Konfigurieren von Workspaces

In diesem Artikel wird die Konfiguration von Workspaces für Abonnenten erläutert, die einen oder mehrere Services in Citrix Cloud verwenden.

Hinweis:

Sie suchen Informationen zur Workspace-Authentifizierung?

Sichere Workspaces ist die neue Homepage für Informationen zu den unterstützten Workspace-Authentifizierungsmethoden für Abonnenten. Siehe folgende Abschnitte:

Weitere Informationen zum Single Sign-On für Workspace-Abonnenten finden Sie unter Aktivieren von Single Sign-On für Workspaces mit dem Citrix Verbundauthentifizierungsdienst (FAS).

Administratorzugriff auf die Workspacekonfiguration

Wenn Sie Ihrem Citrix Cloud-Konto Administratoren hinzufügen, definieren Sie die für die Rolle der Administratoren in Ihrem Unternehmen geeigneten Administratorberechtigungen. Administratoren mit Vollzugriff haben standardmäßig Zugriff auf die Workspacekonfiguration. Administratoren mit benutzerdefiniertem Zugriff haben nur Zugriff auf die ausgewählten Funktionen und Services.

Aktivieren des Zugriffs auf die Workspacekonfiguration:

  1. Klicken Sie im Menü “Citrix Cloud” auf Identitäts- und Zugriffsverwaltung und wählen Sie Administratoren.
  2. Suchen Sie den gewünschten Administrator, wählen Sie die Auslassungspunkte und dann Zugriff bearbeiten. Administratorkonto mit hervorgehobenem Menü "Zugriff bearbeiten"
  3. Stellen Sie sicher, dass Benutzerdefinierter Zugriff aktiviert ist.
  4. Um nur den Zugriff auf die Workspacekonfiguration zu aktivieren, wählen Sie unter Allgemeine Verwaltung die Option Workspacekonfiguration. Durch Auswahl von Allgemeine Verwaltung werden alle Berechtigungen in der Gruppe aktiviert. Rolle mit benutzerdefiniertem Zugriff und Workspacekonfiguration aktiviert

Nach dem Aktivieren des Zugriffs melden sich Administratoren bei Citrix Cloud an und wählen im Citrix Cloud-Menü die Option Workspacekonfiguration.

Menüoption für die Workspacekonfiguration

Konnektivitätsanforderungen

Die folgenden Adressen müssen kontaktierbar sein, damit Citrix Workspace ausgeführt und in Anspruch genommen werden kann:

  • https://*.cloud.com
  • https://*.citrixdata.com

Eine vollständige Liste der für Citrix Cloud-Services erforderlichen kontaktierbaren Adressen finden Sie unter Servicekonnektivitätsanforderungen.

Workspace-URL

Unter Citrix Cloud > Workspacekonfiguration > Zugriff finden Sie die Workspace-URL.

Seite für den Zugriff auf die Konsole

Notizen:

  • In Citrix Virtual Apps Essentials ist die Workspacekonfiguration erst nach dem Erstellen des ersten Katalogs im Citrix Cloud-Menü verfügbar.
  • Workspace unterstützt keine Verbindungen von Legacyclients, die Verbindungen mit Ressourcen unter Einsatz einer PNAgent-URL herstellen. Wenn Ihre Umgebung solche Legacyclients enthält, müssen Sie StoreFront on-premises bereitstellen und die Legacyunterstützung aktivieren. Zum Schützen solcher Clientverbindungen verwenden Sie Citrix Gateway on-premises statt des Citrix Gateway-Service.

Anpassen der Workspace-URL

Der erste Teil der Workspace-URL ist anpassbar. Sie können die URL beispielsweise von https://example.cloud.com in https://newexample.cloud.com ändern.

Wichtig:

Der erste Teil der Workspace-URL stellt die Organisation dar, die das Citrix Cloud-Konto verwendet, und muss dem Citrix Endbenutzerservicevertrag entsprechen. Jeglicher Missbrauch der geistigen Eigentumsrechte von Dritten, einschließlich Marken, kann zum Widerruf und zur Neuzuweisung der Workspace-URL oder zur Sperrung des Citrix Cloud-Kontos führen.

Navigieren Sie im Citrix Cloud-Menü zu Workspacekonfiguration > Zugriff und wählen Sie neben der Workspace-URL den Link Bearbeiten aus.

Anforderungen für neue URLs:

  • Der anpassbare Teil der URL (“neuesbeispiel”) muss zwischen 6 und 63 Zeichen umfassen. Wenn Sie den anpassbaren Teil der URL auf weniger als 6 Zeichen ändern möchten, erstellen Sie ein Ticket in Citrix Cloud.
  • Der anpassbare Teil der URL darf nur aus Buchstaben und Ziffern bestehen.
  • Der anpassbare Teil der URL darf keine Unicode-Zeichen enthalten.
  • Wenn Sie eine URL umbenennen, wird die alte URL sofort entfernt und ist nicht mehr verfügbar.
  • Wenn Sie die Workspace-URL ändern, können Abonnenten erst wieder auf Workspaces zugreifen, wenn die neue URL aktiv ist. Dies dauert rund 10 Minuten. Teilen Sie Abonnenten die neue URL mit und aktualisieren Sie manuell alle lokalen Citrix Receiver-Apps, damit sie die neue URL verwenden.
  • Sie können die Workspace-URL nur ändern, wenn sie aktiviert ist. Wenn die URL deaktiviert ist, müssen Sie sie zuerst aktivieren. Die erneute Aktivierung der Workspace-URL kann bis zu 10 Minuten dauern.

