HTML5-Multimediaumleitung

Die HTML5-Multimediaumleitung ist eine Erweiterung der Multimediaumleitung von HDX Mediastream für HTML5-Audio und -Video. Aufgrund der Zunahme online zur Verfügung gestellter Multimediainhalte (insbesondere für mobile Geräte) haben Browseranbieter effizientere Methoden für die Präsentation von Audio und Video entwickelt.

Der bisherige Standard Flash erfordert ein Plug-In, funktioniert nicht auf allen Geräten und verursacht auf Mobilgeräten einen erhöhten Akkuverbrauch. Youtube, Netflix und neuere Browserversionen von Mozilla, Google und Microsoft verwenden HTML5 als neuen Standard.

HTML5-basiertes Multimedia bietet gegenüber proprietären Plug-Ins zahlreiche Vorteile:

  • Unternehmsunabhängige Standards (W3C)
  • Vereinfachter DRM-Workflow (Verwaltung digitaler Rechte)
  • Bessere Leistung ohne die bei Plug-Ins bestehenden Sicherheitsproblemen

Progressive Downloads mit HTTP

Progressiver Download ist eine HTTP-basierte Pseudostreamingmethode, die HTML5 unterstützt. Bei einem progressiven Download gibt der Browser eine einzelne Datei wieder (die in einer einzigen Qualität codiert ist), während diese von einem HTTP-Webserver heruntergeladen wird. Das Video wird beim Empfang auf der Festplatte gespeichert und von dort abgespielt. Wenn das Video erneut angesehen wird, kann es aus dem Cache geladen werden.

Ein Beispiel für progressiven Download finden Sie auf der Testseite für die HTML5-Videoumleitung. Untersuchen Sie mit den Entwicklertools des Browsers das Videoelement der Webseite auf dessen Quelle (ein MP4-Containerformat) im HTML5-Video-Tag:

<video src="https://www.citrix.com/content/dam/citrix61/en_us/images/offsite/html5-redirect.mp4" controls="" style="width:800px;"></video>

Vergleich zwischen HTML5 und Flash

Feature HTML5 Flash
Proprietärer Player erforderlich Nein Ja
Läuft auf Mobilgeräten Ja Auf einigen
Wiedergabegeschwindigkeit auf unterschiedlichen Plattformen Hoch Langsam
Von iOS unterstützt Ja Nein
Ressourcennutzung Weniger Mehr
Schnelleres Laden Ja Nein

Anforderungen

Citrix unterstützt nur die Umleitung für progressive Downloads im MP4-Format. WebM und Adaptive Bitrate-Streamingtechnologien wie DASH/HLS werden nicht unterstützt.

Citrix unterstützt Folgendes:

  • Serverseitige Wiedergabe
  • Serverseitiger Abruf/clientseitige Wiedergabe
  • Clientseitiger Abruf und clientseitige Wiedergabe

Die Steuerung erfolgt über Richtlinien. Weitere Informationen finden Sie unter Richtlinieneinstellungen für Multimedia.

Mindestversionen von Citrix Receiver:

  • Citrix Receiver für Windows 4.5
  • Citrix Receiver für Linux 13.5

Mindest-VDA-Browserversion und Windows-Betriebssystemversion/-Build/-SP:

  • Internet Explorer 11.0
    • Windows 10 x86 (1607 RS1) und x64 (1607 RS1)
    • Windows 7 x86 und x64
    • Windows Server 2016 RTM 14393 (1607)
    • Windows Server 2012 R2
    • Windows Server 2008 R2
  • Firefox 47: Fügen Sie die Zertifikate manuell in den Firefox-Zertifikatspeicher ein oder konfigurieren Sie die Firefox-Suche für Zertifikate aus einem vertrauenswürdigen Windows-Zertifikatspeicher. Weitere Informationen finden Sie unter https://wiki.mozilla.org/CA:AddRootToFirefox
    • Windows 10 x86 (1607 RS1) und x64 (1607 RS1)
    • Windows 7 x86 und x64
    • Windows Server 2016 RTM 14393 (1607)
    • Windows Server 2012 R2
    • Windows Server 2008 R2
  • Chrome 51
    • Windows 10 x86 (1607 RS1) und x64 (1607 RS1)
    • Windows 7 x86 und x64
    • Windows Server 2016 RTM 14393 (1607)
    • Windows Server 2012 R2
    • Windows Server 2008 R2

Komponenten der HTML5-Videoumleitung

  • HdxVideo.js: JavaScript-Hook, der Videobefehle auf der Website abfängt. HdxVideo.js kommuniziert mit WebSocketService über Secure WebSockets (SSL/TLS).
  • WebSocket-SSL-Zertifikate
    • Für die Zertifizierungsstelle (root): Citrix XenApp/XenDesktop HDX In-Product-Zertifizierungsstelle (C = USA; S = Florida; L = Fort Lauderdale; O = Citrix Systems, Inc .; OU = XenApp / XenDesktop Engineering; CN = Citrix XenApp/XenDesktop HDX In-Product-Zertifizierungsstelle) Speicherort: Zertifikate (Lokaler Computer)> Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen> Zertifikate.
    • Für die Endentität (Blatt): Citrix XenApp/XenDesktop HDX Service (C = US; S = Florida; L = Fort Lauderdale; O = Citrix Systems, Inc.; OU = XenApp/XenDesktop Engineering; CN = Citrix XenApp/XenDesktop HDX Service) Speicherort: Zertifikate (Lokaler Computer)> Eigene Zertifikate > Zertifikate.
  • WebSocketService.exe wird im lokalen System für SSL-Beendigung und Benutzersitzungszuordnung ausgeführt. TLS Secure WebSocket überwacht auf 127.0.0.1 an Port 9001.
  • WebSocketAgent.exe wird in der Sitzung des Benutzers ausgeführt und gibt das Video gemäß den WebSocketService-Befehlen wieder.

Aktivieren der HTML5-Videoumleitung

In diesem Release ist dieses Feature nur für Webseiten verfügbar, die unter Ihrer Kontrolle stehen. Die Aktivierung erfordert das Hinzufügen der JavaScript-Datei HdxVideo.js (auf dem XenDesktop/XenApp-Installationsmedium enthalten) zu Webseiten mit HTML5-Multimediainhalt. Beispiel: Videos auf einer internen Website.

Websites wie youtube.com, die auf adaptive Bitratetechnologien bauen, werden nicht unterstützt (z. B. HTTP Live Streaming (HLS) und Dynamic Adaptive Streaming über HTTP (DASH)).

Weitere Informationen finden Sie unter Richtlinieneinstellungen für Multimedia.

Tipps zur Problembehandlung

Bei dem Versuch, HdxVideo.js auszuführen, können Fehler auftreten. Kann das JavaScript nicht geladen werden, schlägt die HTML5-Umleitung fehl. Prüfen Sie mithilfe der Browser-Entwicklertools HdxVideo.js auf Fehler. Beispiel:

lokalisiertes Bild