt:

    Citrix HDX Engine funktioniert nicht mehr. Exception caused the program to stop working correctly. Please close the program.

    Das Problem tritt auf, wenn Sie Anwendungen von Drittanbietern mit einem benutzerdefinierten virtuellen Kanal verwenden und den ersten Hop-Desktop von einem anderen Clientgerät wiederherstellen oder übernehmen.

    [LD1898]

  • Bestimmte Anwendungen von Drittanbietern funktionieren möglicherweise nicht wie erwartet als Seamlessanwendungen. Das Problem tritt auf, wenn Fensterstile (z. B. WS_DISABLED) nicht korrekt angewendet werden. [LD1912]

  • Wenn der lokale App-Zugriff aktiviert ist, können folgende Probleme auftreten, wenn Sie eine lokal installierte Drittanbieteranwendung auf einem veröffentlichten Desktop starten:
    • Wenn Desktop Lock aktiviert ist, wird die Anwendung u. U. zur rechten oberen Bildschirmecke maximiert und minimiert. Sie können die Anwendung wiederherstellen, indem Sie auf das Anwendungssymbol in der Taskleiste klicken.
    • Wenn Desktop Lock deaktiviert ist, muss ein sekundäres Fenster (z. B. das kleine Authentifizierungsdialogfenster) im Fokus sein. Das Hauptfenster ist jedoch stets im Vordergrund und verbirgt das sekundäre Fenster. Das sekundäre Fenster kommt erst in den Fokus, wenn Sie den Fenstermodus für den Desktop einstellen.

      [LD1979]

  • Das Fenster einer Seamlessanwendung wird möglicherweise verkürzt angezeigt, und Sie müssen die Fenstergröße manuell ändern. [LD2124]
  • Wenn Sie das Flag “SelfServiceMode” auf “False” setzen und eine Anwendung in Citrix Studio deaktivieren, wird die Anwendungsverknüpfung möglicherweise weiterhin im Startmenü angezeigt. [LD2126]

Systemausnahmen

  • Wenn die Treiberüberprüfung für Ctxusbm.sys aktiviert ist, kann ein Speicherverlust in Ctxusbm.sys zu einem Bluescreen führen. Die Treiberüberprüfung ist ein Entwicklertool und darf nicht in einer Produktionsumgebung verwendet werden. [LD1973]

Behobene Probleme in Release 1909

Sitzung/Verbindung

  • In Doppel-Hop-Szenarien, in denen VDAs für Desktopbetriebssysteme im ersten Hop und veröffentlichte Anwendungen im zweiten Hop ausgeführt werden, wird möglicherweise folgende Fehlermeldung angezeigt:

    “Citrix HDX Engine has stopped working. Exception caused the program to stop working correctly. Please close the program.”

    Das Problem tritt auf, wenn Sie Anwendungen von Drittanbietern mit einem benutzerdefinierten virtuellen Kanal verwenden und den ersten Hop-Desktop von einem anderen Clientgerät wiederherstellen oder übernehmen. [LD0479]

  • Sie verringern die Anzahl der Monitore von drei auf zwei, indem Sie einen Monitor schließen, und minimieren und maximieren dann die Anwendungen. Möglicherweise werden zwei weiße Bildschirme angezeigt. Das Problem tritt auf, wenn sich die Auflösung des Laptops von der Auflösung der anderen Geräte unterscheidet. Außerdem tritt das Problem auf, wenn Sie Ihren Laptop an- oder abdocken. [LD1558]

  • Das Kopieren von Text aus einer veröffentlichten Anwendung auf einen Endpunkt kann bei Verwendung der Citrix Workspace App 1902 für Windows oder höher fehlschlagen. [LD1972]

  • Wenn bei Verwendung der HDX-Optimierung für Microsoft Teams Benutzer1 einen Videoanruf mit Benutzer2 beginnt und dann für Benutzer2 den Desktop freigibt, sieht Benutzer2 möglicherweise Videoartefakte anstelle des freigegebenen Desktops. [RFWIN-11863]

  • Wenn bei Verwendung der HDX-Optimierung für Microsoft Teams Benutzer1 einen Videoanruf mit Benutzer2 beginnt, können sich beide Benutzer gegenseitig hören und sehen. Wenn Benutzer1 jedoch seinen Desktop für Benutzer2 freigibt, sieht Benutzer2 möglicherweise anstelle des freigegebenen Desktops einen grauen Bildschirm. Das Problem tritt auf, wenn für den Anruf AMD-Clients verwendet werden. [RFWIN-11866]

  • Wenn bei Verwendung der HDX-Optimierung für Microsoft Teams Benutzer1 einen Videoanruf mit Benutzer2 beginnt und dem Anruf dann Benutzer3 hinzufügt, wird der Videobildschirm von Benutzer1 möglicherweise schwarz. Infolgedessen wird der Videobildschirm für alle Benutzer schwarz angezeigt. [RFWIN-11875]