Deaktivieren der Workspace-URL

Sie können die Workspace-URL deaktivieren, um zu verhindern, dass Benutzer sich über Workspace authentifizieren. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn Abonnenten für den Zugriff auf Ressourcen eine On-Premises-StoreFront-URL verwenden sollen oder wenn Sie den Zugriff während einer Wartung unterbinden möchten.

Schaltfläche zum Umschalten der Workspace-URL

Die Deaktivierung bzw. die erneute Aktivierung der Workspace-URL kann bis zu 10 Minuten dauern. Wenn die Workspace-URL deaktiviert wurde, parkt Citrix Cloud die Domäne, sodass nicht darauf zugegriffen werden kann. Besucher der URL erhalten eine 404-Fehlermeldung.

Das Deaktivieren der Workspace-URL hat folgende Auswirkungen:

  • Alle Serviceintegrationen sind deaktiviert. Abonnenten haben keinen Zugriff auf Daten und Anwendungen von Services in Citrix Workspace.
  • Sie können die Workspace-URL nicht ändern. Sie müssen die URL erneut aktivieren, bevor Sie sie ändern können.

Externe Konnektivität

Bieten Sie Remote-Abonnenten sicheren Zugriff, indem Sie den Ressourcenstandorten Citrix Gateways oder den Citrix Gateway-Service hinzufügen.

Citrix unterstützt die folgenden Konnektivitätsoptionen:

  • Citrix hostet Citrix Gateway und Citrix ADC
  • Sie hosten Citrix Gateway und Citrix ADC on-premises
  • Nur für interne Konnektivität können Sie Workspace allein verwenden oder StoreFront on-premises hosten. Für interne Konnektivität muss der Endpunkt eine direkte Verbindung mit der IP-Adresse des Virtual Delivery Agent (VDA) herstellen.

Sie können Citrix Gateways über Workspacekonfiguration > Zugriff > Externe Konnektivität oder über Citrix Cloud > Ressourcenstandorte hinzufügen.

Einstellungen für den externen Zugriff auf Workspace

Hinweis:

Der Abschnitt “Externe Konnektivität” unter Workspacekonfiguration > Zugriff ist in Citrix Virtual Apps Essentials nicht verfügbar. Der Citrix Virtual Apps Essentials Service verwendet den Citrix Gateway Service, für den keine zusätzliche Konfiguration erforderlich ist.

Aktivieren und Deaktivieren von Services

Auf der Registerkarte Serviceintegrationen können Sie die Verfügbarkeit einzelner Serviceressourcen aktivieren oder deaktivieren. Virtual Apps and Desktops und Secure Browser sind nach dem Abonnieren standardmäßig aktiviert. Alle anderen neuen Dienste, die von Ihrer Organisation abonniert werden, sind standardmäßig deaktiviert.

Hinweis:

Citrix App Essentials, Citrix Desktop Essentials und Citrix Virtual Apps and Desktops werden auf der Registerkarte “Serviceintegrationen” als “Citrix Virtual Apps and Desktops-Service” angezeigt.

Aktivieren der Workspaceintegration für einen Service

  1. Navigieren Sie zu Workspacekonfiguration > Serviceintegrationen.
  2. Klicken Sie neben dem Service auf die Auslassungspunkte (…) und wählen Sie Aktivieren.
  3. Zum Deaktivieren der Integration klicken Sie neben dem Service auf die Auslassungspunkte (…) und wählen Deaktivieren.

Seite der Konsole für Serviceintegrationen

Deaktivieren der Workspaceintegration für einen Service

Wichtig:

Durch die Deaktivierung der Workspaceintegration wird der Zugriff von Abonnenten auf diesen Service blockiert. Dies führt nicht zum Deaktivieren der Workspace-URL, Abonnenten können jedoch nicht mehr auf Daten und Anwendungen von diesem Service in Citrix Workspace zugreifen.

  1. Navigieren Sie zu Workspacekonfiguration > Serviceintegrationen.
  2. Wählen Sie die Schaltfläche mit den Auslassungspunkten neben dem Service und anschließend Deaktivieren.
  3. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, klicken Sie auf Bestätigen. Abonnenten können dann nicht auf Daten oder Anwendungen des Services zugreifen.

Warnmeldung zum Deaktivieren des Workspace

Anpassen der Darstellung von Workspaces

In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie das Erscheinungsbild von Workspaces unter Konfiguration > Anpassen > Darstellung anpassen können.

Über Designs können Sie Farben und Logos von Workspaces konfigurieren. Logos müssen die erforderlichen Abmessungen aufweisen, um eine verzerrte Darstellung bzw. das Erscheinen einer Fehlermeldung zu vermeiden.

Logo Erforderliche Abmessungen Max. Größe Unterstützte Formate
Unternehmenslogo bei Anmeldung 350 x 120 Pixel 2 MB JPEG, JPG oder PNG
Logo nach Anmeldung 340 x 80 Pixel 2 MB JPEG, JPG oder PNG

Änderungen an der Workspacedarstellung werden sofort wirksam, wenn Sie Speichern auswählen.

Anpassen des Standarddesigns

Das Standarddesign umfasst das Anmeldelogo und das Workspace-Logo sowie die Farben, die nach der Anmeldung für Abonnenten angezeigt werden. Sie können eines oder mehrere dieser Elemente ändern.

Seite zum Anpassen der Konsole

Anpassen des Designs für die Anmeldung

Auf der Anmeldeseite können Sie nur das Logo ersetzen. Der Rest, einschließlich der Farben, ist davon nicht betroffen.

Anmeldeseite

Hinweis:

Änderungen am Anmeldelogo wirken sich nicht auf Benutzer aus, die sich über externe Identitätsanbieter wie Azure AD oder Okta anmelden.

