Netzwerkports

In der folgenden Tabelle sind die Standardnetzwerkports aufgeführt, die von XenApp und XenDesktop Delivery Controllern, Windows-VDAs, Director und dem Citrix Lizenzserver verwendet werden. Wenn Citrix Komponenten installiert werden, wird standardmäßig die Hostfirewall des Betriebssystems gemäß diesen Standardnetzwerkports aktualisiert.

Eine Übersicht über Kommunikationsports, die in anderen Citrix Technologien und Komponenten verwendet werden, finden Sie unter CTX101810.

Sie benötigen diese Portinformationen eventuell in folgenden Situationen:

  • Zum Zwecke der Erfüllung gesetzlicher Auflagen
  • Wenn sich zwischen diesen Komponenten und anderen Citrix Produkten eine Netzwerkfirewall befindet, damit Sie diese richtig konfigurieren können
  • Wenn Sie anstelle der Firewall des Betriebssystems eine Drittanbieter-Hostfirewall, etwa die eines Antimalware-Pakets, verwenden
  • Wenn Sie die Konfiguration der Hostfirewall auf diesen Komponenten ändern (in der Regel Windows-Firewalldienst)
  • Wenn Sie Features dieser Komponenten zur Verwendung eines anderen Ports konfigurieren und dann die nicht verwendeten Ports deaktivieren oder sperren möchten (Einzelheiten siehe Dokumentation der jeweiligen Komponente)

Informationen zu Ports für andere Komponenten, z. B. StoreFront oder Provisioning Services, finden Sie im aktuellen Artikel “Systemanforderungen” zu der jeweiligen Komponente.

In der Tabelle sind nur eingehende Ports aufgeführt. Ausgehende Ports werden in der Regel vom Betriebssystem bestimmt und haben andere Nummern. Informationen zu ausgehenden Ports sind in den o. g. Situationen normalerweise nicht erforderlich.

Einige dieser Ports sind bei der Internet Assigned Numbers Authority (IANA) registriert. Informationen zu den Portzuweisungen finden Sie unter https://www.iana.org/assignments/port-numbers. Die Beschreibungen der IANA entsprechen jedoch nicht immer der derzeitigen Nutzung.

Das Betriebssystem auf dem VDA und dem Delivery Controller benötigt außerdem eigene eingehende Ports. Einzelheiten finden Sie in der Microsoft Windows-Dokumentation.

VDA, Delivery Controller und Director

Komponente Verwendung Protokoll Standardport, eingehend Hinweise
VDA ICA/HDX TCP, UDP 1494 EDT erfordert 1494 für UDP. Siehe Einstellungen der Richtlinie “ICA”.
VDA ICA/HDX mit Sitzungszuverlässigkeit TCP, UDP 2598 EDT erfordert 2598 für UDP. Siehe Einstellungen der Richtlinie “ICA”.
VDA ICA/HDX über TLS TCP 443 Alle Citrix Receiver
VDA ICA/HDX über WebSocket TCP 8008 Nur Citrix Receiver für HTML5 und Citrix Receiver für Chrome 1.6 und ältere Versionen
VDA ICA/HDX-Audio über UDP Real-time Transport UDP 16500..16509  
VDA ICA/HDX Framehawk UDP 3224-3324  
VDA ICA/universeller Druckserver TCP 7229 Wird vom Druckdatenstrom-Listener (CGP) des universellen Druckservers verwendet.
VDA ICA/universeller Druckserver TCP 8080 Wird vom Listener des universellen Druckservers für eingehende HTTP/SOAP-Anforderungen verwendet.
VDA Wake On LAN UDP 9 Energieverwaltung für Remote-PC-Zugriff
VDA Aktivierungsproxy TCP 135 Energieverwaltung für Remote-PC-Zugriff
VDA Delivery Controller TCP 80  
Delivery Controller VDA, StoreFront, Director, Studio TCP 80  
Delivery Controller StoreFront, Director, Studio über TLS TCP 443  
Delivery Controller Delivery Controller, VDA TCP 89 Lokaler Hostcache (Diese Verwendung von Port 89 könnte sich in zukünftigen Versionen ändern.)
Delivery Controller Orchestration TCP 9095 Orchestration
Director Delivery Controller TCP 80, 443  

Citrix Lizenzierung

Die folgenden Ports werden für die Citrix Lizenzierung verwendet.

Komponente Verwendung Protokoll Standardport, eingehend
Lizenzserver Lizenzserver TCP 27000
Lizenzserver Lizenzserver für Citrix (Vendor Daemon) TCP 7279
Lizenzserver License Administration Console TCP 8082
Lizenzserver Web Services for Licensing TCP 8083

Netzwerkports