  • Wenn bei Verwendung der HDX-Optimierung für Microsoft Teams Benutzer1 von einer veröffentlichten Instanz einer Anwendung aus einen Videoanruf mit Benutzer2 beginnt und dann für diesen den Desktop freigibt, sieht Benutzer2 möglicherweise anstelle des freigegebenen Desktops einen schwarzen Bildschirm. [RFWIN-11952]
  • Wenn im Registrierungspfad HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Citrix\ICA Client\Engine\Lockdown Profiles\All Regions\Lockdown\Client Engine\HotKeys der DWORD-Wert des Attributs EnableCtrlAltEnd auf 1 festgelegt ist, können veröffentlichte Desktops nicht gestartet werden. [RFWIN-12091]

  • Bei Verwendung der HDX-Optimierung für Microsoft Teams reagiert das Desktop Viewer-Fenster während einer Besprechung oder eines Anrufs möglicherweise nicht mehr, bis Sie den Prozess HDXTeams.exe beenden. [RFWIN-15231]

Benutzererfahrung

  • Wenn Sie den Mauszeiger über ein Anwendungssymbol bewegen, während mehrere Anwendungen ausgeführt werden, zeigt die Taskleistenvorschau möglicherweise nur den Inhalt des aktiven Fensters an. Hinweis: Bei der vom Client gerenderten Flash- oder Windows Media-Umleitung wird die Taskleistenvorschau möglicherweise nicht korrekt angezeigt. [LD1030]
  • Anwendungsenumeration und -filterung basierend auf Clientnamen funktionieren möglicherweise nicht im nativem Citrix Receiver mit der einheitlichen Benutzeroberfläche. [LD1427]
  • Wenn Sie einen VDI-Desktop aus Internet Explorer starten und den Mauszeiger in Richtung des VDI-Desktop-Fensters bewegen, verliert dessen Rahmen möglicherweise den Fokus und der Mauszeiger verschwindet dahinter. [LD1486]

Behobene Probleme in Release 1907

Installieren, Deinstallieren und Aktualisieren

  • Wenn Sie Citrix Receiver für Windows auf einem Computer aktualisieren, auf dem eine Drittanbieteranwendung installiert ist und ein benutzerdefinierter virtueller Kanal verwendet wird, schlägt das Starten einer Anwendung über Receiver möglicherweise fehl. Die folgende Fehlermeldung wird angezeigt: Diese Version von Citrix Receiver unterstützt die ausgewählte Verschlüsselung nicht. Das Problem tritt auf, wenn die Treiberdetails der Drittanbieteranwendung beim Upgrade nicht beibehalten werden. [LD0831]

  • Nach dem Upgrade der Citrix Workspace-App für Windows von Version 1810 auf Version 1812 ändert sich das Verhalten von Qlaunch möglicherweise.[LD1404]

Tastatur

  • Möglicherweise liegt ein Problem mit der Richtlinie für die Browserinhaltsumleitung vor. Wenn Sie auf einem veröffentlichten Desktop zu einer auf der Positivliste stehenden Webseite navigieren und die Windows-Taste drücken, während die umgeleitete Seite im Fokus ist, dann wird die Clienttastatur anstelle der VDA-Tastatur angezeigt. [LD1321]
  • Die Strg+Alt+Pause-Taste funktioniert möglicherweise nicht für Citrix Receiver für Windows Version 4.12 und alle Versionen der Citrix Workspace-App für Windows. [LD1508]

Secure Gateway

  • Citrix Receiver für Windows verwendet möglicherweise nicht die PAC-Datei (Proxy Auto Configuration, proxy.pac), wenn sie über die HTTPS-Adresse angegeben wird. [LD1460]

Sitzung/Verbindung

  • Wenn bestimmte Drittanbieteranwendungen Citrix ICA Client Object (ICO) verwenden, um eine Verbindung zum ICA-Host herzustellen, schlägt die Verbindung möglicherweise fehl. [LD0266]
  • Wenn die Richtlinie zur Browserinhaltsumleitung aktiviert ist, funktioniert die automatische Vervollständigung von Google möglicherweise nicht für Youtube.com. Wenn Sie beispielsweise YouTube öffnen und nach einem beliebigen Text wie XXXX YYYY suchen, enthält das Suchfeld nur XXX YY. [LD0315]
  • Häufige Verbindungsfehler werden möglicherweise von Citrix Director protokolliert. Dieses gelegentliche Problem tritt auf, wenn Sie eine Benutzersitzung starten. [LD0519]
  • Versuche, eine Verbindung mit der veröffentlichten Anwendung einer getrennten Sitzung wiederherzustellen, können lange dauern. [LD1381]
  • Es kann ein Problem auftreten, wenn Sie einen externen Monitor an einen Endpunkt anschließen und dann zwischen einer HDX-Sitzung im Vollbildmodus und einem lokalen Desktop wechseln. Die HDX-Sitzung zeigt einen grauen Bildschirm an, bis Sie die Verbindung mit einer Sitzung trennen oder wiederherstellen. [LD1054]