Weitere Informationen zum Anpassen der Azure AD-Anmeldeseite finden Sie in der Microsoft-Dokumentation. Weitere Informationen zum Anpassen der Okta-Anmeldeseite finden Sie in der Okta Developer-Dokumentation.

Sie können auch die Anmeldeseite für ein On-Premises-Citrix Gateway anpassen. Die Konfiguration erfolgt in der Citrix ADC Appliance und nicht in den Workspace-Einstellungen. Weitere Informationen finden Sie im Support Knowledge Center-Artikel.

Anpassen der Darstellung von Workspaces

Das Anmeldelogo muss nicht mit dem Logo identisch sein, das oben links im Workspace angezeigt wird, nachdem sich ein Abonnent angemeldet hat. Zusätzlich zum Ersetzen des Workspace-Logos können Sie die Banner-, Akzent-, Text- und Symbolfarben für den Workspace vorgeben.

Erstellen mehrerer benutzerdefinierter Designs (Technical Preview)

Wichtig:

  • Die Erstellung, Anpassung und Priorisierung mehrerer Designs ist als Private Technical Preview verfügbar. Citrix empfiehlt, Features des Technical Preview nur in Testumgebungen zu verwenden. Um sich für diesen Technical Preview zu registrieren, besuchen Sie https://podio.com/webforms/25197371/1860213.

  • Dies ist ein Einzelmandantenfeature. Citrix Service Provider-Mandanten müssen über eigene Ressourcenstandorte, Cloud Connectors und eine dedizierte Active Directory-Domäne verfügen. Citrix Service Provider-Mandanten, die einen Ressourcenstandort, Cloud Connectors und eine Active Directory-Domäne teilen (Mehrmandantenumgebung), werden derzeit nicht unterstützt.

Sie können mehrere Citrix Workspace-Designs für einzelne Benutzergruppen konfigurieren und priorisieren. Die benutzerdefinierten Designs werden in Form von Karten unter dem Standarddesign aufgeführt. Wenn Sie keine zusätzlichen Designs einrichten, wird das Standarddesign für alle Benutzer angewendet.

Mehrere benutzerdefinierte Designs

Hinweis:

Wenn Sie Citrix Content Collaboration konfiguriert haben, sehen nur Mitarbeiter benutzerdefinierte Designs. Als Kunden bei Citrix Workspace angemeldete Benutzer, die über Citrix Content Collaboration auf freigegebene Dateien zugreifen, sehen nur das Standarddesign.

Anmeldeseite

Konfigurieren benutzerdefinierter Designs

Um ein erstes benutzerdefiniertes Design unter dem Standarddesign hinzuzufügen, wählen Sie unten links auf der Karte im Abschnitt Standarddarstellung die Option Design hinzufügen aus.

Wenn Sie unter dem Standarddesign bereits ein benutzerdefiniertes Design hinzugefügt haben, wählen Sie oben rechts in der Liste der Designs die Option Design hinzufügen.

  1. Konfigurieren Sie das benutzerdefinierte Design folgendermaßen:
    1. Laden Sie das Logo hoch (optional).
    2. Definieren Sie Banner-, Akzent-, Text- und Symbolfarben (optional).

    Darstellung nach Anmeldung

  2. Wählen Sie Designdetails und geben Sie einen aussagekräftigen Namen für das Design ein.

    Designdetails

  3. Weisen Sie dem Design Benutzergruppen zu:
    1. Wählen Sie einen Identitätsanbieter und die zugehörige Domäne aus, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
    2. Suchen Sie die Benutzergruppe, die Sie dem benutzerdefinierten Design hinzufügen möchten.
    3. Wählen Sie das Pluszeichen (+) neben dieser Gruppe aus.
    4. Wiederholen Sie diesen Vorgang für jede Gruppe, die Sie dem Design hinzufügen möchten.

    Hinzufügen von Benutzergruppen

  4. Wählen Sie Vorschau, um zu sehen, wie der Workspace für Abonnenten angezeigt wird. Wenn Sie fertig sind, speichern Sie das Design.

    Designvorschau

    Hinweis:

    Die Workspacevorschau zeigt keine Vorschau, wenn Sie mit der älteren violetten Benutzeroberfläche arbeiten.

  5. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4, um weitere benutzerdefinierte Designs hinzuzufügen.

Priorisierung benutzerdefinierter Designs

Benutzer können mehreren Benutzergruppen angehören, denen verschiedene Designs zugewiesen wurden. Sie können vorgeben, welches Design dem Abonnenten in diesem Fall angezeigt wird, indem Sie die Priorität der benutzerdefinierten Designs festlegen.

Wichtig

Damit die Priorisierung benutzerdefinierter Designs funktioniert, müssen Sie mindestens zwei benutzerdefinierte Designs unter dem Standarddesign konfigurieren.

  1. Wählen Sie oben rechts in der Designliste neben Design hinzufügen die Option Priorität bearbeiten.
  2. Sie können die Priorität von Designs auf zweierlei Art ändern:
    • Verwenden Sie die Pfeile rechts neben den Designs.
    • Ziehen Sie einzelne Designs an dem Ziehpunkt links auf der Karte in der Liste nach oben und unten.
  3. Nachdem Sie die Designs umgeordnet haben, wählen Sie Reihenfolge speichern.

Designs priorisieren

Angepasster Rollout neuer Features

Unter Workspacekonfiguration > Anpassen > Features können Sie aktuelle Features von Citrix Workspace schrittweise einführen, um Abonnenten ein optimales Workspace-Erlebnis zu bieten. Sie können dieses Rollout steuern, indem Sie auswählen, welche Benutzer und Gruppen das Feature verwenden. Wenn Sie das Feature dann generell freigeben möchten, können Sie es problemlos für alle Abonnenten aktivieren.