Benutzererfahrung

  • Wenn Sie einen Desktop minimieren, maximieren oder die Größe ändern, kann ein grauer Bildschirm den Desktop überlappen. [LD1487]

Benutzeroberfläche

  • Wenn Sie eine Anwendung in Citrix Studio deaktivieren, wird die Anwendungsverknüpfung möglicherweise weiterhin im Startmenü angezeigt. [LD1292]

Behobene Probleme in Release 1905

Sitzung/Verbindung

  • Wenn Sie die PNA-Adresse mit dem Befehl CitrixReceiver.exe als STORE0 konfigurieren, werden möglicherweise zwei Fenster mit der Meldung “Bitte melden Sie sich an…” angezeigt. Das Problem tritt auf, wenn Sie im Startmenü auf das Symbol einer Verknüpfung für eine veröffentlichte Anwendung klicken, bevor Sie die Citrix Workspace-App gestartet haben. [LC9989]
  • Ein Problem kann auftreten, wenn mehrere Sitzungen im Vollbildmodus geöffnet sind und Sie durch Klicken auf die Symbolleistenschaltfläche zwischen den Fenstern der Sitzungen wechseln. Die Symbolleistenschaltfläche verwendet einen Desktopscreenshot als Miniaturansicht, der zu einer anderen Schaltfläche gehört. Beispiel: Zwei Sitzungsfenster sind geöffnet: Fenster-A und Fenster-B. Die entsprechenden Symbolleistenschaltflächen sind Button-A und Button-B, aber manchmal verwendet Button-A den Screenshot der Sitzung Fenster-B als Miniaturansicht. [LD0639]
  • Wenn Desktop Lock und Lokaler App-Zugriff aktiviert sind, werden die lokalen Anwendungen möglicherweise nicht korrekt angezeigt, wenn Sie sie minimieren. [LD0787]
  • Versuche, einen Store über NetScaler Gateway aus einem externen Netzwerk hinzuzufügen, schlagen möglicherweise fehl, wenn Sie https://citrix.com als externen Beacon konfigurieren. [LD0913]
  • Wenn Desktop Lock auf einer Clientmaschine installiert ist, auf der Citrix Receiver für Windows ausgeführt wird, werden Sie möglicherweise abgemeldet. Das Problem tritt auf, wenn Citrix StoreFront offline geschaltet wird. [LD1021]
  • Wenn Sie Citrix Receiver für Windows verwenden, werden möglicherweise keine Verknüpfungen für die vorhandenen Benutzer erstellt, wenn Sie einen Store hinzufügen, während ein anderer Store vorhanden ist. [LD1125]
  • Dieser Fix behebt Übersetzungsprobleme mit ADML-Dateien in nicht-englischer Sprache. [RFWIN-11316]

Behobene Probleme in Release 1904.1

In diesem Release wurden einige Probleme behoben, um die allgemeine Leistung und Stabilität zu verbessern.

Behobene Probleme in Release 1904

  • Das Plantronics Blackwire 320 USB-Headset verschwindet möglicherweise aus der Geräteliste der Citrix Einstellungen, wenn es an einen USB 2.0-Anschluss angeschlossen ist. Das Problem tritt auf, wenn Sie wiederholt zwischen dem optimierten und dem generischen Modus wechseln. Das Problem tritt auf Windows 7- und Windows 10-Systemen nicht auf. [LD0113]
  • Wenn Sie auf einem Surface Pro-Gerät die Bildschirmtastatur im Desktop Viewer auswählen, wird die Tastatur möglicherweise nicht angezeigt. [LD0580]
  • Aufgrund eines Nullzeigers kann der wfica32.exe-Prozess unerwartet beendet werden. [LD0897]
  • Wenn die Citrix Workspace-App für Windows nach dem Aufheben des Ruhezustands versucht, die Verbindung wiederherzustellen, wird der wfica32.exe-Prozess möglicherweise unerwartet beendet. [LD1023]
  • Wenn eine Sitzung ausgeführt wird und der Desktop Viewer aktiviert ist, können Sie das Hintergrundbild nicht mit der BGInfo ändern. Das Problem tritt auf, wenn cdviewer.exe die Hintergrundbilddatei sperrt. Die folgende Fehlermeldung wird angezeigt:

    Fehler beim Erstellen der Ausgabebitmapdatei c:\users\...file.bmp. Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, weil sie von einem anderen Prozess verwendet wird.