Aktionen und Aktivitätsfeed

Unter Workspacekonfiguration > Anpassen > Features finden Sie Features, mit denen Abonnenten diverse Aufgaben effizient erledigen können, ohne ihren Workspace zu verlassen.

Aktivitätsfeed für alle Abonnenten aktiviert

Mit Mikroapps erstellen Sie Integrationen aus den Datenquellen Ihrer Geschäftsanwendungen, damit Abonnenten anwendungsspezifische Aktionen direkt im Workspace ausführen können. Mit Mikroapps können Abonnenten bestimmte Aufgaben direkt in ihrem Workspace erledigen. Weitere Informationen finden Sie unter Erste Schritte in der Mikroapps-Dokumentation.

Konfigurationanforderungen

Für die Verwendung der Einstellung Aktionen und Aktivitätsfeed sind die folgenden Elemente erforderlich:

  • Der Mikroapps-Dienst ist unter Workspacekonfiguration > Serviceintegrationen aktiviert.
  • Die entsprechenden Benutzer und Gruppen haben die Mikroapps abonniert, die Aktionen im Aktivitätsfeed generieren. Anweisungen finden Sie unter Verwalten von Abonnenten.
  • Um das Feature für bestimmte Benutzer und Gruppen zu aktivieren, müssen Sie eine der folgenden Authentifizierungsmethoden verwenden:
    • Active Directory
    • Active Directory + Token
    • Azure Active Directory
    • Okta

    Um dieses Feature für alle Mikroapps-Abonnenten zu aktivieren oder deaktivieren, ist Folgendes erforderlich:

    • Sie verwenden Citrix Gateway als Identitätsanbieter.
    • Sie verwenden den Citrix Verbundauthentifizierungsdienst (FAS) mit Citrix Cloud.

Konfigurieren der Einstellung

Wählen Sie nach dem Aktivieren der Einstellung aus, ob Aktionen und Aktivitätsfeeds für alle Workspace-Abonnenten mit Mikroapps-Abonnement oder nur für bestimmte Benutzer und Gruppen aktiviert werden sollen.

Aktivitätsfeed für alle Abonnenten aktiviert

Bei Auswahl von Für ausgewählte Benutzer und Benutzergruppen aktivieren wählen Sie die Domäne aus und suchen alle Benutzer und Gruppen, die den Aktivitätsfeed in ihrem Workspace sehen sollen. Wenn Sie alle gewünschten Benutzer und Gruppen hinzufügt haben, wählen Sie Speichern.

Auswahl von Benutzern und Gruppen für Aktivitätsfeed

Um Benutzer oder Gruppen zu entfernen, wählen Sie unter Benutzer und Gruppen zuweisen das Papierkorbsymbol für den Benutzer oder die Gruppe und dann Entfernen.

Entfernen von Benutzern oder Gruppen aus dem Aktivitätsfeed

Vorschau des Workspace

Um eine Vorschau des Workspace Ihrer Abonnenten mit und ohne aktiviertem Aktivitätsfeed anzuzeigen, wählen Sie Workspacekonfiguration > Anpassen > Features > Vorschau.

Abonnentenansicht mit Aktionen und Aktivitätsfeed

Wenn dies aktiviert ist, sehen Abonnenten personalisierte Benachrichtigungen im Aktivitätsfeed im Zentrum ihres Workspace.

Vorschau des Abonnenten-Workspace

Wenn der Abonnent aktiv werden und z. B. eine Anforderung genehmigen muss, kann er diese Aktion direkt im Aktivitätsfeed ausführen. Abonnenten müssen nicht erst zu einer anderen Anwendung wechseln, um Aktionen abzuschließen.

Empfohlene Aktionen auf der rechten Seite im Workspace bieten schnellen Zugriff auf häufige Aktionen, zum Beispiel das Einreichen von Kostenabrechnungen oder das Erstellen von Kalenderereignissen. Diese Aktionen werden dann von Ihren Organisationssystemen über die Integrationen verarbeitet, die Sie im Mikroappsdienst erstellt haben.

Auf der Registerkarte Aktionen links im Workspace werden alle Aktionen angezeigt, die Abonnenten mit Zugriff auf Mikroapps zur Verfügung stehen. Diese Aktionen können beispielsweise Links zu anderen Organisationssystemen oder Intranetsites enthalten.

Anpassen von Workspaceeinstellungen

Sie können anpassen, wie Abonnenten Workspace verwenden. Wählen Sie dazu Workspacekonfiguration > Anpassen > Einstellungen.

Ändern des Kontokennworts zulassen

Hinweis:

Der Rollout dieses Features für Kunden erfolgt schrittweise. Sie sehen dieses Feature möglicherweise erst, wenn der Rolloutprozess abgeschlossen ist.

Das Ziel von Citrix ist es, Citrix Workspace-Kunden neue Features und Produktupdates unverzüglich zur Verfügung zu stellen. Der Prozess ist für Sie transparent. Erste Updates werden nur auf interne Sites von Citrix angewendet und erst danach schrittweise auf Kundenumgebungen. Durch diese schrittweise Bereitstellung von Updates wird die Produktqualität sichergestellt und die Verfügbarkeit maximiert.

Mit Ändern des Kontokennworts zulassen wird gesteuert, ob Abonnenten ihr Domänenkennwort in Citrix Workspace ändern können. Sie können Abonnenten auch anleiten, wie sie gültige Kennwörter erstellen, die der Kennwortrichtlinie Ihres Unternehmens entsprechen.

Wenn diese Option aktiviert ist (Standardeinstellung), können Abonnenten ihr Kennwort jederzeit ändern, gemäß den Active Directory-Einstellungen Ihres Unternehmens. Wenn diese Option deaktiviert ist, fordert Workspace Abonnenten auf, ihr Kennwort zu ändern, wenn es abläuft. Abonnenten können jedoch ihr nicht abgelaufenes Kennwort nicht in Workspace ändern.

Unterstützte Authentifizierungsmethoden

  • Active Directory
  • Active Directory plus Token

Unterstützte Workspace-App-Clients

Dieses Feature wird von den folgenden Versionen der Citrix Workspace-App unterstützt:

  • Workspace-App für Windows 2101 oder höher
  • Workspace-App für Mac 2012 oder höher
  • Workspace-App für Chrome 2010 oder höher
  • Workspace-App für HTML5 2101 oder höher
  • Workspace-App für Android 21.1.0 oder höher

Abonnenten können dieses Feature auch verwenden, wenn sie mit Internet Explorer 11 oder der neuesten Version der Webbrowser Edge, Chrome, Firefox oder Safari auf Workspaces zugreifen.

Dieses Feature wird in älteren Versionen der Workspace-App und der Workspace-App für Linux nicht unterstützt.

Anleitung für Kennwörter

Sie können bis zu 20 Kennwortanforderungen hinzufügen, die der Sicherheitsrichtlinie Ihrer Organisation entsprechen und die von Ihrem Identitätsanbieter erzwungen werden. Workspace zeigt diese Anforderungen zur Anleitung an, wenn Abonnenten ihr Kennwort auf ihrer Seite Kontoeinstellungen in Workspace ändern. Wenn Sie keine Kennwortanforderungen hinzufügen, zeigt Workspace folgende Meldung an: “Die Kennwortanforderungen Ihrer Organisation gelten weiterhin.”

Wichtig:

Citrix Workspace validiert keine neuen Kennwörter, die Ihre Abonnenten eingeben. Wenn ein Abonnent versucht, sein gültiges Kennwort über Workspace in ein ungültiges Kennwort zu ändern, lehnt Ihr Identitätsanbieter das neue Kennwort ab. Das bestehende Kennwort wird nicht geändert.

Kennwortanforderungen hinzufügen

  1. Wählen Sie im Citrix Cloud-Menü zunächst Workspacekonfiguration und dann Anpassen > Einstellungen.
  2. Überprüfen Sie unter Ändern des Kontokennworts zulassen, ob die Einstellung aktiviert ist. Wenn diese Einstellung deaktiviert ist, aktivieren Sie sie.
  3. Wählen Sie Kennwortanforderung hinzufügen aus.

    Aktivierte Einstellung "Ändern des Kontokennworts zulassen"

  4. Geben Sie eine Anforderung ein, die den vorhandenen Sicherheitsanforderungen Ihres Unternehmens für gültige Kennwörter entspricht. Sie können beispielsweise festlegen, dass ein Kennwort eine bestimmte Zeichenlänge haben muss. Wählen Sie Kennwortanforderung hinzufügen aus, um weitere Elemente hinzuzufügen, die Abonnenten angezeigt werden sollen, wenn sie ihr Kennwort ändern.

    Formular "Kennwortanforderung hinzufügen"

  5. Wenn Sie mit dem Hinzufügen von Anforderungen fertig sind, wählen Sie Speichern.
  6. Wählen Sie erneut Speichern aus, um alle Ihre Einstellungsänderungen zu speichern.

    Einstellung "Ändern des Kontokennworts zulassen" mit Kennwortanforderungen

Abonnenten-Benutzererfahrung beim Ändern von Kennwörtern

Tipp:

Um Ihre Abonnenten auf dieses Feature aufmerksam zu machen, sollten Sie eine Empfehlung in Ihre interne Knowledgebase aufnehmen, damit Abonnenten ihre Domänenkennwörter über Workspace ändern können. Laden Sie diese PDF-Datei herunter. Die darin enthaltenen Anweisungen können Sie in Ihre eigenen Mitteilungen und Knowledgebase-Artikel integrieren.

Wenn Ändern des Kontokennworts zulassen aktiviert ist, können Abonnenten ihr Kennwort in Workspace ändern, indem sie zu Kontoeinstellungen > Sicherheit & Anmeldung navigieren.

Seite "Sicherheit & Anmeldung" mit hervorgehobenen Kontoeinstellungen und Navigation

Wenn Sie Kennwortanforderungen anzeigen wählen, werden alle Anforderungen angezeigt, die Sie in Workspacekonfiguration eingegeben haben.

Abschnitt zum Ändern des Kennworts mit hervorgehobenen angezeigten Anforderungen

Nachdem sie ihr Kennwort geändert haben, werden die Abonnenten automatisch bei Workspace abgemeldet und müssen sich erneut mit ihrem neuen Kennwort anmelden.

Hinzufügen einer Richtlinie für benutzerdefinierte Abonnentenlizenzvereinbarungen

Sie können eine benutzerdefinierte Nutzungsvereinbarungsrichtlinie anzeigen, die Abonnenten vor der Anmeldung beim Workspace lesen und akzeptieren müssen. Konfigurieren dieses Features:

  1. Wählen Sie im Citrix Cloud-Menü Workspacekonfiguration > Anpassen > Einstellungen.
  2. Klicken Sie im Bereich Anmelderichtlinie auf Konfigurieren. Wenn bereits eine Richtlinie vorliegt, heißt die Schaltfläche Bearbeiten.
  3. Aktivieren Sie das Feature über die Umschaltfläche unter Richtlinie aktivieren.
  4. Geben Sie unter Richtlinienkopfzeile einen Titel für die Richtlinie ein.
  5. Geben Sie den Richtlinientext ein, dem Abonnenten vor der Anmeldung zustimmen müssen. Fügen Sie bei Bedarf weitere Sprachen in dasselbe Textfeld ein.
  6. Geben Sie den Namen der Schaltfläche ein, die Abonnenten auswählen müssen, um der Richtlinie zuzustimmen.