    [LD1034]

  • Dieser Fix optimiert den Prozess der Aktivierung von Single Sign-On in allen Webbrowsern. Bei früheren Releases konnten Benutzer bei Verwendung von Google Chrome, Microsoft Edge oder Mozilla FireFox Single Sign-On-Sitzungen starten, auch wenn die Funktion nicht von einem Administrator aktiviert worden war.

    In Zukunft müssen Sie bei allen Webbrowsern Single Sign-On mit der administrativen Gruppenrichtlinienobjektvorlage konfigurieren. Wechseln Sie dazu unter dem Knoten Computerkonfiguration zu Citrix Komponenten > Citrix Workspace > Benutzerauthentifizierung, wählen Sie die Richtlinie Lokaler Benutzername und Kennwort aus und legen Sie sie auf Aktiviert fest. [RFWIN-10955]

Behobene Probleme in Release 1903

  • Der Mauszeiger fehlt in der Citrix Receiver für Windows-Sitzung oder wird zu klein angezeigt. Das kann passieren, wenn mehrere Monitore mit unterschiedlicher Auflösung auf Endpunkten unter Microsoft Windows 10 verwendet werden. [RFWIN-7509]

Behobene Probleme in Release 1902

Installieren, Deinstallieren und Aktualisieren

  • Bei einem Upgrade von Citrix Receiver für Windows auf Version 4.9 CU4 wird der Registrierungsschlüssel, der für einen benutzerdefinierten virtuellen Kanal erforderlich ist, möglicherweise nicht beibehalten. [LD0633]

Tastatur

  • Wenn das Feature Lokaler IME oder das Feature für die lokale Tastaturlayoutsynchronisierung aktiviert ist und Sie drücken eine Tastenkombination, die die rechte Strg- und die rechte Umschalttaste enthält, bleibt die Umschalttaste möglicherweise in der Abwärtsposition hängen. [LD0585]

Sitzung/Verbindung

  • Ein Authentifizierungsproblem kann auftreten, wenn zwei Stores unterschiedliche Status aufweisen. Der Status des einen Stores ist EIN und der Status des anderen Stores ist AUS. [LC9511]
  • Starten von mehreren Anwendungen auf einem gehosteten, freigegebenen Desktop. Wenn Sie zwischen den Clients wechseln oder einen Trenn- bzw. Wiederherstellungsvorgang durchführen, wird möglicherweise folgende Fehlermeldung angezeigt:

    Citrix HDX Engine has stopped working Exception caused the program to stop working correctly. Please close the program. [LC9772]

  • Wenn Sie versuchen, auf veröffentlichte Desktopanwendungen zuzugreifen, wird die Verbindung möglicherweise getrennt. Nach der Trennung der Sitzung wird der Prozess wfica32.exe unerwartet beendet. [LC9966]
  • Die CPU-Auslastung des Prozesses wfica.32.exe kann in einem Double-Hop-Szenario hoch sein. [LD0386]
  • Wenn Sie eine Funktion ausführen, die eine Web-URL innerhalb der veröffentlichten Anwendung des Bloomberg-Terminals aufruft, wird die URL möglicherweise nicht auf das Benutzergerät umgeleitet. [LD0484]
  • Wenn Anwendungsfortbestehen konfiguriert ist, können veröffentlichte Anwendungen eine vorhandene Datei möglicherweise nicht erneut öffnen, nachdem die Sitzung getrennt wurde. [LD0742]
  • Versuche, zwischen der nach vorn und nach hinten weisenden Kamera zu wechseln, schlagen möglicherweise fehl, wenn der Anzeigename des veröffentlichten Desktops Nicht-ASCII-Zeichen enthält. [LD0732]

Systemausnahmen

  • Wenn die Richtlinie für bidirektionale Inhaltsumleitung aktiviert ist, wird der Prozess Redirector.exe möglicherweise unerwartet beendet, wenn Sie versuchen, eine Webseite im lokalen Web zu öffnen. In dem Fall funktioniert die bidirektionale Inhaltsumleitung nicht und die folgende Fehlermeldung wird angezeigt:

    Citrix FTA, URL Redirector funktioniert nicht mehr. [LD0420]

  • Der Prozess wfica32.exe wird möglicherweise unerwartet beendet. Das Problem tritt auf, wenn die Proxyeinstellungen konfiguriert sind und Sie versuchen, in Citrix Receiver für Web eine neue Sitzung zu starten. [LD0548]

Benutzeroberfläche

  • Wenn Sie die Option Receiver zurücksetzen auswählen, fordert Citrix Receiver für Windows möglicherweise die Installation des .NET Framework 3.5 unter Microsoft Windows Version 10. [LD0690]

Behobene Probleme in Release 1812

In diesem Release wurden einige Probleme behoben, um die allgemeine Leistung und Stabilität zu verbessern.