    Seite zur Konfiguration der Anmelderichtlinie

  7. Wählen Sie Vorschau, um eine Vorschau der Richtlinie für Abonnenten anzuzeigen. Wählen Sie Vorschau schließen, um zur Richtlinienkonfiguration zurückzukehren.
  8. Wenn Sie Konfiguration der Richtlinie abgeschlossen ist, wählen Sie Speichern.

Hinweis:

Wenn Sie Citrix Gateway als Workspace-Identitätsanbieter konfiguriert haben, haben Sie möglicherweise bereits eine Anmelderichtlinie im Rahmen der AAA- und NFactor-Authentifizierung festgelegt. Citrix empfiehlt, dass Sie nur eine Anmelderichtlinie konfigurieren, entweder im Rahmen der bestehenden NFactor-Authentifizierung oder außerhalb dieses Workflows mithilfe der Citrix Cloud-Verwaltungskonsole.

Caching zulassen

Die Einstellung Caching zulassen verbessert die Leistung für Abonnenten, die über einen Webbrowser auf Workspace zugreifen. Wenn das Caching aktiviert ist, werden Aktivitätsfeeds schneller geladen und Benutzer können schneller auf Ressourcen in Citrix Files zugreifen.

Das Caching wird unterstützt, wenn Sie mit einem unterstützten Webbrowser auf Workspace zugreifen. Bei Verwendung einer lokal installierten Workspace-App ist das Caching nicht verfügbar.

Wenn Caching aktiviert ist, werden vertrauliche Daten möglicherweise lokal auf den Geräten der Abonnenten gespeichert. Dabei handelt es sich um Dateimetadaten, die mit einem für die authentifizierte Identität des Abonnenten eindeutigen Schlüssel verschlüsselt sind. Die verschlüsselten Daten werden in der Eigenschaft “localStorage” des Webbrowsers auf dem Gerät des Abonnenten gespeichert.

Wenn Sie das Caching deaktivieren, werden die verschlüsselten Daten gelöscht, wenn sich der Abonnent das nächste Mal über seinen Webbrowser bei Workspace anmeldet. Außerdem kann der Abonnent diese Daten manuell löschen, indem er die Browsingdaten aus seinem Webbrowser löscht.

Favoriten zulassen

Kunden, die Zugriff auf die Workspace-Konfiguration und die neue Workspace-Benutzeroberfläche haben, können Abonnenten ermöglichen, Favoriten von App- und Desktop-Ressourcen einzurichten und wieder zu entfernen. Das Feature Favoriten zulassen ist standardmäßig aktiviert.

Workspace-Homepage – Favoriten aktiviert

Hinweis:

  • Für bestehende Kunden, deren Workspaceabonnement zwischen Dezember 2017 und April 2018 begonnen hat, ist Favoriten zulassen standardmäßig deaktiviert. Der Administrator entscheidet, wann diese Funktion für die Abonnenten aktiviert wird.
  • Die Einstellung von Favoriten zulassen hat keinen Einfluss auf die Möglichkeit, Dateien als Favoriten festzulegen. Die Möglichkeit, Dateien als Favoriten festzulegen, bleibt unabhängig davon bestehen, ob Favoriten zulassen unter Workspace-Konfiguration aktiviert oder deaktiviert ist.

Wenn diese Option aktiviert ist (Standardeinstellung), können Workspace-Abonnenten bis zu 250 Favoriten über das Sternsymbol oben links in den Karten (nicht obligatorischer) Apps und Desktops hinzufügen. Der Stern von Favoriten wird gelb angezeigt.

App-Karten mit hervorgehobenem Stern

Wenn ein Abonnent das Maximum von 250 Favoriten überschreitet, wird der älteste Favorit entfernt, damit die neuesten Favoriten erhalten bleiben.

Wenn die Option deaktiviert ist, wird auf App- und Desktop-Karten kein Stern angezeigt und auf der Navigationsleiste werden die Untermenüs Alle Apps bzw. Favoriten für diese Ressourcen nicht angezeigt. App- und Desktop-Favoriten werden nicht gelöscht und können wiederhergestellt werden, wenn Sie Favoriten erneut zulassen.

Workspace – Favoriten deaktiviert

App- und Desktop-Schlüsselwörter

Administratoren können Favoriten-Apps für Abonnenten automatisch hinzufügen, indem sie die Einstellungen KEYWORDS:Auto und KEYWORDS:Mandatory in Virtual Apps and Desktops Service (Verwalten > Vollständige Konfiguration > Anwendungen) verwenden.

Registerkarte "Identifizierung" in den Anwendungseinstellungen

  • KEYWORDS:Auto. Die App bzw. der Desktop wird als Favorit hinzugefügt und Abonnenten können den Favoriten entfernen.
  • KEYWORDS:Mandatory. Die App bzw. der Desktop wird als Favorit hinzugefügt, Abonnenten können den Favoriten jedoch nicht entfernen. Für obligatorische Apps und Desktops wird ein Sternsymbol mit Vorhängeschloss angezeigt, das darauf hinweist, dass das Entfernen des Favoriten nicht möglich ist.

    App-Favorit mit Stern und Sperrsymbol

Hinweis:

Wenn Sie beide Schlüsselwörter (Mandatory und Auto) für eine App verwenden, setzt Mandatory das Schlüsselwort Auto außer Kraft und die bevorzugte App oder der bevorzugte Desktop kann nicht entfernt werden.