Behobene Probleme in Release 1811

Tastatur:

  • Die Mausklicks erzeugen möglicherweise keine Antworten in der Remotesitzung. Dieses Problem kann auftreten, wenn Sie das Fenster Einstellungen über die Symbolleiste “Desktop Viewer” öffnen und die Einstellung MouseTimer auf einen anderen Wert als den Standard festlegen. [LD0260]

Sitzung/Verbindung:

  • Versuche, eine Anwendung zu starten, schlagen möglicherweise fehl und folgende Fehlermeldung wird angezeigt:

    Die Anwendung konnte nicht gestartet werden. Wenden Sie sich mit den folgenden Informationen an den Helpdesk: Citrix Receiver kann nicht geöffnet werden.

    Um den Fix zu aktivieren, muss der Administrator den folgenden Registrierungsschlüssel festlegen:

    • Registrierungsschlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Citrix\ICA Client\Engine
    • Name:EngineTimeout
    • Typ: DWORD
    • Wert: Mehr als 20 Sekunden

    Um den Fix zu aktivieren, muss der Benutzer den folgenden Registrierungsschlüssel festlegen:

    • Registrierungsschlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Citrix\ICA Client\Engine
    • Name:EngineTimeout
    • Typ: DWORD
    • Wert: Mehr als 20 Sekunden, z. B. EngineTimeout=20

[LC9771]

  • Anwendungen, die mit Citrix Receiver für Windows gestartet werden, werden möglicherweise auf den sekundären Monitor gespiegelt. [LC9893]
  • Beim Verwenden eines Barcodelesers gehen möglicherweise Daten verloren, wenn eine große Datenmenge gesendet wird. [LD0243]

Behobene Probleme in Release 1810

Sitzung/Verbindung:

  • Nach dem Upgrade von Citrix Receiver für Windows auf Version 4.9.1000 zeigt der CDViewer möglicherweise einen grauen Bildschirm an, wenn Sie sich abmelden. [LC9290]
  • Ein Problem mit dem Release eines GDI-Objekts kann zu einer hohen CPU-Auslastung des Prozesses wfica32.exe führen. [LC9356]
  • Nach dem Ändern des internen Beaconpunkts in StoreFront können Sie möglicherweise keine Anwendungen von Citrix Receiver für Windows starten, bis Sie Citrix Receiver neu gestartet haben. [LC9442]
  • Ein Authentifizierungsproblem kann auftreten, wenn zwei Stores unterschiedliche Status aufweisen. Der Status des einen Stores ist EIN und der Status des anderen Stores ist AUS. [LC9511]
  • Ein Syntaxfehler kann in der Datei receiver.admx auftreten, die von Azure Mobile Device Management (MDM) Intune per Push übertragen wird. [LC9992]
  • Wenn Sie bei der Erstkonfiguration der Dateitypzuordnung für .docx nicht das Standardprogramm auswählen, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:

    “Auf das angegebene Gerät bzw. den Pfad oder die Datei kann nicht zugegriffen werden. Sie verfügen ggf. nicht über ausreichende Berechtigungen, um auf das Element zugreifen zu können.”

    [LD0026]

  • Wenn das minimierte Fenster einer Seamlessanwendung auf einem Desktop statt auf der Taskleiste platziert wird, wird das Fenster mit diesem Fix möglicherweise richtig angezeigt. [LD0034]
  • Nachdem Sie Citrix Receiver für Windows 4.12 über die Befehlszeile mit der Option EnableTracing=false installiert haben, wird der Konfigurationsassistent nicht gestartet, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf Receiver > Öffnen klicken. [LD0156]
  • Die veröffentlichte Instanz bestimmter Drittanbieteranwendungen wird bei Verwendung einer NVIDIA-Grafikkarte u. U. als transparente Anwendung geöffnet. [LD0175]
  • Die lokalen Anwendungsverknüpfungen, die über das Symbol der Systemsteuerung erstellt werden, können nicht mit dem in Citrix Studio konfigurierten Tag KEYWORDS:Prefer gestartet werden. [LD0288]
  • Das Starten einer veröffentlichten SaaS-Anwendung kann in vom Benutzer installierten Instanzen der Citrix Workspace-App für Windows fehlschlagen. [RFWIN-9329]

    Führen Sie als Workaround die folgenden Schritte aus:

    1. Starten Sie den Registrierungseditor und navigieren Sie zum Verzeichnis HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Citrix.
    2. Erstellen Sie einen Ordner unter dem Namen browser und einen Expandable String Value-Registrierungsschlüssel unter dem Namen InstallDir.
    3. Legen Sie den Wert des Schlüssels auf %localAppData%\Citrix\ICAClient fest.

    Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie im Knowledge Center unter CTX237199.

Systemausnahmen:

  • Citrix Receiver für Windows wird möglicherweise unerwartet beendet und es wird folgende Fehlermeldung angezeigt: Citrix HDX Engine funktioniert nicht mehr.

    Das Problem tritt auf, wenn sich im Grafikmodul ein Trap befindet. [LC9466]

  • Der Prozess wfica32.exe wird möglicherweise unerwartet beendet, wenn Sie sich vom System abmelden. [LC9892]
  • Der wfica32.exe-Prozess wird möglicherweise unerwartet beendet, wenn der Befehl zum Umschalten zwischen dem generischen Client-IME und dem lokalen IME verwendet wird. [LD0038]

Behobene Probleme in Release 1809

Anmeldung/Authentifizierung:

  • Wenn Sie mit Citrix Receiver für Windows ein Konto hinzufügen, wird bei der Eingabe der Store-URL möglicherweise folgende Fehlermeldung angezeigt: “Es konnte kein Kontakt mit dem Authentifizierungsdienst hergestellt werden.” Dieses Problem tritt auf, wenn eine StoreFront-URL mit der Textzeichenfolge citrix.com beginnt. [LC9631]

Sitzung/Verbindung:

  • Wenn Sie Citrix Receiver für Windows 4.10.1 verwenden, können Sie unter Umständen bestimmte veröffentlichte Anwendungen nicht beenden. Das Problem tritt auf, wenn beim Beenden der Anwendung keine Meldung zur Bestätigung (“Sind Sie sicher?”) angezeigt wird. [LC9353]
  • Der Start einer Anwendung über eine sichere Verbindung kann fehlschlagen. Dieses Problem tritt bei Zertifikaten mit langem Antragsteller- und Protokollausgabenamen auf. [LC9853]
  • Citrix Receiver für Windows 4.11 wird möglicherweise zeitweise beendet und es wird eine Fehlermeldung zum Absturz der Anwendung angezeigt. Das Problem tritt aufgrund eines Fehlers in der Anwendung wfica32.exe auf. [LC9890]

Benutzeroberfläche:

  • Nicht-Seamlessfenster werden möglicherweise fehlerhaft skaliert und zeigen Bildlaufleisten an. [LC9545]

Behobene Probleme in Release 1808

Installieren, Deinstallieren und Aktualisieren:

  • Wenn Sie versuchen, Citrix Receiver für Windows 4.9.2000 mit dem Befehl zur automatischen Installation zu installieren, wird der Installationsprozess möglicherweise nicht abgeschlossen. [LC9587]

Anmeldung/Authentifizierung:

  • Nach dem Neustart des Prozesses AuthManSvr.exe schlagen Versuche fehl, sich von der Citrix Workspace-App für Windows abzumelden. [LC7981]

Sitzung/Verbindung:

  • Citrix Receiver für Windows 4.7 kann die Scanner möglicherweise nicht umleiten. Das Problem tritt auf, wenn die Twain 2.0-Geräteunterstützung bei auf VDAs ausgeführten Geräten ohne Twain 2.0 zu einer Regression führt. [LC8215]
  • Wenn Citrix Receiver für Windows mit dem Befehl PSExec von Version 13.x auf Version 14.4 aktualisiert wurde, schlagen Anmeldeversuche an einem Store möglicherweise fehl. Wenn Sie den Befehl PSExec verwenden, reagiert Receiver für Windows möglicherweise bei der Installation oder Aktualisierung nicht mehr. Wenn Fix LC9024 installiert ist, werden AuthManager-Komponenten an anderen Komponenten ausgerichtet und im ICA-Clientordner installiert. [LC9024]
  • Wenn der lokale App-Zugriff aktiviert ist, kann das Starten eines gehosteten Desktops fehlschlagen. Der Desktop scheint gestartet, bleibt jedoch dauerhaft grau. [LC9452]
  • Wenn Sie eine Java-Anwendung (Javaw.exe) starten und die Richtlinie für die LPT-Portumleitung aktiviert ist, wird die Benutzersitzung möglicherweise getrennt. [LC9610]
  • Das Konfigurationsprüfungstool zur Prüfung der Single Sign-On-Konfiguration kann während der Prüfung hängenbleiben. [LC9625]
  • Wenn Sie mit den Tastenkombinationen Win+Tab oder Alt+Tab zwischen mehreren veröffentlichten Anwendungen wechseln, steigt die Anzahl an GDI-Objekten auf dem Client möglicherweise an, bis die Anwendungen nicht mehr reagieren und schwarze Pixel anzeigen. [LC9655]