Für Abonnenten, die nur Zugriff auf Apps und Desktops mit dem Schlüsselwort Mandatory erhalten gilt Folgendes:

  • Der Abonnent sieht nur die Seite “Apps” im linken Navigationsbereich von Workspace. Die Seite “Favoriten” wird im linken Bereich nicht angezeigt, da nicht unterschieden wird zwischen Apps, die auf der Seite “Apps” bzw. der Seite “Favoriten” angezeigt werden.
  • Der Abonnent sieht keine Registerkarte “Favoriten” auf der Homepage. Es wird nur die Registerkarte “Zuletzt Verwendete” angezeigt.

    Workspace-Homepage ohne angezeigte Favoriten-Navigation

Automatischer Desktopstart

Die Option Desktop automatisch starten ist für Kunden mit Zugriff auf die Workspacekonfiguration und die neue Workspace-Benutzeroberfläche verfügbar. Diese Einstellung gilt nur für den Workspacezugriff über einen Browser.

Registerkarte "Einstellungen"

Wenn dies deaktiviert ist (Standardeinstellung), verhindert diese Einstellung den automatischen Desktopstart in Citrix Workspace, wenn ein Abonnent sich anmeldet. Abonnenten müssen ihren Desktop nach der Anmeldung manuell starten.

Wenn dies aktiviert ist und ein Abonnent nur einen verfügbaren Desktop hat, wird der Desktop automatisch gestartet, sobald der Abonnent sich am Workspace anmeldet. Die Anwendungen des Abonnenten werden unabhängig von der Konfiguration der Workspacesteuerung nicht erneut verbunden.

Hinweis:

Damit Citrix Workspace Desktops automatisch starten kann, müssen Abonnenten, die über Internet Explorer auf die Site zugreifen, die Workspace-URL den Zonen “Lokales Intranet” oder “Vertrauenswürdige Sites” hinzufügen.

Inaktivitätstimeout für das Internet

Über die Einstellung Inaktivitätstimeout für das Internet legen Sie die Leerlaufzeit fest, nach der Abonnenten automatisch von Citrix Workspace abgemeldet werden (bis zu 8 Stunden). Die Einstellung gilt nur für den Zugriff über einen Browser, nicht aber über eine lokale Citrix Workspace-App.

Timeouteinstellung für Workspace-Sitzungen

Im Gegensatz zur manuellen Abmeldung, bei der virtuelle App- und Desktopsitzungen getrennt werden, bleiben Abonnenten nach einem Timeout aufgrund von Inaktivität mit ihren virtuellen App- und Desktopsitzungen verbunden.

Neuauthentifizierungszeitraum für die Workspace-App

Hinweis:

Dieses Feature ist derzeit als Preview verfügbar. Citrix empfiehlt, Features des Preview nur in Testumgebungen und eingeschränkten Produktionsumgebungen zu verwenden.

Über die Einstellung Neuauthentifizierungszeitraum für die Workspace-App können Sie angeben, wie lange Abonnenten bei der Workspace-App angemeldet bleiben können, bevor eine erneute Anmeldung erforderlich wird.

Einstellung "Neuauthentifizierungszeitraum"

Standardmäßig müssen sich Abonnenten alle 24 Stunden anmelden. Sie können einen Neuauthentifizierungszeitraum von bis zu 365 Tagen angeben. Längere Neuauthentifizierungszeiträume erfordern die Zustimmung der Abonnenten, angemeldet zu bleiben.

Wenn Sie den Neuauthentifizierungszeitraum ändern, wird die Änderung nach etwa 10 Minuten wirksam. Während dieser Zeit können Abonnenten nicht auf ihren Workspace zugreifen.

Unterstützte Workspace-App-Clients

Dieses Feature wird von den folgenden Versionen der Citrix Workspace-App unterstützt:

  • Workspace-App 2106 oder höher für Windows
  • Workspace-App 2106 oder höher für Mac
  • Workspace-App für 21.6.5 iOS oder höher
  • Workspace-App für 21.6.0 Android oder höher

Unterstützte Authentifizierungsmethoden

Die dauerhafte Anmeldung bei der Workspace-App wird für die folgenden Authentifizierungsmethoden unterstützt:

  • Active Directory
  • Active Directory plus Token
  • Azure Active Directory
  • Citrix Gateway
  • Okta

Die dauerhafte Anmeldung bei Virtual Apps and Desktops-Sitzungen wird für die folgenden Authentifizierungsmethoden unterstützt:

  • Active Directory
  • Active Directory plus Token
  • Citrix Gateway

Dauerhafte Anmeldung für Abonnenten

Wenn sich Abonnenten auf ihrem Gerät bei Workspace anmelden, fordert Workspace sie zu einer Einverständniserklärung für die dauerhafte Anmeldung auf.

Dialog zur dauerhaften Anmeldung

Wählt der Abonnent Zulassen, bleibt er für die Dauer des Neuauthentifizierungszeitraums angemeldet. Wenn vier Tage lang keine Aktivität auf dem Gerät eines Abonnenten festgestellt wird, wird er automatisch aufgefordert, sich erneut zu authentifizieren. Nachdem er sich auf seinem Gerät bei der Workspace-App angemeldet hat, gilt der Neuauthentifizierungszeitraum, sofern er Apps und Desktops auf dem Gerät verwendet.

Wählt der Abonnent Verweigern, fordert Workspace ihn auf, sich erneut anzumelden. Anschließend wird der Abonnent nach Ablauf von 24 Stunden zur erneuten Anmeldung aufgefordert.