Benutzererfahrung:

  • Bei Verwendung des Eingabemethoden-Editors (IME) für Japanisch wird in einer Anwendung im Seamlessmodus eingegebener Text möglicherweise nicht angezeigt. Das Problem tritt bei kleinen Schriftgraden auf. [LC9882] Zum Implementieren dieses Fixes legen Sie Folgendes fest:
    • Registrierungsschlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Citrix\ICA Client
    • Name:DisableD3DRenderWidthHeightCheck
    • Typ: REG_DWORD
    • Wert: 1

Bekannte Probleme

Bekannte Probleme in Release 2009.6

  • Versuche, den Bildschirm der Citrix Workspace-App zu minimieren oder zu maximieren, können den Bildschirm vorübergehend verzerren. [RFWIN-20692]

Bekannte Probleme in Release 2009

In diesem Release wurden keine neuen Probleme festgestellt.

Bekannte Probleme in Release 2008

  • Die Taste Druck/S-Abf erfasst möglicherweise keine Screenshots, selbst wenn die geschützten Fenster minimiert sind. Wenn dieses Problem auftritt, beenden Sie die Citrix Workspace-App und starten Sie sie neu. [RFWIN-16777]
  • Wenn sich ein Nicht-Administrator mit der FastConnect-API anmeldet, ist das Self-Service-Fenster leer. Um das Problem zu umgehen, starten Sie das Clientgerät neu. [RFWIN-19804]
  • Wenn Sie eine geschützte VDA-Sitzung starten, werden Versuche, einen Screenshot auf einem nicht geschützten VDA zu erfassen, blockiert. [RFWIN-19823]

Bekannte Probleme in Release 2006.1

  • Wenn das Media Foundation-Feature von einer Windows 2012 R2-Maschine deinstalliert wird, reagiert die Instanz der Citrix Workspace-App, die auf diesem Server installiert ist, nicht mehr. [RFWIN-17628]

Bekannte Probleme in Release 2002

  • Das Erstellen eines Screenshots mithilfe der Drucktaste kann fehlschlagen, wenn eine geschützte Citrix Workspace App-Sitzung minimiert ist. [RFWIN-15155]
  • Wenn Sie Microsoft Word sowohl in einer veröffentlichten Sitzung als auch auf Ihrem lokalen Gerät starten und den Store in Konten löschen, wird beim Starten der App auf dem lokalen Gerät die folgende Fehlermeldung angezeigt:

    Möchten Sie eine Anwendung in Citrix Workspace suchen, um diese Datei zu öffnen?

    [RFWIN-15884]

  • Der Sitzungsstart auf einem SSL-fähigen VDA schlägt möglicherweise fehl. [RFWIN-16129]
  • In einer geschützten Desktopsitzung können möglicherweise keine Screenshots einer nicht geschützten Sitzung erstellt werden. [RFWIN-16704]
  • Möglicherweise können Sie Storedetails nicht entfernen, die mit der administrativen Gruppenrichtlinienobjektvorlage über die grafische Benutzeroberfläche hinzugefügt wurden. [RFWIN-16754]
  • Beim Versuch, die Anzeige in einer geschützten Sitzung zu ändern, wird die Sitzung möglicherweise beendet. [RFWIN-16784]

Bekannte Probleme in Release 1911

  • Verbindung mit StoreFront über die DUO-Authentifizierung kann nicht hergestellt werden. [LD1497]
  • Das Sitzungsfenster wird nicht im Vordergrund angezeigt. [LD2089]
  • Ein Doppelhop-Szenario kann dazu führen, dass die Sitzung nicht mehr reagiert. [LD2185]
  • Wenn eine Webcam in einer Cloud-Bereitstellung über eine generische USB-Umleitung verwendet wird, erscheint u. U. ein Bluescreen und die Sitzung reagiert nicht mehr. [LD2432]
  • Beim Sitzungsstart wird in der Fortschrittsanzeige nicht der ausgewählte App-Name, sondern die Meldung Verbindung wird hergestellt… angezeigt. [LD2450]
  • Auf einem System mit Dell Wyse-Arbeitsspeicher schlägt die Citrix Workspace-App fehl und es wird folgende Fehlermeldung angezeigt:

    “Das System kann das angegebene Gerät oder die angegebene Datei nicht öffnen.”

    [LD2480]

  • Bei einer Konfiguration mit mehreren Bildschirmanzeigen ist die Textanzeige möglicherweise undeutlich. [LD2484]
  • Wenn Sie den Laptop in einer Sitzung abdocken, reagiert er nicht mehr. Nach einiger Zeit wird folgende Fehlermeldung angezeigt:

    “Verbindung unterbrochen.”