Öffnen von Apps und Desktops

Die Einstellung Öffnen von Apps und Desktops ist für Kunden mit Zugriff auf die Workspacekonfiguration und die neue Workspace-Benutzeroberfläche verfügbar. Die Einstellung gilt für die Art und Weise, wie Benutzer Apps und Desktops öffnen, die von Citrix Virtual Apps and Desktops bereitgestellt werden (per Service oder on-premises über das Feature Siteaggregation). Sie gilt nicht für andere Apps (z. B. von Citrix Gateway bereitgestellte SaaS-Apps). Diese Einstellung steht Neu- und Bestandskunden zur Verfügung. Die Einführung dieses Features ändert jedoch keine Einstellungen für bestehende Kunden.

Citrix Workspace-Einstellungen

Wählen Sie eine der folgenden Einstellungen:

  • In einer nativen App (Standard). Verwendet eine lokal installierte Version von Citrix Workspace. Dies bietet dem Abonnent das beste Erlebnis auf seiner Plattform.
  • In einem Browser. Verwendet Citrix Workspace für HTML5. Es ist keine Clientsoftware erforderlich.
  • Benutzer wählen lassen. Fordert Abonnenten auf, eine lokal installierte Version von Citrix Workspace zu ermitteln oder, wenn möglich, Citrix Workspace für HTML5 in ihrem Browser zu verwenden.

Bei den Einstellungen In einer nativen App und Benutzer wählen lassen können Benutzer über eine zusätzliche Option die aktuelle Citrix Workspace-Version installieren, wenn keine lokale App automatisch erkannt wird. Das Entfernen dieser Option ist sinnvoll, wenn die Benutzer keine Rechte zum Installieren von Software haben.

Integration von Microsoft Teams in Workspace

Mit der Integration von Microsoft Teams können Abonnenten Karten aus ihrem Workspace-Aktivitätsfeed mit anderen Abonnenten über Kanäle in Microsoft Teams teilen.

Anforderungen

  • Sie können die Microsoft Teams-Integration nur als Citrix Cloud-Administrator mit Vollzugriff aktivieren. Administratoren mit benutzerdefiniertem Zugriff verfügen nicht über die erforderlichen Berechtigungen zum Aktivieren der Microsoft Teams-Integration.
  • Sie müssen die Azure AD-Authentifizierung in Identitäts- und Zugriffsverwaltung konfigurieren. Sie können nur eine einzelne Azure AD-Instanz mit Microsoft Teams verwenden. Wenn Microsoft Teams für die von Ihnen konfigurierte Azure AD-Instanz bereits über ein anderes Citrix Cloud-Konto aktiviert ist, können Sie die Microsoft Teams-Integration für Ihr Citrix Cloud-Konto nicht aktivieren. Weitere Informationen zum Konfigurieren der Azure AD-Authentifizierung finden Sie unter Verbinden von Azure Active Directory mit Citrix Cloud.
  • Mikroapps müssen in Ihrem Citrix Cloud-Konto aktiviert sein. Weitere Informationen zum Aktivieren von Mikroapps finden Sie unter Erste Schritte.
  • Der Feature Toggle IwsMicrosoftTeams muss aktiviert sein. Wenden Sie sich an Ihren Citrix Cloud-Administrator, um weitere Informationen zu erhalten.
  • Das Feature für Aktionen und Aktivitätsfeed muss für Workspaces aktiviert sein.
  • Für Workspace-Abonnenten ist der Microsoft Teams-Desktopclient installiert.

Aktivieren der Microsoft Teams-Integration

  1. Nach dem Anmelden in Citrix Cloud wählen Sie Workspacekonfiguration im Menü.
  2. Wählen Sie Anpassen und dann die Registerkarte Einstellung aus.
  3. Wählen Sie unter Microsoft Teams aktivieren den Umschalter aus, um ihn zu aktivieren. Der Umschalter wird grün, wenn die Integration erfolgreich aktiviert ist.

    Aktivierenschaltfläche in Workspace-Einstellungskonsole

  4. Wählen Sie Speichern.

    Workspace-Benutzer können jetzt die Option An Microsoft Teams senden sehen und Karten aus Workspace freigeben. Benutzer müssen möglicherweise ihren Bildschirm aktualisieren (Strg+F5).

    Workspace-Aktivitätsfeed mit markierter Funktion "An Microsoft Teams senden"

Akzeptieren von Workspace-Berechtigungen

Zum Aktivieren dieser Integration sind weitere Setupschritte erforderlich. Das Microsoft-Administratorkonto muss die Berechtigungen der Integration in der Workspace-Benutzeroberfläche akzeptieren, damit Benutzer Ihrer Organisation Karten für Microsoft Teams freigeben können.

  1. Melden Sie sich bei einem Workspace-Konto an und versuchen Sie, eine Karte freizugeben. Wenn das Microsoft-Administratorkonto noch keine Berechtigungen für die Integration in Microsoft Teams akzeptiert hat und Sie versuchen, sich mit einem Nicht-Administratorkonto anzumelden, wird die folgende Meldung angezeigt:

    Admin-Genehmigung erforderlich

  2. Um Berechtigungen zu akzeptieren, melden Sie sich bei Ihrem Administratorkonto an, indem Sie Wenn Sie über ein Administratorkonto verfügen, melden Sie sich mit diesem Konto an. auswählen. Die folgenden Berechtigungen für den Zugriff auf Daten sind erforderlich, um die Integration von Microsoft Teams in Citrix Workspace zu aktivieren:

    Berechtigungen angefordert

  3. Wenn das Dialogfeld Berechtigungen akzeptiert geöffnet wird, überprüfen Sie die Optionen. Die Option für die Zustimmung im Namen Ihrer Organisation gewährt allen Workspace-Abonnenten Berechtigungen für diesen Administrator. Andernfalls werden Berechtigungen nur für das Administratorkonto gewährt.
  4. Wählen Sie Akzeptieren.