    [LD2496]

  • Wenn Sie das Feature für bidirektionale Inhaltsumleitung mit der Administratorrichtlinie für Gruppenrichtlinienobjekte konfigurieren und die Option URL-spezifische Außerkraftsetzungen für veröffentlichte Anwendungen oder Desktops aktivieren deaktivieren, wird folgende Fehlermeldung wird angezeigt:

    “Der Liste wurden keine Einträge hinzugefügt. Stellen Sie sicher, dass der Liste ein Eintrag hinzugefügt wird.”

    [LD2510]

  • Wenn Sie in einer Microsoft Teams-Besprechung das Video auf Ein setzen, flackert die Videovorschau möglicherweise häufig. [RFWIN-11993]
  • Wenn Sie auf einem Windows 10 RS 6-System für UDT die Einstellung Aus festlegen und das Netzwerk mit dem Firewallbefehl deaktivieren, funktioniert das Common Gateway Protocol möglicherweise nicht. Dies ist ein Drittanbieterproblem. Umgehen Sie das Problem, indem Sie auf dem Desktop Delivery Controller (DDC) die Richtlinie Adaptiver HDX-Transport aktivieren. [RFWIN-15116]
  • Am Ressourcennamen wird eine “1” angehängt, wenn die Ressource an einer Site aktiviert und an einer anderen deaktiviert ist. [ RFWIN-15395]
  • In Microsoft Teams wird das Video nicht wieder angezeigt, wenn die Verbindung bei aktiver Videovorschau getrennt und wiederhergestellt wird. [RFWIN-15539]

Bekannte Probleme in Release 1909

  • Bei aktivierter bidirektionaler Inhaltsumleitung wird das Internet Explorer-Fenster nicht im Vordergrund angezeigt. [LD1924]
  • Wenn Sie mit STRG+ALT+ENTF den Benutzer wechseln und versuchen, die Verbindung zu einer Sitzung wiederherzustellen, kann die Verbindung nicht wiederhergestellt werden, das Fenster reagiert nicht mehr und die folgende Meldung wird angezeigt:

    Verbunden mit Ihrem Desktop

    [LD2063]

  • Wenn Sie im Registrierungs-Editor die Option SelfServiceMode auf False festlegen und auf Aktualisieren klicken, werden die App-Verknüpfungen nicht aus dem Startmenü entfernt. [LD2126]
  • Die URL-Umleitung schlägt bei URLs mit mehr als 2048 Zeichen fehl. [LD2210]

Bekannte Probleme in Release 1907

In diesem Release wurden keine neuen Probleme festgestellt.

Bekannte Probleme in Release 1905

In diesem Release wurden keine neuen Probleme festgestellt.

Bekannte Probleme in Release 1904.1

In diesem Release wurden keine neuen Probleme festgestellt.

Bekannte Probleme in Release 1904

In diesem Release wurden keine neuen Probleme festgestellt.

Bekannte Probleme in Release 1903

In diesem Release wurden keine neuen Probleme festgestellt.

Bekannte Probleme in Release 1902

In diesem Release wurden keine neuen Probleme festgestellt.

Bekannte Probleme in Release 1812

  • In Sitzungen, die auf VDAs mit den neuesten NVIDIA-GPUs ausgeführt werden, können Bildfehler auftreten. Citrix arbeitet an einer Lösung für dieses Problem.

Bekannte Probleme in Release 1810

  • Die Passthrough-Authentifizierung schlägt nach dem Upgrade von Windows 10 auf einem Computer, auf dem die Citrix Workspace-App installiert ist, fehl. Weitere Informationen finden Sie im Knowledge Center-Artikel CTX234973. [TPV-1916]

Bekannte Probleme in Release 1809

In diesem Release wurden keine neuen Probleme festgestellt.

Bekannte Probleme in Release 1808

  • Wird die Installation der Citrix Workspace-App für Windows geschlossen, während der Begrüßungsbildschirm angezeigt wird, können Konflikte auftreten. [RFWIN-9298]
  • Wenn Sie Citrix Receiver für Windows 4.11 unter Windows 10 (Buildnummer 10240) installieren, kann bei der Verbindung mit dem VDA der Socket-Fehler 10038 auftreten.

    Um dieses Problem zu beheben, aktualisieren Sie Windows 10 Build 10240 auf Build 1803.

    Weitere Informationen finden Sie im Knowledge Center-Artikel CTX237203.

Hinweise zu Drittanbietern

Die Citrix Workspace-App für Windows enthält ggf. Software von Drittanbietern, die gemäß den im folgenden Dokument aufgeführten Bestimmungen lizenziert ist:

Citrix Workspace-App für Windows – Hinweise zu Drittanbietern (PDF-Download)

Info zu diesem Release